Plötzlich Krieg

Annoholiker aller Titel der Anno-Reihe finden hier reichlich Platz, um das Gespräch über die hohe Kunst des kultivierten Städtebaus zu pflegen.
Antworten
jet2space
Beiträge: 89
Registriert: 1. Juni 2015, 21:34
Wohnort: --

Plötzlich Krieg

Beitrag von jet2space » 22. März 2020, 22:08

Hallo,

bei meinem aktuell am weitesten fortgeschrittenen Spielstand habe ich ein großes Problem: Beryl O`Mara erklärt mir ohne Anlass den Krieg, dabei habe ich aktuell 95Gunst. Wie kann sowas plötzlich sein? Ich habe zwar noch aus dem Endkampf der Hauptkampagne so einige Linienschiffe, aber sie ist mir mehr als doppelt überlegen - und gegen Dampfschiffe und Co habe ich aktuell nicht die geringste Chance. ISt mir gerade unverständlich, wäre extrem schade wenn ich die Partie abbrechen müsste ich glaube ich hätte nicht die Muße nochmal neu zu beginnen. Ich habe noch Spielstände vor der Kriegerkläörung und habe verzweifelt durch Verhandlungen versucht dies abzuwenden - aber egal was man macht der Krieg kommt ohne jede Chance.
Weiß jemand Rat?

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 472
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Plötzlich Krieg

Beitrag von Khardros » 23. März 2020, 13:34

Schwierige Situation - meiner Erfahrung nach greifen KIs gerne auch einfach so mal an, wenn man denen militärisch deutlich unterlegen ist. Zieht sich scheinbar durch 80% aller PC-Spiele ...

Wie sehen denn deine Finanzen aus? Kannst du ggf. Schiffe einkaufen bei den Händler-Inseln? Dein Flaggschiff ist besser als eine Fregatte, also auch für den Krieg nutzbar. Vergiss nicht, daß deine Kontore auch alle eine recht große Kanone habe, also sammel erstmal Schiff bei deinem Hauptkontor.
Wie sieht es mit Küstenverteidigung aus? Kannst du ggf. zumindest eine Insel mit Kanonen usw. vollklatschen? Das könnte dir ein wenig Zeit zum Aufrüsten verschaffen.

Generell sind Fregatten & Linienschiffe gegen Dampfschiffe nicht sehr effektiv, das stimmt wohl, aber ein paar Linienschiffe können dennoch auch einzelne Dampfschiffe versenken.

Wie weit bist du denn von Dampfschiffen entfernt? Vielleicht wäre es ja möglich, die gesamte Wirtschaft nur auf Dampfschiffe auszurichten und mit Küstenverteidigung & Linienschiffen zumindest solange durch zu halten, bis die ersten großen Kriegsschiffe vom Stapel laufen. Zusammen mit 2 oder 3 eingekauften Dampfschiffen könnte das vielleicht schon ausreichen.

Mehr weiß ich sonst leider auch nicht. Müßte das Savegame sehen, um ne genaue Strategie zu entwerfen :)

Benutzeravatar
Longstreet
Beiträge: 54
Registriert: 19. Juni 2018, 13:20
Wohnort:

Re: Plötzlich Krieg

Beitrag von Longstreet » 23. März 2020, 14:44

Mir ging es in meinem ersten Spiel genau so. Ich hatte Gasparov im Spiel - die Kampagne läuft in der Regel ohne große KI-Einmischung, aber sobald die Story durch ist, laufen die alle zur Höchstform auf.

Gasparov hat mir wenige Zeit nach dem Story-Ende auch den Krieg erklärt. Ich habe allerdings nicht viel weiter gespielt sondern dann ein Endlosspiel begonnen.

jet2space
Beiträge: 89
Registriert: 1. Juni 2015, 21:34
Wohnort: --

Re: Plötzlich Krieg

Beitrag von jet2space » 28. März 2020, 11:21

Hehe danke Leute so hab ich es im Endeffekt auch gemacht. Meine Wirtschaft war entsprechend dem ersten Spiel überhaupt schlecht aufgestellt, nachdem ich mich wieder eingefunden habe hätte ich irgendwie alles umgebaut am liebsten. In meinem neuen Spiel bin ich nun besser aufgestellt, und habe in Punkto Einwohnerzahl mein altes Spiel nun überflügelt.
Danke nochmal für Eure Rückmeldungen! :-H

Antworten