Stellaris - Allgemeine Diskussion

Lasst uns als Stellaris-Fans Seite an Seite zu den Sternen reisen, riesige Reiche errichten und uns von unseren Abenteuern im All erzählen.
Benutzeravatar
Cetun
Beiträge: 69
Registriert: 24. November 2017, 00:51
Wohnort:

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von Cetun » 17. Dezember 2018, 15:09

Ich sehe Wiz's Abgang momentan noch eher kritisch. Wiz ist der hauptverantwortliche für die letzten beiden großen Patches die jweils das FTL und Planetensystem komplett auf den Kopf gestellt haben. Damit hat Er sich vor allem mit den FTL Änderungen nicht nur Freunde gemacht. Aber auch wen man zurecht einige Kritiken äußern kann, nicht zuletzt was die enorm vielen Bugs in der Release Version von megacorp angeht, hat Wiz doch immer einen sehr engen Draht zu Community gehabt: Nehmen wir nur mal die jeweiligen Twitter Pages von Wiz und seinen Nachfolger. Während sich bei Wiz fast alles um Stellaris gedreht hat und sein Twitter oft aktueller und aussagekräftiger war als Stellaris Twitter selbst. Während mit dem Stand von heute (17.12.18) bei deinen Nachfolger, "Daniel Moregard" die letzt Meldung die Stellaris betrifft, das Announcement das Megacorp jetzt erschienen ist vom 06.12.18. Der Rest ist eine kurze Filmrezession und Blizzard Bashing. Gut das kann sich natürlich ändern, aber ganz ehrlich, die Zeichen an der Wand gefallen mir nicht sonderlich. Mit Wiz verliert Stellaris einen absoluten Macher. Ich bin immer noch perplex wie wenig Zeit vergangen ist, zwischen der ersten Ankündigung des neuen Planetensystems (ich glaub auf der PDXcom?) und der Umsetzung mit Megacorps. Moregard macht da einen sehr viel ruhigeren Eindruck. Das ist vielleicht auch gewollt. Jetzt wo Wiz Stellaris in etwa auf den Stand gebracht hat, den Er sich vorgestellt hat kommt der konservativere Moregard ins Spiel um den Technical Debt abzubauen und sozusagen das noch wackelige Fundament zu festigen. Schauen wir mal.

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 400
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von TheGreenJoki » 5. März 2019, 19:43

Naja es soll ja auch erstmal ruhiger um Stellaris werden. Der Plan soll es ja sein, dass erstmal einige QoL (Quality of Life) Improvements gemacht werden soll (mit anderen Worten, patching, patching, patching). Dies sehe ich persönlich auch als dringend notwendig an, da die Performance ja wirklich das Hauptproblem für mich in Stellaris ist (Balancing ist eh kompliziert... da kann man es nie allen Recht machen). Mit dem aktuellen Beta-build (post 2.2.3) sind ja schonmal 25% mehr Leistung rausgeholt worden, wobei man durch das neue Wirtschaftssystem gefühlt erstmal 75% Leistung verloren hat und schon im Mid-Game die Geschwindigkeit deutlich verringert war. Mit Glavius (Modder) hat man jetzt auch deutlich an der AI rumgebastelt.

Sehe daher das mit Wiz garnicht so kritisch (zumal ich ihm das mit dem Hyperlane only, weil "I like this style of gameplay" nicht verziehen kann). Denke vor Mai wird da auch nichts neues aus dem Hause PDX bezüglich Stellaris zu hören sein. Die haben da aktuell mit Imperator und der neuen IP von Wiz (Victoria 3 maybe?! :D) genug zu tun. Man hat das "Delay" auch bei HoI4 Man the Guns gemerkt, was ungewöhnlich lange gebraucht hat.
Bleiben wir mal realistisch!

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 438
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Stellaris - Allgemeine Diskussion

Beitrag von Khardros » 6. März 2019, 14:12

Ja, denke das macht Paradox momentan generell - auch bei EU4 haben die ja geschrieben, daß erst zum Jahresende wieder ein richtig großer Patch kommen soll. Stellaris wird da sicherlich erstmal auch ein wenig länger brauchen.
Eigentlich ein guter Zeitpunkt für eine neue Dienstags-Runde ... ich mache mir dazu mal Gedanken.

Antworten