Pathfinder: Kingmaker

Triff dich mit Orks, Elfen, Trollen und Goblins in der Schänke, lausche ihren Geschichten und prahle mit deinen eigenen Abenteuern aus Fantasyspielen.
Benutzeravatar
torgarlicor
Beiträge: 29
Registriert: 6. April 2018, 08:17
Wohnort:

Re: Pathfinder: Kingmaker

Beitrag von torgarlicor » 27. November 2018, 14:27

Hallo Sandmännchen,

das stimmt, einige Entscheidungen sind auch mir nicht leicht gefallen, aber das macht ja auch einen Teil des Reizes von Rollenspielen aus. Letztendlich kann man sich (in Rollenspielen) aber immer auf den Aspekt begeben, jene Entscheidung, die der (von einem selbst) gespielte Charakter aufgrund seiner Eigenschaften und Erfahrungen (z.B. Gesinnung, Rasse, etc.) getroffen hätte, zu wählen.

Ich habe die Aldori als Allianzpartner gewählt, aber ich kann bis dato keine Auswirkungen auf meinen Spieldurchgang feststellen (Akt V - "Pitax" wurde begonnen). Sobald ich Näheres weiß, melde ich mich gern nochmal.


Schönen Gruß
Spielen und spielen lassen...

Sandmännchen

Gold Winterspiele 2018
Beiträge: 45
Registriert: 10. Juli 2017, 12:44
Orden: 1
Wohnort:

Re: Pathfinder: Kingmaker

Beitrag von Sandmännchen » 28. November 2018, 07:07

Mein Charakter wäre wahrscheinlich keine Allianz eingegangen. Gutes Verhältnis: ja - Abhängigkeit: nein

Und dann hab ich mich daran erinnert, dass wir uns ja fast in einem "Krieg" befinden. Dauernd hat man es mit Nyrissa zu tun. Da dachte ich mir: Im Krieg nimmt man das in Kauf und hat eine Allianz.

Ich will halt beim finalen Showdown nicht ohne Hilfe dastehen. Hirschkönig ohne Hilfe wäre bei mir ECHT hart geworden (war unterlevelt auf fordernd - wollte aber Rollenspiel technisch nicht wieder abziehen.)

Antworten