[WB-06] Kinder von Khessina

Das Forum zum Stellaris Rollenspiel Event
Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: [WB-06] Kinder von Khessina

Beitrag von PhelanKell » 28. September 2018, 06:20

Und abermals gleiten die beiden in Umhängen mit übergezogenen Kapuzen gekleideten Personen einen der vielen sterilen metallischen Gängen entlang. Als plötzlich einer von ihnen anhält, hat der andere sichtbar Probleme ebenfalls zum Stillstand zu kommen.
Ebenjener ist Fähnrich Brecher, der etwas in voller Vorfreude in Gedanken versunken war. Der Commander lächelt innerlich, da er sich dabei an seine Jugend erinnert.
"Hier sind wir richtig!", sagt der Commander und blickt die Wand an.
Die Wand an sich ist komplett eben und hat keinerlei Vertiefungen oder Muster über den kompletten Gang entlang. Ausnahme ist lediglich ein kleiner Kreis, welcher scheinbar nicht korrekt auf Hochglanz geschliffen wurde und so etwas rauer ist.

"Und wie kommt man hier herein? Es ist nirgends eine Kontrolle ersichtlich. Ich spüre einen kleinen Raum dahinter, aber sonst nichts.", fragt der Fähnrich neugierig.
"Dann trete heran und halte die ausgestreckte Hand genau in der Mitte über den Kreis."

Der Fähnrich tritt an die Wand heran und streckt seine linke Hand aus. Als seine Handfläche nur noch einige Fingerbreit von der Wand entfernt ist, verschwindet plötzlich der raue Kreis und etwas spitzes springt heraus. Nachdem es in die Hand des Fähnrichs eingedrungen ist, zieht es sich auch schon wieder in die Wand zurück und der raue Kreis materialisiert sich wieder. Der Fähnrich blickt fragend und überrascht zum Commander, der sich das Lachen kaum noch verkneifen kann.
"Eine kleine Warnung wäre angebracht gewesen!"
"Aber dann wäre es nur halb so witzig." Und mit einem großen breiten Lächeln fügt er hinzu "Zudem wurde es mit mir genauso gemacht. Du hast immerhin nicht deine Kampfhand genommen."
Das Gesicht des Fähnrich entspannt sich und es überwiegt schnell wieder die Aufregung auf das Kommende.
Nachdem auch der Commander seine Hand vor den Kreis gehalten hat, hört man ein lautes metallisches Klacken. Daraufhin öffnet verschwindet ein Teil der Wand erst nach hinten und dann noch oben, um einen Gang freizugeben, in welchem ein ausgewachsener Mann gerade so hindurch passt.
Der Commander bedeutet mit einer Geste einzutreten und beide begeben sich in den dunklen Gang. Nach einer kurzen Weile verschließt sich der Eingang wieder und bildet wieder die einheitliche Wand der Gänge.

Im Inneren gelangen die beiden Männer in einen kleinen Raum mit mehreren Bedienpulten an den Wänden. In der Mitte befindet sich eine kleine schwebende Plattform. Beim Betreten aktiviert sich ein sanftes Leuchten und einige der Bedienelemente zeigen nun entsprechende Eingabemöglichkeiten an.
"Lege alle persönlichen Gegenstände da hinten ab. Behalte nur deine Kleidung an."
"Irgendwie habe ich mir das ganze ..."
"Spektakulärer vorgestellt? Ja, durchaus ist das Ergebnis weit spektakulärer als die Apparatur vermuten lässt. Aber ist es nicht so mit vielen Dingen, vor allem aus der Natur?"

Mit dieser rhetorische Frage bedeutet der Commander nochmals in die Ecke des Raumes und beginnt mit einigen Eingaben an einer der Konsolen.
"Auf welchem Schiff müssen wir nochmal?"
"<Kleine Kralle 5> war zu diesem Zeitpunkt das Schiff des Admirals. Falls man ihn so nennen möchte."
"Gut, wenn du soweit bist, stell dich auf die Plattform."
Nachdem der Commander die Eingaben beendet hat und ebenfalls einige Gegenstände abgelegt hat, stellt er sich neben den Fähnrich auf die Plattform.
"Denk daran, wir können nur zuschauen. Es ist nicht notwendig, auf irgendetwas zu reagieren. Und merke dir die Details für die späteren Notizen!"
"Jawohl Commander."

Und schon wurde der Raum komplett schwarz und dunkel. Der Fähnrich versucht irgendetwas zu erkennen, blickt sich um und verliert dabei fast die Orientierung. Nur der Gleichgewichtssinn sagt ihm noch, dass er seine Position auf der Plattform nicht verändert hat.
So spontan wie alles schwarz wurde, wird auch alles wieder hell. Viel heller als zuvor, sehr sogar. Aktuell geblendet hört er den Commander neben sich: "Bleib stehen und gewöhn ich an das Licht. Diesmal habe ich die Warnung wirklich vergessen."

Ein paar Augenblicke später wurde das Sichtfeld klarer. Der Fähnrich blickt sich erst zum Commander um, der bereits gebannt einem Gespräch lauscht, welches dumpf zu hören ist. Sein Blick wandert zurück und in die andere Richtung. Ein Raum, viel Metall, kaum Verkleidung, sehr einfach und spartanisch von der Konstruktion her. Als plötzlich ein großes gefiedertes Wesen am Fähnrich vorbei läuft, erschrickt dieser hörbar.
"Dies sind die Khess.", spricht der Commander. Mit einem Lächeln ergänz er, "Herzlich willkommen in der Vergangenheit. Wenn alles korrekt ist, sollten wir auf der <Kleinen Krale 5> sein. Interessante Konstruktion. Sehr einfach und schlicht, aber scheinbar funktionell. Soweit ich es mitbekommen habe, ist dies da drüben der Admiral."
Als der Fähnrich sich wieder unter Kontrolle hatte, wollte er zur vorderen Konsole laufen, wurde aber vom Commander gestoppt. "Nicht laufen. Stell dir vor, wo du hin willst und sende die Signal an die Plattform unter dir. Auch wenn du sie nicht siehst, trägt sie dich zum gewünschten Ort. Aber nur innerhalb einen kleinen engen Radius. Wenn es nicht weiter geht, ist eben Schluss an der Stelle. Du kannst die ganz Zeit mit mir reden, man wird von uns nichts mitbekommen."
Sodann bewegt sich der Fähnrich langsam nach vorne zur ausgewählten Konsole und betrachtet kurz die angegebenen Daten. "Wenn ich das richtig sehe, sind wir noch in diesem <Kazoo-System>, von dem immer die Rede ist. Deswegen war hier eben noch das ganze Licht dieser drei Sonnen."
"Ja, so wird es sein. Der Admiral hat soeben den Befehl zum Sprung gegeben. Wir sind also ein bisschen zu früh dran. Moment."

Plötzlich scheint es so, als würde man eine Aufnahme vor spulen und alles läuft im Zeitraffer ab. Ein Blitz bekundet den ersten Sprung und dann der Zweite, als wieder alles in normaler Geschwindigkeit abläuft.
"Schwenkt in die Umlaufbahn des Wolkennests. Wir hier warten auf SV-Matrix."
"Admiral, Flotte bereits springen bereits in das System!"
"Sehr gut. Wir hier warten und sie nochmals grüßen, wenn hier."

[Ein paar Mirma vergehen.]
"Admiral, Flotte nun da. Wir grüßen!"
"Gut so. Auf Schirm und zeigen."
"Sie nicht reagieren, aber..."

Ein gleißendes grünes Licht erhellt den Bildschirm und das Schiff beginn zu ächzen. Eine gewisse Panik bricht aus. Befehle werden gebrüllt und bestätigt. Das Schiff setzt sich in Bewegung. Auf dem Sichtschirm sind eine große Anzahl von feuernden Schiffen zu sehen. Gerade als der Admiral den Befehl gibt, das Feuer zu erwidern, durchtrennt ein weiterer grüner Strahl die Wand und lässt alle Lebewesen in einem Bruchteil eines Momentes verglühen.

Vor Schreck erstarrt, spürt der Fähnrich die beruhigende Anwesenheit des Commanders. In dem Augenblick, als dieser seine Hand auf die Schulter des Fähnrichs legt, beginn das Schiff auseinander zu brechen. Als der Blickwinkel sich leicht ändert, erkennt der Fähnrich, dass Commander Tribock die Kontrolle übernommen hat. Sie schweben nun etwas oberhalb des mittlerweile zerborstenen Schiffes. Überall sind Laser sichtbar, ab und an sieht man auch eine Kanonenkugel sich in Panzerung bohren. Die Schlacht ist schnell vorbei. Vielleicht sollte man sagen, das Gemetzel. Keines der sechs Schiffe kann noch als solches identifiziert werden. Der Angreifer nimmt sich noch die Station vor und beginnt danach mit dem Scannen der Trümmer. Danach fliegt die Flotte zum weit entfernten Planeten, dessen blauen Punkt man in der Ferne sieht.

Nachdem wieder alles schwarz wird und kurz danach die vertraute minimale Beleuchtung des kleinen Raumes erkennbar wird, lässt sich der Fähnrich auf die Knie sacken. "Ich sage doch, dass sie naiv waren. Eine Feindflotte grüßen, keine Waffen aktiv haben..."
"Ruh dich etwas aus und komm dann wieder ins Archiv." sagt der Commander, während er seine Sachen aufnimmt. Beim verlassen des Raumes murmelt er noch "Wir hätten für den Anfang etwas einfacheres aussuchen sollen."
Zuletzt geändert von PhelanKell am 4. Oktober 2018, 13:48, insgesamt 3-mal geändert.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: [WB-06] Kinder von Khessina

Beitrag von PhelanKell » 28. September 2018, 11:52

Datenkristall
K-0815

Verzeichnis: Kontakte

Projekt L14 - Free Sthian League

"Sucher an <Ruprat>-Raum vorbei geflogen. Hat neues Schiffsdesign entdeckt. Hallo gesagt und komische Wesen haben zurück gegrüßt. Haben glatte Haut und großen Schädel. Müssten eigentlich umkippen - sehr interessant. Reden etwas hochnäsig, als ob sie toller sind. Wollen auch Handeln, aber ohne Gegenleistung. Naja, sie sagen, Gegenleistung besteht aus in Ruhe lassen. Sie uns auch wollen weh tun, wenn wir nicht Unterstützung geben. Wir nicht noch mehr Leid und Schmerzen wollen. Wir gut gehandelt und bekommen für einige Mineralien Forschungsaustauschabkommen. Sie erstmal zufrieden und wir auch - was zum Forschen haben! Denn sie gute Waffen haben, wir dies gleich nutzen können. Nach Gespräch gleich Direktive an alle Forschungseinrichtungen, alles liegen lassen und Waffen forschen."

"<Sthian> sich melden. Sie viel jammern da nichts haben. Wir neues Forschungsaustauschabkommen gemacht und wir liefern eine zeitlang Mineralien. Sie zufrieden."
Zuletzt geändert von PhelanKell am 27. November 2018, 14:24, insgesamt 2-mal geändert.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: [WB-06] Kinder von Khessina

Beitrag von PhelanKell » 28. September 2018, 12:00

Datenkristall
K-0815

Verzeichnis: Kontakte

Projekt L15 – Wurak Star Corp.
"Sucher nach viel leerem Sternenmeer getroffen anderes Schiff. Nennen sich <Wurak>. Haben gleich angefangen alles anzubieten und gefragt, was wir haben. Wir nichts haben. Sie enttäuscht. Gefragt, ob wir was wollen. Wir gefragt, ob wir bekommen einen <Wurak>. Zur Forschung wir gesagt. Aber wir <Wurak> vom Aussehen her lecker finden. Sie uns erinnern an Kintaro - lecker Würmer von Insel Jap. Sie einverstanden, wenn wir Transportkosten und Aufwandsentschädigung tragen. Wir eingewilligt, aber Handel erst wenn <SV-Matrix> uns in Ruhe lassen."

"Sucher in <Wurak>-Raum System mit riesiger Ozeanwelt gefunden. Viele Nester möglich. Wir unbedingt <Wurak> fragen, ob sie Planeten handeln. Außerdem durch Beobachtung erfahren, dass <Wurak> nicht selber arbeiten. Lassen arbeiten komplexe automatische Maschinen - sehr interessant. Sowas wir gebrauchen können."

"<Wurak> Würmer bei uns angekommen und auch in Nahrungsproduktion zugeteilt. Schmecken so gut, wie vorher gedacht. Aber rumschnippelt ist eine riesige Eckelei."

"Wir Kontakt mit <Wurak> aufgenommen. Wir gefragt, was sie verlangen für <Last Hope>-System. Sie keine Mineralien oder so wollen, sondern ein anderes System zwischen <Nestsystem III> und <Nestsystem V> nähe <Tezhni>-Grenze. System hat nur geringe Produktion an Energie und mittlere Produktion an Mineralien. <Last Hope>-System hat ähnliche Produktion nur zusätzlich Forschungsmöglichkeiten und natürlich den tollen großen Nestplanet. Wir Handel zugestimmt. Khess sich verkneifen mussten zu lachen während Verhandlung. <Wurak> blöde Händler da unwichtiges System genommen!" - "<Wurak> System <Kunabri> genannt." - "<Last Hope>-System nun <Neues Khessina>."
Zuletzt geändert von PhelanKell am 27. November 2018, 14:25, insgesamt 2-mal geändert.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: [WB-06] Kinder von Khessina

Beitrag von PhelanKell » 28. September 2018, 12:09

Datenkristall
K-0815

Verzeichnis: Kontakte

Projekt L16 - Shadowreaver
"Merkwürdige Übertragung empfangen. Irgendwer will was weil Forscher gestorben. Aber an wen senden? Und was bekommen wir? Wir schon viele Forscher verloren."
Querverweis - nachträglich Projekt L16 zugeordnet

"Wir zufällig auf Schiff in unserem Raum gestoßen. Wir nicht ständig dahin gucken, weil bereits alles erforscht. Schiff sieht merkwürdig aus, so zusammengebastelt und bemalt - irgendwie interessant. Wir Hallo gesagt. Gemeldet sich komisch dicke Hörnerwesen. Sie gleich gemeint, warum wir solange brauchen zum Finden. Wir erklärt, sie meinen, dass es immer gut ist, auch eigenen Raum im Blick zu behalten. [Vorschlag an Große Khess gegeben.] Sie wollen was von uns, egal was, aber viel. Wir gefragt, warum. Sie uns wollen weh tun, wenn nicht. Nachdem aber gerade schon soviel Leid, wir nicht wollen schon wieder. Wir ihnen was gegeben. Sie zufrieden für 10 Jahre, was auch immer Jahre sind. Wir gefragt, was sie so machen und dabei erfahren, dass sie auch Aufträge annehmen, um anderen weh zu tun. Wir gefragt, ob sie lassen können Ansprechpartner in <Kazoo-System>. Wir dann behalten Schiff im Auge und wir überlegen, ob bezahlen für Rache an <SV-Matrix>."

"Über Datenkanäle und Aufklärung gehört, dass <Reaver> angegriffen <SV-Matrix> wegen Nichtzahlung. Wir froh, dass wir gezahlt. Und wir froh, dass wir nichts gezahlt, um <SV-Matrix> weh zu tun. <Reaver> erschreckend effizient. Neu ernannter Admiral sich Daten anschauen und lernen wollen."

"Signale von <SV-Matrix> plötzlich weg. Einige Systeme wieder frei. Wir waren aber nur bei einem schnell genug. Wir beobachten Grenze bei <Forschungssystem IV>
Querverweis zu Projekt L17

"<Shadowreaver> sich melden. Wir gewonnen bei Lotterie. Keine Ahnung was das sein. Sie uns das freundlich mitteilen, dass <Ruprat> Zahl genannt und wir nun neues Ziel. Wir aber können bezahlen. Wir natürlich bezahlt größere Menge an Mineralien, da wir nicht leiden wollen. Aber gutes Gespräch geführt mit Unterhändler und ein bisschen mehr über sie gelernt."


--neu
"Kontakt von <Shadowreaver> ist weggeflogen. Wir noch gefragt warum. Kontakt nur sagen Krieg."

"<Shadowreaver> nicht mehr melden. Informationen über <Normaden> abgefangen. <Shadowreaver> nicht mehr existent."
Zuletzt geändert von PhelanKell am 27. November 2018, 14:27, insgesamt 4-mal geändert.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: [WB-06] Kinder von Khessina

Beitrag von PhelanKell » 4. Oktober 2018, 13:46

Dieser Inhalt ist veraltert.
Zuletzt geändert von PhelanKell am 1. November 2018, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: [WB-06] Kinder von Khessina

Beitrag von PhelanKell » 12. Oktober 2018, 13:06

Datenkristall
K-0815

Verzeichnis: Kontakte

Projekt L17 - Die Knochenjäger
"Signal aus Raum hinter <Forschungssystem IV> empfangen. Abgesandter von <Knochenjäger> uns sprechen wollen. Sie erklären, sie sich versteckt vor bösen Maschinen. Jetzt, da Maschinen kaputt, sie aufstehen. Sie hassen automatische Maschinen. Also nicht mögen in stärker. Wir vielleicht auch hassen. Während Unterhaltung kaputte <SV-Maschine> gesehen. Wut bekommen, wollen Exemplar zum draufhauen. Aber sie nicht geben. Metall für Aufbau nutzen. Plötzlich <Ruprat> ins Bild kommen. Wohl ganz viel <Ruprat> bei <Knochenjägern>. Wir gesagt, <Ruprat> Freunde und schmecken ganz gut. Sie meinen, dass wenn sie <Ruprat> anfassen, die sich wehren und kreischen. <Ruprat> Sprache schon schlimm, nicht wissen wollen wie kreischen. Wir angeboten zu zeigen, wie man <Ruprat> halten kann für Nahrungsproduktion. Sie erstmal nicht wissen möchten. Aber wir noch Forschungsaustauschabkommen abgeschlossen."

"<Knochenjäger> uns kontaktiert. Sie brauchen neuen Lebensraum und wollen <Forschungssystem IV>. Wir dem können zustimmen oder sie uns wehtun. Wir Forderung abgelehnt, da wir keine Khess hergeben. Wir sie auf Möglichkeit zur Veränderung von Planeten hingewiesen. Sie uns Ultimatum gestellt, was auch immer das ist."


--neu
"<Knochenjäger> uns angegriffen. Wir diesmal uns verteidigen. Aber Flotte langsam. <Knochenjäger> schon alle Wolkennester erobert aber Planeten in Ruhe gelassen. Flotte im <Forschungssystem IV> angekommen und gleichzeitig auch Flotte von <Knochenjäger> wieder eingetroffen. Schlacht war grausam, wir wieder verloren. Sofort alle vorhandenen Ressourcen in neue Schiffe umgeleitet. Große Khess sogar beauftragen zweite Flotte." - "Frieden geschlossen. Wir überlassen Systeme zwischen Forschungssysteme. Gedanken bei einigen Khess nach Niederlage sich verändert."


--neu
"<Knochenjäger> finden <Nebel> seien Bedrohung. Sie alle aufrufen gegen <Nebel> zu kämpfen. Keiner sich gemeldet. <Nebel> daher <Knochenjäger> den Krieg erklärt." - "Nach einiger Zeit einige von uns meinen, wir können Rache ausprobieren. <Ruprat> und Konzept ja erklärt. Wir daher lösen Nichtangriffspakt."

"Große Khess befohlen Schlag gegen <Knochenjäger>. Flotte 1 in <Forschungssystem IV> in Stellung gebracht. Flotte 2 weit innerhalb von <Nebel> stationiert für schnellen Schlag gegen Wolkennest in Heimatsystem von <Knochenjäger>. Wir Krieg erklären. Gefordert nur drei Systeme von letzten Krieg und Systeme an alter Grenze." - "<Keiner sich wehren. Wolkennester geben schnell auf. Flotte von <Knochenjäger> nicht gefunden. Krieg schnell und ziemlich recht ohne Verluste auf beiden Seiten. <Nebel> in Zwischenzeit schon wieder Krieg erklärt. Scheinbar <Knochenjäger> schuld an tote Weltraumlebewesen." - "Wir Frieden geschlossen. Systeme nun gehören uns. <Nebel> nun vernichten und erobern kompletten Rest."
Zuletzt geändert von PhelanKell am 30. November 2018, 07:38, insgesamt 3-mal geändert.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: [WB-06] Kinder von Khessina

Beitrag von PhelanKell » 12. Oktober 2018, 13:12

Datenkristall
K-0815

Verzeichnis: Kontakte

Projekt L18 - Jünger der Kralle
"Schiff bei <Forschungssystem II> angekommen. Hallo gesagt und sich vorgestellt als <Jünger der Kralle>. Sehen komisch aus. Haben dicken Schädel und vier Augen. Und Maul steht immer offen. Ein bisschen gruslig. Berichten, sie waren lang lang unterdrückt. Dann kam <Kralle> und hat geholfen bei aufstehen und größer werden. <Kralle> mechanisches Dings sein. Wir gesagt wir nicht mögen Mechanische, wegen viel Wehgetan. Sie sagen, <Kralle> seien gutes Mechanisches. Sie uns eingeladen zu großes Fest mit <Kralle>. Wir vielleicht mal kommen. Haben noch Forschungsaustauschabkommen abgeschlossen."
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: [WB-06] Kinder von Khessina

Beitrag von PhelanKell » 12. Oktober 2018, 13:24

Datenkristall
K-0815

Verzeichnis: Forschungsprojekte

"Test an Projekt L19 <Xabri> erfolgreich. Konnten Bewusstsein und Gefühle einsetzen. <Xabri> nun fühlen, reden und handeln. <Xabri> uns verehren. Wir sie trotzdem in Forschungsreservat gesteckt auf "Nahrung + Forschung" in Nähe zu Reservat der <Ruprat>."

"Projekt L3 <Hantak> ebenfalls Bewusstsein und Gefühle eingesetzt. Ebenfalls erfolgreich wie bei Projekt L19. Vorläufig Reservat auf <Nest III> eingerichtet."

"Projekt L20 <Ozkox> ebenfalls funktioniert mit Bewusstsein und Gefühle. Langsam Routine bekommen. Vorläufig Reservat auf <Nest V> eingerichtet. Interessant! Auch sie verehren uns. Wir nicht wissen warum, aber auch nicht schlimm. Projekte L3, L19 und L20 somit alle sehr gefügig. Gut für Forschung!"
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: [WB-06] Kinder von Khessina

Beitrag von PhelanKell » 12. Oktober 2018, 13:30

Datenkristall
K-0815

Verzeichnis: Kontakte

Projekt L21 - Imperium der Menschen
"Schiff bei <Ruprat>-Grenze angekommen, aber sehen anders aus. Ziemlich alt und viele Kratzer. Sie uns Hallo gesagt und sich vorgestellt als <Menschen>. Merkwürdige Wesen, da pinke weiche Haut ohne Federn, Fell oder Panzer. Sie uns erzählt, sie kommen von andere Seite der Galaxie. Sie sehr lange unterwegs. Wir sie eingeladen zu "Nahrung + Forschung" für Schlafen und Versorgung. Sie eingewilligt, solange wir sie nicht essen wollen. Gedanke interessant, aber Geschmack nicht kennen, daher nicht essen wollen. Wir viel geredet und Forschungsaustauschabkommen geschlossen. Angeboten das einige <Menschen> können bei uns bleiben. Sie aber alle nicht wollten. Aber Nachricht nach Hause geschickt, vielleicht andere wollen herkommen. Sie weiter geflogen Richtung <Knochenjäger> und <Nebel>."
Zusatznotiz: "Sie sehr freundlich. Wir aber eigentlich nichts über sie wissen. Viel geredet, nur nicht über Völker. Nachholen müssen!"
Zuletzt geändert von PhelanKell am 12. Oktober 2018, 13:33, insgesamt 1-mal geändert.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 445
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: [WB-06] Kinder von Khessina

Beitrag von PhelanKell » 12. Oktober 2018, 13:31

Dieser Inhalt ist veraltert.
Zuletzt geändert von PhelanKell am 22. November 2018, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Expect the Unexpected

Antworten