[WB-06] Shadowreaver

Das Forum zum Stellaris Rollenspiel Event
Benutzeravatar
Franz.8
Beiträge: 45
Registriert: 19. Juli 2017, 09:54
Wohnort: Seligenthal (Schmalkalden)

Re: [WB-06] Shadowreaver

Beitrag von Franz.8 » 12. Oktober 2018, 14:54

Folge 14: 13.11.2252 - 15.9.2255

Die Hüter der Erkenntnis, nahmen Kontakt mit uns auf und fragten uns das übliche. Was wir sind. Ob wir handeln, ob wir kaufbar sind. ob wir an Forschungaustausch interessiert seien. Anscheinend versucht ein Teil der Spezien, auf die wir bis jetzt getroffen sind, nutzen aus unserer höheren Entwicklung zu ziehen, in dem sie hoffen, mit Foschungsabkommen ihrer eigenen unfähigen Wissenschaftler auf die Sprünge zu helfen.

Apropo Wissenschaftler. Unser Wissenschaftler für Physik, El Astrodomus verstarb ganz plötzlich und unerwartet. Es veranlasste den obersten Admiral folgene Bekanntmachung zu verfassen und sie in alle Teile der Galaxie senden zu lassen. " VÖLKER DER GALAXIE, UNSER GROSSARTIGE WISSENSCHAFTLER IST VERSTORBEN UND WIR VERLANGEN EINEN ANGEMESSENEN TRIBUT; ZU SEINEN EHREN. WER SICH WEIGERT UNS DIESEN TRIBUT ZU BEZAHLEN ODER DESSEN TRIBUT UNS ZU GERING ERSCHEINT; WIRD DEN KALTEN ZORN DER SHADOWREAVER ZU SPÜREN BEKOMMEN; WELCHE SICH MIT KRIEG DANN DEN TRIBUT HOLEN. Jeder Spezies ist anscheiend klar, das wir ihre Position in unseren Sternendatenbanken haben, denn einige von ihnen zahlten nur kurze Zeit später den verlangten Tribut.
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind: Das Universum und die Menschliche Dummheit.
Nur beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

Benutzeravatar
Franz.8
Beiträge: 45
Registriert: 19. Juli 2017, 09:54
Wohnort: Seligenthal (Schmalkalden)

Re: [WB-06] Shadowreaver

Beitrag von Franz.8 » 13. Oktober 2018, 13:50

Folge 15: 16.9.2255 - 05.01.2259

Eine unserer Flotten stieß auf den von unseren Forschern gefundenen Schwarm. Sie nennen sich selber Tezni scheinen alle miteinander irgendwie verbunden zu sein, denn mein Gesprächspartner, redete, lauschte und redete erneut. Oder aber, diese Schwarmeinheit, ist einfach schlicht und ergreifend verrückt, doch ich vermute eher ersteres. Sie bezeichneten uns ebenfalls als Futter, das sie an etwas , das sie großes Auge nennen , regelmäßig verfüttern. Sie verstanden nur sehr schwer, das wir kein Futter sind. anscheinen machte meinen Gesprächspartner eine weitere verbundene Einheit klar, das ein Angriff auf uns Fatale Folgen für sie hätte, denn er schickte uns sehr schnell einen Signal - Erkennungscode, den unserer Erkunder und Forscher zukünftig senden sollen, da mit der Schwarm weiß, das es unsere Leute sidn und sie unbehelligt passieren können.

Sie waren auch widerwillig bereit, uns einen Tribut von 2000 Nahrungseinheiten zu bezahlen, was ihnen sehr sorge zu bereiten schien, das sie wie sie erwähnten das Auge und ihre Bruten ja zu füttern haben. Als der Kontakt abbrach, war gerade die Rede von jagt auf ihrer Nachbarn zu machen.

Im Jahre 2257, fand eine unserer Flotten ein weiteres Machinenvolk. Diese bezeichnen sich als die Zurückgelassenen. Gespräche mit Machinen sind immer so anstrengend. Da ihre Programmierung Sachen wir Tribut, Hoffnung, Erpressung nicht versteht und wir mühsam ihnen erklären mussten, was wir von ihnen wollten. SIe zahlten den Tribut von 5000 Energieeinheiten, doch bezeichnen sie es als Startkapitel, für ein Handelsgespräch mit uns.

Sie sammeln anscheinend Genstränge von Lebewesen und waren sehr interessiert daran uns bei guter Laune zu halten. Sie boten uns Getränke und einen Sitzplatz an, doch ich Sitze niemals bei fremden und nehme auch keine Getränke an, alles eine Sache der Erfahrung in meiner Profession. Dafür habe ich ja, meinen 2 Offizier John Bob, den gefundenen Menschen der Förderation, der mit seinen Wiederständern versuchte uns anzugreifen. Als wir ihn aus den Frack ihres Schiffes zogen hatte er die Wahl, uns zu dienen oder aber zu sterben. Eine Laserpistole am Kopf machte die Entscheidung sehr einfach für ihm.

Ihr Handelsvorschlag an uns ist: Sie bezahlen uns für jedes Genmaterial von Spezien 10000 Energieeinheiten, damit diese in ihre Hände gerät. Das dürfte für uns nicht wirklich ein Problem werden. Entweder holen wir uns das material durch Krieg oder aber Typen wie John Bob, die uns angreifen.
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind: Das Universum und die Menschliche Dummheit.
Nur beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

Benutzeravatar
Franz.8
Beiträge: 45
Registriert: 19. Juli 2017, 09:54
Wohnort: Seligenthal (Schmalkalden)

Re: [WB-06] Shadowreaver

Beitrag von Franz.8 » 19. Oktober 2018, 18:20

Folge 16: 06.01.2259 - 15.05.2261

Unsere Geduld ist vorbei. Wir haben den Völkern lange genug Zeit gegeben, und den Tribut zu bezahlen und auch ihnen die Zeit gegeben, ihre Transportschiffe mit den Gütern entweder zu unseren Flotten zu schaffen oder aber direkt es zu der Heimatwelt zu senden. Unser Anführer sendete ein letztes Mal die Meldung des Tributes in die Galaxie, mit der Warnung, wer jetzt in einen Zeitfenster von wenigen Monaten sich weigert zu zahlen, mache Kontakt mit unseren Flotten. Durch unserer Funkverbindungen, weiß ich dass er alle Flotten mobil machte und sie nun auf dem Weg zu den Völkern sind, die sich weigern zu zahlen.

Wir hatten Kontakt mit den Sternenmeernomaden, die uns ihren Tribut zahlten, nachdem sie uns gefragt hatten, ob wir wissen, was mit einer ihrer Flotten namens Andromeda passiert sei. Da ich nicht weiß, was mein Vorgänger getrieben hat, antwortet ich ihnen, das ich keinerlei Kenntnisse über den verbleib der Flotte habe.

Wir wurden von einen weiteren Schwarm angefunkt. Sie nennen sich Kinder von Khessina und scheinen sich noch zu entwickeln, mit einer ungewöhnlich hohen Neugier.
Dabei scheinen sie aber nicht mitzubekommen, was direkt in ihren eigenen Gebiet passiert. Unser Erkunder stand über Jahre in ihren Reich und beobachtete sie und wurde nun erst von ihnen entdeckt. Sie waren erstaunt, das wir bei ihnen waren und auch etwas beunruhigt, als sie erfuhren wie lange wir schon da waren. Sie fragten uns, ob wir ihnen auch Aua machen wollen, was wohl auf einen zusammen Stoss mit einen ihrer Nachbarn vermuten lässt. Unser Entdecker versicherte ihnen, das wie zwar Aua gegen Bezahlung von Energie und Mineralieneinheiten machen, aber das sie nicht unser Ziel seien momentan. Sie fanden die Idee interessant, das man uns, gegen Bezahlung auf andere schicken kann und sagten uns, das sie darüber nachdenken. Sie baten auch das Entdeckerschiff nach Kaizzo zu fliegen und ihnen dort als Kontaktperson zu uns zu dienen.

Die Zeit für den Tribut ist abgelaufen. 3 Flotten stehen nahe der Völker bereit, die sich weigern uns zu bezahlen.

Die erste Flotte erklärt 10. 2259 den Krieg gegen die SV-Matrix, welche sich weigert auf unsere Funksprüche zu reagieren. Des weiteren erfolgt die Kriegserklärung gegen die Ovnok, welche sich als Forscher bezeichnen und die 3 Flotte macht sich bereit, den Raum der Cygoli zu betreten.

Ich selber leite den Kampf gegen die Matrix und greife ihre System direkt an, während mein engster Freund Captain Blood, sich von der Seite des Teznischwarms, welchen er gerade durchflog, die Matrix in deren Randgebieten angreift.

11.2259 : Ich habe erfahren, das sie Flotten bei den Ovnok und den Jägern von Cygoli, wieder auf den Weg nach Hause sind. Ein Komunikationsfehler bei den Jägern sorgte für die Verzögerung der Tributzahlung, und der Captain, war bereit die Zahlung anzunehmen, wodurch der Krieg für sie, im letzten Moment verhindert wurde.

Die Forscher der Ovnok, sind ein so verpeiltes Volk, das jeder dachte der andere kümmere sich darum, so das es zu keiner Zahlung kam. Nach der Kriegerklärung, stellten sie erstaunt fest, das keine sich darum gekümmert hat und baten den Captain, er möge ihnen doch Gnade walten lassen. Die wurde ihnen gewährt als sie sofort ihren Tribut bezahlten von jeweils 900 Energie - und Mineralieneinheiten. Desweiteren zahlen sie für das besiedeln direkt an unseren Raum für 30 Jahre monatlich 30 Energie. Der Captain schloss Frieden mit ihnen und flog heim.
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind: Das Universum und die Menschliche Dummheit.
Nur beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

Benutzeravatar
Franz.8
Beiträge: 45
Registriert: 19. Juli 2017, 09:54
Wohnort: Seligenthal (Schmalkalden)

Re: [WB-06] Shadowreaver

Beitrag von Franz.8 » 19. Oktober 2018, 18:20

Folge 17: 16.5.2261 - 6.4.2264

Unser Krieg gegen die SV - Matrix geht gut voran, wir nehmen ein System nach dem anderen ein haben auch schon unseren Truppentransportern den Befehl gegeben sich um die ersten Planeten zu kümmern. Die Matrix weigert dich noch immer Kontakt mit uns zu suchen, trotz mehrfachen Anfunken bekommen wir nur irgendwelche Signale rein, aber nicht die Hauptmatrix der Maschine.

Unsere kleiner Freund, die Gärten, schicken noch immer regelmäßig ihre Tributzahlungen an uns, um zu verhindern, das die Flotten bei ihnen mit Forderungen auftauschen.
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind: Das Universum und die Menschliche Dummheit.
Nur beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

Dari

1. Platz: Stellaris WB-04
Moderator
Beiträge: 151
Registriert: 14. Dezember 2017, 21:11
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-06] Shadowreaver

Beitrag von Dari » 25. Oktober 2018, 10:45

Durch private Gründe im RL von Franz, wurde ich von den Moderatoren der WB06-Runde nach 2 Ersatzspieler-Abenden gebeten, die Reaver ganz zu übernehmen. Deswegen bitte nicht wundern, das nun die Shadowreaver von jemand anderem geschrieben werden.

mfg Dari
Liebe und Lebe dein Leben, denn es ist oft viel zu kurz.

Dari

1. Platz: Stellaris WB-04
Moderator
Beiträge: 151
Registriert: 14. Dezember 2017, 21:11
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-06] Shadowreaver

Beitrag von Dari » 25. Oktober 2018, 11:02

Folge 18: 7.4.2264 - 7.10.2266

Aus dem privaten Aufzeichnungen der Reaveradmiralin Dariana
Spoiler für :
Diese verdammte Matrix weigert sich noch immer mit uns in Kontakt zu treten. Bei jedem unserer Funkversuche, bekommen wir zwar Antwort, aber niemals die KI der Matrix zu hören.
Wir haben mittlerweile 3 verschiedene Sachen identifizieren können. Als erstes eine Art Aufzeichnung. Dort scheint es sich um die Sprachmitteilungen eines Mannes zu Handeln, der sich selber als Agent bezeichnet. Keine Ahnung, was das sein soll. Entweder ist das eine Fehlfunktion in der Matrix selber oder aber es sind Überreste, von dem was vermutlich mal, auf den Planeten der Maschinen gelebt hat.

Das 2. Signal scheint ein kleiner verängstigter Junge zu sein. Ob er am Leben ist und unseren Angriff fürchtet oder aber ob es auch nur eine Aufzeichnung ist, konnte Funker Hornsby nicht heraus finden, da wir, seit er den Kontakt zu den Jungen verloren hat, er ihn nicht wieder an den Funk bekam.

Das 3. und nervigste, ist die anscheinend interaktive Restaurant VI, mit der Hornsby mehrfach Kontakt hatte. Diese will uns dauernd irgendwelche Angebote in ihrem Laden geben, aber wir wollen die verfluchte Hauptki haben, nicht irgend ein Unterprogamm....

Sprachaufzeichnug des Admirals:
" Fähnrich SchnellerAlsDasAuge, hack den verdammten Hauptprozessor, wenn die nicht mit uns reden will, dann schalten wir das Mistding halt auf unserer Art ab."
Liebe und Lebe dein Leben, denn es ist oft viel zu kurz.

Dari

1. Platz: Stellaris WB-04
Moderator
Beiträge: 151
Registriert: 14. Dezember 2017, 21:11
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-06] Shadowreaver

Beitrag von Dari » 25. Oktober 2018, 12:05

Folge 19: 8.10.2266 - 21.11.2268

Aus den Logbuch der Flottenadmiral Dariana
Spoiler für :
Wenigstens eine KI, die sich an ihre Abmachungen hält. Ich hatte ja vor einiger Zeit dieses Gespräch mit dieser zu freundlich und zuvor kommend wirkenden Ki der Zurückgelassenen gehabt, wo diese uns ein Angebot für neue Genstränge gemacht hat. Da es ja immer wieder Subjekte gibt, die gegen jeder Vernunft doch wirklich meinen, meine Flotten angreifen zu müssen, konnten wir diesen 3 neue Genstränge liefern. In den Trümmern der zerstörten Schiffe, fanden wir Überlebende der Jäger von Cygoli, der Ruprat und der Jünger der Krallen. Diese hatten gehofft, in Rettungskapsel, uns entkommen zu können. Nun sind sie Handelsware für uns, bei den Zurückgelassenen. Jeder einzelne von ihnen bringt uns 10000 Energieeinheiten ein.

Was die Ki der SV - Matrix betrifft, war mein Fähnrich SchnellerAlsDasAuge erfolgreich. Nach Stundenlangen sich durch die Sicherheitssystem der Matrix hacken, gelang es ihm das Hauptprogramm dieser zu infiltrieren und die Maschine so umzuprogrammieren, das zu einer kompletten Deaktivierung durch Selbstzerstörung führte. Es gibt keine einzige Maschine mehr, dessen Prozessor und Datenspeicher nicht komplett durchgebrannt ist.

Funker Hornsby sagte mir, das er ganz schwach aus 2 System der Matrix Funksignale empfangen kann. Da ich keine Zeit habe, mich im Moment darum zu kümmern, gab ich unseren Forscher den Auftrag diesen nachzugehen und mich zu informieren. Sie sollen mir sagen was sie finden damit wir............

*Sprachaufzeichnung des Admirals*
" Was meint ihr mit ich solle sofort auf die Brücke kommen es sei dringend..........."

5 min später

Beim betreten der Brücke sind 2 Sachen sehr auffällig. Zum einen die leuchtende kleine Energiekugel dessen außerweltliche Stimme gerne mit der Admiralin reden will, die von HOrnby genaustens im Auge behalten wird, und eine kleine dürre Gestalt, die mit der Crew rum schimpft, weil diese nicht seinen Befehlen folgen will.

" Was ist so dringend, das ich sofort wieder auf der Brücke erscheinen muss....könnt ihr keine 20 Minuten mal ohne mich auf dieser auskommen ....." Dariana die Brücke betreten sagt, bevor sie von Hornsby unterbrochen wird. " Admiral, das da möchte mit euch reden..." er sagt und auf die Kugel deutet......" Und der da behauptet die Flotte der Shadowreaver gehört ihm und wir müssen seine Befehle befolgen..." fügte Sicherheitschef SchnellerAbzugsFinger hinzu.

Dariana wandte sich der Energiekugel kurz zu mit den Worten" Wir können gerne gleich reden, oder vorher muss ich einen Verräter von meinen Schiff entfernen"....

" Ehemaliger Grossadmiral Franz, was verschafft uns die zweifelhafte Ehre euch nach 37 Jahren Abwesenheit auf meinen Schiff vorzufinden..... " es voller Hohn von ihr kommt. " Sind euch die gestohlenen Energie und Mineralien - Einheiten ausgegangen, mit denen ihr damals abgehauen seid? Und kommt jetzt nicht mit, ihr wisst nicht was ich meine, ihr habt damals, über die Hälfte unserer Lager mitgenommen als ihr euch dazu entschlossen habt, zu verschwinden um an einen Ort den ihr Griechenland nanntet in euren Logbuch, euren Gelüsten und den schönen Leben zu frönen...." Der ehemalige Admiral sich mit der aktuellen anlegen wollte, als er von 2 ihrer Leute gepackt und zur nächsten Rettungskapsel geschleift wird. " Das könnt ihr nicht machen, ich bin euer Anführer... Ich gebe hier die Befehle.......Ihr werdet mir verdammt nochmal gehorch....." die Tür der Kapsel schließt sich. " Seid froh, das wir euch nicht ohne Kapsel einfach aus der Luftschleuse pusten für euren Meutereiversuch. Früher hätte man euch in das Loch einer der Minenlaser gesteckt, bevor man diesen wieder angeschalten hätte......So habt ihr eventuell....vielleicht das Glück zu überleben.......* das Geräusch, des Abschusses der Kapsel zu hören ist, bevor diese in den weiten des Weltalls geschleudert wurde, wo der ehemalige Admiral zu Eiskristallen erstarrte.

" Nun über was wollt ihr mit mir reden" sie zu der Energiekugel sagte, bevor die 2 sich die nächsten Stunden unterhielten...
Liebe und Lebe dein Leben, denn es ist oft viel zu kurz.

Dari

1. Platz: Stellaris WB-04
Moderator
Beiträge: 151
Registriert: 14. Dezember 2017, 21:11
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-06] Shadowreaver

Beitrag von Dari » 3. November 2018, 17:54

Folge 20: 22.11.2268 bis 19.9.2271

Aus dem geheimen, mehrfach abgesicherten Flottenlog der Reaveradmiralin Dariana
Spoiler für :
Erneut hatten wir Kontakt mit den Wurak, wir redeten mit ihnen und sie boten uns, Satramengas an, was sie zu einen recht günstigen Preis anboten. Unserer Leute waren begeistert, das die Wurak so freigiebig mit seltenen Gas sind. Irgendwas stimmt da nicht, die Wurak sind durch ihre Eigenwerbung die selbst unserer Spamfilter überwindet, von unsere Spezialisten als gierig und auf sich bedacht eingeschätzt worden........Ich stelle mir die Frage , ob es da nicht einen bösen Haken gibt. Mir persönlich kommt die Sache faul vor. Ich werde einige Leute abstellen, das sie die Sache beobachten.

Noch während ich die Befehle raus gab, die das Gas betreffen, bekam ich die Nachricht, das erneut einer unserer Forscher verstorben ist......als er eins der wenigen uns unbekannten Systeme anflog. Unsere Technikspezialisten, arbeiten, an den letzten Aufzeichnungen des Forschers, die er kurz vor dessen Tod schickte, um an Hand der Sternen - Formationen raus zubekommen, in welchen Sektor, er starb und um eventuell, eine der Flotte vor Ort den Schuldigen dann zu Stellen. Warten wir ab, was die Daten bringen, vorerst bereite ich die Ansprache an die Galaxie vor, den auch diesmal werden wir daraus wieder Nutzen ziehen und die anderen Erpressen für die Familienangehörigen, zu spenden. Weiss ja keiner, das 98 % aus diesen Erpressungen in die Flotte und Forschung gesteckt wird und nur der Rest bei der Familie.

Ich hatte gerade mit meiner Rede begonnen, als ich von einen unbekannten Wesen abrupt unterbrochen wurde. Es nannte sich selber DER NEBEL und bedrohte uns. Ich dachte erst, ich hab mich verhört, aber ja, es bedrohte uns, ihre Weidegründe in Ruhe zu lassen. Auf Nachfrage was diese seien, sagte es uns,das die Ruprat und die Sidima ihre Weidegründe, und damit ihre Nahrung seien. Nach einigen gerede ist das einzige was wir nehmen könnten Nahrung von den Ruprat. Da wir ihre Flottenstärke nicht wissen, waren wir vorsichtig. Ich erinnere mich noch an die Erzählungen eines unserer Forscher, von fremden biologischen Schiffen, die um eines Stärker den Daten nach waren als wir, und dieser hat die Begegnung nur knapp überlebt. Da wir alles sonst im bekannten Raum kennen, vermute ich das diese Schiffe zu den Nebel gehören. Naja, wir werden es weiter beobachten. Ich führte danach meine Ansprache weiter und nur kurz darauf gingen die Geforderten Güter ein. Selbst die Sidima bezahlen brav weiter. Auch wenn dieser Nebel, sie als Nahrung ansieht, sind wir doch viel nähert als dieser an den Sidima und das wissen diese auch. DIe Ruprat hingeben geben sich als unantastbar, durch diesen Nebel und sind recht vorlaut, wenn man bedenkt, das sie nun nicht nur von einen, sondern von 2 Völkern als Nahrung angesehen werden. Ich erinnere mich noch gut an das Gespräch, mit dem Schwarm an ihren Grenzen, die diese als sehr Delikat bezeichneten.

Diese Ruprat sind nun wohl komplett durchgeknallt.....Sie biten sich nun öffentlich über alle offenen Kanaäle als Futter an. Haben sie keinen Selbsterhaltungstrieb, oder ist der schon so weit gesunken, das diese sich nur noch vermehren, um andere Völker damit zu füttern, nur damit sie in Ruhe in ihren Gebiet leben können? Da wir laut den Nebel ja nichts anderes nehmen können von diesen, war der Tribut der Ruprat halt
für 30 Jahre eine Lieferung von 14 Lagereinheiten Ruprats. Wir werden nun selbst erfahren, wie köstlich sie schmecken oder ob sie ungeniessbar für uns sind.
Liebe und Lebe dein Leben, denn es ist oft viel zu kurz.

Dari

1. Platz: Stellaris WB-04
Moderator
Beiträge: 151
Registriert: 14. Dezember 2017, 21:11
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-06] Shadowreaver

Beitrag von Dari » 3. November 2018, 18:39

Folge 21: 20.9.2271 bis 25.04 74

Aus dem Hololog von Reaveradmiralin Dariana
Spoiler für :
Wir wurden von den Vergessenen angefunkt, oder viel B.R.A.I.N wie die Machine sich nun selber nennt. Diesmal wollten sie nicht über Genstränge reden sondern sind an unserer Forschung interssiert. Wir stimmten nach einer Absprache mit den anderen zu, diese ihnen einmalig zu gewähren. Desweiteren fragte die Maschine nach, ob wir bereit wären einen ihrer Roboterwissenschaftler auf unseren Stationen und Schiffen zu empfangen. Ich bin mir nicht sicher , doch die anderen Stimmten im Rat zu und so kommen sie nun zu uns.

Was die Flotten angeht, sind sie gerade auf Kontrollflüge und halten ausschau nach neuen Zielen und Opfer die Freiwillig sich zu unserern Opfern machen. Für uns heisst das, dass sie uns bezahlen oder aber durch unserer Flotte in ihren Gebieten mit Waffenunterstützung überredet werden.

Ich hab mir ein neues Tribut - Spiel mit den Völkern ausgedacht. Wir schrieben einen Liste und ließen sie dort ihre Nummer raten. Wir wählten dafür die Albrus, die Menschen und die Nomaden aus. DIe Albrus versagten auf ganzer Linie und so endeten sie mit der Bezahlung von 2500 Lagereinheiten Mineralien, aber es verschafft ihnen bis zum nächsten Spiel oder Tot eines Forscher auch bin 2288 ruhe, so das die Flotte derweil wo anders was machen kann. Die Nomaden und Menschen waren besser beim raten. Sie haben fast ihren Sitz in der Liste richtig gehabt. Nach einer kurzen Debatte, war ihre Belohnung, fünf Jahre Ruhe vor uns, bis 2283. Ich freue mich schon auf das nächste Ziel und Spiel.
Liebe und Lebe dein Leben, denn es ist oft viel zu kurz.

Dari

1. Platz: Stellaris WB-04
Moderator
Beiträge: 151
Registriert: 14. Dezember 2017, 21:11
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-06] Shadowreaver

Beitrag von Dari » 11. November 2018, 10:16

Folge 22: 26.4. 2074 - 28.7 2276

Aus dem Flottenlog der Reaveradmiralin Dariana
Spoiler für :
Die Flotten der Shadowreaver sind auf Patroillenflüge und erkunden weiterhin, die noch unbekannteren Ecken der Galaxie, während sie ihre Augen und Ohren offen halten nach neuen Zielen und auch nach Möglichkeiten, schnellen Profit zu machen. Vielleicht erhbene sich, Völker, die noch vor einigen Jahrzehnten zu primitiv waren, umdie Sterne zu bereisen.

Uns gelang im Juli 2275, ein Handel mit B.R.A.I.N abzuschliessen, die Maschine bekam ein einmaliges Forschungsabkommen mit uns, dafür schicken sie uns eine ihrer wissenschaftlichen Drohnen, auf das sie unserer Abteilungen, effektiver mache.
Liebe und Lebe dein Leben, denn es ist oft viel zu kurz.

Antworten