Railway Empire: Einsteigen bitte! Im Wilden Westen

Blättere im Geschichtsbuch. Erzähle uns von deinen Spieleabenteuern aus Antike, Mittelalter und den großen Weltkriegen.
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 5740
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Railway Empire: Einsteigen bitte! Im Wilden Westen

Beitrag von writingbull » 12. Januar 2018, 19:38

Wallace88 hat geschrieben:
12. Januar 2018, 12:25
Geht es noch weiter?
ja, vor wenigen Minuten!

https://youtu.be/zgnvqKaiy1g
Wallace88 hat geschrieben:
12. Januar 2018, 12:25
Und kannst Du was zum Verhalten der KI Gegner sagen?
Zum Stand in der aktuellen Arbeitsversion leider nicht. Vor ein paar Monaten in der frühen Version, die ich gezeigt hatte, war die KI aber schon sehr ordentlich und machte einem ordentlich Druck.
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Patreon

Benutzeravatar
Wallace88
Beiträge: 68
Registriert: 20. August 2015, 13:09
Wohnort: Holstein

Re: Railway Empire: Einsteigen bitte! Im Wilden Westen

Beitrag von Wallace88 » 13. Januar 2018, 09:53

Okay, Danke für Deine Einschätzung!

Benutzeravatar
Forsbacher
Beiträge: 20
Registriert: 31. Dezember 2016, 07:26
Wohnort: Forsbach

Dunkles Zeitalter in Railway Empire

Beitrag von Forsbacher » 28. Januar 2018, 11:29

Ich war schon ein bisschen skeptisch als ich mir die Videos von WB angesehen habe. Ok - dachte ich - WB muss promoten und das richtige Spiel ist dann hoffentlich - sagen wir mal - etwas anspruchsvoller.

Isses nicht - und es ist zu - wie soll ich sagen - zu kindisch. Wenn man so als gestandener Strategie- und Simulationsspieler im vermutlich ungefähr gleichen Alter wie WB ist, will man nicht so bespaßt werden.

Mal abgesehen davon, dass Railway Empire nicht wirklich eine Simulation ist, sondern mehr ein Spiel im wörtlichen Sinne, aber was gewaltig nervt ist die Schattenbildung unter den durchziehenden Wolken. An diesen Stellen ist es so dunkel, das man schon ziemlich eingeschränkt ist z.B. beim Gleisbau oder ähnlichem. Und diese Wolken-Schattenflächen sind groß und kommen sehr häufig. Sollten die Entwickler schnell patchen. In WB's Videos ist mir das nie aufgefallen - vielleicht gab's das noch nicht in der Vorab-Version.

Das ist natürlich meine sehr subjektive Sicht, aber wenn ihr z.B. Transport Fever kennt und gut findet, werdet ihr von Railway Empire vermutlich ziemlich entäuscht sein.

:.

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 5740
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Dunkles Zeitalter in Railway Empire

Beitrag von writingbull » 28. Januar 2018, 12:54

https://youtu.be/y_87eHWKaBk


Das erste Let's- Play-Video nach Release! Zur Feier des Release in Überlänge. Viel Spaß mit mehr als 40 Minuten! 8-)

Mittlerweile haben noch viel mehr Leute Railway Empire bereits selbst gespielt. Was sind eure Eindrücke? Was gefällt euch, was gefällt euch nicht? Welche Modi und Karten spielt ihr am liebsten? Welchen Spielertypen könnt ihr den Titel empfehlen und für wen ist das Spiel vermutlich weniger geeignet?
Forsbacher hat geschrieben:
28. Januar 2018, 11:29
was gewaltig nervt ist die Schattenbildung unter den durchziehenden Wolken.
Dass es prinzipiell Wolken gibt, finde ich persönlich gut. Dann weiß man es viel mehr zu schätzen, wenn die Sonne durchbricht. (Ja, das kann man als Metapher fürs Real Life lesen! :-D )

Ich hätte allerdings die Wolken etwas seltener aufziehen lassen. Den Dunkelheitsgrad finde ich persönlich allerdings völlig okay.
Forsbacher hat geschrieben:
28. Januar 2018, 11:29
Ich war schon ein bisschen skeptisch als ich mir die Videos von WB angesehen habe. Ok - dachte ich - WB muss promoten und das richtige Spiel ist dann hoffentlich - sagen wir mal - etwas anspruchsvoller.
Da muss ich dich in deiner Sicht auf die Welt leider enttäuschen. Für dieses Let's-Play-Reihe gab es kein Sponsoring vom Hersteller. (Das hätte - wie immer in solchen Fällen - unter den Videos druntergestanden.)

Ich befürchte, das ist einfach einer der Fälle, in denen andere Menschen andere Geschmäcker und andere Meinungen haben. Kommt oft vor! Man muss anderen Menschen mitunter noch nicht mal Geld in die Hand drücken, damit sie eine andere Meinung äußern als die, die man selbst hat - und bei der man nicht glauben mag, dass sie der komplette Rest der Welt nicht teilt ... ;-)

Wie auch immer: Ich gönne dir gerne, dass du anderer Meinung bist als ich! :smile:
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Patreon

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 378
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Railway Empire: Einsteigen bitte! Im Wilden Westen

Beitrag von Asathor456 » 28. Januar 2018, 13:20

Ich hab Spaß damit :)
Auch wenn ich glaube ich oft sehr ungeplant herangehe und am Ende ein großes Kuddelmuddel entsteht... :D
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 378
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Railway Empire: Einsteigen bitte! Im Wilden Westen

Beitrag von Asathor456 » 29. Januar 2018, 18:54

Vielleicht bin ich auch nur zu blöd, oder aber es geht wirklich nicht: Ich fände es schön, wenn man auch über mehrere Epochen hinweg spielen könnte, und nicht in einer gefangen wäre - natürlich nur im freien Spiel, in den Szenarien macht die Trennung ja durchaus Sinn.
Weiß man da was, ist da was geplant das zu ermöglichen?
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Wallace88
Beiträge: 68
Registriert: 20. August 2015, 13:09
Wohnort: Holstein

Re: Railway Empire: Einsteigen bitte! Im Wilden Westen

Beitrag von Wallace88 » 30. Januar 2018, 10:40

Es gibt auf Steam im Workshop jetzt hier z.B. ein Österreichszenario mit einer Spielzeit von 1830 - 1910 ...

Allerdings habe ich das noch nicht getestet, geniesse immer noch die Kampagen!

Benutzeravatar
cadi_007

Mäzen
Beiträge: 32
Registriert: 15. Dezember 2017, 21:59
Orden: 1
Wohnort: Bielefeld

Re: Railway Empire: Einsteigen bitte! Im Wilden Westen

Beitrag von cadi_007 » 30. Januar 2018, 15:27

Also ich habe auch sehr viel Spass mit dem Game trotz aller unkenrufe die es da gibt. Habe gestern und heute, überraschenderweise, noch überstunden abfeiern können und glatt meine komplette zeit in das Game gesteckt :)
"Mein sog in die Spielewelt, entdeckt durch die Hanimex HMG 2650"

Benutzeravatar
masetoall
Organisator Sommerspiele
Beiträge: 357
Registriert: 27. Mai 2016, 19:59
Wohnort: --

Re: Railway Empire: Einsteigen bitte! Im Wilden Westen

Beitrag von masetoall » 22. April 2018, 22:17

Gaming Mind Studios hat es mit Railway Empires jetzt sogar ins Fernsehen geschafft. :-BD -> WDR Lokalzeit OWL
PEBKAC (Problem Exists Between Keyboard And Chair) oder PICNIC (Problem In Chair, Not In Computer). Sucht euch etwas aus, wenn der PC mal wieder streikt.

Benutzeravatar
masetoall
Organisator Sommerspiele
Beiträge: 357
Registriert: 27. Mai 2016, 19:59
Wohnort: --

Re: Railway Empire: Einsteigen bitte! Im Wilden Westen

Beitrag von masetoall » 5. Juni 2018, 09:18

Zitat Kalypso Facebook:

Railway Empire bekommt Zuwachs: Am 8.6.2018 erscheint das erste DLC ‚Mexico‘, mit dem ihr euer Eisenbahnimperium in den trockenen Wüstenlandschaften und dichten Dschungeln Mexikos errichtet. Die neuen Inhalte kommen für PC, PS4 und Xbox One und bringen neben der Kartenerweiterung ‚Mexiko‘ (Freies Spiel & Modellbau-Modus), das Szenario ‚Viva Mexico!‘ (1873-1893), zusätzliche Waren, über 24 neue Städte sowie zwei neue Lokomotiven. Und als besonderes Schmankerl liefert das neue DLC den Nacht-Modus, mit dem die komplette Spielwelt in neuem Licht erscheint.

PS: Da hol ich schon mal meinen Sombrero Hut aus dem Schrank. :-BD
PEBKAC (Problem Exists Between Keyboard And Chair) oder PICNIC (Problem In Chair, Not In Computer). Sucht euch etwas aus, wenn der PC mal wieder streikt.

Antworten