Humankind - Closed Beta Juni 2021

Von der Steinzeit in die Moderne - erschafft eure eigene Zivilisation aus den größten Kulturen der Menschheit. Sammelt Ruhm durch große Errungenschaften und geht so in die Geschichte ein
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 9158
Registriert: 14. September 2012, 08:50
Wohnort: Köln

Re: Humankind - Closed Beta Juni 2021

Beitrag von writingbull »

Tolles Feedback, super detailliert und informativ. Vielen, vielen Dank! :-BD
Homepage * Twitch * YouTube * Twitter * Facebook
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet
Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 543
Registriert: 13. Juli 2016, 17:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: Humankind - Closed Beta Juni 2021

Beitrag von PhelanKell »

Ich muss dem Vorredner in der Hinsicht zustimmen, dass es einen großen Fortschritt zwischen der VictorDev und der OpenDev gab.
Das Spiel ist auch weiterhin schön anzusehen usw.

Leider hatte ich eine Situation, die mir den Spielspaß schon in der dritten Epoche genommen hat. Ich hatte dann auch keine Lust mehr an dem Wochenende auf das Spiel.
Ich hatte in der zweiten Epoche die Achimeden oder so. Die haben als Trait Expansionist, womit man keine offenen Grenzen braucht. Man kann einfach alles erkunden.
Nun hatte ich dann das "Volk" gewechselt und da standen sie nun meine zwei Erkundungsreiter. Irgendwo auf der Welt in einem Gebiet einer KI. Beide KIs mochten mich nicht so, also gab es auch keine offenen Grenzen. Bewegen kann man die Einheiten dann nicht mehr, sonst gibt´s Krieg. Rausteleportiert wie in anderen Spielen gibt´s auch nicht. Sie sterben langsam, da sie als "nicht versorgt" jede Runde HP verlieren.
Nunja, bin ich selber Schuld. Waren ja nur 2 Reiter. Egal.

Kurz danach hatte ich einen Krieg geführt.
War mein erster bei Humankind, daher wusste ich nicht, dass man ja nur eine begrenzte Zeit hat. Nämlich bis 100% Kriegsmüdigkeit, oder wie sich das schimpft.
Danach muss man einen Frieden machen. Ok, dann halt nicht die Hauptprovinz, aber wenigstens eine Provinz und massig Geld.
Nur, danach hingen im Gebiet meines alten Gegners zwei volle Armeen mit den modernsten Nahkampfeinheiten, zwei Schiffe und ein Scout fest. Genau, weil es ja keine "offenen Grenzen" mehr gab. Aufgrund des Krieges natürlich aber auch die KI keine Lust hatte, mir selbiges zu gewähren. ~X( ~X(

Nach drei Runden habe ich das Spiel dann ausgemacht.
Expect the Unexpected
Benutzeravatar
Kreuzschnabel
Beiträge: 28
Registriert: 10. Mai 2015, 17:48
Wohnort: --

Re: Humankind - Closed Beta Juni 2021

Beitrag von Kreuzschnabel »

PhelanKell hat geschrieben: 23. Juni 2021, 13:51 Nur, danach hingen im Gebiet meines alten Gegners zwei volle Armeen mit den modernsten Nahkampfeinheiten, zwei Schiffe und ein Scout fest. Genau, weil es ja keine "offenen Grenzen" mehr gab. Aufgrund des Krieges natürlich aber auch die KI keine Lust hatte, mir selbiges zu gewähren.
Ich hatte mal eine ähnliche Situation. Jedoch bekam ich meine Truppen aus dem Feindgelände raus, obwohl ich kein Recht auf offene Grenzen hatte. Ich habe einen Marschbefehl über mehrere Runden direkt in mein Heimatgebiet befohlen. Das funktionierte.
Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 543
Registriert: 13. Juli 2016, 17:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: Humankind - Closed Beta Juni 2021

Beitrag von PhelanKell »

Stimmt, das hätte ich mal noch probieren können.
Leider war ich zu genervt in dem Moment :roll:
Expect the Unexpected
Benutzeravatar
Teppic
Moderator
Beiträge: 1672
Registriert: 2. Mai 2015, 10:07
Wohnort: Köln

Re: Humankind - Closed Beta Juni 2021

Beitrag von Teppic »

Neues Spiel, neue Lernkurve. Klar, dass dies ab und an frustet, vor allem dann, wenn man in Vergleichsspielen schon viel besser ist.

Ich kann mich bei Civ6 an die Grafik-Diskussion erinnern, dass dort alles zu weich und cartoony sei und
nun bei Humankind hat man doch eine viel realitätsnähere Grafik, die man sich damals für Civ6 gewünscht hat.
Bislang machte mir das doch erhebliche Probleme für die Planung von Wirtschaft und taktische Aufstellung von Truppen.
Ich würde gerne wissen, für wen das auch ein Thema war.

Ich bin ein großer Freund von den Schlachten in Humankind. Diese Art Kriege (1 Einheit/Feld-Debatte vs Armeen/Stacks) zu führen gefällt mir
um LÄNGEN besser als bei Vergleichsspielen aus anderen Game-Schmieden etwa von paradox oder firaxis.
Ich flichte h19c0 bei, die Taktik-KI vergibt selten Fehler und nutzt Lücken oder Nachlässigkeiten aus.
Die Strategie-KI ist noch leicht auszutricksen. Kann auch eine "Erziehungsmaßnahme" oder einfach dem Arbeits-/
Planungsprogramm der Entwickler gesschuldet sein. Dieses Thema KI und Strategie ist bei Civ6 fast gleich besprochen worden.
Hab letztlich mit einer KI-Programmiererin über das Thema ausgetauscht, und die meinte:
"The AI is built to cheat and to lose. The AI do not care to lose, players do."
Ich kenne es aus vielen Gesprächen in MP-Runden, dass Spieler aufgeben und neu starten, wenn die Partie nicht gut läuft.
Situationen wie bei WB im Ungarn-LP, wo man hart um die Hauptstadt kämpfen muss, durchzuhalten und dann das Spiel doch noch drehen.
Ist mir so noch nie passiert, geschweige denn gelungen. Btw wer das Ungarn-LP oder die Folge auf die aus bin nicht kennt:
Spoiler für :


Um zurück auf die Strategie-KI zurück zu kommen, lieber die Spieler mit einer zu schwachen KI konfrontieren, als anders herum, denn auch mir
ist der Übermut in der HK-Testpahse zum Verhängnis geworden. Ich hab für das Testspiel am Wochenende den Schwierigkeitsgrad zu hoch
angesetzt. Ab der Klassik habe ich technologisch mit der KI immer weniger mithalten können. Wenn die KI da auch noch aggressiver gewesen wäre,
ich glaube ich wäre nicht so gut gelaunt aus der Testphase gegangen. :mrgreen: