Humankind: Victor OpenDev ab 22.04.2021

Von der Steinzeit in die Moderne - erschafft eure eigene Zivilisation aus den größten Kulturen der Menschheit. Sammelt Ruhm durch große Errungenschaften und geht so in die Geschichte ein
Benutzeravatar
Fraxa
Beiträge: 38
Registriert: 12. Februar 2019, 20:06
Wohnort: Aachen

Re: Humankind: Victor OpenDev ab 22.04.2021

Beitrag von Fraxa »

PhelanKell hat geschrieben: 2. Mai 2021, 10:59 Mojen,

nach aktuellem Stand mit der "Demo" werde ich mir das Spiel nicht holen. Oder irgendwann für´n 5er.

Das Spiel sieht gut aus, keine Frage.
Es lässt sich auch ganz gut spielen. Man muss sich halt bei ein paar Sachen reinfuchsen.

Aber ich finde es lustig, dass WB uneinholbar vorne ist.
Während mir ab Runde 40/50 die ersten Gebiete allein nur durch Kultur der Nachbar abgenommen werden.
Nachdem ich drei der geclaimten Territorien verloren hatte, hatte ich kein Bock mehr.
Achja, und das auf dem 2. leichtesten Schwierigkeitsgrad.

Wahrscheinlich kann ich nix mehr :D
Ich sollte mit Aufbaustrategie aufhören :roll:
Also ich habe HUMANKIND jetzt auf dem von WB abgebrochenen Metropolis Level zu Ende gespielt und was Fame angeht auch haushoch gewonnen.

ABER: Beim Anschauen der Statistiken und auch schon in den späten Zügen (ich war so bei Zug 115 am Ziel) habe ich gesehen, dass ich irgendwie bei der Kultur schwer hinter zwei anderen Leadern hinkte und auch schon Regionen kulturell verloren hatte.
Und das obwohl ich immer auch auf möglichst hohen Einfluss gespielt habe.
Auch bei anderen Statistiken war ich nicht so weit vorne, wie ich gedacht hatte, eigentlich hatte ich einfach nur doppelt so viel Fame (~5500) wie der Zweitplatzierte (~2500) und war ansonsten nur leicht vorne bzw. leicht hinten bei Militär, Forschung (hier war ein Leader KLAR weiter als ich), Gold, Städten, Religion (auch hier waren 2 KLAR weiter als ich) und Einfluss.

So gesehen bin ich jetzt ein wenig optimistischer als nach der Lucy Open Dev. Leider fehlt mir die Zeit und Motivation für einen 2. Versuch, aber wir haben ja Gott sei Dank WB und können gespannt die weitere Entwicklung verfolgen und ich bin sehr gespannt, wie es WB auf "Gottheit" jetzt ergehen wird.
zivischeicha

Sponsor
Beiträge: 47
Registriert: 31. Mai 2020, 22:15
Orden: 1
Wohnort: AT, Linz

Re: Humankind: Victor OpenDev ab 22.04.2021

Beitrag von zivischeicha »

Mir gings ähnlich. beim 3. Versuch war ich nach 120 Runden auf "Empire" mit der 4. Ära fertig und mit Ruhm haushoch gewonnen.
In einigen Bereichen (Forschung, Territorien) bin ich dabei sicher hinter der KI gelegen. Leider gibt das Spiel da nicht viel an Vergleichsmöglichkeiten während dem Spielen her.

Auch nährt das in mir den Verdacht, dass es einen oder mehrere Königswege gibt die das Spiel deutlich einfacher machen. Bin gespannt ob die das durch das Balancing noch hinbekommen.
Berdinius
Beiträge: 44
Registriert: 2. November 2015, 18:55
Wohnort: Wien

Re: Humankind: Victor OpenDev ab 22.04.2021

Beitrag von Berdinius »

Servus,
So bin mit meiner Runde jetzt auch fertig. Hab durchgehend irgendein Land was auf Handel ging gespielt. Und ja wie soll ich sagen.... Hab die letzten 50 Runden nur noch durchgeklickt, um es abzuschließen und ein Feedback da zu lassen. Nachdem ich nicht wusste wie schwer es wird hab ich auf Standard Schwierigkeit gespielt. Ich hab ca. mit doppelt so viel Ruhm abgeschlossen wie die KI und konnte die letzte Ära in ca. 15 Zügen abschließen. Weil ich am Ende einfach an die 5 000 Gold pro Rund egemacht hab und mir alles kaufen konnte was ich wollte. Fand es also am Ende sehr einfach und nicht sehr spannend, was natürlich am Schwierigkeitsgrad liegen könnte.
Eine KI hat mir recht am Anfang den Krieg erklärt. Wo ich eine Schlacht verloren hatte und 2 Gewonnen und dann einfach gewartet hab bis sein Reich keinen Krieg führen wollte. HAb somit am Anfang einfach ein komplettes Reich als Vasall bekommen. Was auch bis am Ende mein Vasall geblieben ist. Fand ich ein bisschen komisch das man so leicht jemanden unterwerfen konnte obwohl nur 3 Schlachten ausgetragen wurden und keine Stadt belagert wurde.
Am Ende bin ich auch nicht so begeistert von Humankind wie ich es schon war. Es fehlt mir die Minimap und das das scrollen vom Sichtfeld so ewig langsam geht, hat mir echt die Motivation geraubt. Deswegen werd ich auch nicht noch eine Runde starten. Ich würde mir auch Wünschen das man wenigsten ein bisschen eine Übersicht bekommt wo man steht im Vergleich zu andern Spielern. Es muss ja nicht gleich heißen: "Dein Nachbar hat 5 Technologien mehr als du erforscht." Aber sowas wie man es bei der Militärstärke schon hat wäre ganz nett. Wo dann steht man ist gleich auf oder besser oder schlechter. Um wenigstens Irgendetwas als Richtwert zu haben. Jedenfalls hab ich Humankind so oder so schon vorbestellt. Und auch wenn ich mittlerweile nicht mehr eine solche Vorfreude verspühre, wie bei den Scenarien für die Schlachten. Hoffe ich trotzdem das aus Humankind etwas werden kann, das irgendwann mit Civ mithalten kann. Und wenn es nur dazu dient das Civ sich weiter entwickelt, weil es einen kleinen Druck verspührt.
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today is a gift. That's why they call it present. ~ Master Oogway (from Kung Fu Panda)
MartinBach
Beiträge: 438
Registriert: 16. Dezember 2018, 23:27
Wohnort: --

Re: Humankind: Victor OpenDev ab 22.04.2021

Beitrag von MartinBach »

Ich habe zweimal die Runde gespielt und habe es am Anfang sehr extrem gespielt.
Humankind ist anders ob nun die andern vorne liegen oder nicht scheint nicht wichtig zu sein.
Mein Ruhm war auch sehr hoch.
Ich bin ein sehr großer Kritiker von Humankind obwohl die Grundidee sehr gut ist.
Geschichtswanderung durch Die Zeit.
Aber man hätte einiges verändern oder besser machen müssen nach Lucy und das fehlen der Minimap und Statistiken wären nicht schlecht.
Außerdem würde ich es begrüßen eine Stadt zu gründen innerhalb der eigenen Grenzen.
Wäre besser.
Aber ansonsten muss man abwarten was im August rauskommt
Benutzeravatar
Cyan_blutgeissel
Beiträge: 9
Registriert: 13. Dezember 2020, 23:46
Wohnort: Köln

Re: Humankind: Victor OpenDev ab 22.04.2021

Beitrag von Cyan_blutgeissel »

Ich habe es leider nicht bis zum Ende geschafft, da ich das Enddatum OpenDev nicht beachtet habe.

Hier aber meine Eindrücke aus den ersten drei Zeitaltern:

Angefangen habe ich auf dem normalen Schwierigkeitsgrad wie WB auch und mit den Harrapianern, bin auf Bevölkerung gegangen und bis der Einfluss für neue Territorien und vor allem für eine zweite Stadt da war, dauerte etwas. Das war prima, denn so kam etwas der "ich habe von etwas zu wenig"-Effekt auf.

Hier ist aber auch der Kritikpunkt am Einfluss: er ist enorm wichtig für die Expansion und ich habe bei dem Gründungsmythos natürlich den für den Einfluss genommen und auf Glauben verzichtet. Die Religion habe ich dann irgendwann trotzdem bekommen. Ich würde grundsätzlich zu Civs tendieren, die Einfluss generieren und belohnen. Habe auch die Civics entsprechend gewählt. Hier müsste man die Einflussboni meiner Meinung nach überall etwas abschwächen.

"Independent People": Die Übernahme von freien Völkern ist viel zu einfach. Ich habe 3 Völker = 3 Städte erhalten, indem ich ein einer Runde mit Gold alle Stufen bei dem Volk gekauft habe, auch wenn schon eine andere Civ mit dem Volk in Verbindung stand und in der nächsten Runde mit Einfluss die "independent people" in meine Civ aufgenommen (=1 Stadt). Das geht zu schnell und war zu billig. Hier sollte für Kauf von Einfluss auf das unabhängige Volk über Gold oder Einfluss eine exponentielle Funktion eingebaut werden, so dass ein Sofortkauf aller Stufen zu teuer wird und regelmäßige Zahlungen günstiger werden (d.h. der Einfluss sich langsam aufbaut). Außerdem sollten die Kosten vom Kultureinfluss / Entfernung zur eigenen Kultur abhängen, so dass es teuer wird, weit entfernte "independent people" zu beeinflussen und zu integrieren.

Insgesamt hatte ich ab der zweiten Civ wieder viel zu viel Geld und Einfluss, hier ging dann wieder das "ich habe von etwas zu wenig"-Gefühl verloren.

Der Wechsel der Civilisationen macht Spaß und ist ein tolles Konzept.

Das Handelskonzept sollte noch überarbeitet werden. In meinem Spiel habe ich bei jeder Civ alle Güter erworben, da war zu billig und zu einfach.

Ich freue mich auf das Spiel im Herbst, aber es ist bis dahin noch einiges zu tun :-).
Cyan
MartinBach
Beiträge: 438
Registriert: 16. Dezember 2018, 23:27
Wohnort: --

Re: Humankind: Victor OpenDev ab 22.04.2021

Beitrag von MartinBach »

Cyan_blutgeissel hat geschrieben: 5. Mai 2021, 19:17 Ich habe es leider nicht bis zum Ende geschafft, da ich das Enddatum OpenDev nicht beachtet habe.

Hier aber meine Eindrücke aus den ersten drei Zeitaltern:

Angefangen habe ich auf dem normalen Schwierigkeitsgrad wie WB auch und mit den Harrapianern, bin auf Bevölkerung gegangen und bis der Einfluss für neue Territorien und vor allem für eine zweite Stadt da war, dauerte etwas. Das war prima, denn so kam etwas der "ich habe von etwas zu wenig"-Effekt auf.

Hier ist aber auch der Kritikpunkt am Einfluss: er ist enorm wichtig für die Expansion und ich habe bei dem Gründungsmythos natürlich den für den Einfluss genommen und auf Glauben verzichtet. Die Religion habe ich dann irgendwann trotzdem bekommen. Ich würde grundsätzlich zu Civs tendieren, die Einfluss generieren und belohnen. Habe auch die Civics entsprechend gewählt. Hier müsste man die Einflussboni meiner Meinung nach überall etwas abschwächen.

"Independent People": Die Übernahme von freien Völkern ist viel zu einfach. Ich habe 3 Völker = 3 Städte erhalten, indem ich ein einer Runde mit Gold alle Stufen bei dem Volk gekauft habe, auch wenn schon eine andere Civ mit dem Volk in Verbindung stand und in der nächsten Runde mit Einfluss die "independent people" in meine Civ aufgenommen (=1 Stadt). Das geht zu schnell und war zu billig. Hier sollte für Kauf von Einfluss auf das unabhängige Volk über Gold oder Einfluss eine exponentielle Funktion eingebaut werden, so dass ein Sofortkauf aller Stufen zu teuer wird und regelmäßige Zahlungen günstiger werden (d.h. der Einfluss sich langsam aufbaut). Außerdem sollten die Kosten vom Kultureinfluss / Entfernung zur eigenen Kultur abhängen, so dass es teuer wird, weit entfernte "independent people" zu beeinflussen und zu integrieren.

Insgesamt hatte ich ab der zweiten Civ wieder viel zu viel Geld und Einfluss, hier ging dann wieder das "ich habe von etwas zu wenig"-Gefühl verloren.

Der Wechsel der Civilisationen macht Spaß und ist ein tolles Konzept.

Das Handelskonzept sollte noch überarbeitet werden. In meinem Spiel habe ich bei jeder Civ alle Güter erworben, da war zu billig und zu einfach.

Ich freue mich auf das Spiel im Herbst, aber es ist bis dahin noch einiges zu tun :-).
Tja einiges zu tuen ist noch an dem Spiel.
Ich finde das Konzept Kulturen zu wechseln, wobei die Amis ja keine Kultur haben, sehr gut und eine gute Idee.
Doch wie ich schon oben schrieb hätte man mehr raus holen können aus dieser Idee.
Aber man muss abwarten, vielleicht ist ja das Spiel komplett anders als die Open Devs und man wollte nur ein paar Punkte testen und hat die Open Devs dafür entwickelt um genau diese Punkte im Test zu sehen.
Aber bis jetzt muss man sagen, dass viele Ideen irgendwie auf der Strecke liegen geblieben sind oder einfach in den Demos kaum entwickelt waren.
Ich hoffe wirklich, dass das Spiel den Punkt erreicht, damit meine Kritik und Aussagen als nicht haltbar dann gelten können.
Ich kann auch meine Meinungen und Kritiken immer wieder revidieren aber bis jetzt ist das Spiel einfach nicht gut.
Zuviel Menüs auf dem Bildschirm wie Diplomatie, Krieg und bauen.
Ich habe den Überblick komplett verloren.
Ich hoffe wirklich, dass einige Sachen noch entschlankt werden und auch vereinfacht wird.
Es ist einfach viel zu viel an Menüs und Aktionmenüs, wenn ich es mal so ausdrücke, wo man sehr schnell den Überblick verliert und die Lust dementsprechend auch.

Man nahm halt doch zum größten Teil von Endless Space und Legends von der Spielemechanik und konstruierte darum dann Humankind, anstatt Mutig zu sein und eine andere Spielmechanik zu entwickeln.
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 8733
Registriert: 14. September 2012, 08:50
Wohnort: Köln

Re: Humankind: Victor OpenDev ab 22.04.2021

Beitrag von writingbull »

Cyan_blutgeissel hat geschrieben: 5. Mai 2021, 19:17"Independent People": Die Übernahme von freien Völkern ist viel zu einfach. (...) Hier sollte für Kauf von Einfluss auf das unabhängige Volk über Gold oder Einfluss eine exponentielle Funktion eingebaut werden, so dass ein Sofortkauf aller Stufen zu teuer wird und regelmäßige Zahlungen günstiger werden (d.h. der Einfluss sich langsam aufbaut). Außerdem sollten die Kosten vom Kultureinfluss / Entfernung zur eigenen Kultur abhängen, so dass es teuer wird, weit entfernte "independent people" zu beeinflussen und zu integrieren.
Ja, diese beiden Ideen finde ich gut! :-BD
Homepage * Twitch * YouTube * Twitter * Facebook
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet
Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 536
Registriert: 13. Juli 2016, 17:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: Humankind: Victor OpenDev ab 22.04.2021

Beitrag von PhelanKell »

"Independent People"? - Ich kenne sie, auf dem anderen Kontinent waren davon unzählige mit eigenen Territorien.
Auf meinem gab es die nicht. Da gab es nur mich und eine andere KI. Die zwei anderen hatte ich an Engstellen abgeblockt.
Also auch wieder ein Glücksspiel :YMTONGUE:
Expect the Unexpected
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 8733
Registriert: 14. September 2012, 08:50
Wohnort: Köln

Re: Humankind: Victor OpenDev ab 22.04.2021

Beitrag von writingbull »

PhelanKell hat geschrieben: 6. Mai 2021, 09:36 "Independent People"? - Ich kenne sie, auf dem anderen Kontinent waren davon unzählige mit eigenen Territorien.
Auf meinem gab es die nicht. Da gab es nur mich und eine andere KI. Die zwei anderen hatte ich an Engstellen abgeblockt.
Also auch wieder ein Glücksspiel :YMTONGUE:
Vermutlich gab es die nicht, weil ihr in der Zeit, in der die spawnen, bei euch schon alles zugesiedelt hattet.
Homepage * Twitch * YouTube * Twitter * Facebook
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet