Unser Forum wird innerhalb des Zeitraums
26.06. 22:00 Uhr bis 27.06. 6:00 Uhr
wegen Wartungsarbeiten kurzfristig nicht erreichbar sein. Bitte nicht erschrecken!

Olbien und das Bosporanische Reich - Eine Insel der Kultur in einem Meer der Barbarei

Veni, vidi, vici - kommt, seht und siegt. Begebt euch in die Antike und schlüpft in die Sandalen von Alexander dem Großen oder Julius Caesar und baut euch ein Weltreich, das in die Geschichtsbücher eingeht.
Antworten
Kassack
Beiträge: 13
Registriert: 5. Dezember 2018, 17:16
Wohnort: --

Olbien und das Bosporanische Reich - Eine Insel der Kultur in einem Meer der Barbarei

Beitrag von Kassack » 8. Mai 2019, 14:10

Wir die Erben Alexanders, Bringer von Kultur und Wohlstand, Bewahrer des Vermächtnisses des Großen und Hüter des Wissens um seinen letzten Wunsch, grüßen euch, Reisende.
Tretet ein in unsere Ratshalle und weilt unserem Plenum bei. Doch euch sei gesagt, eure Ohren und euer Mund sollen hier nicht verschlossen sein! Eine jede Stimme soll gehört werden und jede Meinung ist einer Debatte Kind.
Als Volk und Nachkommen des Großen Alexanders, ist ein jeder Schritt nach vorn, ein Schritt näher an die Erfüllung seines Traumes, die griechische Kultur in alle Länder zu verbreiten, auf dass Wohlstand und Friede einkehren möge.
Doch ich Rede von den Erben Alexanders, ohne sie überhaupt vorzustellen:

Wir, sind das Bosporanische Reich unter der Führung von Spartocus Spartocid,
Bild
"Die Grenzen des Reiches Alexanders des Großen wurden nicht durch Land bestimmt, sondern von den Menschen und Kulturen die darin lebten!
Die letzten Worte, die dieser Mann zu mir sprach, zeugten von der wahren Vision seines Reiches. Und als wahre Griechen, als Erben seines Willens, werden wir diese Vision erfüllen."


und die Republik Olbien unter der derzeitigen Führung von Hermaios Therid.
Bild
"Wir sind Griechen, die Erben Alexanders.
Im Vergleich zu den anderen Nachfolgerstaaten wissen wir um Alexanders wahres Erbe: Nicht Land oder Macht, sondern Kultur und Zivilisation.
Als Griechen sind wir, die Spitze kulturellen und wissenschaftlichen Fortschritts, dazu verpflichtet die weniger erleuchteten Völker zu unterrichten.
Wie einst Prometheus unseren Vorfahren Feuer und Erkenntnis schenkte, so bringen wir den Barbaren des Nordens Mathematik, Philosophie und all das, was die wahre Größe einer Zivilisation ausmacht.
Wir sind Griechen, die Erben Alexanders."


Doch um zu verstehen wer wir sind, müsst ihr erst verstehen, wer wir waren!
Und darum setzt euch ruhig und lauscht unseren Erzählungen.

Es begann alles mit dem Tode Alexanders, als sein Reich zerfiel und seine Gefolgsleute begannen sich um die Stücke seines Vermächtnisses zu streiten. Doch niemand hatte das große Ganze im Auge. Den Traum den Alexander uns anvertraute. Nur wir hatten den Weitblick, dies zu erkennen und so begannen wir als kleine Staaten uns seinen Traum zu eigen zu machen.

Bild

So "έτσι υπερασπίζονται τα αρχαία παλιά", wehret den Anfängen, oder "Principiis obsta", wie diese barbarischen Kulturräuber im Westen neuerdings sagen...

Nach Jahren des Krieges und einem Wandel an Siegen und Niederlagen, stehen wir an unseren heutigen Grenzen und sehen uns wiedermal einen Schritt näher an der Verwirklichung unseres gemeinsamen Traumes.

Bild

Doch nun, da du weißt wie es um uns bestellt ist, setze dich und lausche, lerne und lebe mit uns den Traum Alexanders! Den Traum eines Mannes der zu wahrhaft großem bestimmt war!
Steam Name: Bane
Spieler: Malte

Antworten