Europa Universalis IV - Leviathan

Reist in die Zeit von Europa Universalis und pflegt dort die hohe Kunst der Diplomatie und der Strategie.
Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 519
Registriert: 7. September 2015, 18:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neuer DLC angekündigt: Leviathan

Beitrag von Khardros »

Ich habe schon einige Stunden versucht - viele spielbrechende Bugs habe ich nicht gefunden, aber ärgerliche die sich stark ausnutzen lassen. So hatte ich mit einem Ureinwohner-Volk in Nordamerika eine Föderation gegründet und jede KI tritt sofort nach Beitritt wieder aus, die Föderation bleibt aber bestehen. So hat man eine 1-Mann-Föderation und kann munter die verschiedenen Verbesserungen hochticken lassen.
Mit den Ureinwohnern Amerikas kann man als Spieler übrigens locker 200er Provinzen hinbekommen - in unter 100 Spieljahren! (Die KIs kommen zwar auch auf eine 60er Provinz oder mehr, aber das verteilt sich später durch die Mechanik wieder etwas auf mehrere Provinzen)
In manchen Runden habe ich allerdings so gut wie keine Probleme und manchmal habe ich in 30 Spieljahren 3 bis 4 Abstürze gehabt.

Ein großes Problem mit Ming, wo man einfach die Entwicklung der Tributstaaten abziehen und somit im ersten Monat die Hauptstadt auf über 100 Entwicklung bringen konnte, hat man mittlerweile aus dem Spiel genommen. Aber es ist einfach insgesamt extem unvollständig: es sind viele Texte nicht richtig formatiert, es fehlen Symbole oder es sind nur Platzhalter da ... Der DLC/Patch ist schlicht nicht fertig.

Im MP soll es große Probleme, besonders zwischen Leuten mit und ohne DLC geben, aber das konnte ich noch nicht nachprüfen.
Aber der DLC hat nicht ohne Grund mehr als 90% schlechte Bewertungen bekommen mittlerweile bei Steam.



Nachtrag: gerade eine MP-Runde ausprobiert und ich muss sagen, das Spiel ist wirklich extremst verbuggt jetzt. Einen verbündeten Spieler in den Krieg reinzurufen klappt nur manchmal, Angebote für Condottieri kommen nur manchmal an, Gefallen für Manpower oder Geld zu tauschen hat bei uns garnicht geklappt ... sehr armselig leider.
Benutzeravatar
PhelanKell

Sponsor Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 537
Registriert: 13. Juli 2016, 17:05
Orden: 2
Wohnort: Hannover

Re: Europa Universalis IV - Leviathan

Beitrag von PhelanKell »

Jupp,

viele Sachen wurden schon durch die vielen kleinen Updates korrigiert.
Z.B. war mit der 1.30 Grundversion möglich, dass die Horden mit ihrer Hordenidee und der Religionsidee eine 100 Missionarsstärke bekamen. Das ist jetzt wieder bei 1,00.
Oder ein Herrscher konnte an die Macht kommen und hatten dann rund 1,5 Millionen Adminpunkte und 570 Diplopunkte im Monat.

Das Thema mit Ming und Entwicklung "borgen" haben sie kurzerhand komplett entfernt.

Aber im Großen und Ganzen läuft es wohl nun stabil(er) und fehlerfreier.
Multiplayer soll / funktioniert jedoch noch nicht so richtig. Leute die ohne DLC mit einem Host spielen mit DLC, können keines der neuen Ozianischen Völker spielen. Da stürzt es wohl immer ab.
Ansonsten wie Khardros erwähnt hat, von meinen 6 Kriegserklärungen hat es nur einmal funktioniert, dass Khardros mit als Verbündeter reingerufen werden konnte. Bei den anderen 5 Versuchen hatte ich zwar das Häkchen gesetzt, aber bei ihm kam keine Nachricht. Ich konnte aber auch kein Diplomat hinschicken, es stand im Menü "Wurde bereits eingeladen". Gleiches mit Conditeri.

Was aber wahrscheinlich wirklich viele Leute / Fans nervt: Es wurde scheinbar nichts von Paradox getestet.
Die Mechanik mit Ming z.B. fällt jedem Spieler nach spätestens 30min auf.
Wie Indianer Entwicklung pushen können, ist auch nach spätestens 20 Spieljahren ersichtlich.
Die Sache mit der Horde oder so sind Flüchtigkeitsfehler. Aber auch hier, warum wurde in der Datei rumgefummelt? Es waren vorher +1 Missionarsstärke, es sind jetzt +1. Warum hat einer den Punkt entfernt?
Dazu kommen viele Sachen (fehlende Icons, Platzhalter etc.) als wenn die QM voll versagt hätte. Oder es wurde eine Version freigeschaltet, die nicht die eigentliche Releaseversion war. Oder oder...
Paradox schweigt ja aktuell. Es kommen ja nur die kleinen Patches, sonst nichts.
Und so eine Schlamperei für 20€, da muss sich Paradox echt nicht wundern. Und das, wo die Fans ja schon vieles verzeihen.
Expect the Unexpected