Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Trefft euch bei der Vollversammlung der Vereinten Fans der Civilization-Spiele mit den Oberhäuptern anderer Weltreiche und huldigt Spielegott Sid Meier mit unserem Credo "One more turn!"
Sandmännchen

Gold Winterspiele 2018 BBL-Meister Season 10
Beiträge: 135
Registriert: 10. Juli 2017, 13:44
Orden: 2
Wohnort:

Re: Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Beitrag von Sandmännchen »

Eisdrache hat geschrieben: 16. Juli 2020, 22:25 wobei ich den Kultursieg die geringste Wahrscheinlichkeit zuordne. Da Teddy Roosevelt einfach fast 400 Kultur die Runde macht und der Rest um die 100.
Herausforderung angenommen! Da versuche ich mich mal :-SS
Sandmännchen

Gold Winterspiele 2018 BBL-Meister Season 10
Beiträge: 135
Registriert: 10. Juli 2017, 13:44
Orden: 2
Wohnort:

Re: Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Beitrag von Sandmännchen »

Die Cree auf dem Weg zum Kultursieg

Hier ein zwei Einblicke, wie der Stand nach 30 weiteren Runden ist:

In einer ersten Modernisierungswelle haben viele Städte einen Theaterbezirk gebaut und mit den gloreichen Mitteln der creeschen Finanzverwaltung auch einige Kunstmuseen und Archeologischen Museen errichtet.
Dann folgte die zweite Modernisierungswelle, die neben Renaissancemauern in jeder Stadt auch einige Weltwunder enthilt, die gerade noch im Bau sind.
Screenshot (43).png
Auf dem letzten Bild kann man erkennen, wie dieses wunderschöne Bergmassiv in eine Nationalparkregion umgewandelt werden soll. :D
Screenshot (44).png
Tourismusstand:
Pro Runde:
Amerika - 90
Cree - 222

Auslandstouristen:
Amerika - 17/151
Cree - 13/308
Sandmännchen

Gold Winterspiele 2018 BBL-Meister Season 10
Beiträge: 135
Registriert: 10. Juli 2017, 13:44
Orden: 2
Wohnort:

Re: Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Beitrag von Sandmännchen »

Die Cree auf dem Weg zum Kultursieg

Die dritte Modernisierungswelle sollte viele Siedler ins Land schicken und kleine Inseln abgreifen, um kleine idyllische Inselparadiese für unsere Touristen zu schaffen - doch leider wurde der technologische Fortschritt der Amerikaner unterschätzt. VIel zu früh verfeuerte er alle Grundressourcen der Erde - und so stieg das Wasser ...

So wurde die Besiedlung wieder verschoben und große Hochwassersperren sollten aus dem Boden gestampft werden.
Screenshot (65).png
Screenshot (55).png
Doch zu spät! Das erste Strandbad der Welt soff ab um mit ihm viele andere und geplante Standbäder.

Und das Wasser stieg weiter! Also hieß die Strategie: Verbündete suchen, um den Bau von Hochwassersperren zu fördern.
Schließlich kurz bevor auch die 2 Meterfelder komplettverschwunden waren, ließ sich Valetta erweichen und ließ in jeder Stadt für nur 160 Glauben eine Hochwassersperre errichten. (Ärgerlich für 20 Runden investirete Zeit und die unterbrochene Siedlerwelle.)

Von nun an wurden für alle neugegründeten Städte die Kulturbezirke gekauft mit Kunstmuseum/Archeologisches Museeum und alle Verbünderen liehen freundlicherweise ihre Schätze gegen einen kleinen Obulus dem Volk der Cree.

Mit großem Rockgetöse erringt schließlich in Runde 296 das Volk der Cree den Kultursieg.

Es folgenen nun ein paar Eindrücke der 121 Runden-Feier nach der Vision eines Kultursiegs:

- 13 Weltwunder schücken die Lander der Cree (Genau, wie die von Kanada und eins mehr als Amerika)
- 8 Nationalparks schützen die Natur
- 25 Strandbäder schmücken die Strände der Cree
Dies ist das schönste Bad!
Screenshot (59).png
Nun folgt eine Einsicht in den Museumsreiseführer:
Screenshot (60).png
Screenshot (61).png
Screenshot (62).png
Leider mussten mancherorts die Bibliotheken leer bleiben... Obwohl alle Schriftsteller ihre Werke geschrieben hatten (und über Umwege den Cree zur Verfügung stellten.)
Screenshot (63).png
Screenshot (64).png
Vielen Dank an WB für diese tolle Möglichkeit!
Screenshot (51).png
Screenshot (48).png
So sieht dein Land jetzt aus:
Screenshot (49).png
Screenshot (50).png
Tourismusstand:
Pro Runde:
Amerika - 1010,3
Cree - 3292,4

Auslandstouristen:
Amerika - 144/765
Cree - 1017/1008

Eine besondere Ehrung erhält der einzelne Apostel, der allein seit dem Visionswechsel da war. Er verteidigte den Bullschen Glauben bis zu letzt. Starb nicht! Und vernichtete alle Feinde, sodass aus 5 Städten des Bullismus 13 Städte wurden.

In diesem letzten Bild, sieht man, wie man aus der guten Grundlage von WB schnell die Kultur nach oben pushen kann.
Screenshot (53).png
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 8135
Registriert: 14. September 2012, 08:50
Wohnort: Köln

Re: Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Beitrag von writingbull »

Sandmännchen hat geschrieben: 19. Juli 2020, 20:16 Die Cree auf dem Weg zum Kultursieg
Sensationell! :ymapplause:

Das zeigen wir auf jeden Fall bei einem der nächsten Civ-Streams live! Dann gehe ich hier mal live in den Thread, und wir schauen uns deinen Bericht und deine Bilder an!
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet
Eisdrache
Beiträge: 329
Registriert: 10. September 2018, 18:18
Wohnort: --

Re: Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Beitrag von Eisdrache »

Wie unterschiedlich die herangehensweisen sein können. Ich bekam durch den Bullismus eine göttliche Eingebung mit dem Befehl, den Krieg gegen die Ungläubigen Strampelhöschenträger in der Gegend von Madrid auf jeden Fall erfolgreich zu beenden. Der Krieg dauerte dreieinhalb Jahrhunderte (35 Runden), bis die endgültige Kapitulation kam und anschließend wurde von dem gesamten Allianzsystem eine großartige Party gefeiert. Nur der Vulkan Ätna in Funkelndes Eis hat etwas gegen die Eroberung der Strampelhöschenträger und ist in den letzten 130 Jahren vier Mal ausgebrochen, aber dank Liang und ihrer strapazierfähigen Baumaterialien ist das kein Problem mehr 8-)

Vorher (Ausgangslage vom Stream):
20200721135745_1.jpg
Nachher:
20200721140433_1.jpg


Die Weltwirtschaft vor allem im Reiche der Cree blüht richtig auf, denn dort hat die Industrialisierung überall Einzug erhalten. Banken schießen überall aus den Boden und in den vielen Häfen haben die Schiffswerften keine ruhige Minute mehr. Und der Glauben an den Bullismus breitet sich auf Vaalbara immer weiter aus, obwohl die Azteken massive Predigen in unserem Reich halten.

Vorher (Ausgangslage vom Stream):
20200721135823_1.jpg
Nachher:
20200721140635_1.jpg
Klammheimlich während wir im uns im Krieg befunden haben, haben sich die Amerikaner ins Informationszeitalter geschlichen und haben bereits einen Raumhafen errichtet. Können wir den Weltraum den Amerikanern überlassen? Die Antwort kam wieder in Form einer göttlichen Eingebung und der Bullismus wünscht ins Weltall getragen zu werden. Also haben wir unser Ziel, die Amerikaner noch zu überholen :!!
Eisdrache
Beiträge: 329
Registriert: 10. September 2018, 18:18
Wohnort: --

Re: Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Beitrag von Eisdrache »

Ein Befreiungskrieg, der zum Gegenteil führte X_X
Die Zeit des Friedens dauerte nicht zu lange, denn die Niederlande initierte einen Notfallkongress zur Befreiung eines Stadtstaates, der von den Amerikanern erobert worden war. Dafür waren neben den Niederlanden noch Kanada und so begann der Krieg, der ein halbes Jahrtausend geführt wurde. Amerika musste nun alles ins Militär stecken um die Angriffe abzuwehren. Das taten sie mit Erfolg, sodass Amerika anschließend in den Gegenangriff gegangen ist und sich die Gebiete des ehemaligen Norwegens einverleibte. Fortan waren die umliegende Städte bis zum finalen Untergehen der Küstengeländefelder der Kriegsschauplatz Nummer 1.
Kriegsschauplatz des Todes.jpg
Durch eine Vision des Bullismus erkannten die Cree, dass sie sich aus allen militärischen Angelegenheiten raushalten sollen. Und so wurde die Allianzen bis zum Ende eingehalten.

Die Welt ist nicht groß genug, daher greift man nach den Sternen (*)

Während des Krieges hat Kanada klammheimlich den ersten Satelliten in die Umlaufbahn geschossen und anschließend die erste bemannte Mondfahrt noch vor den Amerikaner und den Cree durchgeführt. Letztere zogen 30 Jahre später erst mit dem Satelliten und weitere 80 Jahre später mit der Mondfahrt nach. Die Amerikaner führten dieses als dritte Nation 300 Jahre später durch. Die erste Marskolonie entstand unter der Leitung der Cree, danach kamen zuerst die Amerikaner und dann die Kanadier. Zur selben Zeit hatten die Niederlande ihre erste Mondlandung erfolgreich geschafft. Während des kurzen Friedens zwischen Kanada & Niederlande vs Amerikaner, dehnten die Amerikaner ihr Reich durch militärische Operationen ins Reich der Azteken aus.

Weltkarte vor dem Klimawandel:
Vor Klimawandel.jpg
Weltkarte nach dem Klimawandel:
Weltkarte Sieg.jpg
^:)^ Der heilige Bullismus breitet sich aus ^:)^
Die Azteken führten einen langen theologischen Krieg im Reich der Inka & der Cree mit den Niederlanden, bis jene beiden sich einmischten. Der Bullismus breitete sich immer weiter aus, bis die Gefahr durch die aztekischen Apostel durch eine theologische Aufklärung im ihrem Reich gebannt wurde. Viele niederländische Theologen starben im Krieg gegen Amerika und so konnte sich die Welt von der aggressiven Bekehrung erholen. (Türkis Bullismus, Lila: Inka, Rot: Niederlande, Orange: Azteken zum Schluss ohne eigene heilige Städte mit ihrem Glauben)
Religionskarte.jpg
Übersicht über die Herrlichkeit des Creelandes
Die Amerikaner sabotierten trotz der doppelten Bewachung des Raumhafens in Funkelndes Eis, während alle anderen Mitarbeiter in ihrem Sommerurlaub waren. Nach der Rückkehr wurde alles Instand gesetzt und die Exoplanetreise vorbereitet. Guckt euch die herrliche Stadt Funkelndes Eis an, sie hat dieselbe Bevölkerung wie die Haupstadt und lebt alleine von der Windenergie.
Funkelndes Eis Ende.jpg
Natürlich musste noch zwei Runden vor Ende, zwei Stürme das Reich verwüsten. Aber das Reich der Cree ist zügig im Wiederaufbau und somit immer als Urlaubsziel verfügbar.
Ende Hauptinsel.jpg
Ende Nebeninsel.jpg

Zum Abschluss noch einen Überblick über die verschiedenen Siegesfortschritte in Runde 310:

Religion: Inka: 8 Städte, Mehrheit im Inkareich; Bullismus der Cree: 31 Städte, Mehrheit im Reich der Cree, teile von Kanada, Amerika und den Azteken; Niederlande: 31 Städte, Mehrheit in den Niederlanden und Kanada, Teile in Amerika; Azteken: 11 Städte, Teile in Amerika und im eigenen Reich
Diplomatie: Amerika, Kanada und die Cree mit 13 Diplomatiepunkte, gefolgt von Niederlande 11, Azteken 10 und die Inka 7.
Herrschaft: Amerika besaß neben ihrer eigenen noch die Hauptstadt Norwegens, die Cree hatten ihre eigene und die ehemalige spanische Hauptstadt, der Rest nur seine eigene.
Kultur:
kultursiegliste.jpg
Wissenschaft:
Wissenschaftsiegliste.jpg
Die Cree gewinnen neuen Lebensraum auf vielen verschiedenen Planeten, während sich die anderen nur auf dem staubigen Mars ausbreiten können :-!
Siegesbildschirm.jpg
PS: Die Bilder wurden mit Hilfe eines Mods erstellt, bei Interesse einfach im Spoiler gucken:
Spoiler für :
Sukritact's Simple UI Adjustments
Carlos Omse
Beiträge: 6
Registriert: 21. Juli 2020, 23:54
Wohnort: --

Re: Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Beitrag von Carlos Omse »

Cree to the Stars

Am Start des Saves hielt ich es für schwierig den oft erwähnten Diplomatiesieg zu erreichen. Auf Grund des sehr Produktionsreichen Reiches, mit vielen Standorten für großartige Industriegebiete, habe ich mich dazu entschieden, neben der Diplomatischen Arbeit auch auf Wissenschaft zu setzen, auch wenn wir da 20 Technologien hinter Teddy zurück waren.

Aus Memegründen habe ich auch dem Vorschlag nachgegeben die Petra in Bullbähkuh zu errichten, obwohl ich in meinen Petrastädten eigentlich gerne noch mehr Wüste habe.

Bild

In Runde 220 hatte ich es schon geschafft fast 200 Wissenschaft mehr als Teddy jede Runde zu produzieren. Inzwischen hatte ich auch einige Suzeränitäten aufgebaut, sowie die Freiheitsstatue errichtet um die Diplomatieabteilung zu befeuern. Aufgrund viele Industirebezirke hatte ich auch das Mausoleum gebaut um extra Aktivierungen für Ingenieure zu erhalten, da diese doch sehr förderlich für eine Reise ins Weltall sind.

Bild

Die erste Nation welche die Weltraumreise startete waren zu meiner Überraschung nicht die USA sondern die Kanadier unter der Führung von Willy, hier ein kleiner Zwischenstand aus Runde 253

Bild

Den Start der Reise zum Exoplaneten konnten die Cree in Runde 283 beginnen, leider waren die Techniken zur Beschleunigung der Reise noch in "weiter Ferne" so das wir lange Zeit nur in langsamer Geschwindigkeit gereist sind.

Bild

In Runde 309 sollte es dann soweit sein, die Cree haben erfolgreich den Exoplaneten besiedelt. Inwzischen hatte Teddy ordentlich Gas gegeben, auch sein Schiff war bereits die Reise angetreten und einige Runden gereist.

Bild

Nachdem wir zwischenzeitlich bei der Diplmatie auch schon ein Mal Punkte verloren hatten konnten wie uns wieder auf 19 hocharbeiten, so das wir Aufgrund aktuell laufender Hilfsgesuche auch in 21 Runden einen Diplomatiesieg geschafft hätten (Unter der Voraussetzung das Teddy in dieser Zeit nicht den Exoplaneten besiedelt hätte)

Bild

Hier sehen wir nochmal eine kleine Übersicht des Zentralreiches, mit der Riesenmetropole Bullseye und unseren Raumfahrtstädten Quell des Wissens und Valencia. Dank unserer aktiven Spione (bis zu 6 gleichtzeitig, verteilt im Reich der USA) hatten wir auch noch einen großen Goldüberschuss und beenden so das Spiel als reiche Männer.

Bild

Bild
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 8135
Registriert: 14. September 2012, 08:50
Wohnort: Köln

Re: Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Beitrag von writingbull »

Bin echt richtig begeistert von euren Abenteuern! :ymapplause:
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet
NotYou
Beiträge: 2
Registriert: 30. Januar 2019, 23:52
Wohnort: --

Re: Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Beitrag von NotYou »

Der Diplomatiesieg

Ich bin einer der ruhigere Zuschauer und postete zum ersten Mal etwas in diesem Forum.
Erstmal wollte ich mich für die Idee und den Upload der Map bedanken :ymapplause: . Eine echt gute Idee. Ich hoffe, dass dieses auch mit anderen zukünftigen, abgebrochenen LP`s passiert.

Jetzt zu meiner (fortgesetzten) Geschichte mit den Cree.Als erstes habe wurde Frieden mit den Spanier erzielt und von den Ressourcen aus dem Friedensvertrag wurde die Freiheitsstatue gebaut. Danach wurden die gebauten Siedler an die markierte Punkte geschickt. Dabei wurde auch eine Stadt gegründet, welche an den alten Besitzer des Speilstandes erinnert.
20200722172400_1.jpg
Weil die Amerikaner immer besser wurden in allem, mussten die Städte ausgebaut und die Kultur und Wissenschaft verbessert. Diese beiden Werte wurden bis auf 1000 erhört. Besonders knapp war zwischendurch der Kultursieg durch die Amerikaner.
20200722223947_1.jpg
Dadurch, dass die ganze Weltgemeinschaft den Diplomatiesieg verhindern wollten, mussten die Cree deutlich mehr Gunst erzeugen. Aus diesem Grund wurden alle Allianzen verbessert und das Wunder Országház gebaut. Durch gutes Management der Gesandten und das Befördern von Amani war es möglich in viele Stadtstaaten Suzerain zu sein und so bis zu 30 Gunst die Runde zu bekommen. Da dieses aber nicht reichte, um den Diplomatiesieg zu bekommen musste zudem die Umwelt gerettet werden und deswegen wurde das Kohlenstoffrückgewinnung-Projekt in möglichst vielen Städten durchgeführt. Somit war es möglich innerhalb von 330 Runden zu gewinnen.
20200722224358_1.jpg
20200722224306_1.jpg
Eisdrache
Beiträge: 329
Registriert: 10. September 2018, 18:18
Wohnort: --

Re: Civilization VI - Führt die Cree zum Sieg!

Beitrag von Eisdrache »

NotYou hat geschrieben: 23. Juli 2020, 00:12 Der Diplomatiesieg

Ich bin einer der ruhigere Zuschauer und postete zum ersten Mal etwas in diesem Forum.
Herzlich Willkommen im Forum :-BD Deine Bilder sehen toll aus und Gratulation zum Diplomatiesieg. Ich habe nur eine Frage: Wie weit entfernt war der Wissenschaftssieg für Amerika noch? Mich interessiert der unterschiedliche Verlauf bei ca. gleich langen Runden sehr. Und konnte den Fortschritt leider nicht in der Übersicht sehen.

Vielen Dank