"District Discount" - nutzt ihr ihn bewusst aus?

Trefft euch bei der Vollversammlung der Vereinten Fans der Civilization-Spiele mit den Oberhäuptern anderer Weltreiche und huldigt Spielegott Sid Meier mit unserem Credo "One more turn!"
Benutzeravatar
Grothgerek

Sponsor
Beiträge: 130
Registriert: 6. Juli 2018, 08:52
Orden: 1
Wohnort: --
Kontaktdaten:

Re: "District Discount" - nutz ihr ihn bewusst aus?

Beitrag von Grothgerek » 9. Oktober 2019, 15:46

Mir gefällt die Mechanik jedenfalls überhaupt nicht, und ich würde sie als schlechtes Gamedesign abtun.
Überhaupt bin ich jemand der gerne mit Zahlen spielt, weswegen Mechaniken wie diese mir überhaupt nicht zusagen, weil sie einfach nur unübersichtlich, repetitiv und lästig sind.

Entweder man bringt so eine Mechanik ein, damit sie aktiv genutzt wird oder damit sie passiv wirkt.
Mit einem festen Bonus von 40%, was nicht gerade wenig ist. Scheint sie eher für den aktiven Gebrauch entworfen zu sein. Die Tatsache, dass man aber alle Distrikte des eigenen Reiches immer durchzählen muss, und dann mit einer lästige Formel zu berechnen, wirkt für mich nicht sehr sinnvoll.
Der Bonus hätte eigentlich von skalierender Natur sein müssen, also von 0 - 50%, wenn man bedenkt wie schwierig die Entwickler es einen machen, die Übersicht über diese Mechanik zu bewahren.

Skeeve
Beiträge: 94
Registriert: 8. September 2016, 22:33
Wohnort:

Re: "District Discount" - nutz ihr ihn bewusst aus?

Beitrag von Skeeve » 10. Oktober 2019, 00:10

Grothgerek hat geschrieben:
9. Oktober 2019, 15:46
Entweder man bringt so eine Mechanik ein, damit sie aktiv genutzt wird oder damit sie passiv wirkt.
Sie wirkt ja auch passiv.

Im Prinzip führt sie dazu, dass jeder Distrikt, den du das aller erste mal baust, auf jeden Fall weniger kostet.
Ich glaube das ist auch der Hauptgrund warum es Spieler gibt, die gar nichts über diese Spielmechanik wissen.

Wie schon gesagt, ich glaube, dass diese Mechanik so komplex ist, weil sie gar nicht dazu gedacht war, dass die Spieler diese Mechanik erkennen, zumindest nicht ohne weiteres (was auch scheinbar aufgegangen ist)
Grothgerek hat geschrieben:
9. Oktober 2019, 15:46
Überhaupt bin ich jemand der gerne mit Zahlen spielt...
Wie meinst du das? Immerhin gibt es da ja eine Formel, mit der du ganz genau ausrechnen kannst wie viele Distrikte du billiger bauen kannst.

Benutzeravatar
Grothgerek

Sponsor
Beiträge: 130
Registriert: 6. Juli 2018, 08:52
Orden: 1
Wohnort: --
Kontaktdaten:

Re: "District Discount" - nutz ihr ihn bewusst aus?

Beitrag von Grothgerek » 10. Oktober 2019, 07:49

Skeeve hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 00:10
Sie wirkt ja auch passiv.
Nein sie wirkt eben nicht passiv. Passiv würde sie nur wirken, wenn wir keine Kontrolle über den Bonus hätten. Zum Beispiel die erhöhten Produktionskosten pro erforschter Technologie sind passiv, da sie ein stetiger aber trotzdem ignorierbarer Zuwachs sind. Es lohnt sich nicht, eine Technologie um eine Runde zu verschieben, nur um einen 1% Bonus auf einen Distrikt zu bekommen.

Bei der aktuell diskutierten Mechanik ist es allerdings ganz anders, da man dort einen heftigen Bonus von 40% bekommt, auf dem man auch aktiv darauf zuspielen kann. Es ist eine aktive Entscheidung ob ich Distrikt A oder Distrikt B in Stadt A baue. Das Problem ist allerdings, dass man schnell die Übersicht verliert, und ständig alles nachrechnen muss.
Skeeve hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 00:10
Im Prinzip führt sie dazu, dass jeder Distrikt, den du das aller erste mal baust, auf jeden Fall weniger kostet.
Ich glaube das ist auch der Hauptgrund warum es Spieler gibt, die gar nichts über diese Spielmechanik wissen.
Selbst diese Aussage ist schon Falsch, da man erstens auf den allerersten Distrikt keinen Bonus erhält, aber auch nicht unbedingt auf erste Distrikte anderer Typen den Bonus erhält. Wenn man zu schnell forscht, bzw. in einer falschen Reihenfolge baut, bekommt man den Bonus nicht. Und 40% bedeutet, dass man fast doppelt so schnell den Distrikt baut (Reduktionen sind meist viel Stärker, da zB eine 50% Reduktion gleichbedeutend mit einer 100% Steigerung ist. Selbes gilt für 75% = 400% oder 90% = 1000%). Jeder der schon einmal eine Civ mit Spezialbezirk gespielt hat, weiß um den extremen Vorteil den halbe Baukosten mit sich bringen. Die Größte Stärke von Lavra, Hansa, etc liegt meist nicht in den Boni, sondern in der stark verkürzten Bauzeit.

Eisdrache
Beiträge: 138
Registriert: 10. September 2018, 17:18
Wohnort: --

Re: "District Discount" - nutz ihr ihn bewusst aus?

Beitrag von Eisdrache » 10. Oktober 2019, 15:12

Skeeve hat geschrieben:
9. Oktober 2019, 14:05
Ja das ist ja klar. Diese Mechanik ist aber auch nicht versteckt. Diese Spielmechanik soll man ja erkennen und ausnutzen.

Nutzt man den "District Discount" aus, so kann man, zumindest ein wenig, den Nachteil ausgleichen, dass die KI auf höheren Stufen mehr Erträge erwirtschaftet.

Ich frage mich ob die KI diese Mechanik ausnutzt oder nicht.
Für mich ist es eine versteckte Mechanik, da ich nirgends konkrete und sogar noch nicht einmal Andeutungen dazu im Spiel lesen kann. Das zeigen ja auch die Zeiten mit den Redditeinträgen, seit 2016 wird herumgeraten & ausprobiert und in diesem Jahr hat man die nun aufgestellte Formel häufig genug auf den Prüfstand gestellt, um zu sagen dass es jene sein müsste. Eine richtige Bestätigung können nur die offiziellen Entwickler von Civ VI geben. Ansonsten kann ich mich nur wundern, dass ich in manchen Spielen kürzlich erforschte Bezirke günstiger als andere bauen kann. Wobei das auch mit dem simplen Satz: Je mehr Bezirke von einem Typ auf der Welt sind, desto teurer werden sie erklärt werden konnte.

Die KI nutzt diesen Rabatt regelmäßig, vorallem je höher der Schwierigkeitsgrad ist (deutlich erhöhte Produktionswerte). Einfach mal bei der KI nachrechnen, ich weiß das man dafür das komplette Gebiet der KI sehen muss, aber mit Übung kann man das zwischendurch schaffen. Am Besten kann man das bei KI's mit Spezialbezirken sehen. Dieser ist ein Grund für die verbesserte Stärke auf Gottheit. 3 Städte zu Beginn mit Bezirken ermöglicht relativ schnell das ausnutzen jener Mechanik, vor allem da die KI's den Technologiebaum meist relativ einseitig erforschen. Dadurch kann die KI, jenen Rabatt potentiell eher mitnehmen als der Menschlische Spieler.
Grothgerek hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 07:49
Skeeve hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 00:10
Sie wirkt ja auch passiv.
Nein sie wirkt eben nicht passiv. Passiv würde sie nur wirken, wenn wir keine Kontrolle über den Bonus hätten. Zum Beispiel die erhöhten Produktionskosten pro erforschter Technologie sind passiv, da sie ein stetiger aber trotzdem ignorierbarer Zuwachs sind. Es lohnt sich nicht, eine Technologie um eine Runde zu verschieben, nur um einen 1% Bonus auf einen Distrikt zu bekommen.

Bei der aktuell diskutierten Mechanik ist es allerdings ganz anders, da man dort einen heftigen Bonus von 40% bekommt, auf dem man auch aktiv darauf zuspielen kann. Es ist eine aktive Entscheidung ob ich Distrikt A oder Distrikt B in Stadt A baue. Das Problem ist allerdings, dass man schnell die Übersicht verliert, und ständig alles nachrechnen muss.
Ich glaube was Skeeve damit sagen wollte, ist das man diesen Bonus aus Unwissenheit bekommen kann und das ist für ihn passiv. Aber Grothgerek du hast Recht, es ist eine aktive Entscheidung einen Rabatt mitzunehmen oder nicht. Dabei ist diese Spielweise gar nicht so einfach, denn das Verhältnis von wissenschaftlichen & kulturellen Fortschritt zur Produktion & Einwohner & Anzahl der Städte muss anfangs deutlich zugunsten der Produktion & Einwohner & Städte sein.

Grothgerek hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 07:49
Skeeve hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 00:10
Im Prinzip führt sie dazu, dass jeder Distrikt, den du das aller erste mal baust, auf jeden Fall weniger kostet.
Ich glaube das ist auch der Hauptgrund warum es Spieler gibt, die gar nichts über diese Spielmechanik wissen.
Selbst diese Aussage ist schon Falsch, da man erstens auf den allerersten Distrikt keinen Bonus erhält, aber auch nicht unbedingt auf erste Distrikte anderer Typen den Bonus erhält. Wenn man zu schnell forscht, bzw. in einer falschen Reihenfolge baut, bekommt man den Bonus nicht. Und 40% bedeutet, dass man fast doppelt so schnell den Distrikt baut (Reduktionen sind meist viel Stärker, da zB eine 50% Reduktion gleichbedeutend mit einer 100% Steigerung ist. Selbes gilt für 75% = 400% oder 90% = 1000%). Jeder der schon einmal eine Civ mit Spezialbezirk gespielt hat, weiß um den extremen Vorteil den halbe Baukosten mit sich bringen. Die Größte Stärke von Lavra, Hansa, etc liegt meist nicht in den Boni, sondern in der stark verkürzten Bauzeit.
Vergleicht man das jetzt noch zwischen guten und schlechten Starterträgen, dann kann man das ganze noch x2; x3; etc. nehmen. :arrow: Das ist meiner Meinung nach auch ein Grund, warum einige Spieler in Multiplayerpartien irgendwann die Lust an jener Partie verlieren. Ein Beispiel aus meinem letzten Duellspiel: Zwei Spieler mit gleichen Skill im Spiel: Spieler A mit dem guten Start und Spieler B mit dem durchschnittlichen Start, beide ähnliche Spielweise und gleich gute weitere Siedlungsumgebung. Spieler A liegt in Runde 120 mit den zwei bis dreifachen Erträgen in Wissenschaft, Kultur (sprich 1 bis 2 komplette Zeitalter), Glauben und in Gold sogar noch höheren Erträgen vorne. Spieler B hat ca. 40 bis 50 in Wissenschaft, Kultur & Glauben. Klar steht der Sieg noch nicht eindeutig fest, es könnte noch vieles passieren... ist aber sehr unwahrscheinlich. Also warum sollte Spieler B es noch versuchen, das Verhältnis wird sich eher nicht umkehren lassen, solange Spieler A keinen heftigen Fehler unterläuft.


Warum der menschliche Spieler trotzdem auf dem Schwierigkeitsgrad Gottheit noch eine Chance hat, ist die begriffstutzige KI selber. Die sehr häufig ihren Vorteil gegenüber anderen nicht richtig ausspielen kann (z.B.: Kriege). Des Weiteren spielen die KI's meist auf ihre bevorzugte Siegvariante hin und ignorieren die anderen eher. Dazu kommt dann noch, dass sie sich gegenseitig mit sinnlosen Aktionen ausbremsen lassen (Agenda der Anführer) oder vom Spieler geschickt in diplomatische Verschachtelungen geführt werden können (Geschacher um die Diplomatische Gunst & strategischen Ressourcen).

Skeeve
Beiträge: 94
Registriert: 8. September 2016, 22:33
Wohnort:

Re: "District Discount" - nutz ihr ihn bewusst aus?

Beitrag von Skeeve » 10. Oktober 2019, 23:17

Eisdrache hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 15:12
Für mich ist es eine versteckte Mechanik, da ich nirgends konkrete und sogar noch nicht einmal Andeutungen dazu im Spiel lesen kann.
Du musst auch schauen worauf sich dieser Satz von mir bezog. Es bezog sich nicht auf die Mechanik DD, sondern auf die Mechanik mit den Bonuspunkten für Distrikte.


Ich habe bereits mehr als ein mal gesagt, dass ich die DD-Mechanik auch für eine versteckte Mechanik halte.

Skeeve
Beiträge: 94
Registriert: 8. September 2016, 22:33
Wohnort:

Re: "District Discount" - nutz ihr ihn bewusst aus?

Beitrag von Skeeve » 10. Oktober 2019, 23:47

Grothgerek hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 07:49
Selbst diese Aussage ist schon Falsch, da man erstens auf den allerersten Distrikt keinen Bonus erhält, aber auch nicht unbedingt auf erste Distrikte anderer Typen den Bonus erhält.
Ich habe mich missverständlich ausgedrückt:

Man bekommt auf den allerersten Bezirk diesen Bonus, wenn man mindestens einen anderen Distrikt gebaut hat (ich meinte mit aller ersten Bezirk, den aller ersten neuen Bezirk).
Beispielsweise, wenn man eine Heilige Stätte baut, dann bekommt man zwingenderweise den nächsten Bezirk 40% günstiger.

B/A > C
Wenn C = 0, ist B/A immer größer als 0 (das setzt natürlich voraus, dass das Spiel den B/A Wert nicht als Integer handelt)

Und damit wäre diese Mechanik 100% passiv (außer du definierst das Wort passiv irgendwie anders, dann ist diese Diskussion aber auch sinnlos)

Ich sage es gerne noch mal, auf die Gefahr hin mich zu wiederholen:

Meiner Ansicht nach soll diese Mechanik nicht vom Spieler bewusst ausgenutzt werden.
Sie soll bestimmte Dinge ausgleichen.
So will man als Russland wahrscheinlich viele Lawren bauen (wahrscheinlich auch gleich am Anfang), aber mit dem Bau der Campusse auch nicht zu sehr ins Hintertreffen geraten und genau dafür ist diese Mechanik da.

Das ist reine Spekulation von mir, aber meiner Meinung nach ergibt es so am meisten Sinn.
Das würde erklären, warum es so komplex ist und auch warum viele von dieser Mechanik, in der Form, nie bewusst waren.

Ich finde diese Mechanik ist mit der Funktionsweise der KI vergleichbar. Die KI Funktioniert nach bestimmten Regeln und wenn man diese kennt, dann kann man diese bewusst ausnutzen, was aber in der Regel nicht vom Entwickler so vorgesehen wird.

Ich würde sogar soweit gehen, dass ich behaupten würde, dass das Ausnutzen der DD-Mechanik ein Exploit ist.

Benutzeravatar
Grothgerek

Sponsor
Beiträge: 130
Registriert: 6. Juli 2018, 08:52
Orden: 1
Wohnort: --
Kontaktdaten:

Re: "District Discount" - nutz ihr ihn bewusst aus?

Beitrag von Grothgerek » 11. Oktober 2019, 10:13

Skeeve hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 23:47
Ich habe mich missverständlich ausgedrückt:
Keine Sorge, du hast dich nicht missverständlich ausgedrückt.
Den wie bereits gesagt, bekommt man auch auf den 2. Distrikt nicht unbedingt einen Bonus.
Wenn man die Technologien für Campus und Heilige Stätte erforscht hat. Würde man den Bonus erst ab dem 3 nicht doppelten Distrikt erhalten. Wenn man vorher sogar noch Handelszentren erforscht, gibt es selbst für den 3. Distrikt noch keinen Bonus.

Und unter passiv verstehe ich, dass etwas unabhängig der eigenen Entscheidungen und Aktionen auf mich wirkt. Die erhöhten Kosten durch Technologien sind passiv, weil man das Spiel nicht ohne sie spielen kann, aber auch weil der Malus nur sehr gering ist (wie bereits gesagt, Technologien zu verzögern, um Distrikte 0,05 Runden schneller zu bauen, hat meist keinen Effekt weil eh gerundet wird).
Die hier diskutierte Mechanik ist aber aktiv, da man einen bemerkbaren Bonus auf aktive Entscheidungen enthält. So macht es einen extrem Unterschied, ob man Schrift erforscht, oder noch eine Runde wartet. Immerhin kann dies die Produktionszeit von Distrikten von 10 auf 6 Runden reduzieren.

Und deswegen halte ich die Mechanik für sehr schlecht durchdacht.
Sie wird weder in irgend einer weise erwähnt, noch hat man eine gute Übersicht über sie. Und selbst wenn man sie kennt und aktiv ausnutzen möchte, sitzt man die ganze Zeit vorm Rechner um jede Runde die Distrikte zusammenzuzählen, in die Formel einzutragen, und dann mögliche Bauprojekte und Technologien auszuwählen.
Wer die Mechanik nicht anwendet ist im Nachteil, wer sie anwendet verschwendet seine Zeit und ist frustriert. Tolles Gamedesign... :-Q
Skeeve hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 23:47
Meiner Ansicht nach soll diese Mechanik nicht vom Spieler bewusst ausgenutzt werden.
Sie soll bestimmte Dinge ausgleichen.
Mit einer 40% Produktionredukion? Dies ist ein stärkerer Bonus als die Fähigkeiten von Ungarn oder Japan! Wenn es eine passive und nicht ausnutzbare Mechanik hätte sein sollen, hätten sie es skalieren lassen müssen. ZB 5% erhöhte Produktionskosten pro Distrikt des selben Typs. Oder aber die Formel (X/Y)+1 = Produktionsmultiplikator für Distrikte, wobei X die Anzahl der bereits Gebauten Distrikte des Typs ist, und Y die Anzahl aller bereits gebauten Distrikte. Die Formel würde dafür Sorgen, dass Civs länger für Distrikte brauchen würden die sie sowieso schon in großer Anzahl haben und dagegen Distrikte schneller bauen können, wenn sie noch gar nicht oder nur wenig vertreten sind. (Die Formel hab ich mir jetzt schnell aus den Fingern gesaugt, ohne groß zu testen, sie ist also durchaus nicht perfekt)
Aber so wie es aktuell ist, ist es nichts ganzes und nichts halbes und überhaupt nicht durchdacht.

Eisdrache
Beiträge: 138
Registriert: 10. September 2018, 17:18
Wohnort: --

Re: "District Discount" - nutz ihr ihn bewusst aus?

Beitrag von Eisdrache » 11. Oktober 2019, 13:17

Skeeve hat geschrieben:
10. Oktober 2019, 23:47
Man bekommt auf den allerersten Bezirk diesen Bonus, wenn man mindestens einen anderen Distrikt gebaut hat (ich meinte mit aller ersten Bezirk, den aller ersten neuen Bezirk).
Beispielsweise, wenn man eine Heilige Stätte baut, dann bekommt man zwingenderweise den nächsten Bezirk 40% günstiger.

B/A > C
Wenn C = 0, ist B/A immer größer als 0 (das setzt natürlich voraus, dass das Spiel den B/A Wert nicht als Integer handelt)

Und damit wäre diese Mechanik 100% passiv (außer du definierst das Wort passiv irgendwie anders, dann ist diese Diskussion aber auch sinnlos)
Okay Punkt für dich Skeeve, aber auch nur weil Grothgerek nur die Formel zum Berechnen in den Thread geschrieben hat. Denn leider gibt es noch eine weitere wichtige Grundregel, die Groth und meine Wenigkeit mit auf dem Schirm haben und du bisher nicht. Damit die Diskussion nicht sinnlos ist, einmal alles zum DD.


Bezirksrabatt (district discount) - Regeln & Formeln

A = Erforschte Bezirke (Technologiebaum: Heilige Stätte, Hafen, Lager, Handel, Industrie, Campus, Flughafen; Ausrichtungsbaum: Regierungsbezirk, Unterhaltung, Theater)
B = vollständig erbaute Bezirke (Wenn man z.B.: 1x Handelsbezirk & 1 Lagerbezirk gebaut hat, ist B = 2)
C = platzierte Bezirke, des Typs worauf man den Rabatt errechnen will (zwei Heilige Stätte Bezirke platziert/gebaut hat, wäre C [Heilige Stätte] = 2)

Um einen Bezirksrabatt (district discount = DD) von 40% auf A-Bezirke (25% auf Regierungsbezirk) bekommen zu können, müssen Regel 1 und 2 wahr sein.
  • 1. Regel: B >= A :-! (Also man kan nur einen DD bekommen, wenn man mindestens genauso viele Bezirke gebaut hat, wie man erforscht hat)
  • 2. Regel: B/A > C ~X( (Wobei mit A & B alles gemeint ist und C nur der jeweilige spezielle Bezirk)
  • Regel 3: Alle normalen Bezirke zählen nicht zu B hinzu! (Stadtzentrum, Aquädukt, Kanal, Damm, Wohnbezirk, Raumhafen)
  • Regel 4: Variablen A und B aktualisieren sich nur bei Abschluss einer Technologie oder Ausrichtung
  • Regel 5: Variable C aktualisiert sich direk nach platzieren eines Bezirkes
  • Regel 6: Nach Platzierung eines Bezirkes werden die Produktionskosten nicht mehr verändert
  • Regel 7: Wenn man fremde Städte dazu gewinnt (z.B.: Eroberung) werden fertiggestelle Bezirke (die man selber nicht erforscht hat) nicht in die Berechnung dazu gerechnet. Erst dann, wenn man sie erforscht hat.
  • Regel 8: Gouverneur Liang's 20% Rabatt und Pantheons 25% Rabatt werden erst nach einem möglichen DD abgezogen (also nicht insgesamt 60%/ 65% Rabatt, sondern 48% Liang, 50% Pantheon)
  • Regel 9: Bei Gouverneur Reyna & Moksha wird der DD auch auf die Käufe angerechnet
  • Regel 10: Einzigartige Bezirke mit reduzierten Bezirkskosten wird zuerst dieser Einzigartikeitsrabatt abgezogen und erst danach der DD zusätzlich

Zum besseren Verstehen ein paar Beispiele:

Beispiel 1:
Man erforscht als erstes den Heilige Stätte Bezirk, ansonsten hat man keine anderen Bezirke freigeschaltet:
Erforschte Bezirke: A = 1
vollständig erbaute Bezirke: B = 0
platzierte Bezirke: C = 0

Aufgrund von Regel 1 (B >= A): 0 >= 1 :arrow: unwahr und somit kein 40% DD


Beispiel 2:
Erforscht Heilige Stätte und *neu* Regierungsbezirk, gebaut zwei Heilige Stätten
Erforschte Bezirke: A = 2
vollständig erbaute Bezirke: B = 2
platzierte Bezirke: C (Regierungsbezirk) = 0, C (Heilige Stätte) = 2

Aufgrund von Regel 1 (B >= A): 2 >= 2 :arrow: wahr

Aufgrund von Regel 2 (B/A > C):
  • Regierungsbezirk: 2/2 > 0 :arrow: wahr, somit einen 25% Rabatt auf den Regierungsbezirk, solange man keinen weiteren Bezirk erforscht.
  • Heilige Stätte: 2/2 > 2 :arrow: unwahr, somit kein 40% DD

Beispiel 3:
Erforscht: Heilige Stätte, Regierungsbezirk, Campus, Theaterbezirk und *neu* Hafen. Gebaut drei Heilige Stätten, Regierungsbezirk, zwei Campus, ein Theaterbezirk
Erforschte Bezirke: A = 5
vollständig erbaute Bezirke: B = 7
B/A = 1.4
platzierte Bezirke: C (Heilige Stätte) = 3, C (Campus) = 2, C (Theater) = 0, C (Hafen) = 0

Aufgrund von Regel 1 (B >= A): 7 >= 5 :arrow: wahr

Aufgrund von Regel 2 (B/A > C):
  • Regierungsbezirk fällt raus, da es ihn nur einmal geben darf
  • Heilige Stätte: 1.4 > 3 :arrow: unwahr, somit kein 40% DD, solange nicht 9 andere Bezirke fertiggestellt werden und danach 1 Technologie oder Ausrichtungs abgeschlossen wird.
  • Campus: 1.4 > 2 :arrow: unwahr, somit kein 40% DD, solange nicht 4 andere Bezirke fertiggestellt werden und danach 1 Technologie oder Ausrichtungs abgeschlossen wird.
  • Theater: 1.4 > 1 :arrow: wahr, somit hat der nächste Theaterbezirk einen 40% DD, solange man maximal einen weiteren Bezirk erforscht.
  • Hafen: 1.4 > 0 :arrow: wahr, somit haben die nächsten beiden Häfen einen 40% DD, solange man maximal zwei weitere Bezirke erforscht.

Skeeve
Beiträge: 94
Registriert: 8. September 2016, 22:33
Wohnort:

Re: "District Discount" - nutz ihr ihn bewusst aus?

Beitrag von Skeeve » 11. Oktober 2019, 14:36

Eisdrache hat geschrieben:
11. Oktober 2019, 13:17
1. Regel: B >= A
Ah ok, danke.

Das würde allerdings noch mehr meine Vermutung bestätigen warum diese Spielmechanik im Spiel ist:

"Meiner Ansicht nach soll diese Mechanik nicht vom Spieler bewusst ausgenutzt werden.
Sie soll bestimmte Dinge ausgleichen.
So will man als Russland wahrscheinlich viele Lawren bauen (wahrscheinlich auch gleich am Anfang), aber mit dem Bau der Campusse auch nicht zu sehr ins Hintertreffen geraten und genau dafür ist diese Mechanik da."

Allerdings war die Frage ja ob es eine passive oder aktive Spielmechanik ist.
Als passive Spielmechanik wurde ja die "Skalierung der Bezirkskosten mit erforschten Technologien/Ausrichtungen" genannt.
Allerdings kann man auch diese aktiv nutzen:
-Bezirke platzieren bevor man sie wirklich bauen will (was z.B. WB auch macht)
-Technologien nur zum Teil erforschen und den Rest durch Heureka holen

Skeeve
Beiträge: 94
Registriert: 8. September 2016, 22:33
Wohnort:

Re: "District Discount" - nutz ihr ihn bewusst aus?

Beitrag von Skeeve » 11. Oktober 2019, 14:49

Grothgerek hat geschrieben:
11. Oktober 2019, 10:13

Und unter passiv verstehe ich, dass etwas unabhängig der eigenen Entscheidungen und Aktionen auf mich wirkt. Die erhöhten Kosten durch Technologien sind passiv, weil man das Spiel nicht ohne sie spielen kann,
Aber das stimmt ja nicht.
Man kann durchaus bewusst den Fortschritt in die Länge ziehen, das sagst du ja selbst (du musst dadurch auch keinen Nachteil haben, wenn du die Technologie durch eine Heureka fertigstellst). Außerdem kannst du die Bezirke platzieren bevor du sie bauen willst, um den Preis für diese Bezirke festzuhalten.
Damit ist auch die von dir benannte Spielmechanik, nach deiner eigenen Definition, nicht passiv.
Grothgerek hat geschrieben:
11. Oktober 2019, 10:13
Wer die Mechanik nicht anwendet ist im Nachteil...
Das trifft auf jede Spielmechanik zu.
Platzierst du Distrikte nicht vor, um den Preis der Distrikte festzuhalten, bist du im Nachteil gegenüber jemanden, der das tut.
Platzierst du deine Bezirke nicht so, dass sie die ganzen Nachbarschaftsboni bekommen, dann bist du im Nachteil.
Platzierst du deine Bezirke nicht so, dass in Zukunft deine Bezirke sich gegenseitig boosten, dann bist im Nachteil
usw. usw. usw.

Ich habe schon verstanden, dass du diese Spielmechanik nicht magst (ich mag sie auch nicht), aber deine Argumente finde ich nicht wirklich sinnvoll.

Antworten