Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Trefft euch bei der Vollversammlung der Vereinten Fans der Civilization-Spiele mit den Oberhäuptern anderer Weltreiche und huldigt Spielegott Sid Meier mit unserem Credo "One more turn!"
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 8733
Registriert: 14. September 2012, 08:50
Wohnort: Köln

Re: Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Beitrag von writingbull »

Seebus hat geschrieben: 8. März 2021, 08:34Link zum Bild, weil der Kram irgendwie nicht direkt angezeigt wird... ;)
Hi Seebus! Da findest du die Anleitung. Bettest du das Bild bitte auf diesem Wege ein? Danke!
Homepage * Twitch * YouTube * Twitter * Facebook
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet
Benutzeravatar
North Bowman
Beiträge: 24
Registriert: 14. Oktober 2020, 12:47
Wohnort: Hamburg

Re: Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Beitrag von North Bowman »

Es is wohl so, dass die Annehmlichkeiten solange sie nützlich sind zu der Stadt mit dem Tempel gerechnet werden. Sobald eine Annehmlichkeit gerade nicht "gebraucht" wird, also zB die Stadt ist zufrieden +1 Annehmlichkeit, dann wird die Annehmlichkeit in eine andere Stadt geschoben, denn die Tempelstadt bleibt zufrieden +0 Annehmlichkeiten und sie würde aber auch nicht glücklich werden, da dafür noch Annehmlichkeiten fehlen würden. In dem Moment wo die Tempelstadt glücklich -1 Annehmlichkeit haben würde, zieht sie wieder eine Annehmlichkeit vom Tempel in ihre Stadt rüber um glücklich +0 Annehmlichkeiten zu werden.
It’s too bad she won’t live. But then again, who does?
Seebus
Beiträge: 8
Registriert: 16. Februar 2021, 13:24
Wohnort:

Re: Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Beitrag von Seebus »

North Bowman hat geschrieben: 8. März 2021, 10:50 Es is wohl so, dass die Annehmlichkeiten solange sie nützlich sind zu der Stadt mit dem Tempel gerechnet werden. Sobald eine Annehmlichkeit gerade nicht "gebraucht" wird, also zB die Stadt ist zufrieden +1 Annehmlichkeit, dann wird die Annehmlichkeit in eine andere Stadt geschoben, denn die Tempelstadt bleibt zufrieden +0 Annehmlichkeiten und sie würde aber auch nicht glücklich werden, da dafür noch Annehmlichkeiten fehlen würden. In dem Moment wo die Tempelstadt glücklich -1 Annehmlichkeit haben würde, zieht sie wieder eine Annehmlichkeit vom Tempel in ihre Stadt rüber um glücklich +0 Annehmlichkeiten zu werden.
Verstehe ich das richtig, dass quasi eine Universalannehmlichkeit pro Weide (Plantage oder Lager) hergestellt wird, die jeweils dort genutzt wird wo sie gebraucht wird, auch wenn es sich dabei um eine Stadt handelt die weder mit dem Tempel noch mit der Modernisierung zu tun hat?
Das wäre noch besser! Würde aber den Tempel der Artemis ja unendlich stark machen, oder nicht?
Benutzeravatar
North Bowman
Beiträge: 24
Registriert: 14. Oktober 2020, 12:47
Wohnort: Hamburg

Re: Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Beitrag von North Bowman »

Priorität hat auf jeden Fall erstmal die Tempelstadt, wer dann nachrangig die Annehmlichkeiten zugeteilt bekommt, ob die Stadt in der dann die Modernisierung beheimatet ist eine bekommt und sobald diese die dann nicht mehr braucht weiterreicht an eine die gerade eine gebrauchen kann, oder direkt nach der Tempelstadt in eine die es grad am dringendsten braucht, weiß ich jetzt auch nich....das is mir zu tief im code hahaha.
It’s too bad she won’t live. But then again, who does?
zivischeicha

Sponsor
Beiträge: 47
Registriert: 31. Mai 2020, 22:15
Orden: 1
Wohnort: AT, Linz

Re: Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Beitrag von zivischeicha »

Zum Tempel der Artemis
Ich hab da hier
eine gute englische Beschreibung dafür gefunden. Die Seite stimmt normalerweise, abgesehen von kürzlichen Balancing-Änderungen.
... It is worth noting that the extra Amenities are not tied to the wonder, but to the improvements affected by it. Therefore, these Amenities will be supplied to the cities that own the tiles with the appropriate improvements, not the city that builds the wonder. This also means that you can have the relative freedom to choose which city you want to benefit most from working each tile and its Amenities by swapping tiles between them, either focusing the Amenities on one city so it can become Ecstatic or spreading them out to increase the number of Happy cities.
...
Das würde bedeuten, die Annehmlichkeiten gehen jeweils an die Stadt zu dem das Feld gehört.
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 8733
Registriert: 14. September 2012, 08:50
Wohnort: Köln

Re: Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Beitrag von writingbull »

zivischeicha hat geschrieben: 8. März 2021, 17:55Das würde bedeuten, die Annehmlichkeiten gehen jeweils an die Stadt zu dem das Feld gehört.
Ja, es gibt im Spiel zwei Arten von Annehmlichkeiten: solche, die an eine Stadt gebunden sind, und solche, die immer automatisch in die Stadt verschoben werden, die gerade eine braucht. Dieses Weltwunder sollte eigentlich den ersten Typ erzeugen. Setzt man das Weltwunder auf ein gutes Feld, ist ab dann die Stadt, in der das Wunder erbaut wurde, so glücklich, dass es keine Annehmlichkeiten des zweiten Typs mehr braucht. Dadurch werden mittelbar auch die anderen Städte glücklicher, denn sie können sich mehr Annehmlichkeiten aus dem reichsweiten Pool holen.

Seebus' Screenshot zeigt allerdings, dass eine der lokalen Annehmlichkeiten nicht verwendet wird. Das müssen wir uns mal ingame anschauen.
Homepage * Twitch * YouTube * Twitter * Facebook
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet
Seebus
Beiträge: 8
Registriert: 16. Februar 2021, 13:24
Wohnort:

Re: Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Beitrag von Seebus »

writingbull hat geschrieben: 9. März 2021, 10:12Ja, es gibt im Spiel zwei Arten von Annehmlichkeiten: solche, die an eine Stadt gebunden sind, und solche, die immer automatisch in die Stadt verschoben werden, die gerade eine braucht. Dieses Weltwunder sollte eigentlich den ersten Typ erzeugen. Setzt man das Weltwunder auf ein gutes Feld, ist ab dann die Stadt, in der das Wunder erbaut wurde, so glücklich, dass es keine Annehmlichkeiten des zweiten Typs mehr braucht. Dadurch werden mittelbar auch die anderen Städte glücklicher, denn sie können sich mehr Annehmlichkeiten aus dem reichsweiten Pool holen.

Seebus' Screenshot zeigt allerdings, dass eine der lokalen Annehmlichkeiten nicht verwendet wird. Das müssen wir uns mal ingame anschauen.
Meine Vermutung, bestärkt durch zivischeichas Post, ist, dass der Tempel an sich gar keine Annehmlichkeiten erzeugt! Viel eher verleiht er allen umliegenden Weiden (Lager, Plantagen) Modernisierungen die Fähigkeit eine Annehmlichkeit in der zu ihnen gehörigen Stadt zu erzeugen!
Wenn ich richtig liege, müsste Eden drei Annehmlichkeiten durch Modernisierungen haben. Ich freu mich schon auf die Aufklärung im Stream. :D Leider kann ich es nicht live miterleben, sondern werde es erst später auf Youtube sehen...
Benutzeravatar
North Bowman
Beiträge: 24
Registriert: 14. Oktober 2020, 12:47
Wohnort: Hamburg

Re: Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Beitrag von North Bowman »

Das wäre dann ja beizeiten gut rauszubekommen mit der Rinderweide zwischen den Städten, wenn die mal zum Reich gehört und modernisiert wird.....die kann man dann ja mal hin und herswitchen. Dass die das aber auch nich hinbekommen, das mal in der Zivilopädie genau zu beschreiben....
It’s too bad she won’t live. But then again, who does?
Seebus
Beiträge: 8
Registriert: 16. Februar 2021, 13:24
Wohnort:

Re: Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Beitrag von Seebus »

North Bowman hat geschrieben: 9. März 2021, 13:34 Dass die das aber auch nich hinbekommen, das mal in der Zivilopädie genau zu beschreiben....
Vor allem weil es im englischen ja anscheinend auch anständig beschrieben ist!
Benutzeravatar
North Bowman
Beiträge: 24
Registriert: 14. Oktober 2020, 12:47
Wohnort: Hamburg

Re: Civilization VI: User helfen Usern - Fragen und Antworten

Beitrag von North Bowman »

So, ich bin grad mal wieder in meine eigene aktuelle Partie gegangen. Da hab ich in meiner Haupstadt den Tempel der Artemis und ich kann zumindest eine Sache offiziell bestätigen. Die Annehmlichkeit der Modernisierung bekommt die Stadt, der das Feld gehört. Konnte eine Weide zwischen 2 Städten hin und herschieben und je nachdem wo das Feld war änderte sich die Anzahl der Annehmlichkeiten (um das innerhalb der Runde sichtbar zu machen, muss man nach dem verschieben irgendeine andere Aktion durchführen damit der Counter getriggered wird). Das ist also zu 100% gewiss jetzt.
Inwieweit die Stadt zu der die Annehmlichkeiten gehören, diese weiterreicht, sofern sie diese gerade nicht braucht, kann ich kann ich nichts zu 100% sagen.
It’s too bad she won’t live. But then again, who does?