Stellaris Dlc: Federations

Lasst uns als Stellaris-Fans Seite an Seite zu den Sternen reisen, riesige Reiche errichten und uns von unseren Abenteuern im All erzählen.
Antworten
Benutzeravatar
Araius
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Wohnort: Hainburg

Stellaris Dlc: Federations

Beitrag von Araius » 19. Oktober 2019, 11:31

Frisch auf der PDXCon angekündigt:
Stellaris: Federations. Das neue Dlc mit starkem Fokus auf dem Diplomatiesystem. Release soll noch dieses Jahr sein.
Hier mal ein Artikel dazu:
https://www.pcgamer.com/stellaris-feder ... diplomacy/
Ich habe einen eigenen, kleinen Twitch-Kanal. Wer vorbei schauen möchte, kann das gerne hier tun.

"That is not dead which can eternal lie,
And with strange æons, even death may die"
- Necronomicon

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 459
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Stellaris Dlc: Federations

Beitrag von Khardros » 19. Oktober 2019, 13:57

Na das wird auch mal Zeit! Das Diplo-System braucht dringend eine Überarbeitung ...

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 409
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: Stellaris Dlc: Federations

Beitrag von TheGreenJoki » 19. Oktober 2019, 20:45

Freue mich ja am meisten auf die Origins... Da kann man RP technisch endlich mal was eigenes aufziehen ohne allzu viele Mods nutzen zu müssen... :)
Bleiben wir mal realistisch!

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 459
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Stellaris Dlc: Federations

Beitrag von Khardros » 21. November 2019, 18:26

Laut DevDiary von heute wird der Release wohl doch erst 2020 sein. Ich rechne mit Ende Januar bis Februar jetzt.

Die wollen erst noch ordentlich Bugs beheben usw. - finde ich prinzipiell nicht schlecht erstmal. Bin sehr gespannt.

Benutzeravatar
Grothgerek

Sponsor
Beiträge: 137
Registriert: 6. Juli 2018, 08:52
Orden: 1
Wohnort: --
Kontaktdaten:

Re: Stellaris Dlc: Federations

Beitrag von Grothgerek » 21. November 2019, 21:42

Bugs beheben ist ein bisschen allgemein.
Die zwei Hauptprobleme von Stellaris sind die AI und die Late-Game-Verlangsamung. Diese Probleme stehen schon seit langer Zeit im Raum und haben für viel Kritik gesorgt.
Besonders die schlechte AI kann ich nicht wirklich verstehen. Selbst Hobbyprogrammierer sollten das besser hinbekommen. Und wenn man einfach nur ein einfaches Skript für die Bauschleife schreibt. Aber wenn die Ai teilweise Planeten einfach karg lässt, keine Gebäude und Distrikte baut, obwohl genug Bevölkerung vorhanden ist, dann läuft da was gewaltig schief.

Was die Late-Game-Verlangsamung angeht, kann ich verstehen warum es vielleicht länger dauert. Denn der Fehler ist glaube ich noch nicht wirklich identifiziert. Viele behaupten zwar, dass die Bevölkerungszahl das Problem verursacht, aber die Symptome passen nicht wirklich dazu. Denn mir ist aufgefallen, dass das Problem recht plötzlich eintritt, was zu einem stätigen Wachstum nicht passt. Wenn in der Galaxie nun 10050 statt 10000 Pops leben, sollte dies nicht dafür sorgen, dass die Spielgeschwindigkeit sich halbiert. Dies ist Sprichwörtlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Benutzeravatar
Araius
Moderator
Beiträge: 619
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Wohnort: Hainburg

Re: Stellaris Dlc: Federations

Beitrag von Araius » 22. November 2019, 07:29

Laut eigenen Aussagen haben sie jetzt ein Teil ihres Teams damit beauftragt sich genau um diese 2 großen Schwachpunkte zu kümmern. Bleiben wir gespannt :-?
Ich habe einen eigenen, kleinen Twitch-Kanal. Wer vorbei schauen möchte, kann das gerne hier tun.

"That is not dead which can eternal lie,
And with strange æons, even death may die"
- Necronomicon

m3tall
Beiträge: 2
Registriert: 22. September 2019, 12:42
Wohnort: --

Re: Stellaris Dlc: Federations

Beitrag von m3tall » 22. November 2019, 22:23

Ich finde den Ansatz wirklich gut und bin sehr gespannt wie es sich letztenendes verhält.

Und wenn sie die KI nebenbei überabeiten kann das auch noch gerne ein oder zwei monate länger dauern.

Antworten