[Europa Bulliversalis 3] Vijayanagar der Klägliche versager Südindiens

Das Forum zum Europa Universalis IV Rollenspiel-Event
Antworten
Spielername124
Beiträge: 26
Registriert: 5. Juli 2018, 16:34
Wohnort: Schweiz

[Europa Bulliversalis 3] Vijayanagar der Klägliche versager Südindiens

Beitrag von Spielername124 » 17. Dezember 2018, 17:34

hier kommen unregelmässig Post über Vijayanagar für leute die sich dafür interesieren! fals ihr hier Hochqualifizerte texte sucht,seid ihr falsch! deshalb eine Triggerwarnung für alle Gramatik, Syntax und Rechtschreibfanatiker

viel Spass mit meine Posts :razz:

(und ja ich hab forher als Frankreich gespielet und ja ich habe den Frankreichtext kopiert und dann Frankreich in Vijayanagar geändert :mrgreen: bin faul)

Spielername124
Beiträge: 26
Registriert: 5. Juli 2018, 16:34
Wohnort: Schweiz

Re: [Europa Bulliversalis 3] Vijayanagar der Klägliche versager Südindiens

Beitrag von Spielername124 » 17. Dezember 2018, 18:17

ab 22-23 (sollten alle schon gesehen haben sonst würdet ihr das ja nicht lesen und sonnst ist es auch nicht so ein grosser Spoiler)
Spoiler für :
Menschen Vijayanagars, unser Hersscher hatt verkündet, das es eine neue Sondersteuer gibt! sie gilt für jeden Mann, der sich nicht in der Glorreichen Armee, welche mit einem grossem Sieg über über die Scheusslichen Bahamis gesegnet wurde, verpflichtet zahlen muss!ausnahmen sind Jungen unter 16 und alte Über 55

Zwei Indische händler miteinander: "Schon wieder eine solche dumme Sondersteuer??? Die müssen ja Exreem hoch verschuldet sein!"
"ja! die mussten ja Dehli als Tribut 800 Gulden (oder was auch immer die Wärung in eu4 ist) zahlen! und zudem sind da ja noch diese Söldner...
"die Teiben mich noch in den Ruin! Hätten sich die nich vorher überligen können sich eine leichte niederlage einzugestehen anstatt einen Pyrrhussieg zu erringen? "
" ein Pyrrhussieg, das ist ein passendes Wort So hohe schulden, habe ich gehört hatte meines wissen lange kiener mehr! die Liegen am Boden! wobei... ein Arabischer Kaufmann erzählte mir von So einem Frankreich... das soll auch hoch versculdet sein! aber wie aktuell das da noch ist weis ich nicht! So aber jetzt muss ich gehen! Seh ich dich morgen vor deiner Weiterfahrt wieder?
"Ja, also bis morgen! Tschau!"

Spielername124
Beiträge: 26
Registriert: 5. Juli 2018, 16:34
Wohnort: Schweiz

Re: [Europa Bulliversalis 3] Vijayanagar der Klägliche versager Südindiens

Beitrag von Spielername124 » 8. Januar 2019, 22:17

Der Folgende Post ist aus der sicht eines Erzählers der in einer sogenannten "Zukunft" lebt und über etwa die Zeit welche man heute "Folge 32" nennt Die lage in Vijaynagar ( :-\ wtf wie komme ich darauf :mrgreen: ) Also eine Übliche
Spoiler für :
Vijaynagar liegt am Boden zerstört da, viele haben ihre Väter, Söhne und Brüder im Krieg Gegen Bahamis und Mutapa ohne ein sinn verloren. In manchen Grenzregionen Stehen noch Verkohlte Dörfer, welche von Bahamis bei Ihrem Überfall niedergebrannt wurden. Wisst ihr die Sachlage nicht genau mehr? Ok ich fasse euch die letzten Jahre noch einmal zusammen: Bahmis, welche Formell mit Punjab Aliiert waren, Auf einmal überfiel die Bahamis Vijayanagar, welche Technologisch zurückhiengen, da sie sonst keine Grenzen zu anderen Ländern hatten, wodurch sie keine inspiration fürTechnolgische Neuigkeiten finden konnten Matthias Sangama der Herscher Vijayanagars Konnte per Verhandlungen und dem Versprechen in diesem Krieg nicht zu Expandieren, mit Punjab aushandeln, dass sie nicht auf der Seite Bahmis eintreten. Doch da die Bahamis besser entwickelt waren Stand die Lage sehr schlecht, sie verloren Schlacht um Schlacht. Doch als Wäre das nicht genug, grif Plötzlich Mutapa (Ein südafrikanisches Land, hat eine eigene Geschichsabteilung, ihr könnt da gerne auch vorbeischauen Fals überhaup irgendjemand ausser den Moderatoren das liest :lol: ) komplett unerwartet an. An diesem Zeitpunkt Standen gerade Verhandlungen mit Punjab, in der die Punjab Vijayanagar anbot, das sie sich dem Grossen reich Punjab unterwerfen. Vor dem Angrif Mutapas war das keine richtige Option, doch jetzt war das die beste Option, also vereinbarten sie, das Punjab Vijayanagar verteidigt und Vijayanagarnach unterwirft sich Punjab dem Krieg. Zur gleichenzeit kapitulierte Vijayanagar gegenüber Bahamis und verbuchte auch Gebeitsverluse. Die Mutapanesen Landeten auf der Insel Ceylon wo die Inder Durch die Blockade von Schiffen nicht mehr über die Palkstraße kamen. Auf ein mal starb Matthias Sangama recht früh, weshalb da seine minderjährige Tochter Lia Sangama auf die Thronbesteigung wartete. Die Berater schlossen zusammen mit dem Herscher Punjabs Mit Mutapa Frieden, da die Bevolkerung dem Krieg leid wurde. Der Südteil der Insel wurde von Mutapa anektiert, Die Berater hofften darauf, das Mutapa durch den Handel Wohlstand Fördern. Und das Ist Schon das Ende der Geschicht! Jetzt fehlt nur noch, das die minderjährige Lia dem Reich Punjab die Treue schwört.
Warnung

Spielername124
Beiträge: 26
Registriert: 5. Juli 2018, 16:34
Wohnort: Schweiz

Re: [Europa Bulliversalis 3] Vijayanagar der Klägliche versager Südindiens

Beitrag von Spielername124 » 9. Januar 2019, 16:01

(Kurzer nachtrag zu dem zufor: Mutapa landete nicht auf Ceylon sonder auf indischem Festland und gieng dann erst nach Ceylon)

Spielername124
Beiträge: 26
Registriert: 5. Juli 2018, 16:34
Wohnort: Schweiz

Streit Zwischen Händler und Adeligen

Beitrag von Spielername124 » 13. Januar 2019, 18:00

Bei einer audienz Der Königin Lia I Sangama

Gut, das hätten wir jetzt geklärt! Der Nächste! sagte die Königin
Als nächster trat ein Händler heran:
Eure Majestät, Seit Mutapa Teile von Ceylon Erobert haben, wurden immer mehr Handelsgüter für schlechte Preise weggebracht und Verschifft! Seit dem Ist mein Umasatz und der aller meiner Kolegen extreemst gesunken! Die Mutapanesen lassen Unser Land Verarmen! Wir fordern euch auf, dass ihr diese schwarzen Hunde wieder dahin bringt, wo sie hergekommen sind!
Sofort rufte ein anwesender Adeliger aus Ceylon aus: Die Mutapanesen Bringen uns Wohlstand! Wie könnt ihr es wagen, sie so zu beschimpfen? Seit sie da sind stieg dei Nachfrage nach unserer Güter, wodurch wir viel grösseren umsatz haben! Wie kann dieser halsabschneiderische Händler sich das nur erlauben, die Königin mit so banalen Dingen belästigen? Der Händler antwortete: Wisst ihr, wenn ich mit einem goldenen Löfel im Mund geboren worden Wäre, wäre ich auch vor lauter hätschelei verdummt!
Der Adelige zog sein schwert und rief: Niemand wagt es mich zu Beleidigen!
Sofort schritt die Königin ein und rief: Stop! Niemand Greift an meinem Hof einen anderen an! Nehmt sofort euer schwert wieder runter!
Der Adelige gehorchte
Vielen dank Händler, ich Trage meinen Berater auf, dass sie sollen die Besten Beamten des Landes damit beauftragen, dass sie überprüfen, ob unsere Einnahmen dadurch eingebrochen sind verluste machen. Aber da WWir ja jetzt ein Teil Punjabs sind muss ich fals ihr recht habt den Kaiser Informieren. Doch jetzt Verlässt ihr beide

Ein paar monate später kommt einer der beauftragten Berater mit den ergebnissen
Vijayanagar Handelshausregion.xlsx
oben wo auch mustapa steht wie viel ich durch handel monatlich an mutapa verliere und unten wie viele die Von den Handelsregionen beieinflusten giebiete mehr bringen
(9.61 KiB) 16-mal heruntergeladen
(Die berechnung)
Mit dem Ergebnis, das es daurch ganz klar verluste giebt
fortsetztung folgt (vieleicht auch nicht)

Spielername124
Beiträge: 26
Registriert: 5. Juli 2018, 16:34
Wohnort: Schweiz

Re: [Europa Bulliversalis 3] Vijayanagar der Klägliche versager Südindiens

Beitrag von Spielername124 » 29. Januar 2019, 19:14

Wenig später kommt ein Abgesanter Mutapas zur Audienz
"Erure majestät! Vielen Dank, dass sie mir gestatten die Argumente mutapas vohrzubringen. Nähmlich haben eure Berater vergessen, das sie durch den Handel einen grossen Wissensaustausch mit dem rest der Welt einbringen und dadurch in der Zukunft enorm mehr profitieren. Wir können für euch auch Bahamanis überzeugen euch ein paar Ländereien zurückzugeben" brachte er seine Argumente vor.
"Gut argumentiert! Doch das Problem ist, dass die technologie aleine nicht so viel Geld macht wie die Händler verlieren. Wobei so ein grosses Problem ist es doch nicht. Ich gebe Den Händler ein wenig land wo sie sich austoben können. Und um das Land zu ersetzen habt ihr ja vorgeschlagen uns Land von Bahamanis zu schenken." Antwortet Lia

(Ja Mutapa, mein grösster Fehler war die Zahl Im Handelsbildschirm aber meiner Meinung nach macht das für mich trozdem ein minus und es wäre sehr schwer das ins RP zu übertragen)

Spielername124
Beiträge: 26
Registriert: 5. Juli 2018, 16:34
Wohnort: Schweiz

Re: [Europa Bulliversalis 3] Vijayanagar der Klägliche versager Südindiens

Beitrag von Spielername124 » 5. März 2019, 22:10

Man sollte Folge 47 Gesehen Haben
Spoiler für :
Im Angesicht der Lage, dass wir von Punjab gefordert haben, dass sie uns Provinzen geben auf welchen wir einen rechtmässigen Anspruch haben für welche sogar vijayanagariasches Blut vergossen wurde. Jedoch wiesen sie unsere Forderungen zurück. Gehen wir Adeligen dafon aus, dass Punjab euch ersetzten müchte. Da wir aber Natürlich treu zu euch stehen haben wir uns folgendes ausgedadcht: seine mayestät geht ins "Exil" Während wir Punjab anbieten eine Marionette auf den Trohn zu setzten, welche ofiziel Herzog ist. doch im Hintergrund sitzten wir (ein Rat aus dem Hochadel) zusammen und Regieren. Doch das ist auch nur zum Schein! in Wirklichkeit bauen wir ein undurchsichtiges System von Botengängern auf welche Nachrichten welche ihr sendet überbringt. Um zusätzlich sicherheit zu bieten, heben wir seiner mayestät ein Siegel beigelegt auf welchem "Lang lebe Vijayanagar" steht. Wir haben zwei siegel, auf dem Ersten steht "lang lebe der Herzog" fals ihr das seht flieht um euer leben! denn dies Geben wir flas wir ertapt werden denen welche uns fanden. Wenn das siegel auf welchem "Tod dem Punjab" steht ist die nachricht sicher. Gehabt euch wohl! und Verbrennt jeglichen Schriftverkehr nachdem ihr ihn gelesen habt! diesen also auch

Edit: Natürlich gaukeln wir den Punjab unsere loyalität vor, so dass sie nichts merken

Antworten