[Europa Bulliversalis 3] Jianzhou

Das Forum zum Europa Universalis IV Rollenspiel-Event
Antworten
left4own
Beiträge: 18
Registriert: 17. Februar 2018, 20:52
Wohnort: --

[Europa Bulliversalis 3] Jianzhou

Beitrag von left4own » 15. Oktober 2018, 13:52

Die Geschichte der Jianzhou Jurchen


Ich bin Khan des jurchen Stamms Jianzhou, zum Beginn meiner Regentenzeit befinde Ich mich in einer schwierigen Lage.
Umzingelt von Rivalen und unterdrückt von der Ming-Dynastie. Seit die Ming uns Jurchen von den Mongolen befreit haben, kämpfen wir darum, wer Khan aller Jurchen wird.
Die Ming selbst sehen uns als Barbaren, nicht würdig mit ihnen zu Handeln, nur würdig ihnen Tribut zu zahlen. Der einzige weg für Jianzhou und das Volk der Mandschuren ist Krieg.

Krieg um uns als Khan der Jurchen zu behaupten,
Krieg um den Ginseng handel vor Korea zu schützen,
Krieg um uns an den Mongolen zu rächen und
Krieg um uns aus dem Joch der Ming zu befreien!

left4own
Beiträge: 18
Registriert: 17. Februar 2018, 20:52
Wohnort: --

Re: [Europa Bulliversalis 3] Jianzhou

Beitrag von left4own » 6. November 2018, 15:27

Wir befinden uns nun seit langem in Zeiten des Krieges.
In den ersten Kriegen gegen die, uns rivalisierten Jurchen-Stämme habe ich die Banner-Reiter Jianzhous zum Sieg gegen den Yeren-Stamm und Haixi-Stamm geführt.
Dieser Sieg legitimiert mich nun als Khan der Jurchen, nicht nur die Banner meines Stammes sondern alle Banner reiten jetzt an meiner Seite. Wir nennen uns nun Stamm des Mandschuren Volks.

Zuerst ritt ich mit meinen Bannern nach Korea, meine neue Armee muss zusammen geschweißt und bezahlt werden. Kein Ort ist dafür besser als das reiche Korea. Die Mauern der koreanischen Bergfestungen konnten uns nicht aufhalten, wir ritten erst Sie, dann ganz Korea nieder. Durch diesen Sieg ist meine Macht unter den Stämmen nicht mehr in Frage zu stellen. Wirtschaftlich hat der Sieg über Korea unseren Ginseng Handel gesichert, aber die Tributforderungen der Ming werden immer unverschämter.

Um den Geist unseres Volkes zu stärken entschied ich mich schließlich Rache an den Mongolen zu nehmen. Die Mongolen sind nur noch ein Schatten ihrer selbst. Sie unterwarfen uns vor vielen Jahren und die Ming hat uns von ihnen befreit. Der Sieg über die Mongolen zeigt nicht nur, dass unser Stamm dem der Mongolen überlegen ist. Sondern viel mehr, dass wir nicht mehr auf Mings Schutz angewiesen sind und er wird die Schuld die wir gegenüber den Ming haben, aus den Köpfen der Mandschuren löschen.

Nach dieser Siegessträhnen sind wir nun die Dominante Macht im Norden der Ming. Es kann nun Frieden geben, wenn die Ming-Dynastie ihre Faust um uns lockert.

Antworten