[Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Das Forum zum Europa Universalis IV Rollenspiel-Event
Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 382
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 7. Februar 2018, 12:23

Spoiler für Ostermesse des Jahres 1511 (Aufruf zum Kreuzzug):

Meine Brüder!
Die Zeit ist gekommen! Die Zeit ist gekommen zu tun, was uns von Gott aufgetragen wurde! Wir können nicht weiter mitansehen, dass die Heilige Stadt in den Händen der Ungläubigen bleibt. So frage ich euch: Wollt ihr dem noch länger zusehen? Wollt ihr die Herrschaft der Ungläubigen über das Heilige Land noch länger Erdulden?

Wir müssen dem ein Ende setzen! Denn schon Christus der Herr sprach „Ich bin gekommen um euch das Schwert zu bringen!“, und so wollen wir den Ungläubigen das Schwert bringen und sie aus dem Heiligen Land vertreiben, sodass die Christenheit dem Herrn wieder an jenem Ort huldigen kann.

Und im Bestreben dies zu tun, lasset uns beten:
Gott, die Heiden sind eingedrungen in dein Erbe, sie haben deinen heiligen Tempel entweiht und Jerusalem in Trümmer gelegt.

Die Leichen deiner Knechte haben sie zum Fraß gegeben den Vögeln des Himmels, die Leiber deiner Frommen den Tieren des Feldes.

Ihr Blut haben sie wie Wasser vergossen rings um Jerusalem, und keiner hat sie begraben.

Gieß deinen Zorn aus über die Heiden, die dich nicht kennen, über jedes Reich, das deinen Namen nicht anruft.

Streite, Herr, gegen alle, die gegen mich streiten, bekämpfe alle, die mich bekämpfen!

Ergreife Schild und Waffen; steh auf, um mir zu helfen!

Schwing den Speer und die Lanze gegen meine Verfolger! Sag zu mir: «Ich bin deine Hilfe.»

In Schmach und Schande sollen alle fallen, die mir nach dem Leben trachten. Zurückweichen sollen sie und vor Scham erröten, die auf mein Unglück sinnen.

Sie sollen werden wie Spreu vor dem Wind; der Engel des Herrn stoße sie fort.

Ihr Weg soll finster und schlüpfrig sein; der Engel des Herrn verfolge sie.

Dann wollen wir jubeln über deinen Sieg, im Namen unsres Gottes das Banner erheben. All deine Bitten erfülle der Herr.

Nun bin ich gewiss: der Herr schenkt seinem Gesalbten den Sieg; er erhört ihn von seinem heiligen Himmel her und hilft ihm mit der Macht seiner Rechten.

Die einen sind stark durch Wagen, die andern durch Rosse, wir aber sind stark im Namen des Herrn, unsres Gottes.

Sie sind gestürzt und gefallen; wir bleiben aufrecht und stehen.

Herr, verleihe dem König den Sieg! Erhör uns am Tag, da wir rufen!
Verbum Domini - Deo Gratias.

Und so will ich euch an diesem Ostertage segnen, auf das ihr den Sieg davontraget, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes:
Die heiligen Apostel Petrus und Paulus, auf deren Machtfülle und Autorität wir vertrauen, sie selbst mögen beim Herrn für uns Fürsprache halten.

Aufgrund der Fürsprache und der Verdienste der seligen immerwährenden Jungfrau Maria, des heiligen Erzengels Michael, des heiligen Johannes des Täufers und der heiligen Apostel Petrus und Paulus und aller Heiligen, erbarme sich euer der allmächtige Gott und nachdem er alle euren Sünden vergeben hat, für euch Jesus Christus zum ewigen Leben.

Der allmächtige und barmherzige Gott Herr gewähre euch Nachlass, Vergebung und Verzeihung all eurer Sünden, einen Zeitraum echter und fruchtbarer Reue, ein allzeit bußfertiges Herz und Besserung des Lebens, die Gnade und die Tröstung des Heiligen Geistes und die endgültige Ausdauer in den guten Werken.

Und der Segen des allmächtigen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, komme auch herab und bleibe bei euch allezeit.

Amen.
So gehet hin und tuet Gottes Werk.
Gott will es!
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 382
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 16. Februar 2018, 15:06

Spoiler für Offizielle Mitteilung des Papstes zum Protestantismus:
Im Namen der Heiligen Katholische Kirche und im Namen Gottes des Allmächtigen, lässt der Heilige Vater hiermit verkünden, wie die Bewegung des Protestantismus von katholischen Fürsten und Kirchenfürsten zu betrachten sei.

Zu allererst ist festzuhalten, dass die Einheit der Kirche über allem stehen muss. Sie ist unteilbar und eins, wie die Glieder eines Körpers und soll nicht getrennt werden. Denn trennt man auch dem Mann seine Glieder ab, so wird er nicht mehr in der Lage sein zu gehen oder seine Arbeit zu verrichten. "Denn wie wir an dem einen Leib viele Glieder haben, aber nicht alle Glieder denselben Dienst leisten, so sind wir, die vielen, ein Leib in Christus, als einzelne aber sind wir Glieder, die zueinander gehören." (Röm 12,4-5) Und so soll auch die Christenheit zusammenstehen wie ein Mann in einem Körper.

Doch haben sich die Protestanten abgewandt und dem Körper seiner Glieder beraubt, so dass er nicht mehr in der Lage ist sein Handwerk - Das Werk Gottes - zu tun. Sie erkennen seine Heiligkeit nicht als Oberhaupt der Kirche an. Und so dienen die Kirchenfürsten nicht Gott, sondern nur sich selbst. Denn zur Verrichtung des Werk Gottes ist es nötig Einheit zu zeigen und sich nicht Entzweien zu lassen von häretischen Lehren. Und so steht auch im Brief an die Römer "Deshalb ist es notwendig, Gehorsam zu leisten, nicht allein aus Furcht vor der Strafe, sondern vor allem um des Gewissens willen." (Röm 13,5) Doch die Protestanten hat ihr Gewissen verlassen. Sie dienen nicht Gott und wollen nicht sein Werk tun, denn sie entzweien die Christenheit.

Sie weigern sich Abgaben an den Heiligen Stuhl zu entrichten. Dabei sind es doch sie - die Kirchenfürsten - denen diese Abgaben zu Gute kommen. Wie oft hat nicht der Heilige Vater den Bischöfen und Ordensmeistern Hilfe aller Art zukommen lassen. Hilfe die nur möglich war, durch entrichtete Abgaben der Kirchenfürsten. "denn in Gottes Namen handeln jene, die Steuern einzuziehen haben." (Röm 13,6)

So bleibt festzuhalten, dass die Protestanten nicht Gottes Werk tun wollen und nur sich selbst dienen. Sie helfen nur sich selbst und niemandem sonst. Daher ist der gesamte häretische Glauben des Protestantismus zu verurteilen.
Zuletzt geändert von Asathor456 am 26. Februar 2018, 16:11, insgesamt 1-mal geändert.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 382
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 16. Februar 2018, 15:07

Spoiler für Persönliche Niederschriften seiner Heiligkeit Nicolaus V zum Protestanismus:

Ich bekenne vor Gott, dem Vater, dem Allmächtigen, dass ich Gutes unterlassen und Böses getan habe.
Ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken.
Durch meine Schuld.
Durch meine Schuld.
Durch meine große Schuld.
Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserm Herrn.

Vergib mir Gott, Vater, denn ich habe gesündigt.
Ich habe das Gute unterlassen, in dem ich verkünden ließ, der Protestantismus sei verwerflich. So habe ich gesündigt in Worten.
Ich habe das Gute unterlassen, in dem ich zum Kampf gegen die Protestanten aufrief und auch selbst zum Kampfe schritt. So habe ich gesündigt in Werken.

Zuletzt aber, habe ich Gutes unterlassen, in dem ich dachte - und denke - dass der Weg des Protestanismus kein falscher ist, auch wenn sie sich von der katholischen Kirche abwenden. Und so habe ich auch gesündigt in Gedanken.

So verlangt der Apostel Paulus in seinem Brief an die Römer zwar den Gehorsam und die Treue gegenüber jeder staatlichen Gewalt - denn schließlich ist es Gott, der uns in die Lage versetzt zu regieren. Der Apostel Paulus aber schreibt auch "wandelt euch und erneuert euer Denken, damit ihr prüfen und erkennen könnt, was der Wille Gottes ist." (Röm 12,2)
Und so hat sich denn die Welt gewandelt. Und so muss den Protestanten auch zugestanden werden, dass sie neue Wege erschließen mögen, Gott zu dienen. Und wenn sie einen Weg gefunden haben, der nicht der der katholischen Kirche ist, mit dem sie in der Lage sind Gottes Werk zu tun, wer sind wir ihnen dieses zu verweigern?

Und auch wenn ich so denken mag, so ist es mir als Heiliger Vater unmöglich, dies offen zu sagen. Noch größerer Zwist und größere Auseinandersetzungen wären die Folge. Und so müssen wir jene ziehen lassen, die es bei uns nicht mehr hält, auf dass sie ihr Glück an anderem Orte finden mögen, auf anderen Wegen die uns versagt bleiben.

Und weil ich so denke und es nur denken aber nicht sagen kann, deswegen habe ich gesündigt.

Darum bitte ich dich, Herr, um Vergebung.
Amen
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 382
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 26. Februar 2018, 16:29

Spoiler für Verkündigung der Konstantinischen Schenkung:
Lautes Poltern ist aus den tiefen, beinahe unheimlichen, hintersten Winkel der Vatikanischen Archive zu hören. Das Krachen einer brechenden Leitersprosse, wohl unter dem Gewicht eines der Achivare. Schnelle Schritte,
die sich zum Laufschritt steigern, während der korpulente Mann in der nicht unbedingt zum Laufen geeigneten Priesterrobe in einer für seine Körpermasse erstaunlichem hohen Tempo den Gang entlangläuft, die Holztüre aufstößt und die Treppe hinaufstürmt. Ohne auf die irritierten Blicke der anderen Kirchendiener und der Päpstlichen Garde zu achten, hallen seine Schritte durch die hohen Räume des Vatikans, bevor er schwer atmend die Tür zu den Geschäftsräumlichkeiten des Heiligen Vaters aufstößt.

Der Papst, hinter einem großen Schreibtisch über einer Landkarte brütend, auf der die mittlerweile protestantischen Fürstentümer mit kleinen roten Fähnchen markiert sind, hebt den Kopf.
"Beim Allmächtigen, was bringt ihn denn dazu so zu rennen, dass es ihm scheinbar fast das Herz zerreißt?", ruft der Papst dem Archivar entgegen, halb besorgt um dessen körperlichen Zustand, halb verärgert über die Störung.
"Heiliger... Vater... wir haben... sie... gefunden...", ächzt der korpulente Mann und hält dem Oberhaupt der Katholischen Kirche eine sichtlich alte Schriftrolle entgegen. Nun erhebt sich der Heilige Vater von seinem Stuhl, tritt auf den mittlerweile knienden Mann zu und nimmt ihm das Schriftstück aus der Hand, bevor er es entrollt und auf dem Tisch aufbreitet. Während die päpstlichen Augen über die Zeilen huschen, werden diese immer größer, langsam öffnet sich der Mund seiner Heiligkeit zu einem erstaunten und ganz und gar nicht päpstlichen Gesichtsausdruck.

Donatio Constantini ad Silvestrem I papam.
Ich, Konstantin I., Kaiser des römischen Reiches, Augustus der Unbesiegte, Sieger der Schlacht an Milvischen Brücke bekenne meine Fehler. Durch die Verfolgung der Christen hat mich Gott gestraft und mich am Aussatz erkranken lassen. Die heidnischen Priester Roms rieten mir zu unmenschlichen Praktiken um mich von meiner Krankheit reinzuwaschen. An meinem Sterbebett aber, brachte mir die Heilige Taufe durch den Heiligen Vater Silvester I., zwar nicht die Heilung aber die Erlösung.

Aus Dankbarkeit gegenüber dem Papst und der Christenheit, verfüge ich hiermit die alleinige Vorherrschaft des Bischofs von Rom über alle anderen christlichen Kirche, die Patriachate von Konstantinopel, Antiochia, Alexandria und Jerusalem. Weiters sei ihm das Recht gewährt kaiserliche Insignien zu tragen und diese in Prozessionen zur Schau zu stellen, ohne das ihm jemand dafür zürnen möge. Des weiteren aber verfüge ich hiermit, dass Papst Silvester I. und alle Päpste nach ihm, bis ans Ende der Zeit, die Herrschaft über ganz Italien und alle westlichen Teile des römischen Imperiums übertragen wird. Niemand der rechten Glaubens ist, soll der Kirche diesen Anspruch streitig machen.
Dies verfüge ich, Konstantin I., Kaiser des römischen Reiches, im Namen Gottes.

Zuletzt geändert von Asathor456 am 4. März 2018, 17:41, insgesamt 1-mal geändert.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 382
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 26. Februar 2018, 16:30

Spoiler für Päpstliche Bulle "Sublimis Deus":
Pius episcopus, servus servorum DEI, ad perpetuam rei memoriam.

De sublimis Deus:
Der erhabene Gott und alle Heiligen haben dem Heiligen Vater Einsicht verliehen zu entscheiden, was das Seelenwesen jener Menschen angeht, welche in der so genannten "Neuen Welt" leben.
Seine Heiligkeit erklärt hiermit, dass es bei ihnen um vernunftbegabte Wesen mit einer Seele handelt. Wer Anderes behauptet, spricht mit der Zunge des Teufels. Sie zu Sklaven und damit zu Eigentum und Gegenstände herabzuwürdigen, ist verdammenswert und widerspricht den Lehren der Kirche. Ihnen steht ebenso wie allen Menschen das Recht auf Freiheit und Eigentum zu. Aufgrund dieser Freiheit steht ihnen auch das Recht zu,
sich taufen zu lassen. So sollen die Missionare durch Predigt und gutes Beispiel jene Menschen zum christlichen Glauben einladen.
So denn nicht auszuschließen ist, dass es noch weit mehr Völker geben mag, die bis zum heutigen Danke noch unbekannt sind, so gilt diese Verfügung nicht nur für die uns bereits bekannten Völker, sondern für alle Völker.

Benedicat vos omnipotens Deus, Pater et Filius et Spiritus Sanctus.
Zuletzt geändert von Asathor456 am 4. März 2018, 17:49, insgesamt 2-mal geändert.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 382
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 26. Februar 2018, 16:31

Platzhalter für die persönlichen Niederschriften Pius II. zum großen Religionskrieg
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 382
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 26. Februar 2018, 16:31

Platzhalter für die Privilegien der Niederlande
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05 1. Platz: Europa Bulliversalis
Beiträge: 382
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 2
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 26. Februar 2018, 16:32

Platzhalter für die teilweise Aufhebung der Bulle "De Heretico Cormburendo"
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Antworten