ACHTUNG! Unser Forum läuft jetzt auf dem höheren Sicherheitsstandard https. Durch die Umstellung kann es passieren, dass ihr Probleme habt, euch einzuloggen. Bitte leert dann den Cache (den Speicher) eures Internet-Browsers. Die Tastenkombination dafür ist in der Regel Strg + Umschalt + Entf. Falls das noch nicht ausreicht, löscht bitte eure Cookies. Falls die automatische Anmeldung nicht funktioniert, achtet bitte darauf, dass ihr unser Forum unter der neuen Adresse "https" und nicht bloß "http" aufruft. Mehr Infos zu dem, was im Forum alles neu ist, bekommt ihr hier.

[Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Das Forum zum Europa Universalis IV Rollenspiel-Event
Antworten
Benutzeravatar
Asathor456
Beiträge: 291
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

[Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 7. Januar 2018, 23:02

- Das hier soll der RP-Thread für die katholische Fraktion von Europa Bulliversalis 1 sein. Gedacht für RP-Mäßigen Austausch, Ankündigungen, päpstliche Bullen, etc. -

Spoiler sind nicht als Spoiler zu verstehen und dürfen von allen Mitspielern eingesehen werden, sie dienen lediglich der Übersicht. Man verzeihe mir außerdem im vorhinein meine schlechten Versuche Dinge auf Latein zu schreiben, ich tue mein bestes, kann aber nichts versprechen. Da der Papst die endgültige Rechtsgewalt über die Kirchenfürsten ausübt, werden hier auch "Gesetze", im Rahmen päpstlicher Bullen, erlassen. Diese werden mit dem Beisatz "REGEL" gekennzeichnet. Aufgehobene päpstliche Bullen werden entsprechend gekennzeichnet.


Päpstliche Schriftstücke
  • 1450: Antrittspredigt von Xystus IV vor den Kirchenfürsten
  • 1457: Päpstliche Bulle De Captivitas Regiones Ecclesiastica [REGEL]
  • 1460: Päpstliche Bulle Contra Res Publica [REGEL]
Zuletzt geändert von Asathor456 am 13. Januar 2018, 11:01, insgesamt 6-mal geändert.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456
Beiträge: 291
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Im Vatikan [Europa Bulliversalis 1]

Beitrag von Asathor456 » 7. Januar 2018, 23:06

Spoiler für Antrittspredigt von Papst Xystus IV vor den Kirchenfürsten im Jahr 1450:

In nomine Patris et Filii et Spiritus Sancti – Amen.
Dominus Vobiscum.


Als Stellvertreter Petri haben mich die Kirchenfürsten bestellt, und so will ich auch als Stellvertreter Petri handeln. Doch bin ich es nicht alleine, der im Dienste Gottes und im Dienste der Kirche und aller Gläubigen steht – Ihr alle seid es.
Denn ist es nicht so, dass ein Mensch allein kein Ziel jemals wird verwirklichen kann? Denn der Mensch ist dazu bestimmt in Gemeinschaft zu leben, so hat es Gott der Allmächtige gewollt. Denn auf sich allein gestellt wäre kein Mensch imstande, sein Leben so zu führen, dass er seinen Daseinszweck erreiche.

Und da es die natürliche Bestimmung des Menschen ist, in Gemeinschaft mit vielen zu leben, so muss unter ihnen etwas sein, was diese vielen zu lenken vermag. Denn wo viele Menschen beisammen sind und jeder nur auf sich bedacht ist, wird die Gesellschaft auseinandergeraten, falls nicht jemand da wäre, der eben dies zu verhindern in der Lage ist. Denn so sagt bereits Salomo „Wo kein Regent ist, zerstreut sich das Volk.“ (Spr 11:14) Und so sind wir alle in unseren Herrschaftsbereichen von Gott selbst erwählt und eingesetzt, denn „es gibt keine staatliche Gewalt, die nicht von Gott kommt.“ (Röm 13:1)

Doch dieser eine, dieser Herrscher, darf sich nicht sehen als Mensch, dem nur zu dienen ist. Nein, vielmehr muss auch er selbst dienen. Seinem Volk und Gott, so wie der Hirte seinen Schafen dient, in dem er auf sie achtet. Er muss als Hirte, als Wächter das Gemeinwohl der Gesellschaft im Auge haben, nicht seinen eigenen Vorteil. Denn das sagt uns der Apostel in seinem Brief an die Römer: Wer in Ungerechtigkeit, Habgier, Bosheit, Neid und List handelt, achtet nicht die Rechtsordnung Gottes und verdient den Tod. (Römer 1:28-32)

Und so muss es dem Streben eines jedem Herrschers entsprechen, das, was er zu regieren übernommen hat, heil zu erhalten. Seid nicht ungerecht, meine Brüder im Glauben, denn unsere Aufgabe, wie die aller Herrscher ist, das Wohl der Gemeinschaft zu suchen. Tut dies, und unser Lohn wird der Lohn Gottes sein. Denn weltliches Gut kann für die Bürde eines Herrschers nicht der angemessene Lohn sein und so ist es nur zu erwarten, dass den Lohn eines jeden Herrschers von Gott kommt. Kein irdischer, sondern ein ewiger Lohn ist allen Herrschern versprochen, so sagt Petrus: „Weidet die Herde Gottes, die euch überantwortet ist. Und wenn der Herr aller Hirten – Christus, der Herr aller Könige – kommt, so werdet ihr die unverwelkliche Ruhmeskrone erhalten.“ (1. Petr 5). Denn nichts Bleibendes findet sich auf Erden und so kann auch nichts Irdisches glücklich machen, als dass es der angemessene Lohn für Herrscher wäre.

So nehmt diese Worte und handelt danach, meine Brüder.


Benedicat vos omnipotens Deus, Pater et Filius et Spiritus Sanctus – Amen.
Ite, missa est.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456
Beiträge: 291
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 9. Januar 2018, 21:29

Spoiler für Päpstliche Bulle De Captivitas Regiones Ecclesastica:
Xystus episcopus, servus servorum DEI, ad perpetuam rei memoriam.

De Captivitas Regiones Ecclesiastica:

Über die Eroberung von Gebieten der Kirche, gibt seine Heiligkeit hiermit bekannt, dass eine solche fürderhin für alle Kirchenfürsten einen verdammenswerten Akt darstellt. Den Kirchenfürsten wurden ihre Ländereien sowie ihr Amt von Gott gegeben, dementsprechend ist damit von den Fürsten zu verfahren. Mögen Streitigkeiten zwischen Kirchenfürsten bestehen, so sollen diese offen und nicht versteckt durch Intrige ausgetragen werden. Denn wer intrigant denkt und handelt, missachtet die Rechtsordnung Gottes und verdient den Tod. Auch sollen weltliche Fürsten, welche bestrebt sind sich kirchliche Ländereien anzueignen, einer entsprechenden Strafe zugeführt werden.

Benedicat vos omnipotens Deus, Pater et Filius et Spiritus Sanctus.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456
Beiträge: 291
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 13. Januar 2018, 11:00

Spoiler für Päpstliche Bulle Contra Res Publica:
Xystus episcopus, servus servorum DEI, ad perpetuam rei memoriam.

Contra res publica:

Da es allgemein bekannt und durch zahlreiche Beispiele der Geschichte gezeigt wurde, dass eine Herrschaft von Vielen niemals besser sein kann als die Herrschaft eines Einzelnen. Denn aus der Herrschaft Vieler entsteht Zwist und Streitigkeit, welche dem Frieden auf Erden im Wege steht. So muss es denn die Pflicht eines jeden Kirchenfürsten sein, die Herrschaft von Vielen zu unterbinden und durch die Herrschaft eines Einzelnen zu ersetzen. So muss aber dennoch die Herrschaft des Einzelnen zum Wohle der uns von Gott in seiner Weisheit überantworteten Menschen über allem stehen. Denn sonst würde auch die Herrschaft eines Einzelnen zu einer Herrschaft erwachsen, die nicht dem Willen Gottes entspricht.

Benedicat vos omnipotens Deus, Pater et Filius et Spiritus Sanctus.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456
Beiträge: 291
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Europa Bulliversalis 1] Im Vatikan

Beitrag von Asathor456 » 14. Januar 2018, 10:05

Der päpstliche Hofkämmerer betritt die Räumlichkeiten des Papstes, welcher gerade an seinem Schreibtisch sitzt.
"Eure Heiligkeit, verzeiht, Ihr hattet nach einer Urkunde..."
Mit einer wirschen Handbewegung bringt der Stellvertreter Petri seinen Kämmerer zum schweigen und winkt ihn näher, verlangend streckt er die Hand nach dem Schriftstück aus, dass ihm vom Kämmerer mit einer Verbeugung überreicht wird.
"Eure Heiligkeit, leider ist das Original der gesuchten Urkunde nicht auffindbar, unsere Schreiber hatten jedoch noch eine Replik in den Archiven, welche..."
Der Papst hebt den Kopf, ein beinahe bösartiges Lächeln liegt auf seinen Lippen.
"Wunderbar. Lass er verkünden, dass die Ländereien des Bischofs von Rom sich fortan wieder auf jene Bereiche erstrecken sollen, die ihm einst von Pippin III. versprochen wurden."
Der Kämmerer wirkt erst etwas verwirrt, nickt dann bestätigend.
"Es werden umgehend entsprechende Schriften aufgesetzt und den entsprechenden Empfängern übermittelt."
"Wunderbar..." Der Papst verstaut die Urkunde in der Lade seines Schreibtischs. "Und nun, ruft den Despoten von Serbien herein..."
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Antworten