Änderung wegen der DS-GVO
Wir haben die Funktionalität für das Abonnieren von Themen und Foren derzeit deaktiviert.
Mehr Infos findet Ihr hier

Idee und Vorschläge

Übernimm das Kommando und führe deine Nation durch die turbulente Zeit des Zweiten Weltkriegs.
Antworten
Shakril

Arbeitsbiene
Beiträge: 448
Registriert: 5. April 2017, 18:45
Orden: 1
Wohnort: Galathor

Idee und Vorschläge

Beitrag von Shakril » 21. Dezember 2017, 20:08

Werte Mitspieler, dieser Thread dient dazu Ideen und Vorschläge für zukünftige MPs zu sammeln.
Dabei darf ruhig konstruktive Kritik herein was man auch besser machen kann.

Benutzeravatar
3un20

Stellaris WB-03 RP Preis El Bullrado - 2.Platz
Beiträge: 59
Registriert: 3. Juni 2015, 04:16
Orden: 2
Wohnort: Berlin

Re: Idee und Vorschläge

Beitrag von 3un20 » 4. Januar 2018, 20:29

Ich hätte Lust darauf mal Rumänien zu spielen.
Im Zweifelsfall gibt es immernoch die diplomatische Endlösung.

Benutzeravatar
General Feierabend

Stellaris WB-03 RP Preis
Stabschef
Beiträge: 1875
Registriert: 10. Mai 2015, 10:28
Orden: 2
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Idee und Vorschläge

Beitrag von General Feierabend » 5. Januar 2018, 01:11

Gerne auch mal eine lockere historische(also wie bisher) Runde bei der auch Frankreich und China, evtl sogar Polen von Spielern besetzt sind. (Ja, die würde ich auch selbst spielen ;-) )

Alternativ auch mal eine völlig ahistorische freie Runde. Zum Beispiel auch mit dem neuen DLC, Deutschland wird wieder ein Kaiserreich, Ungarn wird zu Österreich Ungarn, etc.

In ferner Zukunft evtl mal einen der populären Mods ausprobieren (z.B. Kaiserreich, The Great War, Millenium Dawn)

Marxson
Beiträge: 6
Registriert: 5. Februar 2017, 20:10
Wohnort:

Re: Idee und Vorschläge

Beitrag von Marxson » 14. Januar 2018, 16:21

Also ich fände es schön wenn es mehr Bündnisse gibt als die 3 Hauptmächte : Achse, Allierte, Comintern.

z.b eine Asiatische Allianz aus China und Japan, ein Balkan-Bündnis etc.

F.A.T.H.E.R.
Beiträge: 130
Registriert: 16. Juli 2017, 15:19
Wohnort: --

Re: Idee und Vorschläge

Beitrag von F.A.T.H.E.R. » 14. Januar 2018, 17:53

Ich habe zwar nicht teil genommen, aber mach mir grade Ideen für den 1. Bullwar, diese werde ich WB senden, falls dieser Interesse hat, könnt ihr das dann die Bullwars sehen. Vielleicht hättet ihr an diesen RP Ideen Interesse dann kann ich si euch senden. Vorschläge sind willkommen.
Streik! Mehr Gehalt für Signaturen!

McBudaTea
Beiträge: 10
Registriert: 2. Juli 2017, 19:47
Wohnort:

Re: Idee und Vorschläge

Beitrag von McBudaTea » 11. März 2018, 16:44

Was man beim letzten MP gut sehen konnte, ist wie wichtig die Länderverteilung ist. Beim letzten MP hat der Fehler des Brittens, die Niederlande nicht in den Krieg zu holen, dazu geführt, dass die Situation für den Indien- und den Australienspieler extrem erschwert wurde. Das Problem geht allerdings tiefer. Mein Eindruck ist, dass sehr viele Spieler bevorzugt mittlere Länder spielen wollen, von denen es aber nicht viele gibt. Es gibt sehr viele kleine Länder, welche aber nur unter bestimmte Bedingungen wirklich spielbar sind. Viele kleine Länder leiden darunter, dass sie oft extrem abhängig vom Verhalten anderer Nationen sind und oft nur einen sinnvollen Pfad haben.

Beispiel Iran: Das Land hat außer Öl keine Ressourcen, startet mit wenig Fabriken und wenig Bevölkerung (12.59 M, 1 Militär- und 4 Zivilfabriken) und hat nur 2 Slots für die Forschung. Um das Land sinnvoll spielen zu können, müsste es zuerst die benachbarten Länder zuerst erobern. Das braucht Zeit, insbesondere weil eine Nation erst bis Mitte 1939 warten muss, und andere Spieler müssen Rücksicht darauf nehmen (Der Sowjet oder der Türke könnten z.B. selbst Irak und Afghanistan angreifen, die Länder könnten garantiert werden oder in Bündnis geholt werden etc.). Dazu kommt noch, dass man hierfür zwingend faschistisch oder kommunistisch werden muss. Zusätzlich braucht man noch sehr viel Zeit, um einen langfristigen Aufbau zu machen. Da wir mit einer sehr langsamen Geschwindigkeit spielen, kann es dazu führen, dass der Spieler über mehrere Spieltage hinweg faktisch sehr langsames Singleplayer spielt.

Eine Lösung wäre es, diesen Länder im Vorhinein neue Gebiete zu geben. Wenn man dem Land aber Afghanistan und Irak als Core dazugibt, dann hätte diese 22 M Einwohner, 3 Militär- und 9 Zivilfabrik, kein Powerhaus, aber damit kann man etwas machen. Unter Strich wären es zwar weniger Fabriken, als wenn man diese Länder 1939 erobern würde, aber man hätte mehr Manpower und direkt die Ressourcen, sodass man mehr strategische Möglichkeiten hätte. Sie können demokratisch werden und die Alliierten in Nordafrika und Indien helfen, sie können mit Japan gegen die Alliierten kämpfen etc.

Dies könnte man alternativ auch in Skandinavien, Balkan oder Südamerika machen, um Länder mit der richtigen Größe herzustellen oder alternativ sogar eine neue Powerblock zu erstellen, welche die gesamte Dynamik des Spieles ändern kann.

F.A.T.H.E.R.
Beiträge: 130
Registriert: 16. Juli 2017, 15:19
Wohnort: --

Re: Idee und Vorschläge

Beitrag von F.A.T.H.E.R. » 18. März 2018, 17:56

Auch wenn ich selber nicht teilnehme habe ich zwei Fragen. 1. sollte die Regel mit Österreich und der Cecheslovakia nicht auf Grund der neuen Möglichkeiten wie dem deutschem Kaiserreich oder Österreich-Ungarn ändern? 2. gilt es als Scheinkrieg wenn Qing unabhängig wird, sofort mit Japan Frieden schließt und am Ende der Großostasiatische Wohlstandssphäre beitritt.
Streik! Mehr Gehalt für Signaturen!

Shakril

Arbeitsbiene
Beiträge: 448
Registriert: 5. April 2017, 18:45
Orden: 1
Wohnort: Galathor

Re: Idee und Vorschläge

Beitrag von Shakril » 18. März 2018, 19:50

F.A.T.H.E.R. hat geschrieben:
18. März 2018, 17:56
Auch wenn ich selber nicht teilnehme habe ich zwei Fragen. 1. sollte die Regel mit Österreich und der Cecheslovakia nicht auf Grund der neuen Möglichkeiten wie dem deutschem Kaiserreich oder Österreich-Ungarn ändern? 2. gilt es als Scheinkrieg wenn Qing unabhängig wird, sofort mit Japan Frieden schließt und am Ende der Großostasiatische Wohlstandssphäre beitritt.
1. Die Frage beantwortet sich damit eigentlich selbst, weil Deutschland den Monarchie weg wählt, verzichten sie automatisch auf Österreich, Tschechien. Das fällt unter den Punkt, das man regel auf das spezielle Szenario anpasst. In der Regel weiß man auch vor dem MP welchen Weg deutschland nimmt.

2. Scheinkrieg bedeutet, wenn man die Vorteile eines Krieges genießt ohne die Nachteile, also den Kampf selbst in kauf zu nehmen. Bei deinem Beispiel, machst du ja sofort Frieden, und trittst einem Bündnis bei. Dabei bist du nicht im Kriegszustand.

Antworten