Bild

Mehr Infos? Gerne.

[Urknall] öffentliche Diplomatie

Das Sammelforum für alle MP-Rollenspiel-Runden
Shakril
Beiträge: 210
Registriert: 5. April 2017, 18:45
Wohnort: Galathor

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Shakril » 31. Mai 2017, 08:50

Direkte Diplomatische Nachricht an das Covenant Reich
► Text zeigen

Asathor456
Beiträge: 235
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Asathor456 » 31. Mai 2017, 15:31

--- Öffentliche Mitteilung des Sikkaischen Bergbaumandats ---

Das Sikkaische Bergbaumandat gibt bekannt, dass direkt nach Beginn der Befreiungskriege gegen Raptoris Invicta der ehrenwerte Direktor Yndan verstarb. Aufgrund seines jungen Alters und seiner umsichtigen Lebensweise kann eine natürliche Todesursache ausgeschlossen werden. Hiermit macht das Sikkaische Bergbaumandat offiziell Agenten von Raptoris Invicta für die Ermordung des Direktors verantwortlich.


--- Öffentliche Mitteilung des Sikkaischen Bergbaumandats ---


Voller Freude gibt das Sikkaische Bergbaumandat bekannt, dass es nach jahrelanger Forschung endlich gelungen ist das ur-übel der Sikka, unsere körperliche Schwäche, zu überwinden und unsere körperlichen Unzulänglichkeiten hinter uns zu lassen. Die Direktion gibt weiter bekannt, dass entsprechende SChritte zur dauerhaften Erhaltung dieses Zustands auf sämtlichen Planeten Einzug hält, die im Raumbereich des Sikkaischen Bergbaumandats liegen und auf dem Sikka wohnhaft sind.

Anfragen richten Interessierte bitte an die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Außenkommunikation.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 200
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von PhelanKell » 3. Juni 2017, 17:31

Werte Abgesandte aller Völker,

das Critter Conglomerate und das Covenant of Sacred Grove geben hiermit eine stärkere Zusammenarbeit bekannt.
Vertragsabschluss

Wir möchten Sie hiermit nochmals darauf hinweisen, dass unser Reich für jedes Lebewesen aus lebenden Zellen, seien es Nomaden, Vertriebene, Säuger, Reptilien und vor allem Pflanzen der heiligen Kali Ma, offen steht.
Wir bitten Sie daher, ein mögliches Abkommen (wenn gewünscht auch nur einseitig) zu überdenken und uns über die normalen Kanäle darüber zu informieren.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Geprießen sei Kali Ma!
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 200
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von PhelanKell » 5. Juni 2017, 11:47

Achtung, die nachfolgende Information gilt erst ab dem nächsten Spieltag nach ca. 30min Spielzeit.

Informationsprotokoll zum Umgang mit dem Hive "Tyranniden"

Grüße
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
Icefire
Beiträge: 53
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Wohnort:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Icefire » 7. Juni 2017, 16:12

--- öffentliche Bekanntmachung der Vereinten Sil Enklaven ---

Vor Kurzem hat die Ventress Mining Company - Vasall der Raptoris Invicta - uns den Krieg erklärt.
Diese Kriegserklärung war von uns zu keinem Zeitpunkt provoziert worden.
Die Raptoris Invicta haben der Company zwar erlaubt Kriege zu führen, aber sie unterstützen diese hierbei nicht. Die Ventress Mining Company steht daher alleine da.
Die Forderungen der Ventress Mining Company bestehen aus der Annektierung des Olum-Systems - welches sich auf der anderen Seite unseres Raumes befindet. Das System enthält eine kleine Enklave aus 8 Millionen Sil und 6 Naturschutzgebieten.
Die Ventress sind ein skrupeloses Bergbauunternehmen und es ist anzunehmen, dass sie diese geschützten Lebensräume gnadenlos vernichten werden. In Mutter Naturs Namen müssen wir diese Zerstörung aufhalten ... koste was es wolle.
Laut ihrer Aussage ist die Annektion nur ein Mittel zum Zweck für die Ventress. Ihre wahres Ziel sei die Kolonisierung des trockenen Planeten Orum III. Auch dieser beinhaltet ein paar einzigartige Tierarten.
Das Olum-System ist außerdem in direkter Nachbarschaft zum Sikkaischen Bergbaumandat und zur Union von J'Khanna. Diese haben uns - wenn auch teilweise gegen Bezahlung - militärische Hilfe zugesagt und ehrenvoll ihr Wort gehalten. Unsere Dankbarkeit und Freundschaft ist ihnen gewiss.
Nach einer kurzen Schlacht konnte der Ventress Mining Company erhebliche Verluste zugefügt werden, bevor sie gezwungen war sich in ihren Raum zurückzuziehen.

Wir, die Vereinten Sil Enklaven, ein pazifistisches Volk, haben den Ventress mehrmals einen Weißen Frieden angeboten.
Diese Angebote wurden - teilweise mit leicht beleidigenden Kommentaren - jedesmal abgelehnt.
Dies bestätigt unsere Ansicht, dass die Ventress Mining Company ein Kriegstreiber ist.
Wir bitten die Völker der Galaxie uns in unserem Kampf beizustehen oder die Ventress diplomatisch zum Einlenken zu bewegen um einen Weißen Frieden zu erreichen.
Die Vernichtung der Ventress Mining Company ist und wird zu keinem Zeitpunkt jemals unser Ziel sein, denn dies ist nicht der Weg der Vereinten Sil Enklaven.

Frieden und der Segen Mutter Naturs sei mit euch.

Asathor456
Beiträge: 235
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Asathor456 » 7. Juni 2017, 16:23

Das Sikkaische Bergbaumandat verurteilt den Angriff der Ventress-Mining-Company auf die Vereinten Sil-Enklaven aufs Schärfste.
Da sich das Sikkaische Bergbaumandat durch die Nähe des von der Ventress-Minig-Company beanspruchten Planeten zu ihrem eigenen Raumgebiet durch eben jene ebenfalls bedroht sieht, sieht es sich gezwungen über den Protest hinaus den Vereinten Sil-Enklaven militärisch in ihrem Kampf gegen die Ventress-Minig-Company beizustehen, auch im Sinne des Ausbaus der partnerschaftlichen Beziehungen.

Das Sikkaische Bergbaumandat fordert daher die Ventress-Mining-Company ebenfalls dazu auf, sofort jegliche Kampfhandlungen einzustellen, sämtliche Ansprüche auf Raumgebiete der Vereinten Sil-Enklaven fallen zu lassen und sich in ihr eigenes Raumgebiet zurückzuziehen!
Weiters erklärt das Sikkaische Bergbaumandat die Beendigung der diplomatischen Unterstützung und Forderung nach der Unabhängigkeit der Ventress-Minig-Company von Raptoris Invicta.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Asathor456
Beiträge: 235
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Asathor456 » 7. Juni 2017, 16:34

An die Union von J'Khanna
Spoiler für Die Union von J'Khanna:
Geheimvertrag des Militärkommandos der Union von J'Khanna mit dem Direktor dem Aufsichtsrat des Sikkaischen Bergbaumandats.
Präambel Die Union von J'Khanna und das Sikkaische Bergbaumandat leben seit der gegenseitigen ersten Kontaktaufnahme in guter Nachbarschaft zusammen. Dem Erhalt und dem Ausbau dieser Nachbarschaft soll dieser Vertrag ebenso dienen, wie den einzelnen darin angesprochenen Punkten. Da sich die Vertragsparteien auf unterschiedliche Weise durch einen weiteren Nachbarn, die Post-Post-Happy People, zunehmend bedroht fühlen, sollen im folgenden Vertrag festgelegt werden, wie mit dieser Bedrohung umzugehen sein wird.
Artikel 1 Die Vertragsparteien sichern sich Gegenseitige Unterstützung Fall einer Bedrohungslage durch die Post-Post-Happy People zu.
Artikel 2 Im Sinne der dauerhaften Befriedung der Post-Post-Happy People werden Teile des von diesen beherrschten Raumgebietes, bei schlagend werden des in Artikel 1 genannten Falls, unter die Verwaltung der Vertragsparteien gestellt.
Abschnitt 1
Die Union von J'Khanna verwaltet in diesem Fall die Systeme Bijh, Feonus und Fia Nita.
Abschnitt 2
Das SIkkaische Bergbaumandat verwaltet in diesem Fall die Systeme Imdar, Rovgeddi und Ragima.
Artikel 3 Im Sinne der freundschaftlichen Beziehungen wird sich das Sikkaische Bergbaumandat aus dem Zimatullon-System zurückziehen.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

KingDiss
Beiträge: 111
Registriert: 17. Dezember 2016, 20:48
Wohnort:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von KingDiss » 10. Juni 2017, 14:06

Der Krieg gegen diese Baumliebhaber wurde leider von nicht erwarteten Faktoren unterstützt, sodass der Einsatz von Ressourcen für ein Potentzielles Expansionsgebiet den akzeptabelen Bereich überschritten haben.
Wir nehmen deswegen das unterwürfige Angebot der Fanatiker an und akzeptieren den Status Quo.

Das Sikkaische Bergbaumandat müss sich so heuchlerisch tun, als das es unsere Unabhängigkeit unterstützt hätte, da wir beide wissen, dass dies nie der Fall gewesen ist.

Benutzeravatar
Icefire
Beiträge: 53
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Wohnort:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Icefire » 10. Juni 2017, 22:54

Nun, der Vasall der Raptoris Invicta lenkt ein und Frieden ist in Sicht.
Erfreulich und vernünftig. Krieg war noch nie für irgendjemanden auf Dauer vorteilhaft.
Wir schicken dann in Kürze die Friedensaufforderung.

Shakril
Beiträge: 210
Registriert: 5. April 2017, 18:45
Wohnort: Galathor

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Shakril » 12. Juni 2017, 16:38

Direkte Diplomatische Nachricht an alle Reiche

Das Militärkommando der Union gibt folgendes bekannt:

Um der grasierenden Krankheit des "Pazifismus" Herr zu werden, hat die Militärische Führung beschlossen Ihre Rekruten nach Abschluss ihrer Ausbildung auf ein Praktikum zu schicken. Um dieses möglichst erfolgreich zu gestalten, bietet die Union von J'Khanna ihre Flotten als Söldner an.

Die Bedingungen zum Erwerb unserer Flotte sind wie folgt:

- Der Preis und die größe der Flotte sind verhandlungssache. Bodentruppen müssen extra ausverhandelt werden.
- Zerstörte Schiffe werden nicht ersetzt. Will man weitere Schiffe haben muss man diese erneut ausverhandeln zu einem neuen Preis.
- Angebote können von beiden Kriegsparteien kommen, allerdings wird im Krieg immer nur eine Partei unterstützt.
- Sollte bereits ein Söldnervertrag vorliegen, kann die andere Kriegspartei keine Angebote mehr ablegen.
- Diplomatische Beziehungen bleiben von diesen Söldner unberührt, sofern nicht aussergewöhnliche Umstände eingreifen.
- Ehrenhalber werden Reiche die im Krieg gegen die Söldner gekämpft haben für 10 Jahre vor Ihnen geschützt sein.

Das Militärkommando dankt, dass die Völker der Galaxie uns helfen, die Pazifistische Krankheit auszumerzen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast