Bild

Unser Community-Gutschein für SpellForce 3! Mehr Infos hier.

[Urknall] öffentliche Diplomatie

Das Sammelforum für alle MP-Rollenspiel-Runden
Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 244
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von PhelanKell » 13. Juni 2017, 17:35

Der Rat betrachtet die Graphen und Skizzen, welche ihnen gezeigt werden, sowie den vorgetragenen Bericht mit großer Skepsis.

".. und so können Sie alle erkennen, dass sich derzeit alles etwas verzwickt entwickelt. Im Norden wird wieder Frieden geschlossen. Ganz im Westen versucht eines der großen Reiche seine Grenzen klar zu machen. Aus dem Nordosten vom alten Reich bekommen wir merkwürdige anfragen. Im Süden und unsere Critter-Brüder und Schwestern sind plötzlich alle pazifistisch. Und unsere direkten Nachbarn im Westen verhalten sich ungewöhnlich ruhig. Ganz zu schweigen davon, dass wir immer noch nicht heraus gefunden haben, was sie mit dem Schwarm vor haben."
"Und wie laufen die Bemühungen mit unserem östlichen Nachbarn?"
"Bisher gibt es noch keine weiteren Fortschritte. Wir wollen jedoch auch keine Kurzschlüsse fördern oder aus der Hüfte schießen, um keinen "Unfall" zu provozieren."

"Beunruhigend ist auch der Vorstoß der J'Khanna mit ihrer Söldnerinitiative. Somit haben zwar kleine Reiche wie wir eine mögliche Unterstützung, jedoch können so die großen Reiche noch mächtiger werden. Immerhin bestimmt der Preis den Auftraggeber. Wie können uns so etwas nicht einmal ansatzweise leisten.."
"Womit wir zum nächsten Punkt kommen. Leider sind wir noch keinen Schritt voran gekommen, wie man diese riesigen Stationen im Schwarzen Meer baut bzw. betreiben kann. Uns fehlt einfach der entscheidende Gedanke."
"Sollten uns nicht die vereinbarten Forschungsabkommen helfen?"
"Hatten wir gehofft, nur scheinbar verheimlicht man uns die wichtigsten Unterlagen. Aber selbst wenn..."
"Ja ja, wir hätten wohl nicht die Mittel, solch einen Kolos zu bauen."

"Meine Damen und Herren, ich sehe ein sehr schwieriges Zeitalter auf uns zukommen mit großen Umwälzungen. Die vergangenen Ereignisse werden uns wie kleine Knospen erscheinen."
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 244
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von PhelanKell » 14. Juni 2017, 15:54

Das Covenant of Sacred Grove bedankt sich auf diesem Wege nochmals in aller Öffentlichkeit bei der Khorsianischen Handelsgesellschaft für die überaus gelungene Zusammenarbeit bezüglich der Forschung und Konstruktion sogenannter Habitate, und natürlich für die sehr großzügige Materialspende.

Der heilige Hain wird diese Geste niemals vergessen.

Geprießen sei Kali Ma!
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
Asathor456
Beiträge: 246
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Asathor456 » 20. Juni 2017, 21:27

--- KUNDMACHUNG ---
Der Aufsichtsrat des Sikkaischen Bergbaumandats gibt die Gründung einer Förderation bekannt.
Gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern, den Vereinten Sil Enklaven, und dem Sozialistischen-Anarchistischen Syndikat, welches erst kürzlich seine Freiheit von Raptoris Invicta erlangte, bilden nun die Freiheitliche Vielfältige Front.
Das Sikkaische Bergbaumandat bekennt sich zu einer starken wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und militärischen Zusammenarbeit aller beteiligten Völker.

Der Aufsichtsrat des Sikkaischen Bergbaumandats hat sich zu diesem Schritt entschieden, um sich gegen die wachsende Bedrohung - vor allem durch die uralten Völker der Galaxie - erwehren zu können. Das Sikkaische Bergbaumandat betont ausdrücklich, dass es sich bei der Freiheitlichen Vielfältigen Front um Förderation handelt, deren Ziel vorrangig die freundschaftliche Zusammenarbeit der Völker und erst zweitranging eine militärisch-defensive ist.

Es soll darüber hinaus betont werden, dass das Sikkaische Bergbaumandat nach wie vor keine aggressiven, expansionistischen Ziele verfolgt und auch die nunmehr neu gegründete Förderation niemals zu diesem Zwecke missbrauchen würde.

Der Aufsichtsrat des Sikkaischen Bergbaumandat hofft, dass die Völker der Galaxie die Freiheitliche Vielfältige Front als das anerkennen was es ist: Eine Verbindung freier Völker zu verstärkter Zusammenarbeit und Garantie der eigenen Unabhängigkeit.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Asathor456
Beiträge: 246
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Asathor456 » 20. Juni 2017, 21:33

--- KUNDMACHUNG ---
Das Sikkaische Bergbaumandat gibt bekannt, dass, aufgrund der heroischen Opfer der 1. Sikkaischen Sicherheitsschwadron im Unabhängigkeitskrieg des Sozialistischen-Anarchistischen Syndikats von Raptoris Invicta, von nun an der 26.11. fortan als Ehrentag aller, insbesondere aber jener, im Kampf gegen Raptoris Invicta, umgekommen Soldaten gelten soll und fordern alle Völker der Galaxie auf, sich an den stattfinden Gedenkfeierlichkeiten zu beteiligen.
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Icefire
Beiträge: 84
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Wohnort:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Icefire » 20. Juni 2017, 21:50

--- öffentliche Bekanntmachung der Vereinten Sil Enklaven ---

Das Sozialistisch-Anarchistisches Syndikat wurde von seinen Unterdrückern befreit!

Wir, die Vereinten Sil Enklaven, hegten und hegen dank gegenseitiger Handelsabkommen, die beiderseitig die wirtschaftliche Krise überwand, eine enge und dankbare Freundschaft mit dem Sozialistisch-Anarchistischen Syndikat. Sie teilten und teilen den Willen zur Friedens- und Freiheitserhaltung in der Galaxie. Nun, nach ihrer Befreiung, kann unsere Freundschaft auf eine neue Ebene gebracht werden.

Wir verkünden daher voller Freude die Gründung einer gemeinsamen Förderation.

Nach Absprache, in der die Meinung aller Förderationsmitglieder berücksichtigt wurde, nennt sich die Förderation:
Freiheitliche vielfältige Front
Dieser Name verdeutlicht unseren Willen, die Freiheit und Unabhängigkeit jedes Mitglieds der Förderation zu erhalten, die Vielfalt unserer unterschiedlichen Spezien zu akzeptieren und zu ehren und gemeinsam Seite an Seite zu kämpfen, wenn unser Frieden durch Aggressoren gestört wird.

Ebenfalls als Mitglied begrüßen wir das Sikkaische Bergbaumandat.

Diese kämpften wacker an unserer Seite zur Befreiung des Sozialistisch-Anarchistischen Syndikats.
Außerdem verbindet uns eine lange und friedliche Vergangenheit. Auch sie verehren die Schöpfung Mutter Naturs - wenn auch nur in Formen von Mineralkristallen - und haben absolute Friedensbereitschaft mit uns vom ersten Kontakt an gezeigt. Unser längst verstorbener Behüter Flower of Yggdrasil besuchte ihren naturarmen Planeten und berichtete uns viel Gutes von seinem Staatsbesuch. Nach so langer Zeit ist unsere Freundschaft gewachsen und wir haben einander unsere Unterschiede akzeptieren gelernt. (Link)
Umso mehr freuen wir uns, dass das Sikkaische Bergbaumandat unserer Einladung folgte und Teil unserer Förderation geworden ist.

Unser Förderation steht für Frieden, Gleichheit und Unabhängigkeit.
Jeder, der diese Prinzipien versteht, unterstützt und nacheifern will, ist bei uns willkommen.


Möge Mutter Natur - egal wie weit ihr euch von ihr entfernt habt - euch gewogen sein.

K3nny
Beiträge: 8
Registriert: 7. Februar 2017, 21:09
Wohnort:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von K3nny » 20. Juni 2017, 23:34

! Öffentliche Bekanntmachung des Sozalistisch-Anarchistischen Syndikats !

An alle freiheitlichen Völker der Galaxis und ausdrücklich nicht an autoritäre Sklavenhalter und Ausbeuter,
Wir, das Sozialistisch-Anarchistische Syndikat, haben in heldenhaftem Freiheitskampf dank der tatkräftigen Unterstützung der Vereinten Sil-Enklaven, des Sikkaischen Bergbaumandats, der Khorsianischen Handelsgesellschaft, des Critter Conglomerate und des Convenant of Sacred Grove unsere Unabhängigkeit vom tyrannischen Ausbeuterreich der Raptoris Invicta erlangen können. Vielmals sei den aufgezählten Völkern ob ihrer Solidarität gedankt. Mögen ihre und unsere Gefallenen in Frieden ruhen.
Zwar halten wir den Anarchismus immer noch für den Fackelträger der Freiheit in unserer Galaxie, doch haben wir aufgrund der tatkräftigen Hilfe der genannten Reiche gelernt, auch andere gesellschaftliche Formen zu akzeptieren. Freiheit heißt immer auch die Freiheit der Andersdenkenden! Für autoritäre und faschistische Blutsauger, die auf Kosten des entrechteten Proletaritas leben, gilt dies natürlich ausdrücklich nicht. Dies wären die sklavenhaltenden Bonzen der Ventress-Mining-Company, die reaktionäre Brut der Venusfliegenfalle sowie die Imperialisten der Hydari. Bezüglich der Raptoris Invicta sind wir uns unsicher, da sie uns zwar jahrzehntelang geknechtet haben, ihr Reich sich jedoch zur Zeit im Umbruch zu befinden scheint. Im Falle der Hinwendung der Raptoren zur Freiheit wäre ihnen die Freundschaft des Sozialistisch-Anarchistischen Syndikats gewiss.
Infolge des erfolgreichen Befreiungskampfes und unserer damit einhergehenden Sinnesänderungen haben wir beschlossen unsere Zusammenarbeit mit den Vereinten Sil-Enklaven und dem Sikkaischen Bergbaumandat auszuweiten, so dass wir hiermit die Gründung der Freiheitlich-Vielfältigen Front (FVF) bekannt geben können. Grundprinzipien der FVF sind Freiheit, Gleicheit und Solidarität. Wir stehen für den kulturellen Austausch der Völker und die friedliche Zusammenarbeit. Wir sind ein Schutzpakt gegen Ausbeuter und Unterdrücker wie sie die Raptoren zum Zeitpunkt des Krieges waren. Wir sind definitiv kein imperialistischer Anfriffspakt und Expansion auf Kosten anderer ist keines unserer Ziele. Wir hoffen, dass alle freiheitsliebenden Völkern diese Wahrheit erkennen können und bedauern, dass diplomatische Missgeschicke und mangelnde Kommunikation unser Freiheitsprojekt wie eine Imperialismus-Initiative hat erscheinen lassen.

Freiheit, Gleicheit, Solidarität

Genosse Abgeordneter K3nny

K3nny
Beiträge: 8
Registriert: 7. Februar 2017, 21:09
Wohnort:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von K3nny » 20. Juni 2017, 23:51

! Öffentliche Bekanntmachung des Sozialistisch-Anarchistischen Syndikats !

Das imperialistische Verbrecher-Regime der Hydari hat der FVF den Krieg erklärt und beabsichtigt, fast unser gesamtes Volk, das sich doch gerade erst in heldenhaftem Freiheitskampfe der Knechtschaft der Raptoris Invicta entledigen konnte, erneut zu unterjochen. Dies können, wollen und werden wir nicht zulassen, doch ist die Flotte der FVF allein nicht groß genug. Deswegen fordern wir alle freiheitsliebenden Völker auf, uns in dieser Stunde der Not beizustehen. Sollten die Hydari ihren verbrecherischen Krieg erfolgreich beenden können, ist das Schicksal der gesamten Galaxis bedroht, denn die imperialistische Gier der Hydari kennt keine Grenzen und wird uns, wenn wir uns dem nicht erwehren, allesamt verschlingen.
Auf dass wir sie bekämpfen im Weltall, in den Raumhäfen, in der Luft, in den Landungszonen, in den Städten und Dörfern, in den Wäldern und Gebirgen, auf den Seen, Flüssen und Meeren!
Auf dass diese Stunde unserer größten Not zur Stunde des Triumphes der Freiheit über die Tyrannei werde!

Freiheit, Gleicheit, Solidarität!

Genosse Abgeordneter K3nny

Benutzeravatar
Icefire
Beiträge: 84
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Wohnort:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Icefire » 21. Juni 2017, 00:56

--- Aufruf der Vereinten Sil Enklaven ---

Völker der Galaxie, ein Sturm bricht heran!
Etwas Uraltes erwacht und bedroht unser aller Existenz.

Die Hydari Restorers regen sich. Haben sie früher nur harmlose kleine Kolonien an ihren Grenzen vernichtet so ändert sich ihr Verhalten dramatisch.
Nun erobern, morden und plündern sie um ihren Einflussbereich zu erweitern. Unsere Verbündeten, das Sozialistisch-Anarchistische Syndikat, berichtet von gigantischen Flottenverbänden, die in ihr Gebiet eindringen. Gnadenlose Zerstörung, Verwüstung und Tod richten sie an wo auch immer sie auftauchen. Wir haben unsere Flotte bereits entsenden, aber wir sehen wenig Aussicht auf Erfolg.

Diese aggressiven und zerstörerischen Flotten werden nicht an den Grenzen des Sozialistisch-Anarchistischen Raums stoppen. Sie werden weiter fliegen und auch die anderen Völker dieser Galaxie bedrohen. Dabei werden sie mit jeder Welt, die sie erobern stärker und bald werden selbst eure stärksten Flotten gegen sie nichts unternehmen können.

Darum, Völker der Galaxie, vergesst euren Zwist und vergebt euch erstmal eurer Schuld. Konzentriert eure Stärke, damit auch ihr nicht der Vernichtung anheim fallt. Jetzt ist der Feind gebunden. Im Raum der Sozialistisch-Anarchisten sind die Flotten eures wahren Feindes. Nur gemeinsam können wir ihn besiegen.

Oh mögen wir alle diesen Sturm überleben!

Benutzeravatar
Asathor456
Beiträge: 246
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Asathor456 » 21. Juni 2017, 05:39

Als Teil der Freiheitlichen Vielfältigen Front sieht sich auch das Sikkaische Bergbaumandat gezwungen Maßnahmen gegen die Aggressoren der Hystari Restorers vorzugehen. Ein Angriff gegen einen ist ein Angriff gegen alle. Gemäß den Bestimmungen des gemeinschaftlichen Vertrages der Freiheitlichen Vielfältigen Front wird das Sikkaische Bergbaumandat dem Sozialistisch-Anarchistischen Syndikat sowie den Vereinten Sil-Enklaven zur Hilfe eilen!

Darüber hinaus fordert das Sikkaische Bergbaumandat alle freien Völker der Galaxie auf, die Hystari Restorers in ihre Schrank zu weisen! Ihr uraltes Wesen kann und darf kein Grund sein, sich allen Völkern der Galaxie überlegen zu fühlen!Die Aggressoren werden nicht nach der Eroberungen der Raumgebiete des Sozialistisch-Anarchistischen Syndikats Halt machen, sondern sich dem nächsten freien Volk zuwenden, bis die gesamte Galaxie unter ihrer alleinigen Herrschaft steht! Als freie Völker der Galaxie können wir das nicht zulassen! Freie Völker der Galaxie, steht uns bei!
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Shakril
Beiträge: 241
Registriert: 5. April 2017, 18:45
Wohnort: Galathor

Re: [Urknall] öffentliche Diplomatie

Beitrag von Shakril » 21. Juni 2017, 06:49

Diplomatische Erklärung zu den Hysteri Restorers

Das Militärkommando sah das Erwachen der Hysteri zunächst kritisch und mit Besorgnis. Doch man konnte schnell eine Diplomatische Beziehung aufbauen, wenngleich sie etwas unterkühlt ist. Die Tatsache allerdings, dass sie einen unserer schärfsten Rivalen den Krieg erklärt haben ist von uns mit wohlwollen zu sehen. Wir hatten uns im Befreiungskrieg gegen die Raptoris zwar nicht eingemischt, (wir wurden auch nicht gefragt und sind etwas beleidigt :evil: ) dennoch empfanden wir es nicht im positivem Licht dass meine Vertragspartner einem unserer Rivalen helfen die Freiheit zu erlangen.

Konsequenterweise werden die Flotten der Union sich nicht am Krieg gegen die Hysteri Restorers beteiligen und schärfstens beobachten wie vorgegangen wird. Sollte die Diplomatische Lage sich verändern, so wird die Union sich das Recht herausnehmen Schritte einzuleiten die im Sinne der Union sind.

gezeichnet,
Oberdämon der Union

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast