[WB-07] EGC GmbH

Das Forum zum Stellaris Rollenspiel Event
Corvus Congeries

Silber Winterspiele 2018 Bronze Winterspiele 2018 1. Platz: Stellaris WB-06
Beiträge: 70
Registriert: 5. August 2018, 14:11
Orden: 4
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Re: [WB-07] EGC GmbH

Beitrag von Corvus Congeries » 11. Juni 2019, 12:40

Folge 28
Spoiler für Vernichtung der Aramathi, 07/318 n.A.:
Das Imperium der Klabber hat die Aramathi-Marodeure vernichtet und ihre Belohnung vom Rat erhalten. Eine Bedrohung weniger.
Spoiler für Gespräche am Obersten Gerichtshof, um 318 n.A.:
Ein cygolischer Händler namens Rod ist auf dem Weg zum cygolischen Bergbaukonsortium auf dem Heimatplaneten der Richter. Auf dem Weg dahin schnappt er einen Gesprächsfetzen zwischen Bauarbeitern auf.
"Ob damit die Mechanoiden besiegt werden können?", fragt einer.
Rod bleibt stehen, dreht sich auf dem Absatz und nähert sich den Bauarbeitern ein wenig.
"Keine Ahnung, wie stark dieses Ding ist."
"Aber es könnte reichen!"
Rod ruft den Männern zu. "Verzeihung, wie war das?"
"Äh…", sagen die drei Arbeiter.
"Meine Herren, bitte, erzählt mir, was Ihr von dieser Waffe wisst." Er drückt den Arbeitern ein wenig Geld in die Hand.
"Na ja, genaues weiß ich jetzt auch nicht", beginnt einer, "aber es gibt wohl eine Waffe, mit der den Mechanoiden geschadet wird. Bestes Beispiel sind die beiden Systeme Nachtstern Alpha und Dunkle Stille."
"Was ist mit den -" Rod stutzt. "Ich kenne die Systeme gar nicht."
"Sie waren vorher als Stern 218 und Stern 219 bekannt. Nun werden die Systeme vom ersten Richter kontrolliert."
"Interessant… Was für eine Waffe ist das?"
Die Arbeiter schauen sich gegenseitig an. "Das wissen wir eigentlich nicht. Wir wissen nicht, was es ist, wo es ist oder wie es funktioniert."
Der Cygoli bedankt sich bei den Delista und geht weiter.
Spoiler für Umbau von Sanctuary, 15.09.318 n.A.:
Der Planet Sanctuary wird nun in eine Ökumenopolis umgebaut. Das geringe Vorkommen natürlicher Ressourcen lässt nur diese Variante zu, um den Planeten sinnvoll zu nutzen.
Der Umbau wurde durch einen kürzlich abgeschlossenen Handel mit dem Imperium von Keltar finanziert. Die EGC GmbH erhielt 40.000 Tonnen Mineralien für 12.000 Tonnen Legierungen.
Spoiler für Baubeginn der Ringwelt, 319 n.A.:
Gemäß des abgeschlossenen Handels zwischen der EGC GmbH und dem Imperium von Kha'Zann beginnt nun der Bau der Ringwelt im System Geist.
We do not stop playing games because we grow old, we grow old because we stop playing.

- Sora (No Game No Life)

Corvus Congeries

Silber Winterspiele 2018 Bronze Winterspiele 2018 1. Platz: Stellaris WB-06
Beiträge: 70
Registriert: 5. August 2018, 14:11
Orden: 4
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Re: [WB-07] EGC GmbH

Beitrag von Corvus Congeries » 14. Juni 2019, 15:57

Folge 29
Spoiler für Wahl des neuen Chefs, 28.01.323 n.A.:
Im Wahlkampf konnte sich Zack gegenüber Fronz durchsetzen und löst ihn ab. Mit einer knappen Mehrheit wurde er vom Rat zum Chef gewählt.
Spoiler für Entschlüsselungen der Archivare, um 325 n.A.:
Auf dem neuen Heimatplaneten der Cygoli befinden sich im Ratsgebäude die Rechensysteme der Flüchtlinge. Ständig arbeiten hier Archivare und Gelehrte an der Pflege und Übersetzung der Daten.
Den Cygoli ist es 325 Jahre nach der Ankunft in der neuen Galaxie noch nicht gelungen, alle Geheimnisse zu entschlüsseln, die diese Server hüten. Da die Daten nicht nur auf Piraten-Cygolisch vorhanden sind, stellt die Übersetzung eine große Herausforderung dar. Außerdem muss jedes Datenfragment manuell übersetzt werden, da die Technik veraltet ist und ein automatischer Übersetzungsalgorithmus zu Übersetzungsfehlern oder gar Datenverlusten führen kann. Ungefähr 34% der Gesamtkapazität müssen noch übersetzt werden.
Ein großer Durchbruch gelang schon früh, als Daten der sogenannten B.R.A.I.N. und ihrer Superwaffe entschlüsselt werden konnte. Den Cygoli kam es zugute, dass über die Jahrhunderte, die im schwarzen Loch vergingen, die Geschichten von Generation zu Generation weitergetragen wurden. Die Forscher wussten also, wonach sie zu suchen hatten.
Ein zweiter großer Durchbruch scheint dem Forscher Castus Rabensang gelungen zu sein. Er ist Leiter der Abteilung für die Sprache der sogenannten B.R.A.I.N. - Die Arbeit des Geheimdienstes von Kagu scheint damals gute Arbeit geleistet zu haben und konnte viele Daten über die Maschinen sammeln.
Ein Fragment konnte er übersetzen. Es stellt einen Teil einer gigantischen Forschungseinrichtung dar, die von B.R.A.I.N. errichtet wurde. Er legte seine Ergebnisse dem Rat vor und erhielt weitere finanzielle und personelle Unterstützung, um die übrigen Daten zu finden und zusammenzufügen.
Der Rat hat darüber beschlossen, diese Einrichtung in naher Zukunft zu rekonstruieren. Der Chef erhofft sich davon nicht nur einen technologischen Vorsprung - ließ den Satz aber unbeendet.
Spoiler für Krieg gegen die Mechanoiden, 08.12.328 - 07/335 n.A.:
Die Zeiten des Friedens für die EGC GmbH sind vorbei. Um einen längst vergangenen Groll aufzuarbeiten, erklärt der Raumsektor der Mechanoiden den Cygoli den Krieg!

Kriegsverlauf:
Bereits zu Beginn des Jahres 329 n.A. zeichnet sich ein Angriff auf das Jagger Swagger-System ab. Die Flotte der Mechanoiden gelangt durch ein Sternentor in die Systeme der Call.
Das Habitat Bad Habits wurde von den Cygoli im Falle eines Angriffs der Maschinenintelligenzen gerüstet. General David Draiman wird mit seiner Armee für die Sicherheit der Cygoli in den inneren Systemen kämpfen.
Am 09.05.329 n.A. beginnt der Angriff auf das Jagger Swagger-System. Die Bewohner befürchten das schlimmste.
Im Jahr 330 n.A. werden die Axolox mit 15.000 Tonnen Legierungen bezahlt, um die Mechanoiden anzugreifen.
Das Habitat Bad Habits fällt, David Draiman stirbt im Kampf und damit der Schutz der inneren Systeme. Aufgrund der Übermacht zieht Admiral Fronz die Flotte vorerst zurück in das Possession-System. Die Flotte wird weiter aufgerüstet, doch es scheint aussichtslos.
Trotz Erfolge der cygolischen Flotte ist abzusehen, dass der Krieg nicht gewonnen werden kann. Die größte Sorge gilt den Bürgern der EGC GmbH in den Systemen Jagger Swagger und Panophobia. Darum verhandelt der Chef Zack mit den Mechanoiden und muss den Diktatfrieden akzeptieren. Die EGC GmbH darf "keine Bedrohung mehr für die Mechanoiden darstellen".
Trotz dessen, dass der Vertrag viele Lücken aufweist, fordern einige Investoren einen Umbruch.
We do not stop playing games because we grow old, we grow old because we stop playing.

- Sora (No Game No Life)

Corvus Congeries

Silber Winterspiele 2018 Bronze Winterspiele 2018 1. Platz: Stellaris WB-06
Beiträge: 70
Registriert: 5. August 2018, 14:11
Orden: 4
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Re: [WB-07] EGC GmbH

Beitrag von Corvus Congeries » 17. Juni 2019, 18:40

Folge 30

Die Systeme Jagger Swagger und Panophobia gelten vorübergehend als entmilitarisierte Zone. Aufgrund der Anwesenheit der Mechanoiden in diesen Systemen werden sie von cygolischen Nachrichten ausgeschlossen, die Codierungen werden geändert.
Spoiler für Erträge der Wirtschaftspakte, 336 n.A.:
Platz 7:
Imperium der Klabber (Händler Paul Bartzsch): 42,50 Credits - keine Zweigstelle
Künftig sollen die ersten Zweigstellen im Imperium der Klabber errichtet werden. Den Klabbern wird hoch angerechnet, dass sie vor der Waffer der Call gewarnt hatten.

Platz 6:
Leere Republik (Händler Patrick Grün): 254,08 Credits, 15,50 Einigkeit - drei Zweigstellen

Platz 5:
Sulmari Defense Republic (Händler Danny Marino): Fehler bei der Berechnung - mind. 262,4 Credits durch drei Zweigstellen

Platz 4:
Imperium von Keltar einschl. Zolog (Händler Zero): 388,85 Credits, 30,77 Konsumgüter - zwei Zweigstellen.
Es werden zwei neue Zweigstellen auf Dolerun und Thronema gegründet, die bei Neugründung bereits insgesamt 125 Credits einspielen.

Platz 3:
Axolox (Händler Eric Bischoff): 786,08 Credits, 32,64 Konsumgüter - sechs Zweigstellen
Auf Tlax wird eine neue Zweigstelle gegründet (+73 Credits).

Platz 2:
Richter der Stille (Händler Karyu, nachdem Daniel Klossek in Rente ging): 1147,31 Credits - acht Zweigstellen.
Das Amt für Xeno Gefahren (108), Silent Bob Prime (52), Sound of Silence Prime (87), Sound of Silence Secundus (45) und Gatod (29) werden neue Zweigstellen erhalten.

Platz 1:
Imperium von Kha'Zann (Händler Jeff Hill): 1426,27 Credits, 91,13 Konsumgüter - sieben Zweigstellen.
Folgende Planeten und Habitate werden Zweigstellen erhalten:
Tel'Kau Kolonien (171), Kes'Ari Ka'Va Habitat (64,4), Hark Festungskolonie (77,5), Kes'Ari Vi'Tu'Ve Habitat (62,9), Kes'Ari Sek'Va'Mo Habitat (71,4),
Kes'Ari Tu'Var'Ki Habitat (70,6), Kes'Ari Ti'Rik'Va Habitat (65,8), Kes'Al Val'Ka'Hi Habitat (61,8)
Spoiler für Beeinflussungen der Investoren, ab 336 n.A.:
Im Regierungsbezirk kursieren Gerüchte über Vorhaben einiger hochrangiger Privatinvestoren.
In den letzten Wochen wurden vermehrt bekannte Gesichter im Ratsgebäude und in dessen näherer Umgebung beobachtet. Vermutlich suchen sie Gespräche mit Ratsmitgliedern.
Unter anderem wurde der Investor Ryo gesehen. In den Medien nahm er bereits eine klare Haltung ein und forderte eine Überarbeitung des Ratsbeschlusses vom 12.02.132 n.A., der Angriffskriege untersagt. Im gleichen Zeitraum wurde vielerorts für die Änderung geworben. Inwieweit diese Aktionen mit Ryo in Verbindung zu bringen sind, ist nicht bekannt.
Gleichzeitig steigt der Wunsch nach mehr Demokratie und Gleichbehandlung. Prominentester Unterstützer ist Ratsmitglied Chris Linck, der auch die sulmarische Frage bereits durch das Volk klären ließ. Er fordert inzwischen, dass der Chef weniger und dafür der Rat als Ganzes und die Kontaktmänner der Handelspartner mehr Befugnisse erhalten. Selbstverständlich wird dies von den Händlern unterstützt, während der Chef dies blockiert.
Spoiler für Marktumstellung, 01.01.337 n.A.:
Ab dem heutigen Tag ist der cygolische Markt nicht mehr ein Ideenmarktplatz. Jeglicher Handel dient nun der Wohlstandsschaffung der Völker innerhalb der EGC GmbH.
Spoiler für Unterstützungen gegen den Raumsektor der Mechanoiden, 337 - 341 n.A.:
Die EGC GmbH ist zwar nicht mehr direkt am Krieg beteiligt, nutzt aber die Lücke in den Bedingungen der Mechanoiden und unterstützt die Aufrüstung des Imperiums von Keltar und der Klabber sowie der Leeren Republik mit jeweils 20.000 Tonnen Legierungen. Während die Keltar und die Wlinnd die Mechanoiden bekämpfen, widmen sich die Klabber den Call.
Spoiler für Bau einer weiteren Ökumenopolis, 10.12.341 n.A.:
Der Planet Noctis wird innerhalb der nächsten zehn Jahre komplett in Metall eingehüllt. Der künftige wirtschaftliche Fokus ist noch nicht bekannt.
We do not stop playing games because we grow old, we grow old because we stop playing.

- Sora (No Game No Life)

Corvus Congeries

Silber Winterspiele 2018 Bronze Winterspiele 2018 1. Platz: Stellaris WB-06
Beiträge: 70
Registriert: 5. August 2018, 14:11
Orden: 4
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Re: [WB-07] EGC GmbH

Beitrag von Corvus Congeries » 19. Juni 2019, 18:02

Folge 31

Achtung, Neuauflage!
Spoiler für Situationsbericht vom Obersten Gerichtshof der Richter der Stille, etwa 342 n.A.:
Auf dem Heimatplaneten der Delista schnappten zahlreiche cygolische Händler Gerüchte und Informationen über die Forschungseinrichtungen auf.
Eine soll vollständig verschwunden, explodiert oder abgerissen worden sein. Andere wurden angeblich vorübergehend von der Regierung außer Betrieb genommen, von Hackern angegriffen und lahmgelegt oder ähnliches.
Je mehr die Händler versucht haben herauszufinden, umso weniger wussten sie. Am wahrscheinlichsten ist ein Zusammenhang mit dem laufenden Krieg gegen den Raumsektor der Mechanoiden. Es wird vermutet, dass sie einen Weg gefunden haben, um die "Waffe" der Richter der Stille zu blockieren.
Spoiler für Wahl des neuen Chefs, 343 n.A.:
Der neue Chef ist der vorherige Chef - Fronz konnte sich nach 20jähriger Auszeit den Chef-Posten wieder sichern.
Scheinbar benötigt der Rat einen kampferprobten Vorsitzenden.
Spoiler für Baumaterial für die Ringwelt, 343 - 347 n.A.:
Am 31.01.343 benötigte das Imerpium von Kha'Zann die erste Anzahlung für den Bau der Ringwelt im Geist-System. 5.000 Tonnen wurden bereitgestellt.
Vier Jahre später, um den nächsten Bauabschnitt zu beginnen, wurden am 23.04.347 n.A. weitere 10.000 Tonnen Legierungen gezahlt.
Spoiler für Unterstützungen gegen den Raumsektor der Mechanoiden, 343 - 348 n.A.:
Der in der Galaxie tobende Krieg forderte auf beiden Seiten zahlreiche Opfer. Um die Verluste ausgleichen zu können, erhielten die Richter der Stille am 23.02.343 n.A. alle verfügbaren Legierungen (14.785 Tonnen). Fast fünf Jahre später stellte die EGC GmbH den Richtern erneut 20.000 Tonnen Legierungen und Konsumgüter bereit, dem Imperium von Keltar 10.000 Tonnen Legierungen und den Axolox 25.000.000 Credits und 15.000 Tonnen Konsumgüter.
Spoiler für Cygolischer Feiertag, 25.04.344 n.A.:
Der Rat hat den heutigen Tag als Feiertag ausgerufen. Viele Privatinvestoren haben kurzerhand überall im Reich Feste organisiert, auf denen kostenlos Speisen und Getränke angeboten werden - alkoholische Getränke sind ausgenommen, da sie zu hoch versteuert werden.
Während in letzter Zeit selten ein Ratsmitglied außerhalb des Regierungsbezirks gesichtet wurde, feiern heute alle mit den Bürgern, halten Reden oder diskutieren öffentlich.
Ein Beispiel ist Chris Linck, der auf der Festmeile vor dem Regierungsbezirk sagte:
"Ich wusste, dass wir dem Imperium der Klabber trauen können! Die Klabber warnten uns vor der Superwaffe der Call und nun haben sie das geschafft, woran das Mevyap-Imperium schon scheiterte, während die Beweggründe dieselben waren: Sie vernichteten die Call, allerdings ohne groß Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen!"
Aufgrund der Niederlage gegen den Raumsektor der Mechanoiden ist die Beseitigung der Call Balsam für die Seele der EGC GmbH. Der Rat wird in naher Zukunft dem Imperium der Klabber als Zeichen der Dankbarkeit Legierungen und Credits zukommen lassen.
Spoiler für Der Toaster aus dem All - Teil 1, 345 n.A.:
Der Händler des Imperiums der Klabber, Paul Bartzsch, befindet sich gerade auf seinem Raumschiff über dem Planeten Mekon. Auf dem Heimatplaneten der Klabber wurde bisher keine Zweigstelle eingerichtet, die direkten Kontaktmänner der Handelspartner sind jedoch angehalten sich in der Nähe der Regierung aufzuhalten. Das tropische Klima macht den Cygoli aber zu schaffen.
Paul nimmt gerade Vorbereitungen für die Gründung der ersten Zweigstellen vor. Die Planeten Ribblor und Gärten von Tibor sind am weitesten vorn. Um die Gründungen schnellstmöglich umzusetzen, sucht er schon im Voraus fähiges Personal.
Ein Crewmitglied klopft an der Tür. Es ist ein Wlinnd. "Mein Herr, da draußen treibt etwas. Es ist klein, strahlt aber starke Energie aus."
Paul schaut auf die Monitore. "Fliegt näher heran, bitte."
Das Raumschiff steuert vorsichtig auf das Objekt zu. Die Crew schaut aus dem Fenster und sieht -
"Das ist ein Toaster", sagt Paul. "Wir haben keinen, oder? Holt ihn an Bord."
"Aber diese Energiewerte-", protestiert der Wlinnd, aber der Händler winkt ab.
"Wird schon nichts passieren. Ich mein - es ist ein Toaster."
We do not stop playing games because we grow old, we grow old because we stop playing.

- Sora (No Game No Life)

Corvus Congeries

Silber Winterspiele 2018 Bronze Winterspiele 2018 1. Platz: Stellaris WB-06
Beiträge: 70
Registriert: 5. August 2018, 14:11
Orden: 4
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Re: [WB-07] EGC GmbH

Beitrag von Corvus Congeries » 25. Juni 2019, 18:53

Folge 32
Spoiler für Die blockierte Nachricht, etwa 349 n.A.:
Der Chef der EGC erhält eine Nachricht. Sie stammt aus dem Reich der Leeren Republik. Der Signatur zufolge stammt sie nicht von einem dort stationierten Händler.
Fronz starrt auf die blinkenden Worte. Dann drückt er sie weg.


Etwa zur gleichen Zeit erhält der LR-Händler Patrick Grün ebenfalls eine Nachricht.
Vor ihm sind die Baupläne der privaten Forschungsunternehmen auf Spyria, Samantha und Jonathan ausgebreitet. Er blickt auf den Kommunikator und ruft die Nachricht ab.
"Der Neutronenbogen der Mechanoiden wurde von der Leeren Republik zerstört!", lautet die Nachricht.
...
Patrick rauft sich das Gefieder. "Verflixt!"
Seine Gedanken kreisen. Einerseits ist er vom Rat angehalten, gewisse Vorbereitungen zu treffen. Forschungsunternehmen manipulieren, hochrangige Händler aus der Leeren Republik schleusen und so weiter. Andererseits... Es geht hier nicht mal um seinen Job - Der ist wenig profitabel. Er ist froh, wenn er diese Handels-Einöde verlassen kann. Sie haben die Call dazu bewegt, ihren Koloss zu zerstören. Und nun haben sie auch noch den Koloss der Mechanoiden zerstört. Sicherlich hätte der auch früher oder später von den anderen Kriegsparteien vernichtet werden können, dennoch - es war ausgerechnet die Leere Republik.
Er wird wohl nicht drumherum kommen, der Republik einige Tonnen Legierungen zu liefern, um keinen Verdacht zu schöpfen.
Noch herrscht schließlich kein Krieg zwischen der Leeren Republik und der EGC GmbH.
Spoiler für Der Kampf gegen die Mechanoiden, 351 - 353 n.A.:
Der Rat stellte den Axolox 20.000 Tonnen Legierungen bereit. Zeitstempel: 29.05.351 n.A.
Der LR-Händler Patrick Grün spendierte der Leeren Republik am 01.08.351 n.A. 15.000 Tonnen Legierungen für die Vernichtung des Kolosses.
Dies waren die letzten Zahlungen im Kampf gegen den Raumsektor der Mechanoiden - Im Jahr 353 n.A. wurde der Krieg beendet, die Mechanoiden besitzen nur noch einen Bruchteil ihrer ursprünglichen Systeme und stellen somit keine Bedrohung mehr dar. Die Föderation des Lebens hat sie besiegt!

Aufgrund dieser Nachricht entspannt sich die Lage im Rat. Die Stimmen, die eine Überarbeitung der "pazifistischen Fesseln" verlangten, verstummen allmählich. Die Privatinvestoren lassen sich seltener blicken. Die Systeme Jagger Swagger und Panophobia werden wieder in das Territorium der EGC GmbH eingegliedert, nachdem sie vom Imperium der Klabber befreit wurden.
Zur Feier investiert der Rat zu Beginn des Jahres 354 n.A. in Bildung, Gesundheit und Recycling. Auch wird auf dem Planeten Ribblor die erste Zweigstelle im Imperium der Klabber errichtet.
Auch wird mit vier weiteren Zweigstellen im Imperium von Kha'Zann in die wertvollsten Geschäftspartner der EGC GmbH investiert.
Spoiler für Ende von Sklaverei und Kontrolle, 351 n.A.:
Aufgrund des steigenden Einflusses der demokratischen Partei unter Chris Linck werden die Sklaverei- und Bevölkerungskontrollrichtlinien aus der Geschäftsordnung der EGC GmbH gestrichen. Auch wenn beide Richtlinien seit der Befreiung der Wlinnd aus der Sklaverei faktisch nicht mehr umgesetzt werden, sind sie die ersten Bestandteile des Ratsbeschlusses vom 12.02.133 n.A., die abgeschafft wurden.
Dies wird die demokratische Bewegung weiter stärken.
Spoiler für Baumaterial für die Ringwelt, 03.09.353 n.A.:
Randbemerkung: Das Imperium von Kha'Zann erhielt 10.000 Tonnen Legierungen für die Ringwelt.
We do not stop playing games because we grow old, we grow old because we stop playing.

- Sora (No Game No Life)

Corvus Congeries

Silber Winterspiele 2018 Bronze Winterspiele 2018 1. Platz: Stellaris WB-06
Beiträge: 70
Registriert: 5. August 2018, 14:11
Orden: 4
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Re: [WB-07] EGC GmbH

Beitrag von Corvus Congeries » 25. Juni 2019, 18:54

Folge 33
Spoiler für Handel mit dem Imperium von Kha'Zann, 356 n.A.:
Für den Bau einer Arkologie benötigt das Imperium von Kha'Zann Mineralien. Der Rat der EGC GmbH hat ihnen deshalb 20.000 Tonnen Mineralien für Konsumgüter angeboten. Kurs 1:1
Spoiler für Übergabe der Ringwelt, 357 n.A.:
Die letzte Rate für den Bau der Ringwelt wurde dem Imperium von Kha'Zann gezahlt. 30.000 Tonnen Legierungen gingen an die Handelspartner.
Auch wenn die letzte Sektion noch im Bau ist, so wurden die anderen drei Sektionen bereits zur Kolonisierung freigegeben. Aufgrund einer früheren Bereitstellung als vertragsmäßig vereinbart erhält das Imperium von Kha'Zann eine außervertragliche Zahlung von 50.000.000 Credits.
Spoiler für Die L-Tore, 358 n.A.:
Während einer Sitzungspause tippt jemand die Schulter von Chris Linck an - Leiter der Physikforschung, Ratsmitglied, demokratischer Fraktionsführer.
"Chris Linck, hast du einen Moment?"
Linck dreht sich um und sieht einen alten, graufedrigen Cygoli mit Buckel, der seine Brille auf dem Schnabel zurechtrückt.
"Du bist...?"
"Oh, Verzeihung", sagt der alte Cygoli. "Mein Name ist Toru. Ich bin seit 75 Jahren im Dienst des Archivs."
"Ein Archivar! Ich habe seit 30 Jahren niemanden mehr deiner Art gesehen. Ihr werdet immer sehr gelobt."
"Danke, danke!" Toru verbeugt sich leicht. Mit dem Buckel fällt die Verbeugung sehr dürftig aus, aber die Absicht ist zu erkennen. "Ich brauche die Hilfe der Physik-Abteilung."
"Nur zu, ich bin ganz Ohr", bittet er freundlich.
"Wir haben etwas bahnbrechendes über die alte Galaxie herausgefunden. Es ga-"
"Hat es etwas mit dieser gigantischen Forschungseinrichtung zu tun?", unterbricht Linck Toru.
"Oh, nein nein. Das ist nicht meine Abteilung. Ich gehöre zur Abteilung für die Sprache der sogenannten Ovnok. Die Ovnok hatten eine Art Sprungtor in ihrem Gebiet. Der Aufbau ähnelt dem des L-Tors im Schwarzque-System der Leeren Republik!"
Der Händler stockt. "Das, äh, ist ja faszinierend!"
"Unsere Abteilung erhofft sich dadurch eine Verbindung zur alten Galaxie - sie hält es zumindest für möglich!"
"Beeindruckend!", sagt Linck. "Wie weit ist die Entschlüsselung der Daten über das L-Tor voran geschritten?"
"Die Daten sind vollständig. Nur fehlt uns das Fachwissen, um die Aktivierung dieses Tors vorzunehmen."
Linck lächelt. "Keine Sorge, das könnt ihr der Physik-Abteilung überlassen. Sendet mir die Daten und ich leite die Forscher an. Wir werden damit versuchen, unsere Heimat zu kontaktieren."
"Sehr gern! Vielen Dank, Chris Linck, ich danke dir."
"Nein, ich habe dir und deiner Abteilung zu danken. Ihr leistet wirklich großartige Arbeit."


Nach der Pause bittet Chris Linck direkt um Gehör.
"Es ist wirklich wichtig, Chef", drängt er. Fronz seufzt und nickt schließlich.
Chris Linck berichtet von dem Gespräch mit dem Archivaren. Aufgeregtes Getuschel macht sich breit.
"Leute, bitte! Bitte beruhigt euch!", ruft Fronz. "Das ist durchaus ein interessanter Ansatz, doch wollen wir auch unser Nachbarsystem erforschen, in welchem unsere Vorfahren diese Galaxie betreten haben. Außerdem können wir nicht ohne Weiteres das Tor öffnen. Es befindet sich nicht in unserem Reich. Es gehört der Leeren Re-" Plötzlich verstummt er und blickt zu Patrick Grün.
"Patrick." Der Chef winkt ihn heran und er tritt an seinen Tisch.
"Äh, ja?"
"Wie viel Zeit brauchst du, um eine weitere Vorbereitung zu treffen?"
We do not stop playing games because we grow old, we grow old because we stop playing.

- Sora (No Game No Life)

Corvus Congeries

Silber Winterspiele 2018 Bronze Winterspiele 2018 1. Platz: Stellaris WB-06
Beiträge: 70
Registriert: 5. August 2018, 14:11
Orden: 4
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Re: [WB-07] EGC GmbH

Beitrag von Corvus Congeries » 3. Juli 2019, 19:02

Folge 34
Spoiler für Das L-Tor, 01.04.363 n.A.:
Die Phyikabteilung unter Chris Linck konnte einen Durchbruch erzielen. Die Geheimnisse sind entschlüsselt, eine Öffnung des Tors ist nun möglich.
Nun fehlt lediglich der Zugriff auf das L-Tor im Reich der Diktatur...
Spoiler für Anzahlung und Übergabe des Systems, 28.08.364 n.A.:
Nach den Verhandlungen mit den Axolox wird ihnen heute der Zugang zum System ermöglicht. Zu Baubeginn erhalten sie direkt 20.000 Tonnen Legierungen vom Rat.
Mit dem Forschungsnexus soll erforscht werden, ob das Schwarze Loch von dieser Seite aus wieder geöffnet werden kann. Es stellt die zweite Option zum Erreichen der alten Galaxie dar.
Spoiler für Abschluss der Vorbereitungen, 364 n.A.:
Patrick Grün war Jahre damit beschäftigt, möglichst unauffällig die wichtigsten cygolischen Unterhändler aus der Diktatur zu schaffen. Einige wenige müssen leider bleiben, da die Zweigstellen weiterarbeiten sollen.
Der Konflikt mit der Diktatur wird sich vermutlich zuspitzen. Aufgrund des Sturzes der Demokratie ist damit zu rechnen, dass der Diktator versucht seine Macht zu demonstrieren, indem er die cygolischen Zweigstellen mit Gewalt beseitigen lässt. Dafür wurden folgende Vorkehrungen getroffen:
1. Die Megaplexe haben in den letzten Jahren stärker geworben. Es könnte also der Bevölkerung missfallen, dass die Anlage geschlossen wird. Vielleicht sehen es andere aus der Unterhaltungsbranche auch als Beleidigung und stellen aus Protest ihre Arbeit ein.
2. Die privaten Forschungsunternehmen sind unter Umständen mit Sprengstoff präpariert. Unter Umständen drückt jemand ja den großen roten Knopf, über dem ein Schlid mit den Worten "NICHT DRÜCKEN" angebracht ist... Manche setzen ihre Waffentests aber auch gemütlich fort. Die dürfen allerdings unter GAR KEINEN UMSTÄNDEN unterbrochen werden.
3. Wäre doch schade, wenn bei der Schließung des Wirtschaftsforums ein Virus die Datenbanken der Diktatur angreift und für außenpolitisches Chaos sorgt, oder?
4. Wer weiß, was bei einer Schließung der Rückzugsorte für Führungskräfte ans Licht kommt? Die Wlinnd sind sehr redselig, wenn man sie gut bedient.
5. Das Verwaltungsgebäude der Zweigstelle hat eine direkte Verbindung zum Handelsknoten. Hoppla, jetzt ist er überlastet und fällt aus - tja, schade aber auch!

Für nichts gibt es eine Garantie. Und aufgrund regelmäßiger Kontrollen durch die Diktatur können die Gebäude nicht im Vorfeld komplett evakuiert werden, denn das wäre zu verdächtig.
Spoiler für Gespräch mit dem Protektor des Imperiums von Keltar, 364 n.A.:
Großer Imperator,

der cygolische Händler fragt sich, ob es keltarianische Expansionspläne gibt, die er - unabhängig vom Rat der EGC GmbH - unterstützen könnte? Werden Ressourcen zur Stärkung der Wirtschaft gebraucht?

gez. Zero


-----

Im Namen ihrer Majestät, Imperator ron Avel der Eroberer, grüße ich Euch.

Ressourcen werden immer gebraucht, speziell Legierungen. Aktuell werden die Expansionsoptionen abgewogen. Wir haben darüber hinaus zur Kenntnis genommen, dass diese mickrigen Axolox Euch die Freiheit garantieren. Eine Aktion, die wir auch übernehmen könnten. Wie steht Ihr zu diesen Aasgeiern, die alles fressen, was dumm genug ist, an ihren Stationen anzudocken? Uns ist durchaus bewusst, das ihr an Kriegen verdient, doch würden wir es durch aus vermeiden, gegen jemanden in den Krieg zu ziehen, den ihr auch unterstützt, da dies sonst nur sehr kostspielig für beide Seiten wird.

gez.
Protektor des Imperators


-----

Seid gegrüßt, Protektor.

Die Axolox sind gute Handelspartner und haben vor Kurzem den Bauauftrag für den Forschungsnexus erhalten. Es wäre schade, wenn ihnen während des Baus etwas zustoßen oder der Bau sich verzögern würde. Doch unabhängig davon würde ich dem Imperator meine Unterstützung zusichern.
Was die Untersützung anderer Völker angeht, kann ich nur sagen: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Solange wir Legierungen haben, werden wir sie jedem unserer Handelspartner anbieten - also jedem Volk dieser Galaxie. Naja... Außer vielleicht der Leeren Rep- der Diktatur. Da würde sich selbst der Diktatur-Händler zurücklehnen, denn die Planeten können nach einer Annexion nur profitabler für uns werden.

gez. Zero


-----

Sehr verehrter Protektor,

ich habe bisher keine Antwort von Euch erhalten. Besteht Interesse an einem Konflikt mit der Diktatur? Ich könnte Euch eventuell zusätzliche Unterstützung über meine Kollegen verschaffen, wenn dies gewünscht ist.
Wie bereits schon erwähnt, würde die Diktatur keine Legierungen im Kriegsfall von uns erhalten. Garantiert. Einen taktischen Vorteil könnten wir Euch noch verschaffen, indem wir Euch über Flottenbewegungen der Diktatur informieren.

Als zusätzlichen Anreiz würde ich einen hohen Preis für das System Schwarzque zahlen. Ich garantiere 100 Jahre lang den Ausgleich sämtlicher Defizite des Imperiums von Keltar und stelle 130.000 Credits zur Verfügung - wahlweise auch in Form anderer Ressourcen. Die Umrechnung würde zu günstigen Konditionen, nämlich zum für die EGC GmbH gültigen Verkaufspreis der jeweiligen Ressource, erfolgen.

Überlegt es Euch gut, Protektor. So ein Angebot macht die EGC GmbH nicht oft.


gez. Zero


-----

Werte EGC.

Das mit der Diktatur müssen wir noch abwägen, aber ich werde Euer Angebot dem Imperator vortragen. Wenn Ihr ein Sprungtor in Eurem System habt, dürfte es für uns kein Problem darstellen, unsere Flotten schnellstmöglich dorthin zu bewegen. Es wäre für uns von Vorteil, wenn Ihr dabei noch die Axolox aus dem Spiel rausnehmen könntet, nicht dass die gekauft werden und uns dann in den Rücken fallen. Das Angebot der Meldung von Flotten Bewegungen ist sehr freundlich, aber schaut doch bitte ins Nachbarsystem. Dort steht eine kleine nette Phalanx, die uns über alles Informiert. Wir wissen durchaus, wie wertvoll Informationen sind.

gez.
Protektor des Imperators


-----

Seid gegrüßt, Protektor.

Unsere Sprungtore sind für Eure Flotte offen. Das nächstgelegene Tor befindet sich in unserem Hauptsystem.
Wegen der Axolox gebe ich meinem Kollegen Bescheid, er soll sein Bestes geben und die kleinen Vielfraße mit etwas anderem beschäftigen.

gez. Zero


-----

Wir erwarten Neuigkeiten, im Bezug auf die Axolox.


-----

Um die Axolox werdet Ihr Euch keine Sorgen machen müssen. Sie werden plündernd durch die Diktatur ziehen.

gez. Zero


-----

Wir fordern, um diesen Krieg führen zu können, erst einmal Ressourcen, um unsere Flotte weiter auszubauen, damit dieser Krieg nicht mit einem Status quo beginnt. Wir fordern Territorium, die südliche Region oder irgend etwas im Norden. Hauptsache Gebiete. Da Ihr beabsichtigt, ein besonderes Tor zu annektieren, verlangen wir - und das ist nicht verhandelbar - ein Anteil von dem, was jenseits des Tores ist. Sollte dort Raum sein, der nicht beansprucht ist, so fordern wir einen Anteil daran. wenn es dort Leben gibt, verlangen wir, Anteilnahme an den Verhandlungen. Wenn wir schon unsere Soldaten in einen Krieg schicken, dann möchten wir wenigstens einen Raumgewinn und gewisse Zusicherungen. Wir wollen keinen Ausgleich unseres Haushaltes, da dieser ausgeglichen ist. Nur die Materialien, die benötigt werden für den Schiffsbau, Gebiet und eure Zusicherung, dass wir an dem beteiligt werden, was jenseits des Tores ist.

Dies sind die Bedingungen Ihrer Majestät. Ich hoffe, dass diese akzeptabel sind, wenn ihr einverstanden seid, so benötigen wir im Vorfeld eine große Lieferung, um die Flotte kampfbereit zu machen. Den Krieg werdet Ihr erklären und uns mit nehmen, da dieser Krieg in euren Namen läuft. Ich hoffe, dass es da kein Problem gibt?

gez.
Protektor des Imperators


-----

Vorweg ist es der EGC GmbH nicht gestattet, einen Angriffskrieg zu führen. Die Verfügung des Rates vom 12.02.132 n.A. (nach Ankunft, nach der galaktischen Zeitrechnung
im Jahr 2199) untersagt solch ein Handeln. Bestrebungen, diese Verfügung zu kippen, sind bisher gescheitert.
Wir würden grundsätzlich vorziehen, anonym zu bleiben. Ja, Ihr habt Recht, der Krieg wird auch in unserem Namen ausgetragen. Hauptsächlich soll dies ein Denkzettel für die Diktatur sein - dafür, dass sie unsere Warnungen bezüglich der Call und der Mechanoiden sowie der Bitte um eine Verbesserung des Exports ihrerseits ignoriert haben. Doch Ihr, das Imperium von Keltar, möchtet Eure Grenzen ausdehnen. Wir zeigen Euch eine gute Möglichkeit zur Reichsausdehnung auf.

Ihr dürft gegenüber der Diktatur beanspruchen, was Ihr möchtet, Protektor. Auch Legierungen werden wir euch zur Verfügung stellen. Aktuell haben wir ungefähr 90.000 Tonnen auf Lager. Sollte der Flottenunterhalt für ein Loch im Haushalt sorgen, gleichen wir auch diesen aus.
Uns geht es tatsächlich in erster Linie um den Materie-Dekompressor in dem System. Das Tor ist sozusagen ein Bonus, von dem wir uns eine Verbindung zu unserer alten Galaxie erhoffen. Sollte sich die Cygolische Heimattheorie unserer Archivare nicht bestätigen, so wird das Territorium hinter dem Tor unter unseren Handelspartnern fair verteilt.

gez. Zero


-----

Das ist sehr bedauerlich zu hören, dass Eure Regierungsorgane einen Angriffskrieg blocken, selbst wenn dieser zur Verteidigung dient. Dann werden wir uns in eine Stellvertreterkrieg begeben. Wie bereits erwähnt, müssen wir im Vorfeld unsere Flotte aufstocken, da die Diktatur aktuell fast gleich stark mit der unsere Flotte ist. Gibt es sonst noch etwas, was wir der Diktatur mit geben sollen? Die Wiedererrichtung der Republik und somit der Demokratie, da diese sich ja bekanntlich selbst aus bremst? Es freut ihre Majestät zu hören, sollte es jenseits des Tores unbesetzten Raum geben, dass Ihr diesen aufteilen wollt. Mit dieser Lösung ist Ihre Majestät durchaus einverstanden. Sollte hinter dem Tor Ihre alte Galaxie sein, so wünschen wir exklusive Handelsrechte. Wie sieht es derzeit mit dem Ausbau Ihrer Filialen in unserem Reich aus? Sind Expansionsplanungen vorhanden? Wenn ja, kann ich Ihnen irgendwie behilflich sein, um einen Lokalfürsten zu überzeugen? Da Ihr es angesprochen habt, zwecks Call und Mechanoiden. Wie steht Ihr zu den Sulmari? Unserer Ansicht nach sind sie Massenmörder, vernichten ihr eigenes Volk, um sie durch Roboter zu ersetzen. Egal was sie sagen, es ist nur noch eine K.I., die abgeschaltet werden kann und muss. Sonst haben wir die Call oder Mechanoiden 2.0.

gez.
Protektor des Imperators


-----

Ein kleines Problem wurde mir berichtet, welches die Chancen des Imperiums von Keltar im Krieg schmälern könnte. Das Imperium von Kha'Zann ist ein Verbündeter der Diktatur und bereit, diese in Kriegen zu verteidigen. Die militärische Macht ähnelt der der Diktatur. Deshalb soll ich im Namen des Chefs der EGC GmbH nochmals betonen, dass wir Wert auf Anonymität legen. Das Imperium von Kha'Zann ist einer unserer wertvollsten Handelspartner und wir möchten die Beziehungen zu ihnen nicht gefährden.
Solltet Ihr aufgrund dessen den Krieg gegen die Diktatur nicht mehr suchen wollen, kann ich dies verstehen. Wir würden dann auf andere Art und Weise versuchen, die Diktatur unter Druck zu setzen.

Bevor wir fortfahren, warte ich auf Eure Reaktion hierzu.

gez. Zero


-----

Ihre Majestät hat kein Problem damit, nur gegen die Diktatur ins Feld zu ziehen. Doch Kha'Zann dazu? Das schmälert nicht nur die Aussicht auf Erfolg, nein, es macht es de facto fast unmöglich. Wenn der eine genauso stark wie der andere ist, dann sind beide doppelt so stark wie wir und so einen Krieg führen wir nicht, da dies blanker Selbstmord ist. Mit bedauern müssen wir unter diesem Gesichtspunkt Euer Angebot ablehnen.

gez.
Protektor des Imperators

----

Dafür habe ich Verständnis. Sollte dieser Pakt gebrochen werden, melde ich mich erneut bei Euch.

gez. Zero
We do not stop playing games because we grow old, we grow old because we stop playing.

- Sora (No Game No Life)

Corvus Congeries

Silber Winterspiele 2018 Bronze Winterspiele 2018 1. Platz: Stellaris WB-06
Beiträge: 70
Registriert: 5. August 2018, 14:11
Orden: 4
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Re: [WB-07] EGC GmbH

Beitrag von Corvus Congeries » 11. Juli 2019, 20:34

Folge 35
Spoiler für Die cygolische Zukunft:
Die EGC GmbH wurde, nachdem Chris Linck zum Chef gewählt wurde, zu einer AG umfirmiert. Den Ratsmitgliedern werden mehr Rechte eingeräumt, vor allem den direkten Händlern. Ihnen werden zusätzliche Mittel vom Rat zur Verfügung gestellt, abhängig vom Wert ihrer Zweigstellen.
Der Handelsstreit gegen die Diktatur geht nicht so gut aus wie gewünscht. Kein Zugriff auf das L-Tor, doch innenpolitisch wird eine Krise ausgelöst. Der Genozid der Mevyap gerät an die Öffentlichkeit und bringt die geputschte Regierung ins Wanken. Ein Teilerfolg also.
Durch den Forschungsnexus der Axolox wird das schwarze Loch neu geöffnet. Es wird Kontakt zu den Jägern von Cygoli hergestellt, ein langer Austausch zwischen Sperling-Klon CXXIV und dem Rat garantiert eine Zusammenarbeit beider cygolischen Reiche und festigt die Macht der Cygoli in dieser Galaxie: Die Händler bezahlen den Unterhalt der Flotte der Jäger, welche so um ein Vielfaches wachsen kann. Die Diktatur wird von den Jägern geplündert, zur Rückkehr zur Demokratie sowie der Vernichtung des Toaster-Planeten gezwungen und dient damit im Ganzen als Warnung an alle anderen Reiche: Wer die Händler verärgert, wird gejagt.
Als auch diese Galaxie von den Scourge heimgesucht wird und verschlungen werden soll, macht sich der Kontakt zu den Jägern bezahlt. Sie wissen, wie man mit ihnen umgehen muss. Spätestens jetzt wissen auch die Keltarianer die Macht der Cygoli zu schätzen.
Spoiler für Epilog:
Ich grüße dich, Sternenreisende/r! Ich hoffe, die EGC hat dir gefallen. Sie war so durchtrieben wie sie nur sein konnte und wäre jetzt noch durchtriebener geworden, da die ernsten Bedrohungen vernichtet wurden.
Aufgrund von privatem Stress muss ich mich ein wenig kurz fassen. Aber hier ist noch mein Versprechen an dich - Achtung, Spoiler: Mit WB-08 möchte ich ein Verbrechersyndikat spielen. Konzept steht bereits. Hoffentlich klappt alles annähernd so, wie ich es mir vorstelle. Glaub mir, ich kann es selbst kaum erwarten. Ich warte schließlich seit Beginn von WB-07 darauf... Ich Trottel! *Haare rauf*
Warum ich in der WB Hölle keins spiele? Tja... Es ist leider unmöglich, als MegaCorp auf einer toten Welt zu starten. Das Staatselement gibt es für die nicht. Das Staatselement "Kriminelles Erbe" kann man während des Spiels nicht mehr annehmen, somit muss das leider ausfallen. Aber letztendlich ist es wohl besser so - Wir wollen die Herrschaft der Kriminellen ja genießen...
We do not stop playing games because we grow old, we grow old because we stop playing.

- Sora (No Game No Life)

Antworten