[WB-05] Das Subakadiz Tunier

Das Forum zum Stellaris Rollenspiel Event
Benutzeravatar
Thuranis
Beiträge: 275
Registriert: 7. Mai 2016, 23:40
Wohnort: Hamburg

[WB-05] Das Subakadiz Tunier

Beitrag von Thuranis » 17. März 2018, 00:36

Der große Kaiser Caberox Ami'Qu aus dem Königreich Ami'Qu ruft zum ersten großen interstellaren Turnier. Das Subakadiz Tunier ist eine alte Tradition im Zin Imperium. Es wird Mann gegen Mann gekämpft bis zum tot. Nur Nahkampfwaffen jeglicher Art sind gestattet. Das Turnier wird auf der Sternenfeste im Hithram in wenigen Wochen stattfinden. Dieses mal ist die Teilnahme jedem gestattet egal welcher Herkunft.

Die kämpfe werden ausgewürfelt. Und dadurch hat keiner einen Vorteil trotz Eigenschaften wie Stark/sehr Stark. Denn für eine gute Kampfkunst benötigt man keine stärke. Als Preis winkt die Ehre eines Kriegers und der Respekt aller Krieger. Jedes Reich Reich kann Krieger entsenden um am Turnier teilzunehmen. Einsendeschluss ist der 22.03.18 um 15:00 Uhr
Eröffnet wird das Turnier mit einem Schaukampf zwischen den Königs Söhnen aus dem Königreich Mira'Tu gegen einen Rancor, die mächtigste Kreatur die uns bekannt ist, geführt.


Teilnehmer:

Zin Imperium:
Spoiler für :
Eröffnungskampf:
Zoz Mira'Tu
Tiral Mira'Tu
Subaros Mira'Tu
Zanos Mira'Tu

Turnier Teilnehmer:

Conderex Ami'Qu
Zoz Vat'Wor
Marix Su'Me
Cadux Tu'Nax
Sukun Kula'Vorn
Naraff Sa'Nok
Tino Xi'Yun
Zachi Ni'Tu
Tuma Mira'Tu
Orden des Zwielichts:
Spoiler für :
Numar (Je'daii)
Nuk (Sari)
Darth Kulak (Je'daii)
Das Reich von Mi'au:
Spoiler für :
Shak'Purr (Mi'Au)
Shan'Paw (Mi'Au)
Shi'Claw (Mi'Au)
Robert Laney (Diener der Mi'Au)
Richard Gomez (Diener der Mi'Au)
Handelsrepublik Ramal:
Spoiler für :
Räng Giir (Rama)
Kanta Leer (Rama)
Rack Erdi Chab (Rama)
Authority of Kamdakkor:
Spoiler für :
Wings of Black (Adex)
Cloud Wing Extrak (Adex)
Feathers of Magenta (Adex)
Clowsof Silver (Adex)
Reich Strygos:
Spoiler für :
Ghulprinz Gaius (Strygoi)
Robert Thon (Strigany)
Viehbestand Nr. 783 (Slidor)
Viehbestand Nr. 435 (Slidor)
Zuletzt geändert von Thuranis am 21. März 2018, 00:44, insgesamt 1-mal geändert.
Wer Rechtschreib- und vor allem Grammatik Fehler findet, darf sie behalten oder ignorieren.

Benutzeravatar
Thuranis
Beiträge: 275
Registriert: 7. Mai 2016, 23:40
Wohnort: Hamburg

Re: [WB-05] Das Subakadiz Tunier

Beitrag von Thuranis » 17. März 2018, 00:38

Der Kaiser Caberox Ami'Qu aus dem Königreich Ami'Qu erhebt das Wort.
Ich grüße alle Teilnehmer ob Zin oder von einer andere Spezies. Dieses mal haben wir mit den 32 Teilnehmern so viele wie noch nie beim Subakadis Turnier. Ich freue mich schon auf das Spektakel. Liebe Zuschauer aus anderen Reichen seid gespannt auf die besten Kämpfe die ihr je gesehen habt.
Und nun beginnen wir mit dem Eröffnungskampf zwischen den ersten Erben Zoz Mira'Tu gegen den Rancor. Eine Bestie die uns freundlicherweise vom Orden des Zwielichts organisiert wurde.

Zoz Mira'Tu betritt die Arena. Gerüstet mit einer leichten Rüstung und seinem Kaduba, einem 1,5 Meter langem Schwert, in seiner Rechten Hand und einem weiteren in der Scheide auf dem Rücken. Die Nervosität steht ihm ins Gesicht geschrieben. Das große Tor wird geöffnet und der Rancor mit einer Größe von 7 Metern tritt hinaus, sichtlich sauer eingesperrt gewesen zu sein.

Möge der Kampf beginnen!

Erster Kampf:
Spoiler für :
Der Rancor stürmt auf den für ihn kleinen Zin los. Zoz gelingt es beinahe auszuweichen wird jedoch überrollt (reflexwurf=9) . Während er aufsteht schlägt mit seine rechten Klaue zu. Dieses mal gelingt Zoz es mit Leichtigkeit auszuweichen und schneidet mit dem Kaduba ins Handgelenk (Reflexwurf=20). Der Rancor brüllt auf. Zoz nutzt die Gelegenheit um einen weiteren Schlag zu landen, der Hieb sitzt doch dringt dieser kaum durch die dicke Haut (Angriffswurf=11). Der Rancor sichtlich aufgebracht schlägt mit der linken Klaue zu (Angriffswurf=19). Zu spät reagiert Zoz und bekommt die Klaue voll ab. Sie trennt den rechten Arm samt Waffe ab (Reflexwurf=4). Zoz steht taumelt wieder auf und zieht mit der linken das Schwert vom Rücken, bereit weiterzukämpfen wie es sich für einen Zin gebührt. Zoz stürmt auf den Rancor zu und holt zu einem kräftigen Hieb aus. Dieses mal dringt das Schwert bis zum Griff in den Körper ein (Angriffswurf=20). Zoz nutzt es um auf den Rücken der Bestie zu steigen und zieht sein Schwert unter Schmerzensschreie vom Rancor heraus. Die Bestie versucht ihn abzuschütteln doch Zoz gelingt es sich auf ihn zu halten (Rancor Geschickwurf=3). Der Zin holt mit dem Schwert aus zum es in den Rücken zu rammen doch dringt die Waffe kaum durch die Haut (Angriffswurf=12). Der Rancor versucht ihn wieder abzuwerfen und dieses mal gelingt es ihm (Geschickwurf=17). Er holt mit beiden Klauen aus verfehlt sein am Boden liegendes Zeil (Angriffswurf=6). Zoz steht geschwind auf und schlagt auf die Klauen ein (Angriffswurf=10). Ein leichter Kratzer ziert beide Klauen. Wieder schreit der Rancor auf, tobend um sich schlagend will er es beenden (Angriffswurf=8). Er trifft Zoz am linken Torso und trifft tödlich seine beiden Herzen. Zoz bricht vor der verletzten Bestie zusammen.
Das war doch ein Spektakel oder was meint ihr? Aus dem Publikum hört man viel gejubelt, es ist nicht erkennbar wer jubelt und wer nicht. Nun kommen wir zum zweiten Kampf der Eröffnung. Der jüngere Bruder von Zoz, Tiral Mira'Tu ist nun an der Reihe. Tiral betritt voller Zorn die Arena. Auch er trägt nur eine leichte Rüstung, doch hat er ein Dusoma, ein 2 Meter langes geschwungenes Schwer, in den Händen.

Zweiter Kampf:
Spoiler für :
Trial stürmt mit erhobenen Schwert auf den Rancor zu. Und trifft das linke Bein, doch der Hieb dringt nicht tief ein (Angriffswurf=12). Der Rancor schlägt mit beiden klauen zu und landet einen ordentlichen Treffer (Angriffswurf=20). Die linke Klaue durchbohrt die Rüstung als wehre sie nicht da und verletzt ihn schwer. Das Blut spritzt raus als der Rancor seine Klaue zurückzog um einen weiteren Schlag auszuführen. Trial gelingt es auszuweichen (Reflexwurf=13). Er bereitet einen schweren Hieb vor und trifft den ungedeckten Bauch. Eine weitere leichte Verletzung für den Rancor ist die Folge (Angriffswurf=14). Die Bestie versucht nun einen tritt um den kleinen Zin los zu werden und konnte ihn nur leicht treffen (Angriffswurf=8). Tiral sticht währenddessen auf das Bein ein und dringt tief ein (Angriffswurf=17). Der Rancor fällt um, kann sich aber schnell wieder aufrichten (Rettungswurf=10). Trial nutzt die Gelegenheit um noch einen Hieb zu landen. Wieder ein leichter Treffer der kaum mehr als einen Kratzer hinterlässt (Angriffswurf=12). Der Rancor setzt nach und durchbohrt Trial am Bauch (Angriffswurf=18). Trial wird in zwei Stücke gerissen und stirbt noch bevor der Rancor die Überreste zu Brei geschlagen hat.
Das war doch ein großartiger Hieb, das war ein wahrlich guter Kampf. Schade das er so kurz war. Aber nun kommt der nächste Sohn dran. Möge Subaros Mira'Tu die Arena betreten. Subaros der dritte Erbe aus dem Hause Mira'Tu tritt durch die Tür. Er hat sich für eine etwas dickere Rüstung und zwei Kaduba entscheiden. Auf den Rücken trägt er zwei weitere Kaduba. Er erwartet wohl das er die Waffen verlieren wird.

Dritter Kampf:
Spoiler für :
Beide Kontrahenten stürmen auf einander zu. Der Rancor ist schon sichtlich verletzt und langsamer als zu beginn des ersten Kampfes. Die Bestie holt zu erst zu einem Hieb mit beiden Klauen aus und verfehlt sein Ziel (Angriffswurf=4). Subaros konnte dem Rancor beim meisterlichen ausweichen mit einem Schwert einen Treffer landen und holt zu einem eigenen Hieb aus. Mit beiden Schwertern bohrt er so tief wie es geht in den Körper und landet einen ordentlichen Treffer (Angriffswurf=18). Der Rancor brüllt auf vor schmerzen doch kann er sich auf den Beinen halten (Rettungswurf=15). Er weicht etwas zurück und holt zum tritt aus. Doch auch dieser ging daneben (Angriffswurf=5). Subaros konnte wieder einen leichten Treffer landen während er ausweicht. Er setzt zu einer Schlagkombination an und trifft mehrfach den Rancor (Angriffswurf=17). Das Blut schießt aus den Wunden. Die Bestie kann sich aber auf den Beinen halten (Rettungswurf=12). Wieder holt der Rancor zu einem Hieb aus und landet nun endlich auch einen Treffer (Angriffswurf=15). Subaros versucht den Hieb mit gekreuzten Schwertern zu parieren doch bricht eins dabei und er bekommt den Hieb dennoch ab. Subaros zieht ein neues Schwert vom Rücken und macht sich zum angriff bereit. Seine Sicht scheint betrübt zu sein denn er verfehlt das Zeil bei weitem (Angriffswurf=1). Der Rancor gibt ihm dafür die Quittung mit einem eigenen Hieb. Subaros wird am Rücken getroffen und fliegt einige Meter durch die Luft. Unglaublicher weise seht er mühelos wieder auf (Rettungswurf=17). Doch seine Haltung ist sichtlich gebeugt. Er muss schwer verletzt worden sein. Er stürmt auf den Rancor zu und weicht den ihm entgegen kommenden Klauen mühelos aus (Angriffswurf=5). Die dreifache Schlagkombination in den Bauch der Bestie sitzt (Angriffswurf=18). Es ergießt sich ein Schwall Eingeweide über ihn als die dicke Haut endlich nachgab. Der Rancor fällt zur Seite um und gibt keinen Mucks mehr von sich.
Subaros streckt einen Arm nach oben und lässt sich von der jubelnde Menge feiern. Das wahr ja mal ein Kampf, nun wissen wir welcher der 4 Erben aus dem Königreich ein wahrer Kämpfer ist. Subaros du hast einen wunderbaren Kampf geliefert, nun geh und ruhe dich aus. Der Kaiser ist sichtlich betrübt das die Eröffnung nicht mehr leben gekostet hat. Der Rancor ist ein zu leichter Gegner gewesen findet er.
Zuletzt geändert von Thuranis am 22. März 2018, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
Wer Rechtschreib- und vor allem Grammatik Fehler findet, darf sie behalten oder ignorieren.

Benutzeravatar
Icefire

2. Platz: Stellaris WB-05
Beiträge: 168
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Orden: 2
Wohnort:

Re: [WB-05] Das Subakadiz Tunier

Beitrag von Icefire » 20. März 2018, 15:30

Es melden sich freiwillig und in privater Sache (also keine offiziellen Vertreter des Ordens des Zwielichts):

Name: Numar
Spezies: Je'daii
Typ: Schüler der Dunklen Seite
Nahkampfwaffe: Lichtschwert
Fähigkeit: Macht-Nutzer
Teilnahmegrund: will seinen Meister Darth Nero beeindrucken

Name: Nuk
Spezies: Sari
Typ: Novize der Hellen Seite
Nahkampfwaffe: Vibroklinge
Fähigkeit: schwacher Macht-Nutzer, körperliche Stärke
Teilnahmegrund: denkt vergeblich, dass er so zum Schüler der Hellen Seite aufsteigen könnte

Name: Darth Kulak
Spezies: Je'daii
Typ: Meister der Dunklen Seite (unterster Meister-Rang)
Nahkampfwaffe: Doppelklingen-Lichtschwert
Fähigkeit: Macht-Nutzer (fortgeschritten)
Teilnahmegrund: sucht einen starken machtempfänglichen Schüler unter den Teilnehmern

Benutzeravatar
Asathor456

3. Platz: Stellaris WB-05
Beiträge: 368
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Orden: 1
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [WB-05] Das Subakadiz Tunier

Beitrag von Asathor456 » 20. März 2018, 17:40

Es melden sich für das reich von Mi'Au folgender Kämpfer an:


Name: Shak'Purr
Spezies: Mi'Au
Waffe: Zähne & Krallen
Teilnahmegrund: Spielen...?

Name: Shan'Paw
Spezies: Mi'Au
Waffe: Zähne & Krallen
Teilnahmegrund: Spielen...?

Name: Shi'Claw
Spezies: Mi'Au
Waffe: Zähne & Krallen
Teilnahmegrund: Spielen...?


Außerdem haben es einige wagemutige Diener der Mi'Au geschafft, sich auf Transportschiffe zu schleichen, und so das Zin Imperium zu erreichen. Die Mi'Au wissen nichts von deren Flucht und ihrer Teilnahme am Turnier.

Name: Robert Laney
Spezies: Diener der Mi'Au
Waffe: Sense (Umfunktioniertes Feldarbeitsgerät)
Teilnahmegrund: Freiheitsstreben

Name: Richard Gomez
Spezies: Diener der Mi'Au
Waffe: 2 Sicheln (Umfunktioniertes Feldarbeitsgerät)
Teilnahmegrund: Freiheitsstreben
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Franz.8
Beiträge: 27
Registriert: 19. Juli 2017, 09:54
Wohnort: Seligenthal (Schmalkalden)

Re: [WB-05] Das Subakadiz Tunier

Beitrag von Franz.8 » 20. März 2018, 21:41

Es werden Rama-Spezialeinheiten geschickt, von den Seza:

Name: Räng Giir
Spezies: Rama
Typ: Karawanenwache
Waffe: 3 Messer
Spezielle Eigenschaft: äußerst flink
Teilnahmegrund: Es winkt eine Beförderung

Name: Kanta Leer
Spezies: Rama
Typ: Sicherheitswache
Waffe: Schlagstock
Spezielle Eigenschaft: muskulös gebaut
Teilnahmegrund: Er wird bezahlt, wenn er überlebt

Name: Rack Erdi Chab
Spezies: Rama
Typ: Minenarbeiter
Waffe: Handbohrer für den Bergbau
Spezielle Eigenschaft: sehr groß, ein wahres Monster
Teilnahmegrund: Er sieht mal mehr als Steine
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind: Das Universum und die Menschliche Dummheit.
Nur beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

Lukas343
Beiträge: 32
Registriert: 22. Mai 2017, 18:50
Wohnort: --

Re: [WB-05] Das Subakadiz Tunier

Beitrag von Lukas343 » 20. März 2018, 23:07

Der Größte Krieger meines Volkes wird hier nicht antreten da diese Spiele zu viel seiner Zeit kosten würden...

Doch werden andere "Götter der Arena" antreten und die Menge zum staunen bringen:

Wings of Black

Geschlecht: Männlich
Größe: 2,15 mm
Gewicht: 243 kg
Blutdurst: Hoch
Spezialität: Red feather Krallenkampfkunst

Cloud Wing Extrak

Geschlecht: Weiblich
Größe: 2,17 m
Gewicht: 238 kg
Blutdurst: Moderat
Spezialität: Stabkampfkunst der White blossom

Feathers of Magenta

Geschlecht: Weiblich
Größe: 2,21 m
Gewicht: 254 kg
Blutdurst: Gering
Spezialität: Red feather Krallenkampfkunst

Clowsof Silver

Geschlecht: Männlich
Größe: 2,24 m
Gewicht: 256 kg
Blutdurst: Moderat
Spezialität: beak cut Todestechnik

Benutzeravatar
Asragal
Beiträge: 31
Registriert: 9. Januar 2016, 16:13
Wohnort: --

Re: [WB-05] Das Subakadiz Tunier

Beitrag von Asragal » 20. März 2018, 23:08

Es melden sich für das Reich Strygos folgende Kämpfer an:


Name: Ghulprinz Gaius
Spezies: Strygoi
Waffe: Ein Elektrifizierter Speer
Spezielle Eigenschaft: Durch sein Adeliges Leben sehr weich
Teilnahmegrund: Sein Vater meint er soll endlich mal Erwachsen werden

Name: Robert Thon
Spezies: Strigany
Waffe: Ein Kettenmesser
Spezielle Eigenschaft: Dank Jahrelanger Versklavung Sehr Kräftig und Ausdauernd
Teilnahmegrund: Ein versprochenes Leben im Wohlstand

Name: Viehbestand Nr. 783
Spezies: Slidor
Waffe: Fäuste
Spezielle Eigenschaft: Dick und Rund
Teilnahmegrund: Belustigung der Zuschauer

Name: Viehbestand Nr. 435
Spezies: Slidor
Waffe: Fäuste
Spezielle Eigenschaft: Rund und Dick
Teilnahmegrund: Belustigung der Zuschauer
Zuletzt geändert von Asragal am 25. März 2018, 00:05, insgesamt 2-mal geändert.
Nur damit es klar ist ich bin Vittelius

Benutzeravatar
Thuranis
Beiträge: 275
Registriert: 7. Mai 2016, 23:40
Wohnort: Hamburg

Re: [WB-05] Das Subakadiz Tunier

Beitrag von Thuranis » 22. März 2018, 15:23

Der Eröffnungskampf steht nun im 2. Post. Die weiteren Kampfe die nicht so beschrieben werden kommen im laufe des heutigen und morgigen Tages.
Wer Rechtschreib- und vor allem Grammatik Fehler findet, darf sie behalten oder ignorieren.

Benutzeravatar
Thuranis
Beiträge: 275
Registriert: 7. Mai 2016, 23:40
Wohnort: Hamburg

Re: [WB-05] Das Subakadiz Tunier

Beitrag von Thuranis » 23. März 2018, 13:41

Vorrunde:
Turnier 1 Vorrunde.png

Kampf 1: Im ersten Kampf treffen Shak'Purr ein Mi'Au, wie es angegeben hat, auf Shi'Claw von der gleiche Spezies. Beide sind unbewaffnet. Der Kampf ist lang und aber unspektakulär. Am ende steht nur noch Shi'Claw vor der völlig zerkratzen blutigen Shak'Purr.

Kampf 2: Es treffen der Zin Zachi Ni'Tu bewaffnet mit einem Kaduba auf das unbewaffnete Shan'Paw. Es ist ein kurzer Kampf, nach nur 3 Treffern liegt dieses Mi'Au Wesen in Stücken vor dem Zin.

Kampf 3: Dieses mal treffen Feathers of Magenta, ein Adex mit Krallenwaffen, auf Tino Xi'Yun dem ersten Erben aus dem Xi'Yun Königreich bewaffnet mit zwei Kaduba. Dieses aufeinander Treffen verspricht ein heißer Kampf zu werden. Ein spannender Kampf der über eine halbe Stunde andauert. Am ende könnte sich Tion Xi'Yun durchsetzen musste aber selbst viel einstecken.

Kampf 4: Es treffen nun der Minenarbeiter Rack Erdi Chab aus der Handelsrepublik mit einem Handbohrer bewaffnet auf den unbewaffneten Clowsof Silver. Nach dem letzten Kampf sind wir gespannt was dieser Adex erreichen kann. Beide Kontrahenten sind vergleichbar groß und kräftig gebaut. Nach einem langen Kampf konnte sich Clowsof durchsetzten mit seiner Todestechnik wie er die Kampfkunst nennt.

Kampf 5: Nun kommen wir zu fünften Kampf in diesem Turnier. Es wird ausgefochten zwischen dem Je'daii Numar bewaffnet mit einem Lichtschwert und dem Rama Kanta Leer der mit einem Schlagstock bewaffnet ist. Trotz des beeindruckend aussehenden Lichtschwert kann Rama mit dem Schlagstock sich behaupten. Es ist ein recht ausgeglichener Kampf. Mit einem beeindruckenden Angriff gelingt es Kanta Numar das Lichtschwert aus der Hand zu schlagen. Mit den nächsten Hieb wird der Je'daii besinnungslos geschlagen. Da weder der Kaiser noch die menge im Publikum zufrieden sind schlägt er weiter auf seinen Gegner ein bis der Kopf zertrümmert ist.

Kampf 6: Die Kontrahenten bestehen aus dem dicken Viehbestand Nr. 783, ein unbewaffneter Slidor, und der flinke Räng Giir, ein Rama mit 3 Messern bewaffnet. Diesen Kampf kann man kaum einen Kampf nennen. Es ist mehr eine Show. Der Dicke Slidor tanzt seinen Gegner förmlich aus und wird kein einiges mal von ihm getroffen. Am Ende kann er den Rama unter seinem fetten Körper begraben und so ersticken. Keine ehrenhafter Kampfstil aber offenbar ein erfolgreicher.

Kampf 7: Es treffen der jüngste Sohn des aktuellen Königs aus dem Hause Sa'Nok mit seinem Dusoma auf einer dürren Gestalt die nur als Diener der Mi'Au bekannt ist. Der Diener trägt 2 Sicheln als Waffen. Nach einem lange Kampf bei dem beide viel einstecken müssen, kann sich der Diener durchsetzen. Er hat einige glückliche Treffer gelandet.

Kampf 8: Dieser Kampf wird ausgeführt von dem Adex Cloud Wing Extrak mit ihrem Kampfstab und dem Je'daii Darth Kulak mit einem Doppelklingen Lichtschwert. Ob dieses mal die Waffe mehr Sein als Schein ist? Die Adex schwingt ihren Stab gekonnt und kann jeden Angriff von Kulak mühelos abwehren und selbst immer wieder Treffer landen. Das geht einige Minuten so bis ohne ersichtlichen Grund Cloud Wing weggestoßen wird. Alle sind verwirrt was da passierte doch der Kampf geht weiter. Cloud Wing stürmt auf Kulak zu aber wieder wird sie weggeschleudert und bleibt an der Wand der Arena hängen. Kulak nähert sich ihr langsam mit erhobener Hand. Aus den Publikum sind Proteste zu hören.
Der Kaiser erhebt das Wort: „Das ist kein Kampf der Ehre. Der Je'daii nutzt irgendeine Technologie um den Kampf zu gewinnen. Er wird disqualifiziert!“ Da Kulak nicht auf die Aufforderung die Arena in Schande zu verlassen reagiert, werden mit dem internen Verteidigungssystem beide Hände weggelasert. Cloud nutzt die Gelegenheit um den vor Wut schreienden Je'daii besinnungslos zu schlagen. Der Unehrenhafte Darth Kulak wird in einer Zelle gebracht und kann am Ende des Turniers abgeholt werden.

Kampf 9: Nun wird es einen Kampf zwischen der königlichen Wache Zoz Vat'Wor mit seinem Kaduba und dem Ghulprinzen Gaius mit seinem elektrischen Speer geben. Die Furcht vor seinem Gegner steht dem Prinzen ins Gesicht geschrieben. Doch durch den Reichweitenvorteil gelingt ihm das Wunder. Er kann Zoz auf Abstand halten und ihn am ende sogar bezwingen. Ein großartiger Kampf.

Kampf 10: In diesem Kampf treffen der Krallenkämpfer Wings of Black auf den mit einem Schwert bewaffneten, was als Vibroklinge bezeichnet wird, Nuk. Nach einem langen ausgeglichenen Kampf gaben die Krallen der Vibroklinge nach und der Adex wurde tödlich verletzt.

Kampf 11: Nun trifft Robert Thon, ein Strigany mit einem Kettenmesser, auf den Viehbestand Nr. 435, ein weiterer dicker unbewaffneter Slidor. Robert hat offenbar den Kampfstil von den Slidor beim letzten Kampf beobachtet, denn er fällt nicht auf die zur Belustigungen ausgeführten Bewegungen herein. Nach nur wenigen Minuten ist der Slidor kaum mehr als Hackfleisch.

Kampf 12: Es treffen nun Robert Laney mit einer Sense bewaffnet auf Marix Su'Me, den ersten Erben aus dem Königshaus Su'Me. Marix trägt keine Waffe und will sich so beweisen das kein Zin schwächer als ein Diener der Mi'Au sein kann. Der Kampf dauert sehr lange an. Beide Kontrahenten weichen den angriffen des anderen geschickt aus. Nach fast einer halben Stunde gelingt es endlich die Sense in den Oberkörper von Marix zutreiben. Noch bevor Marix versteht was passiert ist bricht er auch schon Tod zusammen.

Kampf 13: Nun kommt der vorletzte Kampf des heutigen Abends. Dies ist ein klassischer Subakadis Kampf, denn es treffen zwei Zin aufeinander. Tuma Mira'Tu mit seinen zweien Kaduba trifft auf Conderex Ami'Qu mit einem Kaduba. Dies kann man als Kräfte messen der Königreiche ansehen. Tuma gelingt der erste saubere Treffer und kann Conderex leicht verletzen, danach scheint es ein Kinderspiel für Tuma geworden zu sein denn er weiche mühe los aus und kann jeden Schlag in einen Treffer verwandeln. Tuma spielt mit Conderex und zeigt so allen Zuschauern die Schwäche dem Königreich Ami'Qu vor Augen. Erst als Conderex sich geschlagen gibt beendet Tuma den Kampf mit einer Enthauptung.

Kampf 14: Im letzten Kamf den heutigen Tages erwartet uns ein Kampf zwischen den Häusern Zu'Nax und Kula'Vorn. Cadus Tu'Nax trägt ein Dusoma, Sukun Kula'Vorn zwei Kaduba. Beide stammen nicht aus den Königsfamilien sondern aus der Leibgarde der Königshäuser. Mühelos kann Cadux allen Angriffen von Sukun ausweichen oder parieren. Er wartet mit seinem angriff auf den richtigen Moment. Als dieser endlich kommt wird Sukun erst der eine Arm und gleich darauf folgend der andere abgetrennt. Es folgt nun ein Stich in Herz um es zu beenden.

Würfelwürfe:
Spoiler für :
Turnier 1 Vorrunde 2.png
Wer Rechtschreib- und vor allem Grammatik Fehler findet, darf sie behalten oder ignorieren.

Benutzeravatar
Icefire

2. Platz: Stellaris WB-05
Beiträge: 168
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Orden: 2
Wohnort:

Re: [WB-05] Das Subakadiz Tunier

Beitrag von Icefire » 23. März 2018, 14:22

Lol, der Schlechteste von meinen Kämpfern übersteht die Vorrunde ... die Tri Sari Union kann stolz sein ... kein Je'daii sondern ein Sari kommt weiter ... die Macht wurde als Technologie-Einsatz interpretiert ... das Turnier läuft für mich sehr überraschend :D

Antworten