Serverwartung
Im Zeitraum 23.04.2018 - 27.04.2018 zwischen 22:00 und 6:00 führt das Rechenzentrum, das unseren Server hostet, Wartungsarbeiten durch.
Des Forum und der TS-Servers können dadurch kurzfristig nicht erreichbar sein.

[WB-05] Handelsepublik Ramal

Das Forum zum Stellaris Rollenspiel Event
Antworten
Benutzeravatar
Franz.8
Beiträge: 17
Registriert: 19. Juli 2017, 09:54
Wohnort: Seligenthal (Schmalkalden)

[WB-05] Handelsepublik Ramal

Beitrag von Franz.8 » 8. März 2018, 16:57

Guten Tag,
Falls Sie in diesem Bericht das erste mal von uns hören oder auch lesen, wie man es halt sieht, haben wir hier für Sie eine kleine Vorstellung der Rama für Sie vorbereitet.

Wir sind die Handelsrepublik Ramal in dem Ugarlall-System.
Unser Volk wurde nicht durch Kriege oder Bündnisse vereint, sondern durch das Aufkaufen anderer Fraktionen.
Wir sind wie es der Name unseres Volkes sagt eine Handelsrepublik. Wir handeln mit jedem und können unseren Kunden nahezu alles besorgen, was er verlangt, wenn der Preis stimmt.
Sie brauchen Energie, Nahrung oder Mineralien und können zahlen? Über Umtauschkurse können wir verhandeln. Sie brauchen sensible Information und haben zu viele Credits? Wir können die Informationen beschaffen. Sie würden Ihre Flotte vermieten? Wir bezahlen Sie als Söldner, wenn es eine Gelegenheit gibt. Sie benötigen die exotischsten Waren? Schauen Sie sich auf unseren Märkten um!
Wir können Ihnen wirklich alles bieten, aber nichts ist kostenlos.

Unser Verlangen nach Geld und Profit hat uns immer weit gebracht. Wir wuchsen mit den Zielen auf uns in der Hierarchie der Handelsrepublik hochzuarbeiten und wir werden uns nach außen auch weiterhin hocharbeiten und die Handelsrepublik zu der stärksten uns bekannten Handelsmacht zu erheben, so dass kein Handel an uns vorbei führt. Eine gewisse Monopolstellung wäre dabei also anzustreben. Natürlich werden wir unsere Ziele „fair“ erreichen, wobei man Fairness sehr unterschiedlich definieren kann. Für den Fall, dass sich jemand uns in den Weg stellt, sagen wir nur: „Wer braucht schon Waffen, wenn er Geld hat.“

Falls Die weitere Informationen über die Rama erhalten wollen, müssen Sie auch bedenken, dass diese Ihren Preis haben. Informationen sind schließlich auch Ware.

Gezeichnet Vorsitzender Skol
1.1.2200

Bericht: 01.01.2200
Wir haben unser erstes Interstellares Handelsschiff an unserem Raumhafen bei Ramal fertiggestellt und fliegen nun die ersten Testflüge. Wir werden verschiedene Solarsysteme von Ugarlall aus durchsuchen um neue Handelspartner zu finden. Aufgrund der Fertigstellung des Schiffes wird ein großes Fest stattfinden und die Arbeiter, welche dieses Pracht-Schiff erschufen, bekommen ausnahmsweise einen Bonus (,was es bei uns nur in sehr besonderen Fällen gibt). In diesem Moment verlassen neue Schiffe die Werft um eine Handelsflotte zu errichten Wir werden ganz sicher mit dieser Innovation neue Handelsknoten erschließen und mehr Profit machen, als jemals in unserer Geschichte zuvor.
Energiecredits: 100
Mineralien: 200t
Geplante Investitionen:
- weiteres Erkundungsschiff
- Denkmal für unser erstes ISTS (InterStellar Trade Ship)
- Ausbreitung auf weiteren Planeten als Außenposten
- Handelsposten / Unternehmenssitze in umliegenden Systemen

Verfasst vom Vize-Vorsitzenden Rakal


Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind: Das Universum und die Menschliche Dummheit.
Nur beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

Benutzeravatar
Araius

Sponsor
Moderator
Beiträge: 305
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Orden: 1
Wohnort: Hainburg

Re: [WB-05] Handelsepublik Ramal

Beitrag von Araius » 8. März 2018, 17:48

Ab hier ist das Lesen für Mitspieler untersagt!!!
"Es braucht nichts, als einen einzelnen mächtigen Gegner um ein Imperium zu stürzen...und pinke Lamas...VIELE pinke Lamas"
Zitat eines Freundes bei einer Multiplayer Partie von Age of Mythology

Benutzeravatar
Franz.8
Beiträge: 17
Registriert: 19. Juli 2017, 09:54
Wohnort: Seligenthal (Schmalkalden)

Re: [WB-05] Handelsepublik Ramal

Beitrag von Franz.8 » 15. März 2018, 14:02

Bericht: 26.04.2232
In den letzten 32 Jahren haben wir viele Schritte nach vorne gemacht, aber wir hatten auch ebenso große Rückschläge. Unser erster Rückschlag war am 02.01.2203 als unser Forscher Rack starb, ein geschätzter Forscher in Hinsicht auf unsere Antriebsentwicklung. Er starb an einer Explosion bei der Erforschung einer Anomalie. Die letzten Worte, die wir von ihm hörten waren:
„Ich habs! Ich habs! … Oh Scheiße! Falscher Knopf!“
Wir wissen leider nichts genaueres über seinen Tot.
Innerhalb der ersten 20 Jahre hatten wir mehrere Kontakte zu anderen Völkern. Wir pflegen besonders gute Beziehungen zu dem Reich Mi‘au, mit welchem zusammen wir schon 2 Flottenmanöver durchführten um Systeme freizuräumen.
Wir hatten außerdem ein interessantes Ereignis mit einer Organisation, die sich „Ärzte ohne Schiffe“ nennt. Sie haben uns nach Spenden gefragt und wir haben ihnen mehrere alte Schiffe der Klasse „Volksschiff Monsun“ übergeben, welche wir eh ausschlachten und ersetzen wollten, da sie wahrscheinlich nicht mehr lange durchhalten würden. Wer weiß wie lange sie noch fliegen.
Ein anderes, etwas ärgerlicheres, Ereignis, war eine Gruppierung aus der Handelsrepublik, die sich „BluePeace“ nennt. Sie haben eines unserer Systeme besetzt, da sie befürchten dass wir die sich dort befindende Sonne ausbeuten. Sie haben scheinbar nicht verstanden, dass wir Solarkollektoren nutzten, welche, verständlicherweise, der Sonne nicht schaden. Würden wir das Deuterium und Helium-3 aus der Sonne irgendwie abbauen können um es für eigene Fusionsreaktoren zu nutzen, würden wir das tun, aber sie haben nichts zu befürchten. Wir verstehen nicht, weshalb sie eine solche, unwichtige Sonne so sehr „schützen“ wollen, obwohl wir nichts mit ihr anrichten.
Ich habe diese Öko-Aktivisten noch nie verstanden.
Geplante Investitionen:
- Grenzerweiterung in Mineralien- und Energiereiche Systeme
- Ausbau der Planetaren Wirtschaft (, besonders auf dem Planeten Skol)
- BluePeace zum Schweigen bringen

Gezeichnet Vize-Vorsitzender der Handelsrepublik
und Vorsitzender der Ramal-Kraftwerke
Ramur
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind: Das Universum und die Menschliche Dummheit.
Nur beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

Benutzeravatar
Franz.8
Beiträge: 17
Registriert: 19. Juli 2017, 09:54
Wohnort: Seligenthal (Schmalkalden)

Re: [WB-05] Handelsepublik Ramal

Beitrag von Franz.8 » 23. März 2018, 12:25

Bericht: 01.01.2264
Es gab aus den letzten Jahren einiges zu berichten:
1. Wir konnten uns um das BluePeace-Problem kümmern, dank der Hilfe eines anonymen Unternehmens.
2. Unsere Grenzen wurden von einer Splittergruppe des Zin-Imperiums überfallen. Wir konnten die Investoren beruhigen und so neue Investitionen erlangen.
3. Die Wirtschaft boomt momentan und wird weiter verstärkt, wobei sich Ausbreitung in neue Kreise als schwierig erweißt.
Extra-Bericht zu ausgewählten Völkern:
Wir scheinen Freunde im Endoran Hive gefunden zu haben´. Unser Kontakt zu Ihnen war zwar erst zögerlich, aber wir haben gemeinsame Interessen bzw. Interessen, die gut mit einander kooperieren können. Ich habe als damaliger Vorsitzender auch zu einzelnen höheren Diplomaten gute Freundschaften in meiner Stammkneipe geschlossen. Dies sollte uns Ihnen näher bringen.
Ein Volk, dass uns eher suspekt ist, sind diese Je‘dai mit ihrer „Macht“, welche erst ein Migrationsabkommen schließen wollten, aber als sie erfuhren, dass bei den Rama jeder arbeiten muss und sich nicht ausruhen und Geld vom Staat beziehen kann, lehnten sie das ab. Wir verstehen nicht, wie ein Staat ohne Arbeit und Fleiß funktionieren kann, da sie scheinbar sehr faul sind. Einfach Verachtungswürdig.
Wir werden abwarten, um zu herauszufinden, wie wir reagieren sollten.
Wir werden erst einmal weiterhin unsere eigene Wirtschaft weiter verstärken

Gezeichnet Vizevorsitzender Meron
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind: Das Universum und die Menschliche Dummheit.
Nur beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

Benutzeravatar
Franz.8
Beiträge: 17
Registriert: 19. Juli 2017, 09:54
Wohnort: Seligenthal (Schmalkalden)

Re: [WB-05] Handelsepublik Ramal

Beitrag von Franz.8 » 30. März 2018, 12:25

Bericht: 25.08.2299
Die letzten Jahre waren gütig zu uns: Wir konnten 2270 einen Außenposten im Djelo System errichten, welcher unsere Handelsbeziehungen zu dem Orden, falls sich da welche entwickeln, zu den Zin und zu dem Reich Strygos verbessern soll. Dieser Handelsaußenposten, war aber nur der erste Schritt. Wir konnten außerdem mit den Vergessenen Kindern 2277 einen Mineralien-Kauf in großem Stil durchziehen. Wir lieferten ihnen monatlich Energiecredits, und sie uns Mineralien in großen Mengen. Welche Mengen dies genau sind, ist Vertragsgeheimnis. Unsere Wirtschaft läuft besser als eh und je und es scheint, als werden unsere Dienste für den Ressourcenhandel immer gefragter, da die meisten Völker ihre Schulden sonst nicht abbezahlen können. Man könnte beinahe über eine Preiserhöhung nachdenken … , wobei da die Kunden vergrault werden könnten. Naja momentan ist dies vorerst nicht nötig, da wir inzwischen sogar Lager ausbauen müssen.
Wir werden dem Vorstand in den nächsten Tagen noch einen weiteren Spezialbericht zukommen lassen, mit persönlichen Einschätzungen zu anderen Nationen und Völkern.
Gezeichnet Vizevorsitzender Grack
Zuletzt geändert von Franz.8 am 6. April 2018, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind: Das Universum und die Menschliche Dummheit.
Nur beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

Benutzeravatar
Franz.8
Beiträge: 17
Registriert: 19. Juli 2017, 09:54
Wohnort: Seligenthal (Schmalkalden)

Re: [WB-05] Handelsepublik Ramal

Beitrag von Franz.8 » 6. April 2018, 16:01

Zusatzbericht zu verschiedenen Nationen:
Im groben könnte man sagen, wir haben zu niemanden wirklich schlechte Beziehungen. Natürlich verstehen wir uns mit manchen Völkern besser als mit anderen.
Das Zin-Imperium ist uns gegenüber trotz gewisser Differenzen immer relativ offen und wir sehen keinerlei Anlass zur Feindschaft, sondern wir sehen Potential als Söldner in ihnen.
Der Endoran-Hive hat ebenso Potential zur Zusammenarbeit, wobei diese dort eher auf wissenschaftlicher Ebene ablaufen würde.
Die Mi‘au sind eher die „Netten Nachbarn“. Wir verstehen uns gut mit ihnen, aber wir können sie einfach nicht durchschauen. Eventuell wollen sie uns ja doch schaden.
Der Orden des Zwielichts ist uns zwar immer noch äußerst Suspekt, aber dies hat sich mit der Zeit gebessert.
Das sogenannte Reich Strygos ist uns ebenfalls noch ein Rätsel, da sie uns viele Geschenke machten, aber keinen wirklichen Eindruck von Güte hinterließen. Wir werden Ihnen noch auf den Zahn fühlen.
Weitere Berichte zu anderen Nationen werden folgen.
Gezeichnet Vizevorsitzender Grack
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind: Das Universum und die Menschliche Dummheit.
Nur beim Universum bin ich mir nicht so sicher.

Antworten