Seite 3 von 3

Re: [WB-05] Endoran Hive

Verfasst: 15. April 2018, 17:15
von ethylalkohol
Spoiler für Folge 18:

Aus dem Tagebuch des Yim tal Hem

Au man, wie schwer es doch sein kann, einen Volkshelden ein Begräbnis zuteil werden zu lassen, was ihm angemessen ist. Dazu auch noch sein Sohn zu sein, zu dem sie nun alle ganz genau schauen, wie ich mich in den ach so großen Fußstapfen des großen Hem mache. Der Clan Mak fordert ein riesiges Staatsbegräbnis, zu dem gefälligst jedes Volk erscheinen sollte, der Clan Ash will ihn am liebsten in ein Kolonieschiff stecken und ihn in ein schwarzes Loch fliegen lassen und der Clan Tem will am liebsten gar nicht dabei sein, auf das ja nur die Angehörigen um ihn trauern sollten. Nein, mein Vater soll schon ein Fest bekommen, was seiner würdig ist. Doch auch mit Leuten, die er als seiner wüdig erachtet hat.

Also habe ich Markus Antonius von den vergessenen Kindern eingeladen mit ein paar Delegierten an der Trauerfeier teilzunehmen. Sie wird öffentlich in der Seradon-Station stattfinden mit genug Anlauf, dass auch andere ihre Botschaftler senden können. Vielleicht kommt ja auch Miss Cassiopaia?

Doch etwas, was sich bei der Einladung auch noch herausgestellt hat. Die Vergessenen Kinder wussten ebenfalls nichts von einer militärischen Verlegung der Flotten der Denber durch ihr Reich und auch sie haben ihnen keine Zustimmungen gegeben. Interessant, interessant ...

Re: [WB-05] Endoran Hive

Verfasst: 15. April 2018, 20:56
von ethylalkohol
Spoiler für Folge 19:

Aus dem Tagebuch des Yim tal Hem

Puh, es ist mal wieder so viel passiert, dass es schwer wird zu sagen, wo man anfangen soll. Am besten von vorne.

Wir hatten einen ersten Kontakt mit dem Orden des Zwielichts. Gerede von der Macht und ob wir denn dafür sensitiv sind. Wenn ihr mich fragt, das gleiche abergläubische Gewäsch wie schon von vielen anderen Völkern gehört. Nur haben sie offenbar aktiven Umgang mit für uns noch nicht entschlüsselten Kräften und nennen es eben statt göttlich "Die Macht". Verschiedene Namen für das Gleiche, wenn ihr mich fragt. Wieder wurden neue Botschaften gegründet, auf das wieder reger kultureller Austausch stattfinden kann.

Außerdem gibt es offenbar weitere beunruhigende Informationen von unseren Nachbarn. Die Denber Kolonie benannten sich, wie aus abgefangenen Funksprüchen ersichtlich wird um in die alte Reinheit. Ein Name, der nach nichts guten klingt.

Aber es gibt auch etwas zu feiern, wir siedeln nun seid 100 Jahren auf Endora. 100 Jahre, das ist eine ganze Generation von jungen Endoran, die nichtmehr selbst die Strapazen der Reise durch die weite Leere zwischen den Galaxien miterleben musste und ich habe das Glück, mich dazu zu zählen. Im Rahmen dieser Feierlichkeiten konnte auch bekannt gegeben werden, dass unsere wichtigsten Städte nach den alten Städten der großen Clans der alten Heimat umbenannt werden. Namen, die nach was deutlich besseren klingen, als sie vom diplomatischen-wissenschaftlichen Chor zur Katalogisierung festgelegt wurden. Darunter auch das ehemalige Jarad-System, welches nun unter dem Namen Xorlosch-System bekannt ist.

Es ist uns zusätzlich gelungen ein erstes Habitat als Versuchsobjekt im Raum um Endora mit Androiden zu besiedeln, auf das sie dort riesige Solarkollekoren warten können, was den Energiehaushalt des Endoran Hive bei Gelingen noch deutlich stärken wird.

Doch leider wurden diese Feierlichkeiten von beunruhigenden Sensordaten gestört. Große Flottenansammlungen der alten Reinheit, die sich an den Grenzen zum Xorlosch-System versammeln. Das hieß eine schwere Entscheidung treffen. Die Debatte mit dem alten Rat war lang und herzhaft, doch letztendlich wurde entschlossen, die Bevölkerung im Xorlosch-System zu evakuieren und lediglich ein paar vereinzelte Androiden zurück zu lassen. Und es war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten. Denn kurz darauf erfolgte eine Kriegserklärung dieser alten Reinheit. Offenbar sind die Denber von Kundschaftlern des alten Invasoren unterwandert worden. Dank dem entschlossenen, schnellen Handeln der tapferen Xorlosch-Siedler fiel diesen hinterhältigen Angriff kein einziger Endoran zum Opfer! Und die ach so tapferen Invasoren wurden von unseren tanzenden Androiden begrüßt mit einen fröhlichen Volksliedchen der alten Heimat(ersetzt Dwarf mit Endo). Und die Siedler Xorloschs sind auf einer ungewissen Reise zurück ins Endoran-System. Während der Kriegszeit müssen wir sie vorläufig auf dem experimentellen Habitat über Endora unterbringen. Das wird kuschlig!