Serverwartung
Im Zeitraum 23.04.2018 - 27.04.2018 zwischen 22:00 und 6:00 führt das Rechenzentrum, das unseren Server hostet, Wartungsarbeiten durch.
Des Forum und der TS-Servers können dadurch kurzfristig nicht erreichbar sein.

[WB-05] Denber Kolonie

Das Forum zum Stellaris Rollenspiel Event
Antworten
Zamakas

3. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 65
Registriert: 3. Juli 2017, 12:41
Orden: 1
Wohnort: --

[WB-05] Denber Kolonie

Beitrag von Zamakas » 5. März 2018, 22:18

~~~~~~Eingehender Notruf~~~~~~ MAYDAY! MAYDAY! hier spricht der Kapitän der LUSNS Denber Rhenos Tren. …….. Fehler im Antimaterie ……Ich wiederhole wir haben einen Fehler im Antimaterie Antrieb! Der Navcomputer reagiert ….……. Ich wiederhole der Navcomputer ….Sprung ins Nirgendwo vor! Wer auch immer dies empfängt, an diese Nachricht ist ein Beacon verbunden, aktivierbar mit dem Code: 45 [statisches Rauschen]


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Benutzeravatar
Araius

Sponsor
Moderator
Beiträge: 305
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Orden: 1
Wohnort: Hainburg

Re: [WB-05] Denber Kolonie

Beitrag von Araius » 7. März 2018, 07:53

Ab hier ist das Lesen für Mitspieler untersagt!!!
"Es braucht nichts, als einen einzelnen mächtigen Gegner um ein Imperium zu stürzen...und pinke Lamas...VIELE pinke Lamas"
Zitat eines Freundes bei einer Multiplayer Partie von Age of Mythology

Zamakas

3. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 65
Registriert: 3. Juli 2017, 12:41
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-05] Denber Kolonie

Beitrag von Zamakas » 8. März 2018, 13:30

Rede des Oppositionsführers im Kinonischen Parlament.

Denber. Ein Name den jedes Kind kennt, aber der Ursprung dieses Wortes ist den meisten Kinon nicht mehr bekannt. Neu Trendos war nicht immer unsere Heimat, einst kamen wir von einer großen Welt. Lando, unsere geliebte Heimat. Denber war der Name des Schiffes welches uns hierher gebracht hat, Denber haben wir dieses Sternensystem genannt, als Denber Kolonie bezeichnen wir nun unseren neuen Staat. Aber! werte Kollegen wir dürfen niemals unsere Wurzeln vergessen. Unsere Vorfahren waren tapfere Pioniere und Kolonisten, welche freiwillig ihre Heimat aufgaben um fremde Welten zu besiedeln und dem Volk der Kinon eine Zukunft in den Sternen zu ermöglichen. Im Geiste unserer Vorfahren ersuche ich deswegen dieses hohe Haus ein Mandat zu erteilen, wonach die Denber Kolonie ihre Bemühungen eine Raumfähige Flotte aufzubauen verstärkt. Auf das wir unsere alte Heimat wiederfinden!
Stürmender Beifall im gesamten Parlament
Vize Premier: Ruhe Im Saal! Ruhe Im Saal! Ich rufe hiermit zur Abstimmung über den Antrag des Abgeordneten Zamakas auf. Alle welche für diesen Antrag sind mögen sich von ihrem Platz erheben. nahezu das gesamte Parlament erhebt sich Nun zur Gegenprobe alle welche gegen diesen Antrag sind mögen sich bitte erheben. vereinzelt erheben sich Abgeordente Damit ist der Antrag des Abgeordneten Zamakas beschlossen.
Herr Premier! der Vize Premier wendet sich zur Regierungsbank Im Namen des Kinonischen Volkes und Parlaments wird ihnen ein Mandat erteilt, wonach sie die Bemühungen eine Flotte aufzubauen zu verstärken haben mit dem Zweck die Heimat der Kinon wiederzufinden. aufbrausender Beifall im Parlament
Premier: Herr Präsident, ich werde alles in meiner Macht stehende tun um dieses Mandat zu erfüllen. So wahr ich hier stehe!
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Benutzeravatar
Tracyina
Beiträge: 32
Registriert: 13. Juli 2015, 21:05
Wohnort:
Kontaktdaten:

Re: [WB-05] Denber Kolonie

Beitrag von Tracyina » 10. März 2018, 15:27

Loguch des Premiers, Sternzeit 2204.03.14
Hier spricht Carlo Rizzo, Premier der Denber Kolonie und Gouverneur von Neu Trendos. Der Ausbau unserer Kolonie auf Neu Trendos geht voran. Wir haben Glück, dass dieser Planet sehr ertragreich ist. Wir werden hier nicht Hunger leiden da der Ozean, der 80 Prozent der Oberläche einnimmt, reich an Fischen ist. Zudem besitzt der Planet reichliche Erzvorkommen, die wichtig sind für den Aufbau der Kolonie.
Unsere Forschungsschiffe, die KSNS Darwin und die KSNS Zweistein, haben auf ihren Erkundungsmissionen weitere Systeme mit potenziell bewohnbaren Planeten entdeckt: Beyu, Rint Beekun and Trappist. In Beyu wurde ein Außenposten schon errichtet da wir im nächsten Schritt Beyu III kolonisieren wollen. Leider haben wir immer noch nicht es geschafft den Kontakt zu Lando wieder herzustellen. Ich hoffe dass dies bald passiert.


Logbuch des Premiers, Sternzeit 2209.03.07
Hier spricht Carlo Rizzo. Wir es endlich geschafft. Wir konnten Kontakt mit Lando herstellen. Zwar war die Frequenz noch recht instabil aber zumindest wissen wir, dass es möglich ist. Unsere Ingenieure arbeiten daran es zu stabilisieren.
Wir haben einstimmig beschlossen auf Beyu III eine neue Kolonie zu gründen, da dieser Planet Betharianstein besitzt und wir somit unser Energiedefizit ausgleichen können. Zwar leben dort viele gefährliche Tiere und die Inseln sind recht unwegsam aber es haben sich viele Freiwillige für dieses Unterfangen gemeldet.


Logbuch des Premiers, Sternzeit 2214.03.26
Hier spricht Carlo Rizzo.Wir haben auf Beyu III endlich eine neue Kolonie etabliert: Rizzo Fortuna. Ich fühle mich sehr geehrt, dass meine Arbeit und mein Tun so geschätzt wird, dass mein Name verewigt wird. Aber nicht nur erfreuliches ist zu berichten. Eine kleine Piratenflotte ist in unser Heimatsystem eingedrungen, doch unsere hervorragender Admiral Olos Nah konnte sie vernichten.Tragischer weise ist unsere Forscherin Rossi gestorben während sie das Alphart System erkundete.Jedoch fand die KSNS Zweistein eine Sensation. Im Derres System fanden wir ein Wurmloch, dass womöglich das gleiche Wurmloch ist, durch das wir hindurch geflogen sind. Auf dem Weg dorthin fanden wir im System Astinda ein Warptor, dass wir schnellstmöglich erkunden müssen. Zudem haben wir fremde Zivilizationen entdeckt jedoch wissen wir noch nicht viel über sie. Wir werden denmächst versuchen einen Erstkontakt herzustellen.


Logbuch des Premiers, Sternzeit 2226.09.14
Hier spricht Yi Kuang, neuer Premier der Denber Kolonie. Auf drängen der Opposition hin werden wir unser Militär verstärken um so einen Vorfall wie mit den Piraten in Zukunft zu vermeiden. Unter der Führung meines Vorgängers hat die Denber Kolonie ein erstes Treffen mit Endoran Hive und dessen Diplomaten gehabt. Sie sehen sehr stämmig aus, kurz gewachsen mit Gesichtsbemalung und langen Bärten. Vielleicht eine Tradition bei ihnen?! Die Abgesandten von Endoran Hive haben uns ein alkoholische Getränk ihrer Heimat mitgebracht und haben sich recht herzlich und freundlich gegeben. Ich bin gespannt wie sich dieser Kontakt weiter entwickelt. Wir hatten auch Kontakt mit einer Spezies, die sich als Lando ausgab, jedoch von einer anderen Frequenz sendete als unser erster Kontakt mit unserer Heimatwelt. Wir wissen nicht was diese Spezies von uns will und warum sie vorgibt Mitglieder unseres Volkes zu sein. Dies zu ergründen wird eine unserer Hauptaufgaben werden. Und mit einem weiteren Volk wurde der erste Kontakt geknüpft: Die vergessenen Kinder. Sie sehen recht harmlos aus. Auf ihren Köpfen tragen sie mal kurzes, mal langes Fell, dass sie "Haare" nennen und kleiden sich recht prachtvoll. Das interessante an ihnen ist, dass sie anscheinend ein ähnliches Schicksal teilen wie wir. Auch sie haben den Kontakt zu ihrer Heimatwelt verloren und versuchen dorthin zurück zu gelangen. Ich denke wir werden unsere Beziehungen zu den vergessenen Kindern noch weiter vertiefen und ihnen so gut es geht helfen.


Logbuch des Premiers, Sternzeit 2232.04.26
Hier spricht Yi Kuang. Die Denber Kolonie breitet sich weiter in der Galaxie aus. In den letzten Jahren haben wir zwei neue Kolonien gegründet: Yi Secundus und Yi Lakkia. Beide Kolonien werden die Gemeinschaft stärken.
Unsere Erkunder haben zudem neue Spezies endeckt zu denen wir auch schon erste Kontakte knüpfen. Mit der Handelrepublick Ramal haben wir ein Forschungsabkommen geschlossen. Ihr Aussehen ähnelt den Butakon, den wilden Schweinen auf Teu Trendos aber sie schienen recht freundlich. Ausserdem trafen wir die Tri Sari Union, die nicht nur ein Forschungsabkommen sondern auch ein Migrationsabkommen mit uns vereinbart haben. Ich bin sehr neugierig wie sich die Beziehungen zu diesen neuen Völkern entwicklen wird.

Zamakas

3. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 65
Registriert: 3. Juli 2017, 12:41
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-05] Denber Kolonie

Beitrag von Zamakas » 14. März 2018, 10:18

Charakter Vorstellung Der Oppositionsführer Der Oppositionsführer ist der Sprecher der vereinten Oppositionsparteien im Kinonischen Parlament. Um nicht nur eine Partei der Oppositionsparteien zu vertreten, nimmt der Oppositionsführer für die Dauer der Legislaturperiode den Namen Zamakas an. Dieser Name/Titel wird getragen um den ersten Oppositionsführer des Kinonischen Parlaments zuehren, welcher die Kinon auf die Suche nach ihrer alten Heimat schickte. Als besondere Funktion agiert der Oppositionsführer als Vertreter der Denber Kolonie nach Außen hin, Innenpolitisch agiert er als Kontrollorgan über das Expansions-, Verteidigungs- und Sicherheitsministeriums
Das Verhalten eines jeden Oppostonsführer hängt von dessen Mutterpartei ab. Mit jeder neuen Legislaturperiode wird ein neuer Oppositionsführer gewählt, welcher einer anderen Partei angehört als der bisherige.
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Zamakas

3. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 65
Registriert: 3. Juli 2017, 12:41
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-05] Denber Kolonie

Beitrag von Zamakas » 14. März 2018, 21:26

Das wahre Gesicht Zwei Kinon in grün schwarzen Uniformen betreten den Eingangsbereich des Kinonischen Parlaments und steuern zielstrebig auf einen Aufzug zu. Kaum hatten sich die Aufzugtüren geschlossen tippte einer der beiden mit zittrigen Fingern einen Code ins Tastenfeld. "Ist dies ihr erster Report beim Oppositionsführer, Herr Oberst?" fragt der andere Uniformierte. "Merkt man das so sehr?" antwortete der Oberst "Ich hatte bislang noch nicht die ehre den Herrn Oppositionsführer zu treffen." Während dieses Gesprächs öffneten sich die Aufzugstüren und die beiden Uniformierten traten in einen langen Gang. "Sie brauchen nicht nervös sein, Herr Oberst der Herr Oppositionsführer is sehr umgänglich wenn man seine... " in diesem Moment öffnete sich eine Tür im Gang und ein ca. 2m großer Kinon in der blauen Robe eines Abgeordneten betritt den Gang und schaut überrascht auf die beiden Uniformierten. "Herr Oppositionsführer" ruft der Oberst überrascht aus während die Soldaten hastig salutieren. "Rühren meine Herren." kommt es amüsiert vom Oppositonsführer "Sie wissen doch, dass ich keinen Militärischen Rang inne habe.". "Nun das mag sein Herr Oppositionsführer, jedoch sind sie praktisch der Minister der Verteidigung. Weswegen wir euch auch Report erstatten". "Ok gut dann last es uns hinter uns bringen. Mir nach meine Herren" sagte der Oppositionsführer während er einen Konferenzraum betritt, nachdem die beiden Soldaten kurz einen Blick ausgetauscht hatten folgten sie dem Politiker. Im Konferenzraum starrte der Oppositionsführer, mit einem geschocktem Gesichtsausdruck, durch ein großes teils verspiegeltes Fenster in den Nachbarraum wo eine Frau in der Uniform des Diplomatenkorps gerade von einem Bildschirm zurückweicht. "Ich glaube ich spinne" denkt sich der Oberst, wenn er durch den Unverspiegelten Teil des Fensters schaut wird auf dem Bildschirm eine ältere Kinon dargestellt, schaut er dagegen durch den verspiegelten teil des Fenstern sieht er nur etwas was aus seinen Albträumen entsprungen sein muss. "Sie beiden! mir nach" ruft der Oppositionsführer und rennt aus dem Konferenzraum um Sekunden später neben der Diplomatin zustehen und diese vom Bildschirm wegzuziehen. Die beiden Soldaten rennen dem Oppositionsführer hinterher und sind gerade noch schnell genug um denn Befehl des Oppositionsführers zu hören die Diplomatin abzuführen. Ohne groß zu überlegen packte der Oberst die Diplomatin am Arm und führte sie zusammen mit dem anderem Soldaten hinaus, er wollte nur so schnell es geht vom diesem Raum und dem Ding auf dem Bildschirm weg. Beim verlassen des Raumes sah er aus dem Augenwinkel noch ein Bild das ihn für immer im Gedächtnis bleiben wird. Der Mann der der Bevölkerung als warmer und herzlicher Politiker bekannt war stand dort und blickte aus völlig gefühlskalten Augen auf den Bildschirm und dann schloss sich die Tür und dieser kurze Augenblick in welchem der Oberst das wahre Gesichts des Oppositionsführers gesehen hatte war vorbei.
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Zamakas

3. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 65
Registriert: 3. Juli 2017, 12:41
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-05] Denber Kolonie

Beitrag von Zamakas » 18. März 2018, 11:43

Ein erster Kontakt
"Wie nennen sie sich nochmal?" fragte der Oppositionsführer während er sein Abgeordneten Gewand glatt strich. "Endoran Hive, Herr Oppositionsführer. Und sie sollten jeden Moment auf der Landeplattform A-7 landen." "Dann sollten wir uns mal zu ihnen begeben" sagte der Oppositionsführer während er sich umdrehte und in Richtung Landeplattform ging.
An der Landeplattform wurden hektisch letzte Vorbereitungen getroffen und Techniker liefen herum um eine Fehlerfreie Übertragung für die gesamte Denber Kolonie zu garantieren. Das Ehrenspalier für die Gesandten hatte bereits Stellung bezogen, mit großem missfallen bemerkte der Oppositionsführer, dass die Soldaten die weiße Uniform der Regierungspartei trugen und nicht die Hellblaue der Kolonie. "Das wird noch ein Nachspiel haben Herr Premier" dachte sich der Oppositionsführer während er denn Sinkflug der plötzlich aufgetauchten Endorischen Schiffe beobachtete. Die Schiffe landeten in der vorgesehenen Stelle und öffneten eine Luke aus der zwei Personen hinaus gingen. Diese Personen waren nicht größer als Kinder, bemerkte der Oppositionsführer, dafür aber mehr als doppelt so stämmig und beharrt. "Nun man kann nicht von allen Aliens da draußen im All erwarten, dass sie so elegant aussehen wie wir. Und nun stehen Diplomaten einer fremden Nation hier im Herzen unserer Hauptstadt und sehen aus als wären sie einem dieser Piratenschiffe entsprungen welche das Denber System vor zwei Wochen noch angegriffen hatten" dachte sich der Oppositionsführer, während er die Diplomatin bei ihrer Begrüßung der Endorisch Diplomaten beobachtete und die Diplomaten musterte. Der Kontrast zwischen den Kinon und den Endorianern könnte nicht größer sein. die Kinon die im Durchschnitt zwischen 1,80m und 2m groß sind, vor allem den Soldaten der Ehrenkompanie die eine Mindestgröße von 2,10m haben mussten, und den Endorianern welche Augenscheinlich nicht mal einen Meter maßen. Die Kleidung der Endorianern war auch ein extremer Unterschied zu den Kinon, welche in großen, farbenfrohen Gewändern an der Landeplattform standen und den Diplomaten, welche scheinbar in alten Seuchenschutzanzügen die Kinon einzeln begrüßten.
Die Stimme der Diplomatin riss den Oppositonsführer aus seinen Gedanken "Werte Gesandte des Endoran Hive, bitte folgt mir in das Parlamentsgebäude auf das wir mit dem Offiziellen Teil der Aufnahme Diplomatischer Gespräche zwischen unseren großen Nationen beginnen können." Der Oppositionsführer blieb stehen und beobachtete wie die Kinonischen und Endorianischen Diplomaten angeführt von der Kinonischen Chefdiplomatin das Parlamentsgebäude betritt. "Nun hat es also begonnen." dachte sich der Oppositionsführer während er in den abendlichen Himmel über Neu Trendos blickte "Unsere ersten Schritte auf dem Diplomatischem Parkett der Galaxie. Der Beginn einer neuen Ära"
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Zamakas

3. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 65
Registriert: 3. Juli 2017, 12:41
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-05] Denber Kolonie

Beitrag von Zamakas » 30. März 2018, 20:46

Ein normaler Arbeitstag "Und die Delegation der Vergessenen Kinder ist heute über Neu Trendos eingetroffen. Neben einer ständigen Vertretung im Hauptverwaltungsbezirk wird auch ein Diplomatisches Schiff im Orbit verbleiben. Und nun zum Wetter..." kam es aus dem Fernseher über seinem Kopf. "Was soll diese ganze Aufregung über diese verdammten Aliens", dachte sich Nervon während er die Kontrollen des Hypermateriengeneratoren überprüfte "Die sollen mal lieber davon berichten woher das Budget für diese Diplomatische Unternehmung kommt. Dieser verdammter Oppositionsführer hat mal eben das Budget für die Hauptenergieversorgung des Hypernetztes halbiert und das obwohl die Generatoren eine Generalüberholung brauchen." Gedankenverloren dreht er sich mit seinem Stuhl weg von den Kontrollen und betrachtete den Raum. Er hatte heute Nachtschicht und war komplett alleine im Kontrollraum, manche der automatisierten Überwachungsbildschirme waren angeschaltet und blinkten rot. "Was zum?" dachte sich Nervon und ging zu den Kontrollen und studierte die Anzeigen. Schweiß brach auf seiner Stirn aus."Nein diese Zahlen können nicht stimmen, das würde ja behaupten das der Generator überhitzt.." sagte Nervon leise während im auffiel das das leise Summen der Hypermateriegeneratoren, das ständig im Hintergrund war, sich zu einem lauten Schreien der Generatoren hochgesteigert hatte. Ohne groß Nachzudenken sprintete Nervon in die Mitte des Raums um den Notausschalter zudrücken. Mit Erleichterung registrierte er das der Generator sich abschaltete.
Es war der letzte Gedanke den Nervon fassen sollte, denn obwohl er es geschafft hatte den Generator abzuschalten so schafften dies nicht seine Kollegen im Gebäude. Die anderen Generatoren explodierten und vernichteten eine Fläche von 3KM² innerhalb von wenigen Sekunden. Die Explosion der Hypermaterie löste einen riesigen Elektromagnetischen Puls aus welcher sich über das Hypernetz in der gesamten Denber Kolonie ausbreitete und Kommunikation innerhalb und nach außen hin unmöglich machte.
"Nun Herr General, so eben haben wir den Rubikon überschritten." sagte der Oppositionsführer während er sich vom Fenster wegdrehte und den Finger vom Auslöser nahm "Wir müssen nun so schnell es geht Plan Rot ausführen. Es lebe Lando!" Die Kinon die mit dem Oppositionsführer im Raum waren rufen im Chor "Es Lebe Lando!"
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Zamakas

3. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 65
Registriert: 3. Juli 2017, 12:41
Orden: 1
Wohnort: --

Re: [WB-05] Denber Kolonie

Beitrag von Zamakas » 17. April 2018, 11:30

Eine neue Regierung
Auf nahezu allen Fernsehern der Denber Kolonien laufen durchgängig ein Spruchband: Das vorläufige Endergebnis der Allgemeinen Wahlen: Koalitionspartei: 14,6%, Rheinheitspartei: 56,8%, Freiheitspartei: 12,6% Landosfreiheits Partei: 5,7%, Sonstige: 10,3%. Die alten Parteien haben also gegen die Reinheit verloren, bemerkte Kedro als er das Spruchband gelesen hatte und seinen Kaffee trank. "wenigstens wird der Oppositionsführer der Freiheitspartei angehören, damit haben wir wenigstens ein starkes Gegengewicht.". Auf den Straßen machte sich bereits Unruhe breit regestrierte Kedro als er sein Haus verließ. Anhänger der einzelnen Parteien rotteten sich zusammen und begannen einzelne Prügeleien. Noch würden sich diese Unruhen auf einige wenige Straßen und Blöcke begrenzen, aber Erfahrungsgemäß werden sich die Unruhen innerhalb weniger Stunden auf die gesamte Kolonie ausbreiten und nur mithilfe des Militärs unter Kontrolle zubekommen.
Doch es sollte anders kommen. Noch am Wahlabend wurde der Anführer der Reinheitspartei durch einen Attentäter getötet. Diese Tat sorgte dafür das der extremistische Stellvertreter der Reinheitspartei Premier wurde. Dieser stürmte bei der ersten gemeinsamen Sitzung des Parlaments das Gebäude und zwang die Abgeordneten ihn zum Premier und in Personalunion zum Oppositionsführer zu ernennen. Dies war das Ende der Freiheit und der Demokratie in der Denber Kolonie.
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

Antworten