Seite 1 von 4

[WB-05] Öffentliche Diplomatie

Verfasst: 27. Februar 2018, 16:59
von Araius
In diesem Thread können die Mitspieler ihre diplomatischen Gesuche den anderen Spielern vortragen und sich zu Gesprächen verabreden.

Für die Zuschauer gilt in diesem Thread:
ACHTUNG MÖGLICHE SPOILER!!!

Re: [WB-05] Öffentliche Diplomatie

Verfasst: 9. März 2018, 19:26
von Azenth
diplomatisches Erstkontaktprotokoll für die vergessenen Kinder mit den neu entdeckten Reichen:

Bitte erst nach dem Erstkontakt mit den vergessenen Kindern verwenden!
► Text zeigen
Bitte erst nach dem Erstkontakt mit den vergessenen Kindern verwenden!
► Text zeigen




Re: [WB-05] Öffentliche Diplomatie

Verfasst: 10. März 2018, 20:07
von Puschkin
Offensichtlich nicht allein im Weltall und noch unsicher wie damit zu verfahren ist, richtet die Syllo Sovrentität eine diplomatische Sendeanlage ein. Darüber lässt sie, wie in einer Telefonwarteschleife folgende Nachricht verbreiten:
Spoiler für :
An alle Staaten dieser Galaxie: Beraten durch die syllonische Kommission für praktische Mathematick legt das Amt für Außenhandel und Außenkommunikation bei der 1. Syllonischen Verwaltungskanzlei bis zum Widerruf, mindestens aber bis zum 2240. Jahr nach Kalender B7-3, folgendes fest: Das Territorium der Syllo Sovrentität darf nur von einer Gruppe Nicht-Syllonischer Schiffe durchflogen werden sofern die Summe der Schiffe dieser Gruppe geteilt durch zwei eine ganze Zahl ergibt. Alle vorherigen erteilten Durchflugrechte werden annulliert.

Re: [WB-05] Öffentliche Diplomatie

Verfasst: 21. März 2018, 09:36
von Azenth
Öffentliche Erklärung der Nation der vergessenen Kinder an die nationale und internationale Öffentlichkeit

Seit nun mehr drei Jahrzehnten unterhielten wir eine diplomatische Delegation im Orbit des Heimatplaneten der Denber Kolonie. Ursprünglich bestand diese aus 19 Mitarbeitern und der 80 köpfigen Besatzung des unbewaffneten Diplomatieschiffs Lacaille. Durch das Wachstum der diplomatischen Beziehungen zu der Denber Kolonie wuchs die Anzahl des Botschaftspersonals von 19 auf 126 Mitarbeiter an. Doch kein Jahr später kam es über dem geostationären Orbit der Heimatwelt der Denber Kolonie zu einem Angriff auf die Lacaille, bei welchen 206 Terraner und 36 gut ausgebildete Einheiten der Aruk'Nor ihr Leben verloren.

Hier ein offizieller Bericht von den Ereignissen am 17. Mai 2232:

Am 17. Mai 2232 ereilte uns um 0800 plötzlichein Hilferuf von der Lacaille. In der Übetragung war der Kommander des Diplomatieschiffs zusehen und er brüllte: "Hiiiilfeeeee!!! Wir werden angegriffen." "Von wem?", platzte es von dem kommandierenden Offizier der terranischen Verteidigungsstreitkräfte auf Terra Nova heraus. "Ich weiß es nicht, diesem Energiebeschuss werden aber die Schilde nicht ...", wurde der Kontakt zur Lacaille plötzlich unterbrochen. Da die Regierung der Denber Kolonie den Schutz der Diplomaten vertraglich in der Praecepta occursus primi (Paragraph 3) zugesichert hat und bis zum heutigen Tage alle Depeschen der vergessenen Kinder unbeantwortet ließen, bleibt uns nur noch der Schritt.

Mittels dieser Erklärung machen wir unsere Situation publik und prangern das Vorgehen der Regierung der Denber Kolonie an. Unsere Forderungen lauten:

- die vergessenen Kinder fordern eine Entschädigung für das zerstörte Raumschiff Lacaille, sowie einen Ausgleich mit den terranischen Familien, die bei dem Vorfall ihre Angehörigen verloren haben.
- die Entschädigung der "Servus Vitae" - Corporation, welche den Schaden an 36 Einheiten Aruk'Nor beglichen haben möchte, plus der in die Ausbildung dieser Einheit investierten Ressourcen.
- weiterhin verlangen wir eine detailierte Erklärung seitens der Regierung der Denber Kolonie zum besagten Vorfall.
- und zum Schluss fordern wir die Durchführung des Sanitatem Caerimoniae, eines Heilungs- und Reiningungsrituals bei welchem die seelen der Opfer von den Schmerzen befreit werden sollen, durch einen ranghohen Vertreter der Regierung der Denber Kolonie in Primus der terranischen Hauptstadt auf Terra Nova.

Wir haben alles auf legalem Weg Mögliche unternommen, um zu einer Einigung zu gelangen, nachdem alle derartigen Versuche gescheitert sind, sehen wir keine Alternative mehr, als die Zustände publik zu machen und alle Gleichgesinnten um Solidarität zu bitten.
Sollte die Regierung der Denber Kolonie auch diesen letzten Versuch zur Normalisierung der diplomatischen Beziehungen zwischen unseren beiden Nationen verstreichen lassen, behält sich die Nation der vergessenen Kinder vor, mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln ihr Recht auf Widergutmachung einzufordern und wenn es sein muss auch militärisch.

Gezeichnet und Unterschrieben

Suprema Decima Egnatius

Re: [WB-05] Öffentliche Diplomatie

Verfasst: 22. März 2018, 17:47
von Zamakas
Im Namen des Kinonischen Parlaments, dem Premier der Denber Kolonie und dem Kinonischen Volk
verkünde ich Zeron Thelin, Oppositionsführer des Kinonischen Parlaments, den Todesopfern der Vergessenen Kinder unser vollstes Mitgefühl. Den zuständigen Behörden der Vergessenen Kindern wird voller Zugriff zu den Daten des Kinonischen Sischerheitsdiensts gewährt. Desweiteren werden die Sterblichen Überreste der Delegation,mit allen ihnen zustehenden Ehren, nach Terra Nova überführt. Die Außenministerin, Tracyina de Angelo, wird, sofern dies von den Familien gewünscht ist, den Beerdigungszeremonien beiwohnen.
Die Regierung der Denber Kolonie ist sich bewusst, das sie für den Schutz der Delegation verantwortlich war und ist bereit der Regierung der Vergessenen Kindern und den Familien der Opfer Reperationen zu zahlen und hoffen, dass sobald wie möglich die Beziehungen unserer beiden Nationen sich wieder Normalisieren.
Hochachtungsvoll
Zeron Thelin
(Oppositionsführer)

Re: [WB-05] Öffentliche Diplomatie

Verfasst: 3. April 2018, 11:43
von Game_Allianz
Wir, Vertreter der Marschallkaiserlichen Majestät des Atrasan-Imperiums geben hiermit den Abschluss des Ikarus-Projektes bekannt.

Mann fragt sich auf der diplomatischen Bühne vielleicht was dieses Projekt zu bewirken hat und welche Ziele es genau verfolgt. Nun das werde ich ihnen gerne nahelegen. Seit der letzten Thronbesteigung gab es einige geheime Absprachen in unseren Ratssitzen und auch im direkten Gefolge des Herrschers, sprich dem kleinen Rat, wurde viel intrigiert und vieles versucht. Dies passierte unter anderem da es keine staatlichen Sicherungskräfte gab die ausschließlich auf der Seite der Regierung bzw. des/der Kaiser/in standen. Nun haben wir dieses Problem gelöst. Die Ikarus Truppe wurde gegründet. Ikarus ist die Abkürzung für Interstellare-kaiserlich-atrasanische-rechts-und-staatspolizei. Nun zu dem diplomatischen Ansatz des ganzen. Der Clou hinter dem ganzen ist dass es so viele Freiwillige für diese Truppe gab dass die Ränge nun überfüllt sind. Also bieten wir jedem Sternenreich dass Interesse an den loyalsten und am besten ausgebildeten Soldaten der Galaxie hat, sie bei uns zu erwerben. Ihnen wurden keinerlei neurale Implantate gegeben oder so etwas, sie genossen 10 Jahre Lang die beste Ausbildung die es bei uns zu finanzieren gibt. Sie wurden mit den besten Waffen und Ausrüstungsgegenständen ausgestattet, die wir aus Forschungs- und Leih-Pacht Abkommen bekommen konnten. Sie sind unglaublich loyal und würden sogar ihre eigenen Kumpanen töten wenn es verlangt würde. Wir sehen in dieser Galaxie durchaus Möglichkeiten für einen Einsatz dieser Truppe. Bei den Strygos könnten sie zum Beispiel als Aufseher für die Nutztierspezies dienen, bei den Ramal als Handelseskorte, bei den Zinn als Wachen für den Kaiser, bei den Wings of Kamdakkor als Jagdtruppe, und noch vieles mehr.

Hiermit geben wir das Versprechen aus ,dass die Ikarus Agenten, sobald sie in den Dienst des Staates der sie ,,anheuern'' will, treten, sofort dessen Gesinnung und Moral übernehmen werden. Sie werden ihre Loyalität uns gegenüber aufkündigen und werden den Käufern dienen. Wir versprechen beste Qualität von diesen Soldaten...mögen sie allen gute Dienste bescheeren die sie anheuern wollen (je nach Verwendung sogar Kostenfrei möglich) Meine Jungs werden sie nicht enttäuschen.

Mögen euch die Götter stets Wissen geben und Irrtümer nehmen

Hochachtungsvoll, Generalmajor Obr-Few im Dienste ihrer kaiserlichen Majestät und Leiter des Ikarus Programms.

Re: [WB-05] Öffentliche Diplomatie

Verfasst: 3. April 2018, 14:32
von Icefire
Anfrage des Ordens des Zwielichts an das Holy Ashariel Empire

Verehrte Vertreter des Holy Ashariel Empire,

wie ihr sicher mitgekriegt habt, hat euer Förderationspartner -das Atrasan Imperium- vor, Söldner-Truppen an andere Reiche außerhalb eurer Förderation zu liefern. Dies würde Krieg in der Galaxie fördern. Unterstützt ihr dies? Habt ihr Bedenken, dass jene Söldner irgendwann gegen euch oder gar gegen eure Förderation gerichtet werden könnten? Hat euer Förderationspartner euch um eure Meinung dazu befragt? Oder wurde dieser aggressiv-diplomatische Akt, der auch auf euch zurück fallen könnten, ohne euer Wissen durchgeführt?

Versteht uns nicht falsch. Dies sind keine Anschuldigungen. Eher befürchten wir, dass euer Wille zu kurz kommt oder ihr unter die Dominanz des Atrasan Imperiums fallt. Auch müssen wir eine Einschätzung oder Neubewertung der ... Situation ... vornehmen.

Wir hoffen auf eine auskunftreiche Antwort auf diese Anfrage.

Hochachtungsvoll,

Der Hohe Rat der Meister
des Ordens des Zwielichts

Re: [WB-05] Öffentliche Diplomatie

Verfasst: 3. April 2018, 15:07
von Zamakas
Geheimdepesche an Generalmajor Obr-Few Im Namen des Minesteriums für Äußeres und Innere Sicherheit, ist die Denber Kolonie daran interessiert eine bestimmte Zahl an Absolventen des Ikarus Projekts anzuwerben.
Sollte ihr Interstellare-kaiserlich-atrasanische-rechts-und-staatspolizei diesem Gesuch nachkommen würden die Absolventen in der neugegründeten D.Ä.d.A.L.u.S. Abteilung zusammengefasst.
gezeichnet
Tevon Zeron
(Oppositionsführer)

Re: [WB-05] Öffentliche Diplomatie

Verfasst: 3. April 2018, 15:49
von Game_Allianz
An den hohen Rat der meister des Ordens des Zwielichts,

Veehrte Ratsmitglieder, wir, im Dienste ihrer kaiserlichen Majestät wollen euch mal eine kleine Korrektur bezüglich unserer ,,Söldner'' ,wie ihr sie nanntet, geben. Und euch eine Zusicherung diesbezüglich geben.

Zuerst mal gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen diesen Männern und Söldnern...Söldner verkaufen ihre Loyalität für Geld, im Zweifelsfall für den Höchstbietenden. Das tun unsere Ikarus Soldaten nicht. Ihnen wird vom Beginn oder vom Ende ihrer Ausbildung an gesagt wem oder was ihre Loyalität gelten soll. Ebenfalls sind sie keine Söldner da sie nicht selbst sondern im staatlichen Ausmaß agieren, außerdem haben wir sie frei zur Verfügung gestellt, das bedeutet jeder kann sie nehmen, keiner muss sie nehmen. Generalmajor Obr-Few wollte unserer Regierung mit dieser Aktion mehr Sicherheit bringen. Uns für die Vergabe von Überflüssigen Ikarus Soldaten/Agenten gleich als aggressiv zu bezeichnen grenzt schon an eine Beleidigung. Und ja wir haben den Austausch der Ikarus-Truppe mit den HAE (Holy Ashariel Empire) nicht abgesprochen, da dies eine freie Angelegenheit ist, die auf Föderationsebene keine Bedeutung hat(zumal die Förderation eig. nur ein Bündnis ist). Das HAE kann ebenso die Ikarus anwerben wie jede andere Nation. Ihr maßt euch an uns zuzutrauen dass wir unsere Freunde verraten würden. Es mag ja sein dass euch eure ,,Macht'' bzw. eure Psionik...etwas Böses in uns prophezeit, aber ihr habt nicht das Recht unsere Initiativen derart zu hinterfragen und dann auch noch uns gegen unsere Partner aufzustacheln.

Wir sehen euch euer Misstrauen nicht nach, wenn ihr meint nichts von unseren ,,Söldnern'' zu halten, dann nehmt sie nicht und gut ist. Wir dachten eigentlich der Galaxie damit etwas innere Stabilität zu bringen...und dann bringt ihr uns so in Verruf. Wir haben es allen versprochen, wir werden es auch euch versprechen. Diese Soldaten halten ihren Schwur...ihr Nutzen...ist rein vom Staat abhängig dem sie dienen und dienen wollen.

Gez. Auswärtsangestellte Kal-Tur im Dienste ihrer kaiserlichen Majestät

Re: [WB-05] Öffentliche Diplomatie

Verfasst: 3. April 2018, 15:59
von Puschkin
Wichtige Übermittlung vom Amt für Außenbeziehungen an den Verwaltungsratshauptausschuss der Syllo Sovernität
Geheimdepesche der Denber Kolonie abgefangen. - Planen Heeresaufrüstung mit Soldaten fremder Mächte. - Von Interesse da seit kurzem Gemeinsame Grenze.
- Weiters:Schlage Ordensauszeichnung für Nachrichtendienstbeamten Salka Nik vor.