Seite 1 von 2

News von GNN

Verfasst: 1. Oktober 2017, 16:49
von Thuranis
GNN sendet nun Nachrichten aus den Umliegenden Galaxien.

Galaxy News Network (kurz GNN) ist der staatliche Nachrichtensender vom Orden. Die große Sensorphalanx ist nun aufgerüstet und kann die umliegenden Galaxien einsehen. Da es in der Milchstraße nichts unerwartetes zu sehen gibt, denn die Borg haben alles Leben assimiliert, wird unser Blick auf die Galaxie WB-04, wie diese Beobachterwesen sie nennen, gerichtet.
Heute leben wir mitten im nirgendwo zwischen den Galaxien. Ohne Planeten oder Sterne auf einer Station die ihres gleichen sucht. Doch ist dies gleichzeitig auch ein Problem denn es gibt keine Rohstoffquellen. Nun leben wir mit den begrenzten Rohstoffen welche wir mitbrachten hier und können nicht weiter reisen. Die Erforschung nach einer Möglichkeit aus Energie Materie zu erschaffen dauert noch immer an.

Doch wie konnte der Orden überleben wenn die Milchstraße (WB-03) komplett von den Borg assimiliert wurde? Dafür muss ich 200 Jahre in die Vergangenheit gehen. In die dunkelste Zeit die der Orden je erleben musste. Nachdem die Borg am 28.01.2411 das Kaiserreich Rhalga assimilierten, begann der Untergang der Milchstraße. Ab diesem Tag waren sie nicht mehr zu stoppen. 2 Tage später präsentierte die TFT (terranische Fakultät Taranis) einen Plan wie der Orden überleben kann. Auf ihrer Station im Niedersachsen System analysierten sie unter anderem die alten Portale die wir einst nutzten um vom Mars zu fliehen. Durch das Verständnis der Portale und der Dimensionsanker der Ungebetenden wurde es möglich neue funktionsfähige Portale selbst zu bauen.

Da zu der Zeit aber zwei Kriege geführt wurden gab es keine Möglichkeit mit dem Bau der zwei benötigten Portale zu beginnen. Es herrschte Krieg gegen die Ha'tak sowie gegen ihre Ausbeuter die Domur Republik. Diese Kriegen konnten erst 2416 gewonnen werden. Während des Krieges lehnten sich auch noch unsere Androiden auf. Sie haben von einem anderen Reich ein Bewusstsein verliehen bekommen und wollten sich ihnen anschließen. Dies führte bedauerlicherweise zu eine vollständigen Vernichtung aller Androiden.

Geschichtlich gesehen kann man dies als Glück im Unglück werten. Denn als die Borg wieder mit ihrem Vormarsch begonnen mussten die gefährdeten Kolonien evakuiert werden. Durch die fehlenden Androiden gab es viel freien Lebensraum. Gleichzeitig begann auch die Integration der neuen Bewohner der Domur und Ha'tak in den Orden. Die physische Stärke der Domur war willkommen nun da die Minen alle leer standen. Der Einfallsreichtum der Ha'tak half bei den weiteren Plänen zum überleben des Ordens. Der Baubeginn des ersten Portals war am 27.08.2416 und sollte 10 Jahre dauern. Was bedeutete der Orden musste noch 20 Jahren mit den benachbarten Borg überleben.

Ha'tak Strategen offerierten dem Rat einen Plan mit dem dies möglich wurde. Auf den bedrohten Welten wurden Milliarden von Xenomorphe ausgesetzt während die Bewohner vollständig evakuiert wurden. Die Xenomorphe wurden sich selbst überlassen, was zwar ihre Effizienz erheblich reduzierte aber durch ihre schiere Anzahl war es dennoch möglich die Borg Jahre am Boden zu binden. Die Xenomorphe sind immun gegen die Assimilierung der Borg, dies konnte bereits im ersten Borgkrieg festgestellt werden. Die MFT (medizinische Fakultät Taranis) hat bei ihrer Erschaffung ganze Arbeit geleistet.

Das erste von zweien Portalen war am 21.01.2426 bereits fertiggestellt, dies war über ein Jahr früher als gedacht. In der Zeit sind die Systeme Niedersachsen und Schleswig-Holstein an die Borg gefallen. Die Xenomorphe waren bereits im Kampf im Saarland und Brandenburg. Die Xin, Bubo Bubo und Foxies wurden in der Zeit vollständig und die Osieren zum Teil assimiliert. Während der Bau vom zweiten Portal beginnt wurde das erste losgeschickt. Da es keinen Ort innerhalb der Galaxie gab der vor den Borg sicher ist wurde es hierher mitten im nichts zwischen den Galaxien geschickt. Durch eine Modifikation vom Sprungantrieb gelang es ohne ein Sternensystem als Ziel zu springen. Bis das zweite fertig gestellt wurde schaffte das erste gerade mal den halben Weg zur Andromeda Galaxie.

Das zweite Portal wurde schließlich 17.04.2434 fertiggestellt. Aber da sich die Situation in der Milchstraße weiter verschlechterte konnte nicht mehr gewartet werden bis das erste Andromeda erreicht. Der halbe Ordensraum ging bereits an die Borg verloren dabei war auch unsere Heimatwelt Taranis. Die Osieren sind in den vorhergegangen Jahren vollständig und die Mara und Ha'tak zu recht großen Teilen assimiliert worden. Nur die Domur Republik war dank ihrer Lage noch nicht von den Borg angegriffen worden. Die demontierten Habitate, Forschungsstation, Sensorphalanx, die Flotte und tausende von Transportern warteten auf die Aktivierung während die Borg auf dem weg ins System waren. Sie hatten sich offensichtlich zurückgehalten um das fertiggestellte Portal zu bekommen. Ob es Glück oder Schicksal war wissen wir heute nicht doch es konnten die Mehrheit der Bewohner vom Orden sowie alles an Material und Schiffen welche sich am Portal befanden durch dieses fliehen bevor die Borg überhaupt das System erreichten. Damit die Borg das Portal nicht in die Hände bekommen wurde es nachdem alle durch waren gesprengt. Die Antimaterie Explosion war so gewaltig das vermutlich auch ein großer Teil der Borgschiffe zerstört wurde. Im Nichts angekommen wurde eine neue Station errichtet auf dem nun die Überlebenden leben.


Hier in diesem Thread werden Nachrichten zum geschehen von WB-04 gepostet. Ich bin selbst kein Mitspieler und diese dürfen auch nicht mitlesen.

Re: News von GNN

Verfasst: 1. Oktober 2017, 16:50
von Thuranis
Ab hier ist das Mitlesen für Spieler verboten!!!

Re: News von GNN

Verfasst: 1. Oktober 2017, 16:59
von Zak0r
hehe, schöne Einleitung :mrgreen:

Re: News von GNN

Verfasst: 3. Oktober 2017, 17:50
von Thuranis
@Zak0r Ich hatte gehofft das es dir gefällt. :D

Anders als geplant wird es leider nicht zeitnah mit den Folgen die News rauskommen. Meine Festplatte mit den Aufzeichnungen und Notizen ist mir leider abgeraucht. Das heißt die erste Aufnahme Session werde ich aus dem Gedächtnis schreiben müssen. Ich bitte um vielmals um Verzeihung.

Re: News von GNN

Verfasst: 3. Oktober 2017, 18:10
von Thuranis
Folge 1:

Hier ist Helmut von Storch und wir senden live von New Eden. Nun sind wir auch für die Zuschauerwesen jenseits des Äthers empfangbar. In der benachbarten Galaxie haben gleich zwölf Reiche beinahe Zeitgleich und unabhängig von einander den Warpflug entwickelt und zur serienreife gebracht. Wir haben noch zwei weitere Reiche in der Galaxie gefunden, diese sind technologisch recht fortschrittlich. Zwar sind sie uns technologisch noch unterlegen doch wird sich dies vielleicht noch ändern.
Bei der Galaxie WB-04 gibt es seltsamerweise drei Menschliche Völker und eines davon lebt auf der Erde. Diese Erde ist allerdings nicht die unsere. Wie dies möglich ist wird derzeit vom TFT analysiert. Die zwölf Reiche beginnen langsam mit der Erkundung ihrer Umgebung. Das TFT schaut gespannt zu und wird durch ihre Beobachtung noch das eine oder andere über das Leben lernen können.

Wir machen die Nachrichten, Helmut von Storch für GNN.

Re: News von GNN

Verfasst: 4. Oktober 2017, 13:01
von Thuranis
Folge 2:

Hier ist Helmut von Storch und wir senden live von New Eden. Das TFT hat eine vorläufige Erklärung über den Zusammenhang mit der Galaxie WB-04 veröffentlicht. Laut diese befindet sich zwischen uns und der Galaxie eine Anomalie die es uns erlaubt in ein paralleles Universum zu blicken. Anhand der Zeitlichen Aufzeichnung im Kaiserreich Österreich wird auch klar das es auch eine temporale Verschiebung gibt. Sie sind erst im Jahr 2208 wir hingegen schreiben das Jahr 2708.

Nun kommen wir zu Nachrichten aus WB-04. Es wurde Erstkontaktgespräche zwischen den Gor und dem Xel Schwarm und Zero Zok, den Promosi und den Tsurani sowie zwischen den Kinko und den Thanon abgehört. All diese Gesprächen begannen mit einem Austausch über kulturelle Auffassungen und führten dann zu Verhandlungen über spätere Grenzverläufe. Auf die Verhandlungen gehen wir nun etwas genauer ein.

Die Gor möchten das die Xel nicht zu nah an Ihre Grenze kommen und verlangen das System Diam als Grenze. Dies stimmten die Xel unter der Bedingung das die Gor eine lebende genetische Probe von an sie liefern zu. Die Gor sollten also einige der Ihren ausliefern und unverständlicher weise wurde dem zugestimmt. Die Xel wurde dann noch vor den Maschinenwesen der Zero Zok gewarnt.
Gor Xel Grenze.png
Die Gor haben dann noch mit den Zero Zok gesprochen. Wieder wurde die Grenze zwischen ihren Reichen besprochen. Die Gor bekommen die Sterne Ceul und Etsceron zugesprochen und sollen dafür Gor und die präwarp Zivilisation auf dem vierten Planeten des Etsceron Systems von den Zero Zak assimilieren lassen. Da die Gor offenbar kein Sinn für Mitgefühl haben stimmten sie dem sogleich zu. Zusätzlich wurde ihnen von den Gor die Existenz des Xel Schwarms mitgeteilt. Die Gor sticheln bei den beiden Reichen über das andere um einen Krieg zwischen Ihnen auszulösen.
Gor Zero Zok Grenze.png
Bei den Verhandlungen der Promosi und Tsurani wurde den Promosi ein Vertrag vorgelegt der es in sich hatte. Laut diesen dürften die Promosi nur ihre Grenzen nur nach unten ausbreiten und alles über ihnen soll den Tsurani gehören. Die Promosi waren so perplex über diesen Vertrag das sie die Gespräch beendeten.
Tsurani Promosi Grenze.png
Die Gespräche der Kinoko mit den Thanon liefen wie aus dem Lehrbuch friedlich und freundlich. Schnell wurde eine Grenze vereinbart. Die Systeme Voon und Trappist gehen an die Thanon und die Systeme Acubens und Sarack gehen an die Kinko. Es wurde eine weitgehende freundliche Beziehung begründet sowie ein Pakt zum gegenseitigem Schutz geschlossen.
Kinko Thanon Grenze.png
Die Tsurani haben in dies nun die erste Kolonie auf einem anderen Planeten gegründet. Dafür wurde sie von uns beglückwünscht und sie haben den Rat zur Vorsicht auf der neuen Welt dankend angenommen.
Da war es für heute mit den News aus der Galaxie WB-04. Schalten sie auch morgen wieder ein.

Wir machen die Nachrichten, Helmut von Storch für GNN.

Re: News von GNN

Verfasst: 8. Oktober 2017, 16:33
von Thuranis
Folge 3:
Hier ist Helmut von Storch und wir senden live von New Eden. Wir konzentrieren und heute auf die Geschehnisse aus der Galaxie WB-04. Beim Interview von Annette Schmidt mit der Führung der Gor wurde sie mehrfach nach Essen gefragt und dies trotz der Entfernung und der Tatsache das sie nicht Persönlich bei ihnen war. Diese und andere Beispiele zeigt das die Gor einen sehr beschenkten Geist haben. Das Interview wurde durch das Beobachterwesen Araius unterbrochen. Die Führer der Gor wurden so dann an einen anderen Ort gezogen.

Inzwischen werden von allen Reichen in der Galaxie neue Kolonien gegründet. Die Promosi nennen ihr Reich nicht mehr Promosi Quarantäne sondern nun Promosi Welten. Informationen über den Grund für den ursprünglichen Name ist uns nicht bekannt. Der Xel Schwarm und die Zero Zok rüsten in der Zeit ihre Flotte auf um für einen Krieg gegen den anderen bereit zu sein. Aus den Lehren unserer Geschichte wird dies vermutlich zu einem Wettrüsten ohne Konflikt führen. Es gibt auch Spekulationen für einen Krieg gegen die Gor, allerdings gibt es bisher dafür kein Anzeichen.

Die Gor haben die Präwarpgesellschaft der Tiyal, auf dem Planeten den die Bewohner Larb-Ti-Darm nennen, erobert. Dies liegt im Etsceron System unweit der Grenze der Zero Zok. Die Tiyal werden nun von den Gor als Sklaven gehalten und sollen auch noch als Nahrung dienen. Ich brauche ihnen nicht zu erklären wie verachtenswert so etwas ist.
Die Annektierung des Etsceron Systems oder Gor-3, wie die Gor es nennen, führte zu einem Vertragsbruch mit den Zero Zok. Sie haben die Systeme Grumium und Millistamu für ihres erklärt. Die Zero Zok sind daüber verständlicherweise nicht begeistert und verlangen Wiedergutmachung von den Gor. Die Gor haben ihnen eine für ihre Verhältnisse eine große Menge an Energiezellen gesendet. Die Zero Zok scheinen dies als Ausgleich anzunehmen.
Da war es für heute mit den News aus der Galaxie WB-04. Schalten sie auch morgen wieder ein.

Wir machen die Nachrichten, Helmut von Storch für GNN.

Re: News von GNN

Verfasst: 8. Oktober 2017, 16:35
von Thuranis
Folge 4:
Hier ist Helmut von Storch und wir senden live von New Eden. Wir konzentrieren und heute auf die Geschehnisse aus der Galaxie WB-04. Die Tsurani helfen mit einer Militärflotte den Promosi bei der Beseitigung von abtrünnigen. Die Zusammenhänge sind nicht klar. Dies wird entweder die Beziehungen der beiden Reiche verbessern oder die Tsurani wollten nur ein paar Promosi abschlachten. Die Zeit wird zeigen was davon zutrifft.

Die Gor haben ein Kolonieschiff ins Diam System, an der Grenze vom Xel Schwarm, entsendet. Zogen es aber später wieder zurück. Nach Analyse der letzten verschlüsselten Übertragung mit diesen Ereignis kommen wir zu dem Schluss das dies die geforderte Probe von lebenden genetischen Materials sein sollte aber etwas dazu führte das die Gor das Schiff zurückzogen.

Die Rak'Gol haben mit einer Bombardierung der Präwarpgesellschaft der Lozacata im Vorsham System begonnen. Die Lozacata sind eine Spezies auf Pilzbasis und befinden sich in einer Art Steinzeitgesellschaft. Nach Informationen der Rak'Gol ist das Ziel ihrer Bombardierung die Auslöschung dieser Gesellschaft. Zuvor haben sie bereits die mittelalterlichen Vhemm im benachbarten System Hyrma erobert und löschen sie derzeit systemisch aus.
Die Rak'Gol führen ohne sich zu kennen ein Wettkampf welche die schlimmere Spezies ist. Klar ist jedoch das der weg der Rak'Gol ist noch schlimmer als der den einst die Domur gingen.

Die Xel sind inzwischen auf die Zero Zok getroffen und noch vor der ersten Kontaktaufnahme wurden Feindseligkeiten ausgetauscht. Es grenzt an ein Wunder das es zu keinem Gefecht kam so schlecht sind die Beziehungen und durch den Einfluss der Gor die diese anheizen.
Die Thanon und Kinko haben eine weitere Vertiefung ihrer Beziehungen vereinbart. Mit dem neuen Vertrag ist es jedem Anwohner beider Reichen erlaubt frei zwischen den Reichen zu reisen und sich niederzulassen.

Das Imperium und die Promosi haben einen Grenzvertrag beschlossen wo nach das Kauri System den Promosi gehört. Dafür hat das Imperium ihre Station in Wasat ihren Außenposten demontiert. Dafür bekommt das Imperium das Iprgara System.
Promosi Imperium Grenze.png
Zeitweise wurde unsere Sicht auf die Galaxie WB-04 gestört. Die Anomalie scheint nicht stabil zu sein. Das TFT ist noch mit der Analyse beschäftigt. Ich hoffe wir werden Später mehr über dieses Phänomen erfahren.
Da war es für heute mit den News aus der Galaxie WB-04. Schalten sie auch morgen wieder ein.

Wir machen die Nachrichten, Helmut von Storch für GNN.

Re: News von GNN

Verfasst: 12. Oktober 2017, 12:14
von Thuranis
Folge 5:
Hier ist Lena Kaiser und wir senden live von New Eden. Das TFT hat nun verlauten lassen das die Anomalie die uns den Einblick in WB-04 gewährt nicht natürlichen Ursprung zu seien scheint. Sie ist ein künstlich erschaffener Phasenübergang. Wer diesen erschaffen hat und warum ist bisher unbekannt. Die Hüter der Erleuchtung, bestehend aus überwiegend Ha'tak, vertreten die Auffassung das das höhere Wesen Araius dafür verantwortlich ist. Ihnen soll so die weitere Möglichkeit gegeben sein den Aufstieg zu verstehen um ihn selbst erreichen zu können.

Nun kommen wir zu Nachrichten aus WB-04. Die Xel haben den Gor den Krieg erklärt. Zum Grund haben sie sich nicht geäußert, vermutlich weil die Gor ihren Teil des Vertrages nicht eingehalten haben. Die Gor wollen dies jedoch weiterhin und senden ein Kolonieschiff voll beladen mit Dissidenten, wie die Gor sie nennen, in den Raum der Xel. Dieses Schiff ist unbefaffnet und wird nicht begleitet. Nach Vernichtung dieses Schiffes wurde der Krieg beendet.
Xel schlachten Zivilisten ab.png
Die Zero Zok bringen der Präwarpgesellschaft der Sdimatus auf Hope's Tendrils im Whaskar System das höhere Wissen, wie sie es nennen. Sie waren nach ihrer Auffassung nicht bereit sich technologisch fortzuentwickeln. Faktisch wurde sie aber nur assimiliert und so ihrem Maschinenwillen unterworfen. Die Zoro Zok unterscheiden sich und den uns bekannten Borg in nur wenigen Eigenschaften. Der bisher größte Unterschied ist ihre geringere Aggression.

Die Bombardierung der Präwarpgesellschaft auf Lozacata im Vorsham System haben die Rak'Gol Beendet. Die Lozacata wurden vollständig ausgelöscht. Oruun der Anführer der Ek'sull und ehemaliger Aufgestiegener hat anschließen den Anführer der Rak'Gol auf ihre Heimatwelt Ba'ill gebracht und ausgefragt. Die Rak'Gol scheinen davon eingeschüchtert zu sein. Verständlich wenn man die Unterschiede der Feuerkraft ihrer Flotten beachtet.

Das Imperium hat als erstes der aufsteigenden Reiche einen besseren Warpantrieb entwickelt und kann so die anderen Arme erreichen. Auf ihrer Erkundung der anderen Arme sind sie zuerst auf die Quiet getroffen. Diplomatische Gespräche sind an der Unfähigkeit zu sprechen der Quiet gescheitert.
Da war es für heute mit den News aus der Galaxie WB-04. Schalten sie auch morgen wieder ein.

Wir machen die Nachrichten, Lena Kaiser für GNN.

Re: News von GNN

Verfasst: 15. Oktober 2017, 12:49
von Thuranis
Folge 6:
Hier ist Lena Kaiser und wir senden live von New Eden. Wir konzentrieren und heute auf die Geschehnisse aus der Galaxie WB-04. Die Kinoko und Thanon gehen mit dem Imperium vorsichtig vor. Sie misstrauen ihnen nach der Art des ersten Kontaktes. Das Imperium flog mit einem schwerbewaffneten Schiff in ihren Raum um Kontakt herzustellen. Die Anführer der beiden Reiche sprach über weitere Expansionsmöglichkeiten. Die Kinoko wünschen sich im System Arayya niederzulassen, doch die Thanon rieten wegen der vorhandene Bedrohung ab.
Arayya System.png
Die Thanon hat in den Gesprächen mit den Kinoko ein Vorschlag für eine Föderation gemacht. Diese soll aus den beiden und wenn möglich sollen auch die Shantari und Shazarak beinhalten. Die Gespräche mit den Vertretern der Shantari lief dahingehend sehr gut. Die Shazarak haben ein Problem mit ihrer Rechenleistung ihres Kollektivs. Mitten im Gespräch kam es sogar zu einem Absturz der Kontakteinheit. Weitere Kontaktversuche blieben erfolglos.
Die drei Reiche Thanon, Kinoko und Shazarak führten derweil ihre Gespräche fort. Die Thanon schlugen das System Sieagawa als diplomatisches Zentrum für ihre Reich vor. Die Thanon beschwerten sich hierbei das wir den anderen Teilnehmern schneller informationen über das System gegeben haben es ihnen möglich war. Nach langen Gesprächen wurde beschlossen das die Allianz gegründet wird, zuvor soll von jedem Reich eine Kolonie in der nähe voneinander gegründet werden.
Die Thanon bekommen das Alkaid System, die Kinoko das bereits zuvor zugesprochene Pouo und die Shantari das Brustam System mit der Festung.
Allianz Systeme.png
Festung.png
Das galaktische Kaiserreich Österreich besitzt nun einen Vasallen, die Adeex bekamen von ihnen technologische Hilfe und dafür erhält Österreich Unterstürzung und viel Einfluss auf sie. Auf die Frage ob sie denn eine gute Behandlung erfahren wurde dies mit einem deutlichen ja beantwortet. Doch müssten wir feststellen das die armen Adeex Hungerleiden müssen. Darauf angesprochen sagte der Kaiser das ihm das leid tue aber auch das Kaiserreich gerade Probleme mit der Nahrungsversorgung habe. Ein Scann ihrer Nahrungsreserven bewies das Gegenteil. Das Kaiserreich hat 200kt Nahrung im Lager und ist nur nicht bereit den Adeex zu helfen.

Die Gor haben bei diplomatischen Gesprächen mit den Zero Zok ein Forschungsabkommen geschlossen. Trotz der deutlichen technologischen Rückständen bei den Gor wurde dies geschlossen um den Fortschritt zu verbreiten wie die Omegaunit der Zero Zok es nennt.

Die Rak'Gol haben im Brakma System eine kleine Ansammlung von autonomen Minendrohnen angegriffen und vernichtet.
Rak'Gol gegen Drohnen.png
Der Gor Geschichtenerzähler Gar'Gor hat um ein Interview gebeten. Der Journalist Stephan von Storch hat dieses geführt. Die Gor essen jetzt nur noch Gor, als Gor werden von ihnen alle Bewohner im Reich der Gor genannt, unter der Kaste 4. Dies ist eine Änderung zuvor war es bis Kaste 5. Des weiteren wurde die nächsten Pläne besprochen. Die Gor werden die Gorothi im System Kentharom zu ihren Reich und Speiseplan hinzufügen. Da dies eine Vertragsverletzung mit den Xel bedeutet wurde nach den zu erwarteten Reaktionen der Xel gefragt. Sie sagten nur sollte es zu einem Krieg kommen sind die Gor bereit.
Kentharom System.png
Die Promos fliegen einen sehr weiten weg mit einem Kolonieschiff um das System Rimdur zu kolonisieren. Dies wird unweigerlich zu einem Kontakt mit den aggressiven Rak'Gol führen. Wir hoffen das dies nicht zu einem Konflikt zwischen diesen Reichen geben wird.

Kaum haben die Figyar im Firam System den Warpflug entwickelt werden sie auch schon von den Tsurani angegriffen. Der Grunde für den Angriff konnte nicht bei den Tsurani erfragt werden. Ihre Pressestelle und Diplomaten waren nicht erreichbar.
Krieg Tsurani-Figyar.png
Da war es für heute mit den News aus der Galaxie WB-04. Schalten sie auch morgen wieder ein.

Wir machen die Nachrichten, Lena Kaiser für GNN.