The Imperial Navy

Das Forum zum Stellaris Rollenspiel Event
Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 239
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

The Imperial Navy

Beitrag von PhelanKell » 29. September 2017, 21:50

Bild
Segmentum Obscurus
Gothic Sector
Nahe Alaric
Brücke der Stormhammer - Armageddon Klasse Schlachtkreuzer

"Marines! Heute Morgen hat eine Kampfgruppe der Grünhäute die Grenze bei Mordian überschritten. Wir befinden uns auf den Weg zu einem Treffpunkt mit der Flotte von Lord High Admiral Drang, um den Grünhäuten eine Lektion zu erteilen!
Heute stehen wir daher unter indirekter Beobachtung durch den Imperator selbst!
Somit werden wir heute dem Imperium und den verdammten Grünhäuten zeigen, dass die Imperiale Flotte niemals auf dem Pfade Ihrer Pflichterfüllung zaudern wird. Wir sind die Herrscher der Sterne und jedes unserer Schiffe ist ein rächendes Schwert, dass dem Vernichter das Haupt vom Rumpfe trennen kann. Hinein in den Rachen des Todes, in den Schlund der Hölle selbst!!
Wir sind die Verteidiger der Menschheit. Wir sind das gleißende Schwert des Imperators und die zermalmende Faust des Imperiums. Seid bereit, für unsere Mission da draußen zu sterben, im kalten, erbarmungslosen Raum. Es ist besser, für den Imperator zu sterben, als für sich allein zu leben! Wir sind die Imperial Navy!
Für den Imperator!!"

---
Bild
"Steuermann. Kurs setzen und auf Warp gehen."
"Aye aye Captain. Kurs gesetzt. Triebwerke werden aufgeladen."
"Captain Titus! Wir haben hier merkwürdige Werte an Backbord.“
„Welche Art von merkwürdig?“
„Eine Energiesignatur. Nein, mehrere. Lebenszeichen, unendlich. Sir, die Signaturen werden stärker, wir sollten den Warpsprung abbrechen, bis wir…“
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 239
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: The Imperial Navy

Beitrag von PhelanKell » 1. Oktober 2017, 13:21

[Ausschnitt aus dem Tagebuch des Lord High Admirals Titus]

Es ist nun einen Monat her, seit dem wir hier gestrandet sind. Wir wissen nicht wo wir sind, wie wir hierher kommen oder was auch immer geschehen ist.
Beim Imperator - wir wissen es einfach nicht!
Als meine Marines zu sich kamen, befanden wir uns auf diesen Planeten wieder. Ohne Rüstungen, ohne Waffen, ohne Kleidung, ohne Ausrüstung, ohne einen blassen Schimmer. Die Sternenkonstellation am Himmel ist vollkommen unbekannt.
Mein erster Befehl lautete daher, schnellstmöglich Waffen und Nahrung, gegebenenfalls Rüstungen zu suchen, zu organisieren bzw. improvisatorisch herzustellen.
Dabei musste ich feststellen, dass nur der Großteil meiner Mannschaft hier war. Zudem einige der uns begleitenden Space Marines. Jedoch keine - absolut keine Adeptus Mechanicus. Wer soll denn nur die Maschinen bedienen?
Denn der Planet selbst: gemäßigtes Klima, normale Gravitation, fruchtbar, und.. mit Städten, Fabriken und kompletter Infrastruktur bebaut. Zwar in einem uns unbekannten Stil, aber alles nutzbar. Denke ich, denn ich bin ja kein verdammter Mechanicus!!!
[...]
Nachdem wir die zur Verfügung stehende Technik verstanden hatten, wurden wir erneut überrascht. Denn in anderen Städten waren ebenfalls Menschen - Imperiale. Durchaus interessant an dieser Stelle: ein anderer Kapitän war zum Zeitpunkt des Ereignisses auf der entgegengesetzten Seite im Segmentum Tempestus stationiert und wir haben einen kompletten Zug Space Marines, die in der Nähe von Kar Duniash im Segmentum Ultima unterwegs waren, um gegen die Tau vorzugehen.
Ansonsten gibt es auf diesem Planten nur niedere unbedeutende Kreaturen.
Es wurden zu diesem Zeitpunkt zwei Beschlüsse gefasst:
1. Eine komplette Zählung und Auflistung aller verfügbaren Männer und Frauen inklusive vormaligen Rang und Position.
2. Ein baldiges Zusammentreffen der ranghöchsten Offiziere und Mitglieder, die sich in dieser Zeit bereits positiv hervor getan haben.
- Nachtrag: Beim Imperator! Wir haben sogar ganze vier gepriesene Adeptus Mechanicus!!
[...]
In der Versammlung aller Befehlshaber wurde beschlossen, dass wir zuerst einmal eine Art Außenposten des Imperium der Menschheit hier errichten. Die Fabriken und Farmen liefern erstmal das notwendigste. Die vier Adeptus Mechanicus haben wunderbare Arbeit abgeliefert, neue willige Adepten ausgebildet und uns bessere Waffen und Rüstungen zur Verfügung gestellt. Derzeit wird die erste Forschungseinrichtung aufgebaut, denn unser Ziel kann nur der Weltraum sein.
Und ein Weg zurück nach Hause...
Für den Imperator!
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
Oruun

Großer Wissenschaftler
Moderator
Beiträge: 631
Registriert: 26. Juli 2015, 00:22
Orden: 1
Wohnort: Magdeburg

Re: The Imperial Navy

Beitrag von Oruun » 1. Oktober 2017, 22:38

Ab hier ist das Mitlesen für Spieler verboten!!!
" Statt andere zu besiegen um mich besser zu fühlen, möchte ich lieber mich selbst besiegen um besser zu werden " (A.A. 2016)

Mein YouTube-Kanal: Oruun - Defender of Geeks

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 239
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: The Imperial Navy

Beitrag von PhelanKell » 3. Oktober 2017, 14:49

Segmentum Absconsus
Refugium Sector
Elysium

Bild
"Imperiale! Männer und Frauen!
Ich trete heute vor Euch als neu gewählter Lord High Admiral. Ehre und Stolz erfüllt mich und ich verspreche, in Abwesenheit des großen Imperators unsere Ideale weiter zu tragen, zu stärken und auszuweiten. Und natürlich einen Weg nach Hause zu finden und zu beschreiten.
Dabei benötige ich jedoch den imperialen Zusammenhalt, Entschlossenheit und Aufopferung eines jeden Einzelnen. Aufgrund der geringen Anzahl der Unseren, wird jedes Opfer um so höher gewertet werden. Die Namen derer wird in größter Ehre niedergeschrieben, weiter gegeben und in alle Zeiten besungen werden!
Gleichwohl werden wir auch diese Galaxie erkunden und unsere Lehren, unsere Rechtschaffenheit und unsere Ideale verbreiten im Namen des Imperators!

Heute brechen wir wieder in die Sterne auf. In Gefilden, in denen wir uns wohl fühlen, für die wir geboren sind. Unsere Schwerter sind geschärft, unsere Bolter geladen! Lasst uns wieder das stolze Schwert des Imperators sein und dieser unbekannten Galaxie ein neues Zeitalter bringen!!
Für die Menschheit! Für den Imperator!!"

"Die Übertragung wurde beendet."
"Sehr gut, öffnen Sie eine neue Übertragung an unsere Kapitäne."
"Sehr wohl, ... Sie können sprechen Lord High Admiral."

"Werter Lord Admiral, werte Captains und Lieutenants,
ich werde unverblümt mit ihnen sprechen. Abseits von Stolz und Ehre, die wir repräsentieren, haben wir derzeit defakto eigentlich kaum militärische Macht im Raum. Sie wissen, dass unsere Werft noch nicht genug neue Schiffe für eine halbwegs gute Flotte bereit stellen kann, geschweige denn größere Schiffe.
Daher ergeht vorerst folgende Order: erkunden, gegebenenfalls Kontakt aufnehmen, aber nur im Notfall einen Kampf anfangen. Dies ist ein Befehl und ich erwarte, dass sie für den Moment ihren unbändigen Kampfeswillen unterdrücken können.
Wir wissen nicht, was für Wesen, Reiche oder sonstiges uns erwartet. Eventuell müssen wir vorerst mit anderen Völkern auskommen. Denn unser oberstes Ziel sollte nicht sein, hier ein riesiges Reich aufzubauen, sondern einen Weg nach Hause zu finden. Erst wenn der Zeitpunkt gekommen,.. Nein! Daran denken wir nicht einmal! Wir werden einen Weg finden, koste er, was es wolle!
Für den Imperator!"
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 239
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: The Imperial Navy

Beitrag von PhelanKell » 4. Oktober 2017, 17:04

[Ausschnitt aus dem Tagebuch des Lord High Admirals Titus]

Ich hasse diese Galaxie jetzt schon abgrundtief!!
Gute Männer und Frauen wurden regelrecht abgeschlachtet. Für nichts! Garnichts!! (Man hört das Bersten eines Schreibtisches)
Diesem Piratenpack würde ich am liebsten mit bloßen Händen die Hälse umdrehen. Beim Imperator! Sowie unsere Werften ordentliche Schiffe bauen können, werden wir Rache nehmen. Und ich werde persönlich dabei sein und auf die jämmerlichen Überreste pissen!
(Man hört tiefes Durchatmen)

Unser drittes Schiff ist nun allein unterwegs. Weiter nach Süden. Ohne Probleme … noch

[…]
Bild
Wir sind nach doch recht kurzer Zeit ... öhm, wo habe ich es, ah hier.. nach zwei Standardjahren und drei Monaten einem weiteren raumfahrenden Volk begegnet. Sie bezeichnen sich selbst als Promos. Es sind merkwürdige Insekten mit einem etwas verschlagenen Blick. Jedoch bei weitem nicht so beeindruckend, wie die Tyraniden unserer Galaxie.
In dem kurzen Anfangsgespräch wurde uns eröffnet, dass man scheinbar gerade erst aus einer längeren Ruhe- / Schlafphase erwacht sei. Eine gewisse Verwirrtheit und Hektik war ihnen anzumerken. Wir haben uns darauf verständigt, uns gegenseitig vorerst in Ruhe zu lassen und ein späteres ausführlicheres Gespräch zu führen.
Selbst wenn sie so verschlagen sein sollten, wie sie rüber kommen, vorerst wäre es ein fester Punkt im unteren Quadranten - Notiz an mich selbst, wir brauchen neue Namen für die elenden Quadranten. So sieht doch keiner mehr durch. Mein Ausbilder hätte mich für oben und unten auf der Karte einen Kopf kürzer gemacht!
Naja, gegebenenfalls können wir eine gewisse Zusammenarbeit anstreben.

[…]

Nun wird es kurios. Wir sind auf andere Menschen getroffen! Zumindest sehen sie aus wie wir, sie reden ähnlich, verhalten sich ähnlich .. sind etwas schmächtiger, ja körperlich sogar total schwach und würden in unseren Rüstungen wohl ziemlich lächerlich aussehen! (lautes Lachen)
Das Reich nennen sie Tsuranisches Kaiserreich – was für ein Zungenbrecher. Lässt sich eigentlich nur aussprechen, wenn man sich vorstellt, einen Ork anzuspucken. (lautes Lachen)
Ihrer Geschichte nach stammen sie ebenfalls von der Erde und sind angeblich durch ein Zaubertor auf dieses Planeten gekommen. Allein die Vorstellung, dass sie von der Erde kommen, macht uns mehr als stutzig. Das Tor wiederum hat mich aufhorchen lassen. Ist das die Möglich zum Imperator zurück zu kehren?
Ein junger Mann hat die Theorie aufgestellt, dass sie von einer Erde aus einem anderen Raum oder einer anderen Zeit stammen könnten. Ich habe ihm zugenickt und langsam nach meinem Schwert gegriffen. Beim Imperator! Ich war kurz davor ihn zu köpfen. Er klang, wie vom Chaos beseelt. Aber jeder Mann ist wichtig. Und einer der älteren Forscher trat an mich heran, ob er den jungen Burschen zu sich nehmen darf. Vielleicht wir ja einmal ein ganz Großer!

Nachtrag: Bei unserem zweiten Vorbeiflug in ihrem Heimatsystem haben wir ihren Planeten nochmals gescannt. Sie halten sich irgendwelche Insektoiden als Sklaven für die richtig harten Arbeiten. Was ich mit dieser Information anfangen werde, habe ich noch nicht entschieden. Vielleicht wäre dies für unsere verschlagenen Insektennachbarn interessant.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 239
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: The Imperial Navy

Beitrag von PhelanKell » 6. Oktober 2017, 10:41

[Ausschnitt aus dem Tagebuch des Lord High Admirals Titus]

Kampf! Endlich wieder kämpfen!
Beim Imperator - unser Blut kocht!!
Diese jämmerlichen Kultisten des Tsuranischen Kaiserreichs waren zwar nur für eine Übung gut, aber es war ein ehrvoller Kampf! Zumindest für uns! (lautes Lachen)
Spoiler für :
kleiner Off-Char Kommentar:
Das "Gefecht" war 2209. Danach ist nichts weiter passiert, außer eine geheime Verhandlung. Dazu kommt nochwas.
Ansonsten war bis kurz vor Ende des ersten Abends (2220/22) nichts mehr los. Nach unten war ja alles blockiert, nach oben war dieses Piratensystem, durch das es kein Durchkommen gab.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 239
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: The Imperial Navy

Beitrag von PhelanKell » 7. Oktober 2017, 11:34

[Die nachfolgende Vereinbarung wurde mündlich im Spiel getroffen. Um es für Euch sichtbarer zu machen, haben Shakril und ich diesen Text gemeinsam ausgearbeitet.]

Bild
"Sehr geehrter Vertreter der Promosi Welten.
Mein Name ist Titus, seines Zeichens Lord High Admiral der Imperial Navy.

Zuerst einmal bedanke ich mich persönlich bei Ihnen und Ihrem Volke, für das bisherige friedliche Nebeneinander. Wie Sie bereits wissen, kommen wir aus einer anderen Galaxie und fühlen uns hier nicht wirklich heimisch. Daher haben wir auch nicht vor, irgendwelche Streitigkeiten vom Zaun zu brechen.

Mir ist zu Ohren gekommen, dass Sie scheinbar Probleme mit Ihrem Nachbarn dem Tsuranisches Kaiserreich haben. Ich weiße hiermit ausdrücklich darauf hin, dass dieses Wesen nichts mit uns gemein haben, auch wenn sie uns sehr ähnlich sehen.
Unsere bisherigen Erkundungen zwischen unseren Reichen ergab, dass die bewohnbaren Welten arg limitiert sind. Daher würden wir Ihnen folgendes anbieten:
Die Promosi Welten erhält die Systeme Ipiescilia und Kauri.
Die Imperial Navy erhält als weitesten Ausbreitungspunkt das System Iprgara.

Gleichzeitig würden wir einen inoffiziellen Nicht-Angriffspakt vorschlagen.
Inoffiziell, da dies ja nicht jeder in der Galaxie wissen muss. Vor allem dieses Kaiserreich nicht.

Sollten Sie Erweiterungen / Ergänzungen haben, so habe ich natürlich ein offenes Ohr für Sie.
Wenn alles zu Ihrer Zufriedenheit angegeben ist, steht einer Unterzeichnung nichts im Wege.

Mögen unsere Völker von dieser Zusammenarbeit noch lange profitieren.
Für den Imperator!"

--

"Sehr geehrter Lord Titus der Hoch Admiral der Imperialen Marine,

ich hoffe ich habe die Anrede richtig.

Wir haben ihr Communique erhalten mit dem Vertragsvorschlag und sind ein wenig damit überfordert. Wie sie sehen, wir sehen uns gerade nicht dazu im Stande fest bindende Verträge abzusegnen.

Deshalb würden wir eine lose Vereinbarung vorziehen, wenn es um die Rechte der Kolonisierung bestimmter Planeten geht, die sie auch im Vertrag erwähnt haben. Zurzeit würde ich dies als Ausgangspunkt nehmen. Sehen sie es als eine Möglichkeit unser gegenseitiges Vertrauen zu stärken, wenn man sieht das beide Parteien die Vereinbarung einhalten. Desweiteren würden wir Ihnen genehmigen unseren Raum zu durchfliegen und zwei Bedingungen: Keine Siedlungsschiffe und unser Heimatsystem darf AUF GAR KEINEN FALL durchflogen werden.

Zum Thema Tsuranisches Kaisserreich, müssen wir sagen dass sie etwas weniger empfänglich auf freundliche Diplomatie sind, allerdings haben sie sich bislang auch an alle Vereinbarungen gehalten. Wir werden genau beobachten was vor Ort geschieht.

gezeichnet, Aristol Sequester der Promosi"


--

"Werter Aristol - Sequester der Promosi,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Wir können Sie sogar sehr gut verstehen. Uns fallen solche schriftlichen Verträge auch nicht leicht.
In meiner Funktion als Lord High Admiral der Imperial Navy werde ich Ihren Vorschlag vollumfänglich annehmen.

Der Grenzverlauf wie besprochen.
Dauerhafte Durchflugsrechte für zivile Forschungsschiffe. Durchquerungen mit Kampfschiffen nach Absprache. Ausgenommen sind jeweils die Heimatsysteme unserer beiden Völker.

Für weiteres haben wir jederzeit einen offenen Kanal für Sie.
Möge das gegenseitige Vertrauen als wachsende Grundlage unserer weiteren Beziehungen fungieren.

Für den Imperator!"
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 239
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: The Imperial Navy

Beitrag von PhelanKell » 11. Oktober 2017, 13:54

[Ausschnitt aus dem Tagebuch des Lord High Admirals Titus]

Was für eine merkwürdige Galaxie ist das denn nur?! Wir kennen ja schon komische Geschöpfe wie Skaven, Eldar und vieles mehr. Aber wen und vorallem was wir hier begegnen, hätten wir uns nie träumen lassen!

Vor kurzem sind wir in ein System einer anderen Rasse gesprungen. Eine Reaktion auf unser Auftauchen erfolgte erst, als wir Grußbotschaften ausriefen. Und was sahen wir daraufhin? Komische weißgraue Wesen mit vier Armen. Wer sie sind? Was sie sind? Wir wissen es nicht. Diese dämlichen Viecher haben nämlich nichts gesagt! Gestik hier, Verbeugen da und ein bisschen am Kopf kratzen.
Ich habe versucht einige Gesten nachzuahmen und vielleicht so eine Reaktion zu erhalten, aber als sich dann drei von denen nur am Kopf kratzen, war mir das echt zu doof. Wir haben den Kontakt abgebrochen und sind weiter geflogen. Da sie keinen aggressiven Eindruck gemacht haben und bei dem Gehampel keine Verständigung möglich ist, ignorieren wir sie einfach erstmal.

Weiterhin sind wir noch einem Insektenvolk begegnet. Aufgrund dessen habe ich auch beschlossen, die Einteilung der Galaxiekarte langsam voran zu bringen. So werden wir den gesamten Quadranten als Segmentum Bestiolae bezeichnen. Auch wenn diese weißgrauen Viecher vielleicht keine Insekten sind. Ist ja auch nicht so wichtig.
Zurück zu den anderen Insekten. Ein durchaus interessantes Völken dieses.....ach, ich habe aufgehört mir diese ganzen Namen zu merken. Xel-Schwarm..so heißen sie. Sie kommen am ehesten an die uns bekannten Tyraniden ran. Denn sie sind eine von irgendwem herangezüchte Rasse zur Kriegsführung. Als sie dann ein Bewusstsein erlangt haben, haben sie ihre Schöpfer einfach getötet. Sehr sympathisch auf der einen Seite, natürlich sehr gefährlich auf der anderen.
Sie haben uns ein paar Aufzeichnungen über ihre Schöpfer gegeben, auch wenn sie meinen, dass wir darin wohl nichts bezüglich unseres Problems finden werden.

Und weiter geht es mit Merkwürdigkeiten: Sprechende Maschinen!
Natürlich haben wir auch begeisterte Technikanhänger - teilweise regelrechte Fanatiker, die sich selbst mit mechanischen Teilen "verbessern". Aber die hier, sind wirklich echte selbstständig agierende Maschinen!
Die Einen scheinen sehr fortschrittlich zu sein. Wenn man den Reichweitenscannern glauben schenken mag. In die Nähe lassen sie einen nicht. Aber was Kommunikation angeht, sind sie verdammt langsam. Auf eine Frage antworten sie erst nach Ewigkeiten. Ansonsten kann man auch mit der Wand reden. Da ist Hülsenputzen aufregender!
Die Anderen haben ihre Schöpfer überlebt und wollen den Fortschritt in die Galaxie bringen. Wie und womit wurde natürlich nicht verraten. Womit sie sich schon etwas verdächtig machen.

Noch merkwürdiger? Klar! Sprechende Pilze!
Was wir sonst nur als Schmarotzer und Nahrungsmittel kennen, ist hier plötzlich lebendig und spricht. Wo sind wir hier nur rein geraten?!
Und ich musste mit denen ein Gespräch frühen! Ekelhaft! Am liebsten hätte ich sie alle geröstet und als Hauptgericht serviert! Aber ich habe selbst den Befehl gegeben, vorerst mit niemanden Streit anzufangen. Zudem sind sie fest mit einer sogenannten Union von Thanon verbandelt. Beide haben nur ein gemeinsames Thema: Frieden - ich könnte kotzen!! Aber, zum wiederholten Male habe ich innere Sträke bewiesen und keinen Krieg vom Zaun gebrochen.

Aber vorläufiger Höhepunkt der neuen Kontakte: Nochmehr Menschen!
Ebenso klein und schmächtig wie die anderen, aber lustigerweise auch ein selbsternanntes Kaiserreich. Was nicht so lustig ist: ihr Heimatplanet ist die Erde! Also noch eine! Verdammter Skavendreck! Der junge Forscher hat sogleich ein fürchterlich arrogantes Grinsen bekommen. Aber man kann es ihm nicht verübeln.
Es wurde mit diesen Menschen ein Abkommen getroffen, wonach einige unserer Forscher diese Erde erkunden dürfen. Vielleicht finden wir ein paar Anhaltspunkte zu unserer Suche.

Ultimativer Höhepunkt der Kontaktaufnahmen der letzten Jahre: Ich wurde entführt!
Von jetzt auf gleich war ich in einem komischen Raum mit zwei skurrilen Geschöpfen. Sie haben sich selbst als "höhere Wesen" bezeichnet. Pfff, höhere Wesen. So ein Schwachsinn! Fast hätte ich jegliche Beherrschung verloren. Meinten, sie sehen alles, wüssten alles. Aber wieso wir hier sind und wie wir hierher gekommen sind, dass konnte mir keiner der Beiden sagen. Verdammte Angeber!
Der Eine führt eine weit entwickelte Rasse an. Er meinte, er wird uns einen seiner Forscher vorbei schicken. Ich warte dann mal.
Der Andere ist einfach nur da und kann wahrscheinlich nichts. Oder er kann es sehr gut verstecken. Wie dem auch sei, plötzlich war ich wieder in meinem Büro. Vorerst werde ich niemand von dieser Begegnung erzählen, nicht dass mich noch jemand köpfen will.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 239
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: The Imperial Navy

Beitrag von PhelanKell » 14. Oktober 2017, 07:14

[Ausschnitt aus dem Tagebuch des Lord High Admirals Titus]
Nachtrag

Beim Imperator! Bei all den merkwürdigen und kuriosen Rassen hier, habe ich glatt eine ziemlich normale aber doch besondere Spezies vergessen! Bei denen habe ich mir sogar den Namen gemerkt, ha! Die Gor!!
Grünhäute!! Hier!! Ja klar, sie sehen etwas anders aus. Sie haben eine Art Schnabel und einen riesigen Rückenpanzer von Geburt an. Aber sind genauso dämlich! (sehr lautes Lachen) Und sie können nicht vernünftig reden.
Aber ansonsten, muss ich sagen... sehr beeindruckende Wesen. Ein bisschen größer als wir, etwas kräftiger, scheinen begabte Krieger zu sein. Und sie haben ähnlich gute Kampfrüstungen, wie unsere Space Marines!
Die große Frage wird sein, wie wir in Zukunft mit ihnen umgehen werden. Derzeit gibt es einen gewissen gegenseitigen Respekt! Vielleicht wird es aber irgendwann wie bei unseren Grünhäuten zu einem dauerhaften Krieg kommen. Aber wer kann das jetzt schon sagen, in diesem verrückten Universum!
Spoiler für :
Bild
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 239
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: The Imperial Navy

Beitrag von PhelanKell » 18. Oktober 2017, 10:37

Spoiler für In eigener Sache:
Mojen,
tja, ihr habt ja schon gemerkt, dass es derzeit nicht viele Folgen gibt. Elex wurde priorisiert.
Da wir / ich aber nicht zu weit vorspoilern wollen, was den Folgeninhalt angeht, passiert hier derzeit nicht viel.
Sorry :/
Dazu kommt, dass auch im Spiel nicht wirklich etwas passiert. Jedenfalls nichts wirklich wichtiges.
Meine eigene Story wollte ich weiter beschreiten, jedoch sterben mir die Wissenschaftler immer vor Stufe 5. So konnte ich bisher die dämliche Kugel noch nicht machen, an der ich mein RP etwas festgemacht habe.
Ich weiß nicht, wie viel man so von den einzelnen Planeten sieht, aber ich kann euch sagen: ich habe nur sch*** Planeten. Klein, viele Blocker, wenige Boni. Da ich aber vom RP her auch die Perks/Aufstiege verteile und nicht gleich einen Baum durchstürme, gibt es auch noch keine Habitate. Forschung ärgert mich auch :roll:
Joar, ansonsten kommt die Tage wahrscheinlich noch ein kleiner Text zu einem Krieg, aus dem ich durch einen geschickten Schachzug noch vor Beginn heraus genommen wurde. Und 1-2 Textchen zu Ereignissen am letzten Sonntag. Da wurden aber, wenn ich richtig gezählt habe, die Folgen 10-14 aufgenommen. Wer sich also nicht spoilern lassen möchte (wobei ich nicht denke, dass es in der Folge irgendwo Erwähnung fand), der sollte dann erst weiter lesen, wenn die Folgen veröffentlich wurden ;-)

Grüße und
For the Emperor!
Expect the Unexpected

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast