Bild

Mehr Infos? Gerne.

Silence

Das Forum zum Stellaris Rollenspiel Event
Antworten
Benutzeravatar
Icefire
Beiträge: 53
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Wohnort:

Silence

Beitrag von Icefire » 28. September 2017, 18:00

Analyse läuft ...
Forscherbericht gefunden ...

Spezies: Quiet
Typ: Pflanze, Kategorie 15
Besonderheiten: Schwarmbewusstsein (Theorie 682)
Habitatart: arktisch
Staatsbenennung: Silence (Beschluss des Wissenschaftsrats 7106)
Staatsform: -nicht ermittelbar-
Staatsbesonderheiten: natürliches Neuralnetzwerk (Theorie 683), gesammeltes Wissen (Theorie 685)
Systembezeichnung: Psi (Beschluss des Wissenschaftsrats 7105)
Planetbezeichnung: Abyss (Beschluss des Wissenschaftsrats 7104)
*Warnung des Wissenschaftsrats: System ist für den Durchflug gesperrt.*

Details: ... Archiv wird durchsucht ... Logbuch gefunden ... Captain Mibak von der "Minar" ... wird abgespielt ...
Spoiler für :
Sternzeit 2075.0628
Haben das System S842 erreicht. Scans haben einen Planeten mit atembarer Atmosphäre gefunden. Nennen ihn P842. Ich weiß, nicht sehr originell. Was soll's.
Ist jedenfalls ein arschkalter Planet. Minus 15 Grad durchschnittlich? Scheiße.
Die selben Scans registierten eine Zivilisation auf dem Planeten. Pah, als wenn ich das nicht mit bloßen Augen sehen würde, wenn ich aus dem Fenster schaue. Die Lichter der Städte sind nun wirklich nicht zu übersehen. Die Wissenschaftler an Bord sind jedenfalls völlig aus dem Häuschen. Fasseln was von Pre-Warp-Zivilisation und Industriezeitalter. Spricht nicht für den Planeten und seine Bevölkerung. Kriege und so ein Quatsch haben die bestimmt noch nicht überwunden.
Die Wissenschaftler wollen jedenfalls da runter. Feldstudien. Beobachten. Werd dem wohl zustimmen müssen. Der Wissenschaftsrat hängt mir im Nacken. Wollen Ergebnisse sehen. Haben schließlich in dieses Raumschiff investiert. Klar, die müssen ja auch nicht damit fliegen und diesen Haufen hier durch die Galaxie kutschieren. Werde wohl mit runtergehen müssen. Jemand muss die ein bisschen bremsen.


Sternzeit 2075.0629
Sind auf einem kleinen Berg nahe der mit Abstand größten Stadt des Planeten gelandet. Haben nen Beobachtungsposten aufgebaut. Guter Blick auf die Stadt. Sollte reichen. ... Sollte. Die wollen runter und sich das aus der Nähe ansehen. Konnte sie mit dem Aufbau des Camps ablenken. Immer diese Eile. Die Zivilisation ist doch morgen auch noch da.

Sternzeit 2075.0630
Camp steht. Tarnung steht. Jetzt kann ich die wirklich nicht mehr aufhalten. Den halben Tag haben sie es noch mit Beobachtungen von hier aus ausgehalten. ... Wie die Kinder ...
Nachtrag:
Diese Vollidioten. Gehen zu Dritt runter. Haben beste Ausrüstung zur Tarnung und was passiert? ... Richtig! Sie werden entdeckt. ... Dachte schon sie würden gleich umgebracht werden ... hätte mir ein bisschen Arbeit abgenommen ... aber nein ... wurden nur umzingelt, von diesen wandelnden weißen Bäumen - wenn man sie so nennen kann - angestarrt. Ne halbe Stunde lang. Wäre mir ja zu langweilig. Dann haben sie umgedreht und sind ihren Dingen nachgegangen. Keine Schüsse, kein Erschlagen, nicht mal was gesagt. Überhaupt ... die Drei sagten, dass keiner von den Dingern überhaupt geredet hat. Sie wurden nach dieser halben Stunde nur noch ignoriert. Manchmal ein Blick, aber sonst nichts. Seltsam.
Morgen werde ich mal mitgehen. Scheint ja ungefährlich zu sein. Waffen nehmen wir aber trotzdem mit. Man weiß ja nie.


Sternzeit 2075.0701
Sind bei Sonnenaufgang aufgebrochen. Haben uns diesmal von vorn herein nicht versteckt. Kein Reaktion von der Bevölkerung. Konnten uns freibewegen. Anfangs.
Diese Volk ist wohl keins der großen Wort. Schweigen alle. Die ganze Zeit. Mal ein Nicken, mal ein Handzeichen. Sonst nix. Einer der Wissenschaftler nannte sie scherzhaft "Quiet". Wette der Name wird übernommen. Ist immer so. Das Bescheuertste setzt sich durch.
Die Stadt ist eigentlich echt schick. Häuser sehen fast schon wie Kunstwerke aus. Aber dieses ganze Weiß überall. Und dabei ist schon überall Schnee und Eis. Scheiß Kälte.
Wir haben vom Berg aus schon gesehen, dass die "Quiet" eher in die Höhe bauen. Zumindest meistens, aber in der Mitte der Stadt war ein anderes Gebäude. Es war eine Kuppel. Riesig. Vielleicht ne Halle oder so. Auf jedenfall anderer Baustil. Sah organischer aus. Wollten es uns genauer ansehen. Fehlanzeige. Ist von nem riesigen Platz umgeben und als wir uns dem Haupteingang genähert haben wurden wir umzingelt. Haben uns vom Platz geschubst. Keine Verletzten und es sind auch alle ruhig geblieben. Weiß der Himmel was passiert wäre, wenn einer die Nerven verloren und geschossen hätte. Wir hätten es niemals lebend bis zum Camp geschafft.
Haben uns zum Camp zurückgezogen. Haben uns aber nicht verfolgt sondern wieder ignoriert als wir den Platz verlassen hatten.


Sternzeit 2075.0702
Ablösung. Ein paar Wissenschaftler gehen zurück aufs Schiff für Analysen. Ein paar Neue sind runtergekommen. Auch der Schiffscounselor. Ist so nen Esotherik-Spinner. Quatscht so Zeug wie "Energien der Gedanken" und so nen Käse. Wie der an den Posten gekommen ist? Keine Ahnung. Werden aber mehr von denen in unser Bevölkerung. Hoffentlich keine Epidemie der Gestörtheit.
Jedenfalls hat er gesagt, dass der ganze Planet "Schwingungen" hat. Jaja. "Schwingungen".
Haben ihn trotzdem heute mit in die Stadt genommen.
Bei nem kleinen Haus war nen kleiner Auflauf von Einheimischen. Wohl ne Zeremonie oder sowas. Mittelpunkt war ein Jüngling. Oder zumindest ein ziemlich kleiner Quiet. Keine Ahnung was für ein Geschlecht der hatte. Nen liegender alter Quiet war wohl auch wichtig. Sah nicht gesund aus. Wahrscheinlich am Sterben.
Bevor es spannend werden konnte wurden wir wieder rausgeschmissen. Kurz danach hat unser Spinner vom Dienst über starke Kopfschmerzen geklagt. Nach ner halben Stunde wars wieder weg. Wollte sich bestimmt nur aufspielen. Penner.


Sternzeit 2075.0703
In der Stadt passiert was. Die Einheimischen aus dem umliegenden Ortschaften versammeln sich in der Stadt. Sind runter und haben uns das mal genauer angesehen. Die standen auf der Hauptstraße Spalier bis zum Kuppelgebäude in der Stadtmitte. Waren Millionen von Denen. Einer von ihnen ging da lang und die anderen haben absolut synchron irgendwelche Bewegungen gemacht. Haben uns diesmal ignoriert. Wohl mal keine Zeremonie, die für uns verboten ist.
Als der einzelne Quiet im Kuppelgebäude verschwunden ist, hat auf einmal der Esotherik-Spinner zu schreien angefangen. Hat sich den Kopf gehalten. Dachte der macht nur ne Szene, aber dann kam Schaum aus seinem Mund und er krampft. Schrie als wenn er drauf geht. Haben ihn ins Camp gezogen. Hat nicht aufgehört.
Einer der Wissenschaftler und einer meiner Männer - definitiv keine Esotherik-Anhänger - fühlten sich auch deutlich unwohl. Waren blass im Gesicht. Sagen sie fühlten irgendeinen Druck, den sie nicht erklären könnten.
Sofort Abzug befohlen.
Nachtrag:
Im Orbit ging es den Zwei wieder deutlich besser und der Counselor ist von Schreien auf Stöhnen gewechselt.
Wir hauen ab. Nach Hause, denn der Schiffsarzt ist auch überfragt. Soll sich der Wissenschaftsrat damit auseinander setzen.


Sternzeit 2076.0417
Hab dem Wissenschaftsrat alles erzählt. Unterlagen der Wissenschaftler werden geprüft, haben sie gesagt. Mal sehn was bei rauskommt.

Sternzeit 2076.0809
Hab gehört, dass der Wissenschaftsrat S842 in Psi und den P842 in Abyss umbenannt hat. Flugverbotszone. Keine Ahnung warum, aber nach dem Vorfall vor einem Jahr will ich das gar nicht wissen. Will da nie wieder hin. Obwohl ... ruhig ist es da ja schon. Aber da ich jetzt sogar zwei von den Esotherik-Spinnern in der Crew hab, kann ich da sowieso nicht wieder hin. Ist vielleicht auch besser so.

Benutzeravatar
Oruun

Großer Wissenschaftler
Moderator
Beiträge: 612
Registriert: 26. Juli 2015, 00:22
Orden: 1
Wohnort: Magdeburg

Re: Silence

Beitrag von Oruun » 1. Oktober 2017, 22:35

Ab hier ist das Mitlesen für Spieler verboten!!!
" Statt andere zu besiegen um mich besser zu fühlen, möchte ich lieber mich selbst besiegen um besser zu werden " (A.A. 2016)

Mein YouTube-Kanal: Oruun - Defender of Geeks

Benutzeravatar
Icefire
Beiträge: 53
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Wohnort:

Re: Silence

Beitrag von Icefire » 15. Oktober 2017, 15:09

Auszug aus Folge 7 - Spoilerwarnung!
Spoiler für :
Die Quiet hatten - seit sie vor Jahrtausenden die dominante Spezies auf ihrem Heimatplaneten wurde - keine Angriffe von anderen Spezien erfahren. Als die Bomben der Rak'Gol'Krag hunderttausende Quiet innerhalb kurzer Zeit töteten, führte dies zu einer Schockresonanz innerhalb der Quiet-Gemeinschaft. Zeitgleich schrie das Volk in Gedanken auf und verursachte so eine telephatische Schockwelle, die unbemerkt von allen, die diese nicht wahrnehmen konnte, durch die Galaxie fegte. Die Welle transportierte die Gefühle der Quiet, welche eine Mischung aus Angst, Verzweiflung, Trauer, Schmerz, Wut und Zorn war. Die Welle breitete sich sogar über die Ränder dieser Galaxie aus und würde in ein paar Jahrzehnten die benachtbarten Galaxien erreichen. Wer weiß auf wen sie da treffen würde?
Passiert zwischen Folge 10 und 11 - Spoilerwarnung!
Spoiler für :
Wu-Ka saß entspannt auf einem Hügel nahe der Stadt. Um ihn herum lagen unzählige Leinwände. Sie alle zeigten ein gemaltes Bild der Stadt. Jedes in anderen Farben, die der Wirklichkeit nicht entsprachen. Gerade malte er an einem Weiteren. Es wirkte fast wie ein Negativ-Foto der fantastischen Aussicht, die er von hier hatte.
Er war hochkonzentriert bei seiner Kunst als ein unüberhörbarer Ping in seinen Gedanken hallte.
Sein Blick verfinsterte sich.
'Schon wieder.', dachte er. 'Wieder diskutieren sie dieses Thema. Es wird sowieso kein Konsens getroffen.'
Wieder der Ping in seinen Gedanken.
'Jaja, ich komme ja.'

Er schloss seine Augen und sammelte seine Gedanken. Zuerst Stille, dann wechselte er den telephatischen Kanal und es war als wenn er einen dunklen kleinen Raum verlassen hätte und in einen gigantischen, weißen und hellleuchtenden Saal eintrat. Die Gedanken von Millionen flogen hin und her in seinem Kopf und es dauerte eine Sekunde bis er sich daran gewöhnt hatte und einen Teil ausblenden konnte.
Über ihm und um ihm herum zogen Millarden von Fäden durch die Luft. Jeder für einen Venam (Quiet), den sein Volk umfasste.
Wu-Ka setzte sich und sah bzw. hörte dem Treiben zu. Argumente flogen von Rechts nach Links und Meinungsgruppen bildeten sich. Diese Meinungsgruppen bestanden aus vielen Fäden und bildeten bald einen reißenden Strom.
'Wie immer', dachte Wu-Ka als er sah, wie sich zwei besonders große Ströme bildeten. Sie tanzten um einander. Mal wich der Eine zurück und mal wich der Andere zurück - je nachdem welche Argumente wen in der Diskussion zurückdrängte.
'Das ist jetzt schon die 733. Diskussion über die Beendigung des Krieges mit den Rak'Gol'Krag. Sie werden doch eh wieder nicht zu einer Meinung - zu einem Konsens - finden.', seufzte er in Gedanken.

Die Diskussion wurde heftiger. Wie wütende Tiere prallten die Diskussionsströme über Wu-Ka aufeinander. Und je länger dieser Tanz anhielt um so ungeduldiger wurde Wu-Ka.
'Ich will zurück und weiter malen. Werdet endlich fertig.' dachte er. Er wusste zwar, dass in dieser telephatischen Gedankenwelt die Zeit um das 60fache schneller verging als in der Realität, aber das zog sich nun schon wieder etliche Minuten hin.
Langsam wurde Wu-Ka zunehmend unruhig. Er wollte hier weg. Und nach einer kurzen Weile wurde aus der Unruhe und Ungeduld Zorn.
'Können wir die Rak'Gol'Krag nicht einfach so stark schädigen, dass sie es nie wieder wagen uns anzugreifen?', brüllte er in Gedanken.
Innerhalb von wenigen Sekunden wurde es ruhig im Saal. Wu-Ka spürte wie sich Milliarden Gedanken auf ihn konzentrierten. Die zwei Gedankenströme stürzte zu ihn herab und umkreisten ihn wie das Zentrum deines Wirbelsturms. Fragen passelten auf ihn ein. So stark unter Druck presste er nur hervor: 'War nur so eine Idee.'
Doch die Venam (Quiet) hatten vor dem Angriff der Rak'Gol'Krag nie Krieg geführt. Und so war es ihnen nie in den Sinn gekommen auch mal die Initiative zu ergreifen.

Die zwei Diskussionsströme flogen wieder hinauf und der Tanz begann von neuem. Aber diesmal war er anders. Immer mehr Fäden lösten sich von den zwei Strömen und bildeten einen neuen Strom, der immer mehr wuchs. Bis irgendwann ein Strom komplett von diesem Neuen aufgenommen war und der Andere zusehens kleiner geworden war.
Die Gedankendiskussion bezog sich zunehmend auf Details, denn in den größten Diskussionspunkten hatte man sich geeinigt. Und nach einer halben Gedankenstunde schwebte nur noch ein gewaltiger Strom in kreisförmigen Bahnen im Saal. Wu-Ka spürte wie etliche Venam (Quiet) ihm auf die Schulter seines Gedankenavatars klopfen und ein Gefühl von Stolz ... und Erleichterung durchströmten ihn.
Eine Stimme hallte durch den Saal. 'Damit ist die 733. Diskussionsrunde zum Thema der Beendigung des Krieges mit den Rak'Gol'Krag offiziell beendet. Endlich wurde ein Konsens erreicht. Netzwerkverwalter - Ende'

Glücklich konzentrierte Wu-Ka seine Gedanken um sich wieder auf seinen persönlichen Kanal zurückzuziehen. Er nahm noch wahr, dass etliche Fäden verschwanden bis auch er wieder von Dunkelheit umfasst wurde. Er öffnete seine realen Augen und saß wieder auf dem Hügel nahe der Stadt. Ein Blick auf sein angefangenes Bild ließ ihn den Kopf schütteln, er nahm das Bild und legte es zur Seite. Dann griff er sich eine neue Leinwand, platzierte sie und begann mit einem neuen Bild. Er hatte eine neue Inspiration gefunden. Er wollte den eben erlebten historischen Moment festhalten. Den Geschichtsträgern seinen Volk würden die neuen Bilder sicher gefallen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast