Bild

Alle Jahre wieder - die Weihnachtsfeier unserer Community! Hier geht's lang.

WB-03 | Allgemeine Diskussion

Archiv des Stellaris Roleplay-Event
Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 313
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von TheGreenJoki » 4. Juli 2017, 21:11

Ken Sugisaki hat geschrieben:
Was soll beredet werden?
Wollt ihr ständig interviewt werden (sprich 3-5 Personen für 5-10 Minuten)? Sind Gruppengespräche/Live-Verhandlungen gewünscht? Sollen die "off-Kamera", aber RP Gespräche mitgeschnitten werden? (Hier könnte mann dann die entsprechenden Völker mit Techs, Aufstiegspfaden und Planeten detailierter zeigen) Welche kurzen Themen kann man zum Lückenfüllen bringen? Gespräche mit einer Kriegspartei während eines Krieges/Angriffs?
Anm: Da ich kein Stellaris spiele würde ich gerne wissen wie nervig Gespräche ca 5-10 Min nach Kriegserklärung wären. Ich mein bis dahin sollte die Wirtschaft entsprechend umgestellt werden und dann jagt/versteckt man sich ja leider eh nur. Für das feeling wäre das aber wohl ein Höhepunkt.
In Stellaris ist im Krieg nicht nur die Frage "Wirtschaft umgestellt" entscheident, sondern auch das Flottenmanagement als soches. Da nur Doomstack-Play angesagt ist muss man immer mit nem Auge auf der Flotte sein un trotzdem die Armeen auf Planeten schicken, Schiffe nachbauen, etc.
Ken Sugisaki hat geschrieben: Wie soll mit den höheren Wesen geredet werden?
Ich finde es teils etwas zu kurz gegriffen, wenn das niedere Volk ein höhres Wesen nicht leiden kann und es deshalb kaum Infos hat. Ein höheres Wesen ist halt schon in der Lage an (nahezu) alle Informationen zu kommen. Entweder weil sehr hohe Funktionäre Gotteserscheinungen oder Wahnvorstellungen haben, weil es Trojaner gibt oder die Kommunikation nicht verschlüsselt ist. Natürlich könnten sich die höheren Wesen auch in Doppelgänger verwandeln. (Natürlich hat man diese Fähigkeit geleugnet) Sodass quasi nur die Gedanken wirklich frei sind.
Deshalb wäre auch hier eine Frage: Welche Informationen sollten außerhalb des RP trotzdem eingefordert werden können/gegeben werden? Gibt es unter den Spielern ein Geheimnis, welches die höheren Wesen durch geschickte Fragen an die richtige Person irgendwann aufdecken können? Soll es geheimnissvolle Völker, die wie die Vrishani leben und dann aber die die Borg&Amatar zuschlagen, geben?


Was soll (nicht)gezeigt werden?
Welche Schlacht/Konflikt/Storyline hat vorrang? Ist z.B. die reine Story um den Plexus wichtiger als anderes, nimmt man im kauf, dass der Plexus in 3min geklaut wird, sodass es live verfolgt werden kann oder gerät der Rest der galaxie in den Hintergrund? Ist Bild im Bild/Splitscreen eine option (also 2 personen Zeichnen unterschiedliche dinge auf und unten rechts käme dann z.b. der Borg Plexus)? Muss man immer beide Flotten von Kriegspartein zeigen, bevor es zur Schlacht kommt?

Wie und was soll beobachtet/gemeldet werden?
Teilweise wurde Araius nicht oder sehr spät von Kriegen informiert?!, sodass einige gar nicht erst gezeigt wurden. Große Weltraumschlachten sind gewesen, aber uns beobachtern einfach nicht würdig. Kp wie es gelaufen ist. Doch erwartet ihr vom Beobachter, dass er "Jede" Flotte und deren Bewegung aufm Schirm hat und die Diplomatie? Reicht es euch, wenn ihr eine Person habt um über diese Ereignisse zu berichten?
- OT: Kämen "längere" Pausen infrage um kurze Statments mit den Gründen, Forderungen und den zwischen Zielen abzugeben?
Das hier ist alles eher schwierig zu beantworten (meiner Meinung nach). Kampf um WB gab es jetzt 3 mal und davon waren 2 im RP. Das erste und zweite RP unterscheiden sich bereits und ich denke beim nächsten Mal ist wieder etwas anderes (Wie auch ein RP entwickelt sich das Projekt weiter) Hier muss man einfach ein bisschen Vertrauen in die Verantworlichen stecken. Bezüglich des zweiten Teils muss ich aber sagen, dass die Scharmützel oder Kriege schon immer rechtzeitig angegeben werden. Vergesst aber nicht, dass wir nur einen Mod haben, der zeigen kann und wir Spieler uns einfach nicht daran halten können, dass der liebe Oruun schon am anderen Ende der Galaxie zuschaut. Es ist einfach nichts gescripted in diesem Event ;)
Ken Sugisaki hat geschrieben: Was erwaret ihr von einem Spielleiter?
Entscheidungen zugunsten des gesamten Spieles (also z.B. Völker mit mehr als 130% der durchschnittlichen Mineralienproduktion aller Völker dürfen keine FEs erobern und sich einverleiben)? Oder eines guten RPs? Oder "ermessen"? Oder Abneigung der höheren Wesen? Münze?

An wen richten sich die Aufnahmen und ist ein Prolog sinnvoll?
Haben die Personen Stellaris schon gespielt? (Wie genau) Kennt man die DLCs? Kennt man das Lets Play von WB? Kennt man die Phasen? Können die Personen etwas mit dem was man sieht anfangen? (Wie genau) Kennt man die Diplomatie? -> vergl. Lückenfüller Themen
Hier kann euch WB wohl auch ein paar Infos und tipps geben.
Ich denke, in Kampf um Galaxie WB im RP geht es weniger darum, ob die Leute das Spiel kennen oder nicht (darum in kritischen Spielmechanik Fragen auch immer der Einschub der Mods). Stellaris und RP ist einfach nur bedingt möglich (glaub mir das ;)), man hat viele Möglichkeiten, aber alles ist relativ! :D

Ken Sugisaki hat geschrieben: @Aufnahmetechnik: Bei größeren Schlachten hat man so oder so verloren. Bei anderen Youtubern, die auch ihre Hardware angegeben haben, rückelt das auch bei solchen größen. Da wäre dann halt die Frage wo der Fokus liegt und wie viel die Mitspieler sich einbrigen wollen. Ich finde es durchaus ok, wie es aktuell gemacht wird (die Zahlen der Flotten werden beobachtet). Wenn man dann doch die Schlacht zeigen möchte, dann wären Screenshots/Bilder von den beteiligten nett (startaufstellung, erster Schuss, Abschuss großer Schiffe, Rückzug), sodass das Bild bei den Zahlen bleibt und nichts zu heftik ruckelt. Die Screenshots dann Moviemaker like im Splittscreen einbasteln und fertig. Viele eurer (und WB) Zuschauer gucken eh nicht wegen der geilen Grafik, den aktion reichen bewegten Bildern, den krassen "Emotionen", sondern wegen der Story, der ruhigeren Atmosphäre (und den neuen Spielen). Das hebt halt den Channel von anderen ab.
Hierzu fühle ich mich nicht genug berechtigt eine Antwort zu geben, das ist wohl eher was für die Mods oder WB ;)

Ich finde deine kritischen Fragen wirklich nicht schlecht, denke aber auch, dass man bei dem RP Projekt noch in der Findungsphase ist (meiner Meinung nach) und daher auch Dinge ausprobiert werden müssen. Nicht jedem gefällt etwas (deine Anmerkung "Sollen die "off-Kamera", aber RP Gespräche mitgeschnitten werden? Hier könnte mann dann die entsprechenden Völker mit Techs, Aufstiegspfaden und Planeten detailierter zeigen" würde bei jemanden den ich kenne dafür sorgen, dass diese Videos nicht geschaut werden, weil nur das wahre RP interessiert und nicht die Mechanik dahinter).

Edit: wenn ich mir das hier von mir gerade durchlese, klingt das unfassbar kritisch dir gegenüber, bekomm es bitte nicht in den falschen hals ;) :)
Bleiben wir mal realistisch!

Ken Sugisaki
Beiträge: 9
Registriert: 10. Juli 2016, 17:59
Wohnort:

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von Ken Sugisaki » 4. Juli 2017, 23:14

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.


Zunächst mal Danke für die Erklärung bei den Kriegen. Habe es mir, gerade durch die Stacks, doch deutlich leichter vorgestellt.
Auch möchte ich gleich klar stellen, dass zwar viele Fragen eine Meinung implizieren können, diese aber durchaus nicht (mehr) meine ist. Also ich dachte anfangs schon häufig: wäre schon ganz nice. Doch wenn ich es etwas weiter überlege, dann würd ich gut 50 % mit "nö, muss echt nicht sein" beantworten. Seh es als anreiz um die Findungsphase nicht mit der "Blindes Huhn Methode" zu durchschreiten.
Spoiler für :
Außerdem habe ich den Post hauptsächlich wegen der Aussage von Phel formuliert. Für mich ist die Frage nach dem "Wer" eher eine Frage nach dem "Wie".
TheGreenJoki hat geschrieben: Das hier ist alles eher schwierig zu beantworten (meiner Meinung nach). [...] Hier muss man einfach ein bisschen Vertrauen in die Verantworlichen stecken.
Es muss auch nicht bis ins Detail durchdekleniert werden und ein Regelwerk enstehen. Allerdings gab es -besonders unter Folge 30- heftiges Feedback für Oorun und ich bin mit dem aktuellen Stil nicht super zufrieden.* Ich fürchte, dass es auch anderen so ergeht, da Tumlu häufig in den Kommentaren gelobt wird, sofern er Oorun ablöst. Zudem haben Zak0r und Phel eine (von vielen) verpasste Schlacht moniert und zuletzt taucht auch immer häufiger der Wunsch nach Interviews in den Kommentaren auf. - Wenn ihr also die o.g. Fragen für euch beantworet, dann wisst ihr a) wer der passende Moderator ist, der auch euren Wünschen am besten entspricht und b) gebt ihr dem neuen Moderator eine Hilfe an die Hand. Bei Tumlu (durch seine Erfahrung) und Zak0r hat das so schon gut geklappt. Allerdings hätte dem aktuellen Zweiergespann ein paar Anregungen/Wünsche gut getan.
TheGreenJoki hat geschrieben: Bezüglich des zweiten Teils muss ich aber sagen, dass die Scharmützel oder Kriege schon immer rechtzeitig angegeben werden. Vergesst aber nicht, dass wir nur einen Mod haben, der zeigen kann und wir Spieler uns einfach nicht daran halten können, dass der liebe Oruun schon am anderen Ende der Galaxie zuschaut. Es ist einfach nichts gescripted in diesem Event
Umso schlimmer. Es wurden nämlich einige Schlachten (1-2 kürzere Kriege, diverse Konflikte und einiges Forumexklusives) auch bei Leerlauf nicht gezeigt. Die Abstimmungen der Domur waren auch nur exakt eine Randnotiz. (Falscher/Richtiger Fokus)
TheGreenJoki hat geschrieben: Ich denke, in Kampf um Galaxie WB im RP geht es weniger darum, ob die Leute das Spiel kennen oder nicht (darum in kritischen Spielmechanik Fragen auch immer der Einschub der Mods).
Dies ist eine wichtige Aussage und unterscheidet sich z.B. vom Moderatorenstil. Dort wird ausgibig die enematischen was auch immer, die Endzeitkrisen und diverses anderes erklärt. (in WB-02 ist dies auch abschnittsweise so gewesen)- Legt im Vorfeld einen Fokus oder Grenzt die Themen ein, gerade weil jeder anders Empfindet.
TheGreenJoki hat geschrieben: Nicht jedem gefällt etwas
Genau und am Ende einer Diskussion findet man im besten Fall eine Lösung mit der die meisten/wichtigsten Zufrieden sind. Wenn ich selbst das letztendlich anders sehe, dann ist das so. Mal hat man Pech und mal kein Glück. - Und ja ich war tatsächlich überrascht, als die Folgennummer in den Threads hier als Spoiler gepostet wurden.

*Also es hat sich schon gebessert und muss auch keine Kritik an Oorun persönlich sein. Die "geringe" Erfahrung und ein fehlender Leitfaden sind es mMn eher.

Zardae
Beiträge: 26
Registriert: 29. Juni 2016, 13:09
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von Zardae » 8. Juli 2017, 09:06

Ich möchte mich einmal zu Wort melden und zwar bezüglich der Rollenverteilung der Moderatoren im nächsten Event. Bei einem MP Event halte ich es für sinnvoll, wenn 2 Leute gleichzeitig das Geschehen kommentieren. Ein Dreiergepann, wie es bei diesem Event in ein paar Folgen der Fall war, empfinde ich so als nicht so gut. Ich will Araius' Rolle überhaupt nicht schlecht reden, aber ich finde, hier wurde ein falscher Fokus gesetzt. Was wäre, wenn einer der Moderatoren, in diesem Event wäre das am ehesten Araius gewesen, die ganze Zeit bei den Spielern ist und nur in besonderen Situationen in den Channel mit dem Kommentatoren kommt, um auf RPs hinzuweisen, die so nicht zu sehen gewesen wären oder auf besondere Geschehnisse hinzuweisen? Und so könnte die Rolle des Zeitmeisters auch viel zielgerichteter ausgeführt werden, wenn derjenige quasi bei denen sitzt, die die Pausen brauchen. Und einer der Kommentatoren kann ja dann trotzdem pausieren, wenn die Folgen zu Ende sind.

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 313
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von TheGreenJoki » 8. Juli 2017, 17:52

Zardae hat geschrieben:Und so könnte die Rolle des Zeitmeisters auch viel zielgerichteter ausgeführt werden, wenn derjenige quasi bei denen sitzt, die die Pausen brauchen. Und einer der Kommentatoren kann ja dann trotzdem pausieren, wenn die Folgen zu Ende sind.
... was er getan hat, da immer nur die Mods Pause brauchen :P Ein "Zeitmeister" muss immer der Moderator sein, da die Spieler durchspielen würden und sich nicht um 30min lange Folgen kümmern ;)

Ich finde die Idee aber grundsätzlich gut, dass ein "unbeteiligter" bei den Spielern sitzt.
Bleiben wir mal realistisch!

FirePath
Beiträge: 1
Registriert: 16. Juni 2017, 11:40
Wohnort:

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von FirePath » 18. Juli 2017, 17:44

Guten Abend zusammen , ich wollte mich auf diesem Wege einfach nur bedanken.Großartiges Event hat mir sehr viel Spaß gemacht zum zusehen, alle 2 Tage auf die neue Folge gefiebert, wann kommt sie endlich online ;)

Tolle Leistung von jedem einzelnen , vielen dank nochmal

DeadeyeLF
Beiträge: 4
Registriert: 15. Juni 2016, 22:47
Wohnort:

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von DeadeyeLF » 20. Juli 2017, 10:30

Super Event. Freue mich schon auf WB-04.

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 265
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von PhelanKell » 27. Juli 2017, 09:27

Hiho,

wann kommen eigentlich die Videos mit den Interviews?
Und die Wahl zum RP-Spieler der Runde?

Grüße
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 313
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von TheGreenJoki » 27. Juli 2017, 12:17

PhelanKell hat geschrieben:Hiho,

wann kommen eigentlich die Videos mit den Interviews?
Und die Wahl zum RP-Spieler der Runde?

Grüße
Das mit der Wahl kann ich dir nicht beantworten, Oruun meinte aber, dass er ein bisschen Luft braucht. Er ist schließlich hier im Forum ein fleißiges Bienchen (oder Brummer... :D) und hat nebenher auch noch den Stress eines "Mannes im Alltag". Es wird aber kommen! :D
Bleiben wir mal realistisch!

Ken Sugisaki
Beiträge: 9
Registriert: 10. Juli 2016, 17:59
Wohnort:

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von Ken Sugisaki » 1. August 2017, 12:28

Hello again,
einfach ein klasse Event. Danke dafür! ^:)^ Es ist dann doch erstaunlich, dass alle Endzeitkrisen so gut gemeistert werden und diese eig im Midgame angesiedelt werden sollten. Zumindest wenn diese eine Bedrohung darstellen sollen.

F.A.T.H.E.R.
Beiträge: 84
Registriert: 16. Juli 2017, 15:19
Wohnort: --

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von F.A.T.H.E.R. » 8. August 2017, 17:18

Bitte wartet mit Wb04 bis Synthetic Dawn und wie wäre es wenn zwei Beobachterwesen ein quasi "gefallenes Reich" steuern da empfehle ich eines aus Wb03, ein weiteres Beobachterwesen ist dann eine "Endgamekrise". Diese Reich könnten durch Konsole und Mods ermöglicht werden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste