Holy Paron Cult

Archiv des Stellaris Roleplay-Event
Benutzeravatar
Araius
Moderator
Beiträge: 115
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Wohnort: Hainburg

Holy Paron Cult

Beitragvon Araius » 16. November 2016, 17:35

Holy Paron Cult.png


Grüße Weltraumbewohner.
Ich bin Erzpriester Araius und spreche im Namen unserer geheiligten Erzprophetin Vermillion.
Unser Volk, das Volk der Jakar, dient dem einzig wahren Gott Paron.
Unser Kult entstand aus einer langen Reihe von Religionskriegen die unser Volk stark geschröpft haben.
Wir haben uns aus der Asche erhoben um unsere Religion zu bewahren und sie im Universum zu erweitern.
Dabei konzentrieren wir uns eher auf die weniger entwickelten Rassen, da wir mit den anderen raumfahrenden Rassen nicht wirklich interagieren wollen.
Wir sind immer bereit zu handeln, jedoch wird es darüber hinaus keine größeren Interaktionen geben.
Wir bleiben gerne für uns und mischen uns nicht in die Konflikte anderer ein.
Jedoch seid gewarnt!
Wir können uns durchaus verteidigen und schrecken nicht davor zurück den Aggressor am eigenen Leib zu züchtigen.
Sollen sich die ganzen falschen Götter doch untereinander bekriegen. Wir werden uns davon nicht beeinflussen lassen.
Mehr werden wir von uns nicht preisgeben und uns wieder unseren Gebeten widmen.

Gelobt sei Erzprophetin Vermillion, gelobt sei der einzig wahre Gott Paron
Zuletzt geändert von Araius am 20. November 2016, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.
"Es braucht nichts, als einen einzelnen mächtigen Gegner um ein Imperium zu stürzen...und pinke Lamas...VIELE pinke Lamas"
Zitat eines Freundes bei einer Multiplayer Partie von Age of Mythology

Benutzeravatar
LordCiv
Beiträge: 63
Registriert: 23. Oktober 2016, 11:59
Wohnort: --

Re: Holy Paron Cult

Beitragvon LordCiv » 16. November 2016, 20:32

Ich bete mich euch den heiligen Baron an, doch sagt mir Erzpriester Araius, wie soll ich ihn anbeten? Dreimal täglich vor einer Kerze? :?:
Ich bin auch eigentlich eher auf der Seite der Zakken, also Krieg, Tod Chaos, und Verderben, doch steht an höchster Stelle immer unser aller Gott:

PARON
Zuletzt geändert von LordCiv am 17. November 2016, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht jeder der hügelparkt ist verloren.

Benutzeravatar
Araius
Moderator
Beiträge: 115
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Wohnort: Hainburg

Re: Holy Paron Cult

Beitragvon Araius » 16. November 2016, 21:12

Das anbeten ist sehr einfach. 3x täglich das Glaubensbekenntnis für Paron beten und 1x täglich einen Ungläubigen opfern.
Und ich gebe dir in gewisser Weise Recht... ich habe mich mit Hohepriesterin Vermillion beraten und sie gibt zu, dass Paron und die Zakken durchaus ein paar wenige Gemeinsamkeiten haben, jedoch sind wir vorerst nicht bereit uns in den Konflikt zwischen Zakken und den Tumlonen einzumischen.
Und jetzt entschuldigt mich bitte, ich muss heute noch einen Ungläubigen opfern.
"Es braucht nichts, als einen einzelnen mächtigen Gegner um ein Imperium zu stürzen...und pinke Lamas...VIELE pinke Lamas"
Zitat eines Freundes bei einer Multiplayer Partie von Age of Mythology

Benutzeravatar
Zak0r
Moderator
Beiträge: 2534
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 2
Wohnort: Wrocław
:
1. Platz: Stellaris Kreativ-Event Großer Musiker

Re: Holy Paron Cult

Beitragvon Zak0r » 17. November 2016, 11:55

Wie mir scheint, machen die Paron-Kultisten schon instinktiv vieles richtig. Im Moment sehe ich also keinen starken Grund zur Einmischung. Wir werden euch mit Wohlwollen beobachten. Paron ist übrigens auch ein weiterer der Allerersten. Dass sein Freizeitverein von damals immer noch besteht, wird ihn sicher amüsieren, wenn er davon hört.

Achtung, Mitspieler! Ab hier bitte nicht mehr weiterlesen, außer Araius natürlich. :ymdevil:

Benutzeravatar
LordCiv
Beiträge: 63
Registriert: 23. Oktober 2016, 11:59
Wohnort: --

Re: Holy Paron Cult

Beitragvon LordCiv » 22. November 2016, 20:16

Lieber Araius,
ich würde gerne wissen wie die Anarchie bei eurer Religion ist, so bist du zum Beispiel Erzpriester, und es gibt anscheinend auch Erzpropheten, zumindest eine Erzprophetin(Vermillion).
Und vor allem welche Aufgaben haben die speziellen Ränge.
Bin neugierig, was du mir antworten wirst.
Nicht jeder der hügelparkt ist verloren.

Benutzeravatar
Araius
Moderator
Beiträge: 115
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Wohnort: Hainburg

Re: Holy Paron Cult

Beitragvon Araius » 22. November 2016, 21:50

Du meinst sicher die Hierarchie und nicht die Anarchie, denn Anarchie ist uns fremd.
Im Grunde genommen ist unsere Hierarchie recht simpel:
An oberster Stelle steht Paron, der einzig wahre Gott.
Direkt darunter steht der Rang des Erzpropheten/ der Erzprophetin. Diesen Rang kann immer nur eine Person in unserer Gemeinschaft innehaben, da diese Person nur Paron direkt "unterstellt" ist.
Diese Person ist auch die einzige, die mit Paron direkt in Kontakt treten kann.
Als nächstes kommt der Rang des Hohepriesters, der ebenfalls nur einer Person zugesprochen wird, da es sich dabei um den Nachfolger/ die Nachfolgerin des Erzpropheten/ der Erzprophetin handelt.
Der Hohepriester ist für alle religiösen Angelegenheiten unserer Gemeinschaft zuständig und muss sich bei seiner Ernennung aus allen weltlichen Angelegenheiten zurückziehen.
Ich als Erzpriester bin, genau wie der Hohepriester, nur der Erzprophetin unterstellt und kümmere mich um die Verwaltung des Reiches und um alle weltlichen Dinge sowie um die Gespräche mit anderen Völkern.
Als Erzpriester habe ich umfassende Vollmachten und darf frei entscheiden, wie das Reich zu verwalten ist, solange es nicht gegen unser Volk und unsere Grundideologie geht.
Nach mir kommen die 12 Erzbischöfe, von denen 6 mir, und 6 dem Hohepriester unterstellt sind.
Die Erzbischöfe sorgen im Reich für Ruhe und eine zufriedene Stimmung im Volk.
Des Weiteren erfüllen die Erzbischöfe eine weitere wichtige Rolle.
Wenn unser Oberhaupt stirbt, wird eine Versammlung, bestehend aus dem aktuellen Hohepriester, den 12 Erzbischöfen und mir, einberufen, um einen neuen Hohepriester zu bestimmen. Dabei hat jedes Mitglied dieser Versammlung die gleiche Anzahl an Stimmen.
Wenn ein neuer Hohepriester gewählt wurde, wird der aktuelle Hohepriester durch ein heiliges Ritual zum Erzpropheten ernannt und es wird eine Trauermesse zum Gedenken an die verstorbene Erzprophetin abgehalten.
Das Ritual dient dazu, um mit Paron in Kontakt treten zu können.
Ansonsten gibt es noch die Jünger, die den jeweiligen Erzbischöfen unterstellt sind.
Jedem Erzbischof stehen dabei jeweils 360 Jünger zur Verfügung, die hauptsächlich verwaltungs- und bürokratische Aufgaben übernehmen.
Darunter kommt nur noch das normale Volk, welches sich nur zu bestimmten Zeiten für Messen zusammenfinden muss, sich aber ansonsten frei entfalten darf, solange es den Glaube an Paron behält.

So ich hoffe ich konnte deinen Wissensdurst befriedigen.
Sobald unsere Erzprophetin die Daten unserer ersten Jahre als Weltraumreisende gesichtet hat und Rücksprache mit dem großen Paron gehalten hat, werden wir die Bevölkerung über unsere Fortschritte in Kenntnis setzen.

Gelobt sei Erzprophetin Vermillion, gelobt sei der einzig wahre Gott Paron
"Es braucht nichts, als einen einzelnen mächtigen Gegner um ein Imperium zu stürzen...und pinke Lamas...VIELE pinke Lamas"
Zitat eines Freundes bei einer Multiplayer Partie von Age of Mythology

Benutzeravatar
LordCiv
Beiträge: 63
Registriert: 23. Oktober 2016, 11:59
Wohnort: --

Re: Holy Paron Cult

Beitragvon LordCiv » 23. November 2016, 14:16

Danke für die schöne Antwort, mein Wissensdurst ist damit fürs Erste gestillt, aber ich werde bestimmt bald wieder welchen haben :D :-B
(Natürlich meinte ich Hierarchie und nicht Anarchie, sorry, habe ich verwechselt.)
Nicht jeder der hügelparkt ist verloren.

Benutzeravatar
Araius
Moderator
Beiträge: 115
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Wohnort: Hainburg

Re: Holy Paron Cult

Beitragvon Araius » 26. November 2016, 18:34

#Beginne Holoübertragung an das Volk#
"Nach Rücksprache mit der Erzprophetin ist es mir nun eine Freude dem Volk unsere ersten Fortschritte im All zu präsentieren.
Wir sind nicht alleine in den großen Weiten des Weltalls! Dies fanden wir schnell heraus, da in unserem Sternensystem zwei weitere Planeten schon von anderen Spezies bewohnt waren, die jedoch weniger fortschrittlich sind als wir. Wir entschieden uns diesen Völkern den einzig wahren Glauben zu bringen und brachten sofort unsere Glaubensbringer auf ihre Welten"
#Das Volk jubelt#
"Diese Völker müssen jetzt erst von ihrem anhaltenden Aberglaube befreit werden um als vollwertige Bürger zu gelten.
Unsere weiterführende Erkundung ergab, dass auch in benachbarten Systemen mehrere Völker lebten, die darauf warteten den wahren Glauben zu erfahren.
Daher freut es mich zu verkünden, dass unser Reich mittlerweile eine starke Ausdehnung erfahren hat"
#Diagramm der aktuellen Reichsausdehnung wird aufgerufen#
20161120210450_1.jpg


"Plötzlich empfingen wir seltsame Signale, welche uns verdeutlichten, dass es auch andere raumfahrende Völker geben muss.
Die Signale kamen aus dem entfernten Damiun-System.
Wir machten uns daher auf dieses System zu erkunden und stießen dabei auf eine Zivilisation, die sich Syl'ceren Astruum nannte und von einem gewissen Oruun angeführt wurde."
#Ein raunen geht durch die Reihen des Volkes; einige werden nervös und wirken ängstlich#
#Eine Aufzeichnung der ersten Kontaktaufnahme wird präsentiert#
20161120213531_1.jpg


"Einige von euch werden sich jetzt bestimmt fragen, ob wir in Gefahr seien. Lasst mich euch beruhigen, da unser erster Kontakt sehr friedlich verlief und ihr Anführer auch sehr freundlich zu sein schien haben die Erzprophetin und ich uns darauf geeinigt ihnen vorerst ein Angebot des gegenseitigen Friedens zu schicken, solange sie sich nicht zu weit in Richtung unserer Reichsgrenzen expandieren."
#Erleichterung macht sich in der Menge breit#
#Einige jedoch verlangen nach einer vergrößerung der Flotte zum Schutz der Grenzen#
"Dieser Kontakt veranlasste uns jedoch auch unsere Flotte schnellstmöglich zu vergrößern, um eventuellen Aggressionen vorzubeugen.
Ein von Erzbischof Ryum eingebrachter Vorschlag beim letzten Ratstreffen fand ebenfalls große Zustimmung.
Er war der Meinung, dass es an der Zeit sei dem offenbar religiös fehlgeleiteten Syl'ceren Astruum den wahren Glauben zu bringen, notfalls mit Gewalt.
Die darauf folgende Debatte, ob dieser Anfrage stattgegeben werden soll wurde plötzlich unterbrochen, da unsere Tiefraumsensoren ein weiteres Signal von einem anderen Volk entdeckt hatten.
Es dauerte nicht lange bis wir herausfanden, wem dieses Signal gehörte.
#Eine weitere Anzeige wird aufgerufen und zeigt den zweiten Kontakt an#
20161120223538_1.jpg


"Die Khazul Mar unter ihrem Anführer De Monteil hatten den Kontakt zu uns aufgenommen.
Schnell merkten wir, dass es sich hierbei um ein weniger friedliches Volk handelte, sodass wir uns gedrängt sahen der Anfrage des Erzbischofs zumindest teilweise zuzustimmen.
Die Flotte wurde mit der neusten Torpedo-Technologie aufgerüstet und auf ein tragbares Limit vergrößert um im Notfall schnell handeln zu können.
Schnell wurde klar, dass wir nicht die Einzigen waren, die mit den Khazul Mar Kontakt hatten.
Das Syl'ceren Astruum hatte ebenfalls schon Kontakt mit ihnen gehabt, was aus einer abgefangenen Übertragung hervor ging.
In den letzten Jahren bauten sich Spannungen zwischen den Khazul Mar und dem Syl'ceren Astruum auf, da die Khazul Mar sehr aggressiv expandierten."
# Grafik der aktuellen Expansionsgrenzen der Khazul Mar wird aufgerufen#
20161120223540_1.jpg


#Eine leichte Panik macht sich in den Reihen breit und einige verlangen nach einer aggressiven Antwort auf diese Expansion#
"Jedoch wurden wir vor einigen Monaten von den Khazul Mar kontaktiert und sie machten uns ein Angebot, das viele von ihnen beruhigen sollte.
Sie erklärten in diesem diplomatischen Gespräch, dass sie keinen Grund für gegenseitige Aggressionen sehen würden und uns deshalb vorschlagen, dies vorerst auch so bei zu behalten.
Uns überraschte dieses Angebot sehr, da wir mittlerweile herausgefunden hatten, dass die Khazul mar ein noch aggressiverse Volk sind, als wir zunächst annahmen.
Dies bestätigte sich darin, dass die Khazul MAr kurz darauf dem Syl'ceren Astruum den Krieg erklärten und es unter dem Vorwand eines Tests des Glaubens deklarierten.
Nach intensiven Gesprächen mit Erzprophetin Vermillion sind wir zu dem Entschluss gekommen uns vorerst nicht in die Angelegenheiten dieser streitenden Völker einzumischen und abzuwarten, bis die Zeit reif ist ihnen den einzig wahren Glauben zu bringen.
Weiterhin haben bestimmt einige von euch gehört, dass ich für einige Stunden unauffindbar war. Ich kann euch in diesem Zusammenhang beruhigen, da ich während dieser Zeit in einem interessanten Gespräch mit zwei Wesen war, die offenbar Vertreter zweier grundverschiedener Völker sind und diese als Götter ansehen. Die Tumlonen und die Zakken werden diese Völker genannt.
Soweit ich das einschätzen kann setzen die Tumlonen eher auf ein friedliches Zusammenleben in der Galaxis, während die Zakken die Meinung vertreten, dass nur die Stärksten berechtigt sind in dieser Galaxie zu existieren.
Beide Vertreter haben während des Gespräches versucht mich auf ihre Seite zu ziehen, jedoch erfolglos, da es für uns nur einen Gott gibt, dessen Name Paron ist.
Jedoch gab es ein Argument, das auf gewisse Sympathie stieß, sowohl bei mir, als auch bei der Erzprophetin und dem Hohepriester.
Das Argumen des Botschafters Mr. Zak0r dass Stärke aus Konflikten erwächst hat für eine neue Sichtweise auf die aktuelle Lage gesorgt.
Die Erzprophetin teilte mir mit, dass unser Gott Paron ebenfalls der Meinung ist, dass die Meinung der Zakken ihre Berechtigung in der Geschichte der Galaxien fände.
Es gab laut unserem Gott schon einmal eine Galaxie, in der durch Konflikt die Starken die Macht an sich rissen. Der Name dieser Galaxie war sehr kryptisch, denn sie wurde von Paron nur als WB-01 bezeichnet."
#Erneutes jubeln geht durch die Menge und einige schreien nach einer aggressiveren Vorgehensweise bei der Expansion#

"Wir sind im Rat zu dem Entschluss gekommen, dass wir je nach Kriegsausgang dem Unterlegenen den wahren Glauben bringen werden. Wir hoffen natürlich, dass dieser sich nicht dagegen wehren wird, jedoch sollte er dies tun, werden wir ihm zeigen, dass unser Glaube an den einzig wahren Gott Paron, der einzige Weg zu wahrer Größe und Stärke in unserer Galaxie ist.

Dies ist bis zum heutigen Tag der aktuelle Stand in unserer Galaxie. Morgen wird sich der Rat erneut treffen und beraten, wie es weitergehen soll.
Bis dahin gehabt euch wohl werte Mitbürger und denkt daran: Paron ist mit euch, wenn ihr aufrichtig ihm gegenüber seid.

Gelobt sei Erzprophetin Vermillion, gelobt sei der einzig wahre Gott Paron"

#Übertragung wird beendet und das Volk jubelt und versinkt in einen Lobgesang auf Paron. Einige sind jedoch still in ihre Gebete vertieft#
Zuletzt geändert von Araius am 4. Januar 2017, 18:56, insgesamt 1-mal geändert.
"Es braucht nichts, als einen einzelnen mächtigen Gegner um ein Imperium zu stürzen...und pinke Lamas...VIELE pinke Lamas"
Zitat eines Freundes bei einer Multiplayer Partie von Age of Mythology

Benutzeravatar
Araius
Moderator
Beiträge: 115
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Wohnort: Hainburg

Re: Holy Paron Cult

Beitragvon Araius » 4. Dezember 2016, 06:24

#Beginne Übertragung an das Volk#
"Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger ich überbringe schlechte Nachrichten. Unsere geliebte Erzprophetin Vermillion ist im Alter von 77 Jahren verstorben.
Ich rufe hiermit einen offiziellen Trauertag aus um Ihrer zu gedenken und um gleichzeitig die neue Erzprophetin in ihrem heiligen Amt willkommen zu heißen.
Unsere neue Erzprophetin Slugradeb wird sich mit ihrem Rat treffen um das weitere Vorgehen bei der Erkundung des Universums zu besprechen.
Hier einmal der aktuelle Stand bis zum heutigen Tag."

#Grafik aktueller Erkundungsdaten wird aufgerufen#
20161127221812_1.jpg


"Doch lasst mich euch von Anfang an erzählen, was sich seit der letzten Übertragung getan hat.
Die ersten Jahre bemühten wir uns unsere Flotte auszuheben und aufzurüsten.
Während dieser Zeit hat sich in der Galaxis einiges verändert.
Zunächst endete der Krieg zwischen dem Syl'ceren Astruum und den Khazul Mar mit einem Sieg für die Khazul Mar.
Entgegen der Versprechungen aus der ersten Übertragung hielten wir weiterhin Frieden, da unsere neue Erzprophetin der Meinung ist, dass das Syl'ceren Astruum auf lange Sicht ein loyaler Verbündeter werden könnte.
Nach einigen Jahren empfingen wir 2 Signale von raumfahrenden Völkern relativ zeitgleich.
Zum einen von den Ganvius Forerunners, die offenbar schon sehr lange in dieser Galaxie verweilen und friedlich zu sein scheinen und von den Neffon Ferun, zu denen wir auch relativ schnell Kontakt aufnahmen."

#Eine weitere Anzeige wird aktiviert#
20161127195724_1.jpg


"Hierbei scheint es sich eindeutig um eine Forscher-Rasse zu handeln, mit denen auch schnell ein Pakt zur gegenseitigen Friedenswahrung geschlossen wurde, sowie ein Handelsabkommen zum tausch von Sternenkarten gegen unseren Überfluss an Energie.
Einige Zeit später erfassten unsere Sensoren eine unbekannte Flotte, die sich durch unser heiliges Gebiet bewegte.
Nachdem wir ihre Sprache entziffert hatten fanden wir heraus, dass diese Flotte zu einer weiteren Zivilisation gehörte, dem Heiligen Ammatar Imperium, dass eine beachtliche Größe aufwies."

#Grenzverläufe werden eingeblendet#
20161127205706_1.jpg


#Das Volk wird nervös ansichtlich der Größe dieses Reiches#

"Da wir sehr schnell herausfanden, dass es sich hierbei um radikale, religiöse Fanatiker handelt habe ich von meiner umfassenden Vollmacht gebrauch gemacht und ihnen den Zugang zu unserem Reich verwehrt, was direkt mit einer aggressiven Rivalisierung beantwortet wurde, welche ich daraufhin erwiederte.
Und diese unfreundliche Handlung seitens des Ammatar Imperiums war nicht die einzige, da sie kurz darauf die Frechheit besaßen in unserer unmittelbaren Nähe einen Planeten kolonisierten, was wir schon fast als kriegerischen Akt ansahen."

#Die Anzeige zeigt die aktuelle Grenze des Ammatar Imperiums an#
20161127221914_1.jpg


#Das Volk ist außer sich, einige verlangen nach sofortigen Sanktionen und einem aggressiven Vorgehen#

"Ich kann euren Unmut und eure Wut durchaus nachvollziehen, jedoch hat der Rat beschlossen vorerst keinerlei aggressive Handlungen gegen das Ammatar Imperium zu unternehmen.
Kurz nach der Ratssitzung wurde ich wieder von diesen "höheren Wesen", wie wir sie im Rat aktuell nennen, zu dieser dreisten Aktion des Ammatar Imperiums befragt.
Dabei versuchte der Botschafter der Zakken natürlich einen sofortigen Krieg zu provozieren.
Jedoch wurde dieser Versuch von mir mit einem freundlichen Lächeln ignoriert und stattdessen befragten wir den Botschafter der Tumlonen, wie er diese Situation einschätzen würde.
Aus diesem Gespräch mit den beiden Botschaftern ging jedoch eine Sache klar hervor... beide können den Anführer des Ammatar Imperiums kein Stück leiden, da er ihnen offenbar zu arrogant sei.
Aufgrund der Erkenntnisse dieses Gespräches, welche ich darauf im Rat präsentierte, entschieden wir uns unsere Beziehungen mit dem Syl'ceren Astruum zu festigen und ihnen ein Bündnis zum gegenseitigen Schutz anzubieten, welches auch, dankenswerter Weise, angenommen wurde.
Jedoch gab mir unsere Erzprophetin klar zu verstehen, dass ich erneut Kontakt mit dem Ammatar Imperium aufnehmen sollte, um einen eventuellen Konflikt noch zu vermeiden, da es durch mein eigensinniges Handeln erst zu dieser Situation kam.
Daher werde ich in den nächsten Tagen Kontakt mit dem Anführer des Imperiums aufnehmen und werde versuchen eine friedliche Lösung zu finden.
Kurz nach dieser Ratssitzung empfingen wir ein weiteres Signal von einer weiteren raumfahrenden Zivilisation.
Hierbei handelte es sich um die so genannte Tharianische Union, welche sich jedoch gerade im Krieg befand und daher noch keine weiteren diplomatischen Kontaktaufnahmen möglich waren."

#Erneut wird die aktuelle Galaxiekarte aufgerufen#
20161127221812_1.jpg


"Wie die Botschafter der "höheren Wesen" uns mitteilten, wird es bald eine erste Zusammenkunft aller Rassen dieser Galaxie geben.
Dabei wurde ein noch unbekanntes, neutrales System ausgesucht, in dem sich alle Repräsentanten der raumfahrenden Völker erstmalig treffen. Wir werden natürlich davon berichten, sobald ich wieder zurückgekehrt bin.
Sollte es wieder Erwarten nicht zu einer friedlichen Einigung mit dem Ammatar Imperium kommen, so werde ich versuchen ein weiteres Schutzbündnis mit den Khazul Mar zu schließen, da sich einige Ansichten Ihrer Götter nicht stark von den Ansichten unseres Gottes unterscheiden. Fraglich ist dabei nur, ob die Khazul Mar einer Zusammenarbeit mit dem Syl'ceren Astruum zustimmen werden...." #Kurze Unterbrechung der Übertragung#

"Ich habe gerade erfahren, dass ein neuer Hohepriester ausgewählt wurde und möchte euch dies nicht vorenthalten.
Von dem heutigen Tag an wird Hohepriester Weguttrim sich um die religiösen Angelegenheiten im Reich kümmern.
Dies ist der aktuelle Stand bis zum heutigen Tag. Wir werden uns Morgen wieder in einer längeren Sitzung des Rates treffen und beratschlagen, wie es weitergehen soll.
Bis dahin gehabt euch wohl werte Mitbürgerinnen und Mitbürger und denkt daran: Paron ist mit euch, wenn ihr aufrichtig ihm gegenüber seid.

Gelobt sei Erzprophetin Slugradeb, gelobt sei der einzig wahre Gott Paron"

#Übertragung wird beendet und das Volk versinkt in eine nachdenkliche Debatte über den bisherigen Verlauf und den aktuellen Kurs des Reiches. Einige trauern um die verstorbene Erzprophetin und andere sind in ihre Gebete vertieft#
"Es braucht nichts, als einen einzelnen mächtigen Gegner um ein Imperium zu stürzen...und pinke Lamas...VIELE pinke Lamas"
Zitat eines Freundes bei einer Multiplayer Partie von Age of Mythology

Benutzeravatar
Araius
Moderator
Beiträge: 115
Registriert: 10. Mai 2015, 14:58
Wohnort: Hainburg

Re: Holy Paron Cult

Beitragvon Araius » 19. Dezember 2016, 07:37

#Beginne Übertragung an das Volk#
"Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger ich überbringe schlechte Nachrichten. Unsere geliebte Erzprophetin Slugradeb ist im Alter von 73 Jahren verstorben.
Ich rufe hiermit einen offiziellen Trauertag aus um Ihrer zu gedenken und um gleichzeitig den neuen Erzpropheten in seinem heiligen Amt willkommen zu heißen.
Unser neuer Erzprophet Weguttrim wird sich mit seinem Rat treffen um das weitere Vorgehen bei der Erkundung des Universums zu besprechen.
Hier einmal der aktuelle Stand bis zum heutigen Tag.
Die Neffon Ferun unter Herrschaft des großen Khardros baten uns mit einer unmissverständlichen Dringlichkeit die Versklavung im gesamten Reich sofort zu beenden und ihnen die Freiheit in Form von vollen Bürgerrechten zu gewährleisten. Da es uns fern lag die Neffon Ferun in irgend einer Art und Weise zu verärgern kamen wir dieser Bitte auch umgehend nach und gestatteten sogar dem Volk im Lytirin System die Unabhängigkeit als unser Protektorat.
Des Weiteren hatten wir einen kurzweiligen Erfolg in Gesprächen mit dem Heiligen Ammatar Imperium. Hierbei ging es um die etwas vorschnelle Entscheidung ihnen die Grenzen zu schließen und sie als Rivalen zu erklären. Die Gespräche endeten mit der Auflösung der Rivalität und der Öffnung unserer Grenzen. Jedoch war dieser Erfolg wie bereits erwähnt nur von kurzer Dauer.
Durch einen, wie wir später herausfanden, hinterlistigen Plan der Zakken versuchten uns die Khazul Mar dazu zu drängen das defensive Bündnis mit dem Syl'ceren Astruum aufzulösen.
Jedoch kamen wir dieser Forderung nicht nach, was zu einer Kriegserklärung seitens der Khazul Mar gegen das Syl'ceren Astruum führte.
Die größte Überraschung dabei war, dass das Heilige Ammatar Imperium sich diesem Krieg auf der Seite der Khazul Mar anschloss mit der Begründung die Rückkehr der Sklaverei in unserem Reich zu verhindern, obwohl ihnen bekannt war, dass wir die Sklaverei längst auf Wunsch der Neffon Ferun verboten hatten.
Da unsere Flotte der des Ammatar Imperiums unterlegen war und im folgenden Gefecht komplett zerstört wurde, blieb uns nichts Anderes übrig als unseren Verbündeten dazu zu drängen die Bedingungen der Kapitulation zu akzeptieren. Dabei verlor das Syl'ceren Astruum ein für sie sehr wichtiges System und unser Protektorat ging an den Anführer der Khazul Mar über, ebenfalls als Protektorat.
Auch in anderen Bereichen der Galaxie wurden Kriege geführt, die jedoch zum jetzigen Zeitpunkt für uns nicht von belangen sind.
Nach diesem Krieg waren wir lange Zeit damit beschäftigt unsere Flotte wieder aufzubauen und umzurüsten. Weiterhin führten wir diplomatische Gespräche mit dem Syl'ceren Astruum und dem Mundi Protektorat, welches ebenfalls eine zunehmende Bedrohung in dem Heiligen Ammatar Imperium sieht.
In dieser Zeit des Chaos überfilen zwei bislang unbekannte Gestalten die Galaxie und brachten sie in eine scheinbar endlose Zeitschleife. Die Kreaturen Telekomikus und Desyncia sorgten dafür, dass diverse Reiche ihre Erkundung und Expansion zeitweilen nicht fortsetzen konnten, sodass Tumlonen und Zakken sich dazu entschiden die Kreaturen aus der Galaxie zu verjagen.

Nachdem die Zeitschleife endlich beendet wurde konnten alle Reiche ihre Erkundung fortsetzen.
Zunächst aber eine wichtige Ankündigung. Ab sofort haben wir nicht mehr die Regierungsform des Heiligen Mandats, sondern die des Transzendenten Imperiums.
Der Erzprophet wird nun den Titel Gottimperator für sich beanspruchen und sein Erbe den des Heiligen.
Deshalb verkünde ich, dass die Heilige Tulanga als Nochfolgerin unseres Gottimperators erwählt wurde.


20161218212451_1.jpg

20161218212527_1.jpg

20161218212529_1.jpg


Des Weiteren sind wir zusammen mit unserem Verbündeten, dem Syl'ceren Astruum in diplomatische Gespräche mit dem Heiligen Ammatar Imperium getreten, um diverse Dinge von grundlegender Wichtigkeit und dem Überleben unserer Reiche zu besprechen.
Hierbei wurde uns gesagt, dass das Heilige Ammatar Imperium durchaus an einer Zusammenarbeit interessiert sei, sofern wir unsere Religion zu Gunsten Ihrer aufgeben würden."

#Das Volk ist empört. Einige verlangen nach dem Kopf des Anführers des Ammatar Imperiums#

"Ich kann eure Wut durchaus verstehen, jedoch habe ich mir nach unseren diplomatischen Gesprächen noch einmal die Geschichtsschreibung unseres Volkes aus den Hallen unseres Gottimperators genauer angeschaut und bin dabei auf ein paar vor Jahrhunderten verbotenen und versiegelten Schriften gestoßen. Da die Angelegenheit jedoch dringlich war bat ich unseren Gottimperator die Siegel zu öffnen, um zu erfahren, was in diesen Schriften geschrieben steht.
Paron, heute Zentrum unseres Glaubens und für uns einziger Gott, ist gar kein göttliches Wesen, wie wir immer dachten. Unsere Vorfahren haben uns belogen! Laut diesen Schriften war Paron einst ein Abtrünniger seines Volkes, der zusammen mit einigen seiner Anhänger von seiner Heimatwelt fliehen musste, und auf der Welt, auf der wir heute leben eine neue Zivilisation gründete.
Weiterhin geht aus den Schriften hervor, dass Paron deshalb von seiner Heimatwelt fliehen musste, weil er einem anderen Glauben angehörte und dies seine Regierung nicht duldete.
Wie ich aus den Schriften erfahren habe hatte Paron damals von einem wandernden Prediger einer anderen Zivilisation von aufgestiegenen Wesen gehört die als Vanu Vanu bekannt waren und dieser Prediger lehrte ihn die Religion des Pfades , einem Weg zum aufstieg in eine höhere Ebene. Dieser Prediger stammte von einer Zivilisation ab, aus der das heutige Ammatar Imperium hervorging.
Da Paron jedoch kurz nach der Flucht bei einem Gefecht mit Regierungstruppen seines Heimatplaneten heldenhaft starb, entstand unter den Personen, die ihm Folgten ein Kult aus dem unsere heutige Zivilisation hervor geht.
Nach langer Beratung im Rat sind wir zu dem Entschluss gekommen Paron als heilige Figur zu verehren, die jedoch kein Götterstatus hat, sondern uns den Weg zur wahren Religion offenbart hat, der leider durch viele falsche Interpretationen verloren ging. Wir werden weiterhin als Holy Paron Cult in der Galaxie bekannt sein, werden jedoch die Ausrichtung unseres Glaubens an "den Pfad" anpassen und dadurch eine hoffentlich engere Verbindung zu dem Heiligen Ammatar Imperium knüpfen, da sich langsam eine größere Bedrohung im nördlichen Teil der Galaxie ausbreitet, der man schnellst möglich Einhalt gebieten sollte.
Wir hoffen, dass unsere Verbündeten vom Syl'ceren Astruum eine ebenso weise Entscheidung treffen werden, da auch sie mit einer großen Bedrohung konfrontiert sind, den Khazul Mar, denen keinesfalls zu trauen ist.

Dies ist bis zum heutigen Tag der aktuelle Stand in unserer Galaxie. Aufgrund diverser Feiertage wird sich der Rat erst wieder im neuen Jahr zusammensetzen um das weiter Vorgehen zu planen.
Daher wünsche ich euch, der Bevölkerung, schöne Feiertage. Genießt sie mit euren Liebsten und macht euch bereit, für ein ereignissreiches neues Jahr.

Möge unser Gottimperator Weguttrim uns auf den rechten Pfad führen, auf dass wir nie davon abweichen werden."

#Die Übertragung wird beendet. Viele Bürger scheinen noch immer fassungslos über die neuen Erkenntnisse zu sein, jedoch wirken viele auch sehr verständnisvoll und machen sich sofort daran mehr über den Pfad herauszufinden.#
"Es braucht nichts, als einen einzelnen mächtigen Gegner um ein Imperium zu stürzen...und pinke Lamas...VIELE pinke Lamas"
Zitat eines Freundes bei einer Multiplayer Partie von Age of Mythology


Zurück zu „Sammlung: Kampf um Galaxie WB-X“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast