Bild

Mehr Infos? Gerne.

The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Archiv des Stellaris Roleplay-Event
Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 307
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Beitrag von TheGreenJoki » 7. Dezember 2016, 16:38

Out of Character (Folge 9)

Das „neutrale“ Treffen, welches vorher stattgefunden hat und eigentlich nur das Aufzeigen der Startpositionen war, wird für die Zukunft natürlich hilfreich sein. Auch sind die Konflikte uns natürlich allen bekannt, da wir in einem gemeinsamen TS Channel sitzen und zuhören was passiert (aber wir bekommen weder mit, was Zak0r und Tumlu sagen, noch schauen wir uns die Videos an).

Für mich als Söldner gibt es drei Konflikte, in die man zusätzlich investieren kann, sofern ich ENDLICH Warp 2 bekommen würde, was mir bisher einfach noch nicht gelungen ist. Soviel vorweg: Auch in den nächsten Folgen werde ich die Techkarte nicht bekommen. Sonst ist wenig passiert, da die Folgen auch kürzer wurden.
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 307
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Beitrag von TheGreenJoki » 11. Dezember 2016, 15:10

Rollenspiel (Folge 10)

<<Beginn der Aufzeichnung>>

TGJ: „Die neuen Schiffsmodelle sind fertig.“

ME: „Cruiser werden in unserer Flotte gute Dienste vollbringen. Wie schaut es mit besseren Waffen und vor allem mit besseren Antrieben aus?“

TGJ: „Bessere Waffensysteme konnten wir mit einer verbesserten Reaktortechnik kombinieren, leider gibt es aber auch weiterhin nichts neues zu einem verbesserten Antrieb zu berichten. Bisher konnten unsere Wissenschaftler nur die Leistung des Sublichtantriebes um 60% steigern.“

ME: „Richten Sie Wi-Sen aus, dass wenn er nicht langsam Ergebnisse liefert, wir Ihm nicht mehr Ressourcen zur Verfügung stellen werden.“

TGJ: „Wie Sie wünschen. Kann ich sonst noch etwas für Sie tun?“

<<Ende der Aufzeichnung>>
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 307
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Beitrag von TheGreenJoki » 11. Dezember 2016, 15:10

Out of Character (Folge 10)

Wieder ist kaum etwas passiert. Die Karte für Warp 2 ist die einzige, die nicht droppen will, genauso wie die Karte für bessere Sensoren. Spieltechnisch stoße ich bald an die Grenzen des möglichen, was ich noch machen kann, um sie zu erhalten.
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 307
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Beitrag von TheGreenJoki » 11. Dezember 2016, 15:11

Rollenspiel (Folge 11)

<<Beginn der Aufzeichnung>>

KO: „Sorgen Sie dafür, dass die Flotte das Hauptsystem der Drohnen reinigt.“

DT: „Ich werde mich persönlich darum kümmern.“

<<Ende der Aufzeichnung>>


<<Beginn der Aufzeichnung>>

WS: „Was soll das heißen, gestorben? Gab es eine Explosion oder der gleichen? Antworten Sie mir Ma-Cher“

MC: „Herzinfarkt Sir, das Alter macht vor keinem Halt. Er weigerte sich die neue Gentherapie zu nutzen, die im weitere Jahre geschenkt hätte.“

WS: „Tragisch...“

<<Ende der Aufzeichnung>>
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 307
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Beitrag von TheGreenJoki » 11. Dezember 2016, 15:11

Out of Character (Folge 11)

Diese Folge ist etwas dramatisches passiert. Der Wissenschaftler, den ich EXTRA angeworben habe, damit die Warp 2 Karte mit höherer Wahrscheinlichkeit droppt ist nun 50 Jahre im Amt gewesen und dann an Altersschwäche gestorben. Welch Ironie!

Nun habe ich auch leider keinen neuen für das selbe Forschungsfeld bekommen (Field Manipulation), weswegen ich jetzt noch mehr hoffen muss als vorher. Wenigstens ist dieses Mal die Karte für bessere Sensoren gekommen, da Zak0r mich zu Beginn der nächsten Folge noch ausgelacht hat, als ich gegen die Drohnen mit Radar gekämpft habe.
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 307
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Beitrag von TheGreenJoki » 11. Dezember 2016, 15:11

Rollenspiel (Folge 12)

<<Beginn der Aufzeichnung>>

LT: „Der Kampf gegen die Drohnen war ein schneller Erfolg, leider ist die Ausbeute deutlich unter unseren Erwartungen geblieben.“

ME: „Es hätte uns nur etwas besser dastehen lassen, grämen Sie sich nicht.“

TGJ: „Die Union möchte uns gegen das Hjannarthi Direktorat anwerben. Wir sollen sie für sie zurechtstutzen. Im Sinne des Geheimauftrags rate ich ohne zu zögern anzugreifen!“

<<Ende der Aufzeichnung>>


<<Beginn der Aufzeichnung

ME: „Wir sind im Konflikt mit dem Amatar Imperium? Wir können sie doch garnicht erreichen!“

TGJ: „Im Rahmen des Geheimauftrags ist es aber hilfreich, wenn wir bereits mit ihnen in Konflikt stehen, auch wenn es den Auftrag für die Union auf die lange Bank schiebt. Wir sind auch dabei ein Forschungsabkommen mit den Syl´cerene Astrum abzuschließen, um an den verbesserten Warpantrieb zu kommen“

<<Ende der Aufzeichnung>>
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 307
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Beitrag von TheGreenJoki » 11. Dezember 2016, 15:12

Out of Character (Folge 12)

Hier ist leider durch meine Dummheit etwas grundlegend falsch gelaufen. In meiner Übermüdung habe ich bei der Kriegserklärung gegen das Hjannarthi Direktorat nicht gesehen, dass die Unabhängigkeit durch das Amatar Imperium garantiert wird. So befinde ich mich in einem langen Krieg, da die Spielmechanik von Stellaris auch seine Planeten für den Warscore heranzieht. Das Direktorat liegt am Boden, die AI wird aber nicht aufgeben, da sie durch Thuranis viele Planeten besitzt. Ich habe mich aber mit diesem Abgesprochen, dass ich nicht vor habe für diesen Konflikt gegen ihn vorzugehen. Da aber momentan alle gegen Thuranis wettern (Spieler und Moderatoren) ist es vielleicht auch nicht so schlimm, dass ich einen Konflikt mit ihm habe. Ich bräuchte einfach nur mal Warp 2, weswegen wir jetzt den letzten Strohhalm ziehen und ich Forschungsabkommen mit den Spielern schließen werde, die bereits Warp 2 haben.
Ziemlicher Käse, das diese Karte einfach nicht droppen will...
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 307
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Beitrag von TheGreenJoki » 5. Januar 2017, 14:01

Liebe Freunde unserer RP-Runde.
Frohes neues Jahr euch allen, ich hoffe ihr habt es gut überstanden ;)

Leider habe ich es bisher nicht geschafft zu den einzelnen Folgen etwas zu schreiben. Dies möchte ich jetzt nachholen!

Ab der neuen Aufnahmesession wird es aber (wohl) wieder regelmäßig zu den einzelnen Folgen ein Tagebuch und ein Out-of-Character geben :)
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 307
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Beitrag von TheGreenJoki » 5. Januar 2017, 14:30

Rollenspiel (Folge 13)

<<Beginn der Aufzeichnung>>

TGJ: „Wie konnte das nur passieren?!“

KO: „Flottenadmiral Dok-Trin musste am Selbstmord gehindert werden. Keiner weiß, was dort schiefgelaufen ist. Derartig schwere Verluste hatte niemand erwartet. Sie haben aber auch verschlafen, dass das Mundi-Protektorat von einem anderem, deutlich fähigeren, General angeführt wird.“

TGJ: „Diese Information hatte ich weitergegeben!“

KO: „Niemand hat diese erhalten.“

TGJ: „Ich werde das prüfen lassen!“

<<Ende der Aufzeichnung>>


<<Beginn der Aufzeichnung>>

ME: „Mitbürger unseres Reiches. Heute wurde unsere stolze Flotte in einem fairen Kampf fast besiegt. Nur dank der klugen Entscheidungen unseres militärischen Generalstabes und unserem kühnen Admiral Dok-Trin konnte ein vollständiger Verlust der Flotte vermieden werden. Dennoch werden wir dank EUCH es schaffen schnell eine noch größere Flotte wieder aufzubauen! IHR seid der Grund, warum man uns fürchtet und warum unsere Soldaten gefürchtet werden! Dank EUCH können wir mit Mut in den fremden Gefilden kämpfen. Dank EUCH werden wir als Sieger hervor gehen!“

<<Ende der Aufzeichnung>>


<<Beginn der Aufzeichnung>>

TGJ: „Wi-Sen, was haben sie für mich. Wir brauchen positive Nachrichten.“

WS: „Nur ein Wort: Battleships.“

<<Ende der Aufzeichnung>>
Bleiben wir mal realistisch!

Benutzeravatar
TheGreenJoki

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Bronze Sommerspiele 2017
Beiträge: 307
Registriert: 1. August 2016, 21:01
Orden: 2
Wohnort: Hessisches Bergland

Re: The Mercenaries - Qualität hat ihren Preis

Beitrag von TheGreenJoki » 5. Januar 2017, 14:30

Out-of-Character (Folge 13)

Krieg.

Der Konflikt mit Thuranis wurde bereits vor dem Rollenspiel formal beendet. Ingame hat es natürlich länger gedauert.

Ein „Schandfleck“ ist natürlich ein Verlust der Flotte gegen das Mundi-Protektorat. Ohne Chipmunk nahe treten zu wollen, aber 3und20 ist taktisch deutlich gefährlicher als er. Donnoch hat hier meiner Meinung nach das Spiel mich betrogen. Der Warscore, den mir das Spiel für meinen Sieg gegeben hat wurde für mich zu einer Niederlage gewertet. Denn eigentlich hatte ich ca.4k Flotte verloren, während er auf seiner Seite fast die gesamte Flotte UND Spacestation und eine Defensplattform verloren. Das mir dies als Niederlage gewertet wird hatte mich völlig aus dem Konzept gebracht (Flotte reparieren, nachbauen etc.). Ich persönlich bin nämlich nicht der „Kriegstreiber“, und mag eher das ruhige Spiel. Ich wollte im RP einfach mal was anderes probieren.

Mein Vorteil war es aber, dass 3und20 gierig wurde und bei mir meinte den Krieg gewinnen zu können. Hier hat der General Feierabend als Auftraggeber dann geholfen.
Kriegziel war es, eine Pufferzone zu errichten.

Zuletzt habe ich es geschafft Battleships als Forschung durchzubekommen und nach der Zerstörung der Flotte kann ich die Slots mit Battleships aufstocken. Denn ich arbeite ja deutlich über dem Flottenlimit.

Warp 2 gab es natürlich nicht, anders als in der „Zeitschleife“, wo es direkt gekommen ist. Damit bin ich sehr unglücklich!
Bleiben wir mal realistisch!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast