Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Archiv des Stellaris Roleplay-Event
Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 353
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Beitrag von Khardros » 26. November 2016, 14:45

Ferun-Archiv, Chronik der Neffon – Eintrag 62, Kurator Laire
Jahr 205.05. n.B.


Es wurde ein System entdeckt, welches Artefakte einer untergegangenen Zivilisation enthält. Diese Artefakte gehören weder zu unseren alten Unterdrückern, noch zu deren Gegnern.
Spoiler für :
10.jpg
Nach ersten Untersuchungen, wurden diese Artefakte auf ein Alter von mehr als 2 Millionen Jahre geschätzt! Dies läßt die Entwicklung des intelligenten Lebens in dieser Galaxie unter ganz neuem Licht erscheinen.

Schließlich konnten unsere Archeologen herausfinden, daß diese Artefakte der "First League" zugesprochen werden können. Einer gewaltigen, antiken Föderation von zahlreichen verschiedenen Spezies, die sich zum gemeinsamen Wohl und Nutzen zu dieser Liga zusammengeschlossen haben.

Der Grundsatz war wohl Fortschritt durch Gemeinschaft.

Warum genau diese Liga zerbrach oder vernichtet worden ist, konnten unsere Archeologen noch nicht entschlüsseln. Wohl aber, daß wir uns offensichtlich in dem Gebiet unserer Galaxies befinden, die vor mehr als 2 Millionen Jahren das Kerngebiet dieser Liga ausgemacht hat.

Wenn wir in der Lage wären, weitere dieser Artefakte zu finden, könnte uns dies Aufschluß über die Position der zentralen Hauptwelt dieser Vereinigung geben.

Der hohe technologische Stand dieser Föderation läßt uns hoffen, dort noch viele weitere Artefakte und vielleicht sogar technologische Hinterlassenschaften zu finden! Unsere soziologische Forschungsabteilung wird sich hierbei mit den Archeologen zusammentun und verstärkt in diese Richtung forschen.

Um dies zu unterstüzen, wurde ein Konstruktionsschiff losgeschickt um bei der zweiten Ringwelt einen strategischen Außenposten zu errichten. Dies soll unsere Forschungsschiffe in diesem Sektor schützen und ihnen einen Anlaufpunkt bieten.
Spoiler für :
11.jpg
Zudem können wir von dort aus zahlreiche Bergbau- und Forschungsstationen koordinieren, welche ebenfalls für die nahe Zukunft dort geplant sind. Eine ständige Präsenz in der direkten Nähe der Kuratoren wird damit auch gewährleistet, was unsere Beziehungen zueinander deutlich verbessern sollte!

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 353
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Beitrag von Khardros » 26. November 2016, 14:58

Ferun-Archiv, Chronik der Neffon – Eintrag 63, Kurator Laire
Jahr 209.06. n.B.


Unsere Forschungsschiffe haben nun schon zahlreiche bewohnbare Welten gefunden, einige sogar mit für unser Volk geeignetem Klima – jedoch immer mit gefährlichen Bakterien und Viren.

Nun endlich wurde von den Langstreckensensoren eines unserer Schiffe eine große Welt mit einzigartig guten Bedingungen für unser Volk entdeckt! Auch wenn die Neffon zum überwiegenden Teil auf der Ringwelt bleiben wollen, so würde dieser Planet doch ideale, ja sogar noch bessere Lebensbedingungen bieten als unsere derzeitige Heimat.
Daher haben unsere Forscher diesem Planeten nun auch eine eigene Klasse zugeordnet, die der "Gaia"-Planeten.
Spoiler für :
12.jpg
Es wäre mit Sicherheit bereits das erste Kolonieschiff unterwegs, wenn es nicht gravierende Gründe gäbe, dies zu verzögern.

Das fragliche Sonnensystem wartet mit einer ganzen Armada dieser kristallinen Wesen auf, weswegen eine Kolonisierung des Planeten auf lange Sicht nicht möglich sein wird.

Als Ursache für die große Zahl an Kristallwesen dienst ganz klar der folgende Fund:

das Heimatsystem der Kristalle wurde eindeutig identifiziert! Es ist das direkte Nachbarsystem zu der Gaia-Welt. Das System konnte nicht angeflogen werden, auf Grund der hohen Gefahr, jedoch konnten unsere Langstreckensensoren eine gewaltige Krystallmasse ausmachen, größere als ganze Planeten!
Spoiler für :
13.jpg
Für unsere Physikabteilung und auch die Soziologen, ist dieser Fund sicherlich wahrhaft paradiesisch – jedoch wird es lange dauern, bis wir diesen "Mutterkristall" genauer untersuchen können. Wenn wir überhaupt jemald nah genug herankommen können: der Mutterkristall hat gewaltige Ansammlungen von kleineren Kristallwesen in seiner direkten Nähe.

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 353
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Beitrag von Khardros » 3. Dezember 2016, 15:29

Ferun-Archiv, Chronik der Neffon – Eintrag 64, Kurator Laire
Jahr 211.11. n.B.


Heute hat der Regierungsrat beschlossen, im Beznar-System einen weiteren Außenposten zu errichten. Die Sonne liefert außerordentlich viel Energie und in diesem System und in der näheren Umgebung gibt es reiche Mineralienvorkommen.
Zudem sollten der benacharte Neutronenstern und der benachbarte Pulsar für unsere Forscher in der Physik neue Erkenntnisse liefern!
Spoiler für :
14.jpg
Viel weiter werden wir außerdem unser Gebiet nicht in diese Richtung ausdehnen können, da wir mit diesem Außenposten bereits beinahe die Grenze der Gavivus Forerunners erreichen werden. Auf Grund der ausgesprochen friedlichen Beziehungen zu diesem Reich, dürfte dies allerdings kein Konfliktpotential beherbergen.
Im Gegenteil, von einer gemeinsamen Grenze sollte zumindest unser Volk profitieren können und die Ganvius können ihre scheinbar unendliche Neugierge befriedigen.

Eine weitere Sicherung unseres Gebietes ist jedoch auch von enormer Wichtigkeit, da wir in den letzten Monaten vermehrt mit Piraten kämpfen mußten. Einige unserer Bergbaustationen wurden ausgeraubt und eine sogar beinahe zerstört.

Jedoch waren unsere Streitkräfte ebenso erfolgreich und konnten eine ganze Flotte dieser Piraten zerstören, sowie auch ein ihre Basen aufspüren und zerstören.
Spoiler für :
15.jpg
Um die von diesen Piraten verursachten Schäden schneller zu beheben und um noch weitere Forschungsstationen zu errichten, ist außerdem geplant, ein weiteres Konstruktionsschiff in Auftrag zu geben.
Spoiler für :
16.jpg

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 353
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Beitrag von Khardros » 3. Dezember 2016, 15:30

Ferun-Archiv, Chronik der Neffon – Eintrag 65, Kurator Laire
Jahr 214.11. n.B.


Es sind noch keine 15 Jahre seit unserem Aufbruch zu den Sternen vergangen und wir konnten in diesem Jahr einen weiteren Kontakt herstellen!
Eine kleine Kundschafterflotte einer bisher unbekannten Spezies erreichte eines unserer Systeme. Nach den anfänglichen Problemen, eine verständliche Kommunikation aufzubauen, gelang dies erstaunlich schnell und so kam zum Kontakt mit einer auf einem nahezu gleichwertigen Stand der Technik befindlichen Spezies.
Spoiler für :
17.jpg
Das Heilige Ammatar Imperium scheint ein sehr fundamentalistisches Imperium zu sein und obwohl deren Gründer einige Ähnglichkeiten zu unserer eigenen Physiologie aufweisen, verliefen die ersten Kontakte nicht sehr gut.

Zwar kam es zu keinen bewaffneten Konflikten, dennoch scheinen wir stark entgegengesetzte Ansichten bezüglich des Universum zu haben und die Ammatar haben zudem einen ausgeprägten Militarismus in ihrer Kultur!

Ein Versuch, einen vorläufigen Nichtangriffspakt zwischen unseren Reichen zu schließen, wurde vom Heiligen Ammatar Imperium abgeblockt.
Spoiler für :
18.jpg
Die Ammatar gingen sogar noch weiter und knapp einen Monat nach dem Ablehnen unseres Nichtangriffspaktes schloss das Imperium seine Grenzen für sämtliche Schiffe der Neffon.
Eine diplomatische Eiszeit ist nun die Folge.

Ob sich ein bewaffneter Konflikt, oder gar ein Krieg, daraus entwickelt wird, bleibt noch abzuwarten.

Allerdings können die Ganvius Forerunners ggf. als eine Art "Puffer" zwischen unseren Reichen dienen, da diese tatsächlich genau zwischen uns ihr Territorium haben.

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 353
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Beitrag von Khardros » 3. Dezember 2016, 15:31

Ferun-Archiv, Chronik der Neffon – Eintrag 66, Kurator Laire
Jahr 216.01. n.B.


So langsam stellen unsere Forscher fest, daß die Galaxies nur so vor Leben zu wimmeln scheint:

Zu Beginn des letzten Jahres konnten wir im Yanduz-System auf dem Planeten Jurg-Puuligh – wie ihn seine Eingeborenen nennen – eine unterentwickelte Spezies entdecken.
Der Verschmutzungsgrad der Atmosphäre und mancher Gebiete der Oberfläche lassen auf ein Maschinenzeitalter schließen. Die Städte sind bereits hochindustrialisiert und erste Flugmaschinen werden verfeinert.
Spoiler für :
19.jpg
Bis zu einem Erstkontakt sollten wir jedoch noch warten, bis diese junge Spezies sich weiter entwickeln kann. Sonst könnte es zu unvorhersehbaren Folgen für dieses Volk kommen.

Jedoch scheint dies nicht die einzige, primitive Zivilisation an unserer östlichen Grenze zu sein. Knapp ein Jahr nach der Entdeckung im Yanduz-System konnten unsere Forscher das Gorim-System entdecken. Ein System mit ganzen 5 Planeten mit einer sauerstoffreichen Atmosphäre!
Spoiler für :
20.jpg
Auf dem zweiten Planeten, der diese Sonne umkreist, konnten wir auch tatsächlich intelligentes, wenn auch noch recht primitives Leben ausmachen.
Eine frühe Zivilisation, welche sich ausgehend von einem tiefen Mittelalter nun in einer Aufbruchsphase befindet. Erste Nutzung von Schießpulverwaffen konnten festgestellt werden und erste Beobachtungen zeigen, daß sich die Wissenschaften in dieser Kultur im Aufwind befinden. Bis zu einem Niveau, auf welchem ein Erstkontakt ohne Schädigung ihrer Kultur möglich sein wird, werden jedoch noch viele Jahre, wenn nicht Jahrhunderte vergehen.
Spoiler für :
21.jpg

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 353
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Beitrag von Khardros » 3. Dezember 2016, 15:32

Ferun-Archiv, Chronik der Neffon – Eintrag 66, Kurator Laire
Jahr 218.04. n.B.


Auf Grund der zahlreichen neuen Entdeckungen an unserer östlichen Grenze, wurde beschlossen diese weiter auszudehnen. Ein neuer strategischer Außenposten wird daher im Beid-System errichtet.
Von hier aus werden die Forschung, aber natürlich auch die weiteren soziologischen Studien an den bekannten primitiven Rassen koordiniert.
Spoiler für :
22.jpg
Zudem befindet sich im Orbit um die Sonne Beid ein Planet mit einer sauerstoffreichen Atmosphäre und einem alpinen Klima. Gewaltige Gebirgszüge sind ein Merkmal dieser Welt.
Leider machen unbekannte Mikroorganismen und Viren eine Besiedlung derzeit nicht ratsam, aber wer weiß, was die Zukunft uns hier noch an Möglichkeiten bieten wird.

Allerdings gibt es noch einen weiteren Grund für diesen Außenposten: es konnten von unseren Kundschaftern erste Funkbotschaften aus dem benachbarten Seitenarm unserer Galaxie aufgefangen werden.
Noch während unsere Forscher mit dem Entschlüsseln dieser Sprache beschäftigt waren, wurde der Außenposten daher geplant und in Auftrag gegeben, um unser Gebiet gegenüber einer zukünftigen neuen Spezies an unserer Grenze zu befestigen.

Kurz darauf konnte auch bereits ein erster Kontakt zu den Syl`ceren Astruum hergestellt werden.
Spoiler für :
23.jpg
Erste Verhandlungen sind vielversprechend und lassen auf eine eher friedvolle Spezies schließen. Ein willkommener Gegenpart zu den Ammatar an unserer westlichen Grenze.

Unerfreulicher dagegen die folgende Meldung: in einem zum Glück etwas weiter entfernten System kam ein Kundschafterschiff in Kontakt mit einem gewaltigen, vollkommen unbekannten Raumschiff.

Die Technologie scheint der unseren bei weitem überlegen zu sein. Lebenszeichen konnten jedoch nicht ausgemacht werden. Dennoch scheint dieses Schiff extrem wehrhaft zu sein und eröffnete auch sogleich das Feuer auf unseren Kundschafter.
Das Schiff entkam nur auf Grund eines glücklichen Zufalls unbeschadet, da es rechtzeitig einen kleinen Mond zwischen sich und die Waffen des feindlichen Schlachtschiffes bringen konnte.
Spoiler für :
24.jpg
Bis auf Weiteres wird dieses System wohl als "zu meiden" markiert, damit es dort zu keinen Unfällen kommt. - bis wir eine Möglichkeit finden, mit diesem Schiff Kontakt aufzunehmen.

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 353
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Beitrag von Khardros » 3. Dezember 2016, 15:33

Ferun-Archiv, Chronik der Neffon – Eintrag 67, Kurator Laire
Jahr 220.04. n.B.


Die ersten Verhandlungen mit den Syl`ceren Astruum waren erfolgreich! Es konnte ein vorerst unbegrenzter Nichtangriffspakt mit diesem Reich ausgehandelt werden.
Spoiler für :
25.jpg
Sicherlich spielt hier der Umstand eine Rolle, daß sich unsere Reiche auf verschiedenen Seitenarmen befinden und daher keine territorialen Streitigkeiten herrschen, jedoch könnte dies der Grundstein für eine weitere kooperation und ggf. weiteren Verträgen sein!

Da sich die Kontakte mit anderen Rassen nun mehren und wir immer mehr Lernen, haben auch erneute Verhandlungen mit den Kuratoren in unserem Gebiet begonnen.

Eine umfangreiche Unterstützung für unsere Forscher konnte dabei regelrecht "erworben" werden – die Kuratoren lassen sich diese Unterstützung bezahlen, aber dies sollte es unbedingt wert sein! Unsere Forschung wird sehr stark von diesen Abkommen profitieren können!
Spoiler für :
26.jpg
Nach ersten gemeinsamen Forschungsprojekten konnten wir auch in Zusammenarbeit mit den Kuratoren direkt einen ersten Erfolg verbuchen: Nach der Erprobung von neuen Sensoren im Golba-System konnte eine bisher unbekannte primitive Spezies auf einer der Welten im Orbit in diesem System aufgespürt werden.
Diese Spezies lebte bisher im Verborgenen, meist im Untergrund bzw. ist auf pflanzlicher Basis und wurde daher von unseren bisherigen Beobachtungsmethoden nicht erkannt.

Allerdings ist diese Spezies die bisher am wenigsten entwickelte, wenn man einmal die steinzeitliche Zivilisation im Nachbarsystem unserer Heimat ausser Acht läßt. Mehr als frühe Metallurgie und viele Konflikte untereinander hat diese Spezies noch nicht zustande bringen können.

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 353
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Beitrag von Khardros » 3. Dezember 2016, 15:34

Ferun-Archiv, Chronik der Neffon – Eintrag 68, Kurator Laire
Jahr 222.09. n.B.


Unsere Kooperation mit den Kuratoren trägt weitere Früchte: heute wurde die Entwicklung eines gewaltigen neuen Forschungsinstituts in die Erprobungsphase gebracht.
Spoiler für :
27.jpg
Es wird noch einige Monate dauern, aber dieses Institut sollte unsere allgemeine Forschung um ein gewaltiges Stück weiter bringen! Labore für sämtliche Forschungsbereiche werden dort vorhanden sein und optimale Bedingungen bieten.

Die Zusammenarbeit mit den Kuratoren sollten wir unter allen Umständen aufrecht erhalten!

Zudem geht die Restoration unserer noch intakten Ringweltsegmente in die letzte Phase. Es gibt nurnoch wenige Ruinen bzw. nicht erreichbare Gebiete auf unserem Segment. Jedoch wird auch unser Volk immer zahlreicher, so daß wir ggf. bald doch über eine Kolonisierungmöglichkeit auf einem weiteren Planeten nachdenken müssen.
Spoiler für :
28.jpg
Hier sollte dringend eine Lösungsmöglichkeit gefunden werden, um die Entwicklung unseres Volkes nicht unnötig einzuschränken.

Außerdem kann ich noch die Entdeckung einer primitiven Bronzezeit-Zivilisation im System Goffia vermerken.
Spoiler für :
29.jpg
Jedoch viel zu primitiv, als daß sich ein Erstkontakt in den nächsten paar Jahrhunderten anbieten würde.

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 353
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Beitrag von Khardros » 3. Dezember 2016, 17:34

Ferun-Archiv, Chronik der Neffon – Eintrag 69, Kurator Laire
Jahr 224.08. n.B.


Es waren interessante zwei Jahre: im 5. Monate des Jahres 223 erreichte eine gewaltige Flotte das Cirban-System und verhielt sich zunächst vollkommen ruhig.
Spoiler für :
30.jpg
Es dauert daher geraume Zeit, bis wir die Sprache der fremden Spezies entschlüsseln konnten – bzw. diese entschlüsselte zuerst unsere Sprache und eröffnete dann die Kommunikation.
Spoiler für :
31.jpg
Die sich selbst "Galaktische Nomaden" nennenden Raumfahrer durchstreifen wohl seit vielen Hundert, wenn nicht Tausenden von Jahren das Universum und reisen von Galaxie zu Galaxie. Immer auf der Suche nach neuen Spezies, Imperien, Enteckungen und generell, um ihr eigenes Wissen zu vergrößern.

Damit ist diese Rasse sicherlich in gewisser Weiste ähnlich zun uns. Jedoch ist dieses Volk schon so lange unterwegs, daß diese nichtmehr genau sagen können, woher und von welcher Welt sie stammen.

Von Zeit zu Zeit gibt es jedoch Konflikte an Bord dieser Genereationenschiffe und es möchten auch wohl einige dieses Volkes die Flotte verlassen und sich dort ansiedeln, wo man gute Möglichkeiten findet.

So geschehen auf einem Planeten im Beznia-System, wo unser Volk einen Außenposten im Orbit um die Sonne unterhält. Die Nomaden suchten jedoch zuerst nochmals Kontakt mit uns und versuchten eine Vereinbarung zu erzielen, die einigen ihrer Leute ermöglichen sollte, sich dort niederzulassen.

Es wurde zwar zuerst angefragt, ob man sich auf unserer Hauptwelt ansiedeln dürfe, jedoch mußten wir dies auf Grund unseres nurnoch gering zur Verfügung stehenden Platzes ablehnen.

Daher wurde ein Abkommen geschlossen, daß man sich im Beznia-System ansiedeln dürfe und ein eigenständiges Reich zu gründen. Um jedoch jegliches Konfliktpotential zu vermeiden, haben sich unsere beiden Regierungen direkt an zahlreiche Verträge gesetzt.
Spoiler für :
32.jpg
Ein erster Nichtangriffspakt war selbstverständlich und kurz darauf wurde noch ein gegenseitiges Verteidigungsbündnis geschlossen.
Spoiler für :
33.jpg
Damit sollten die Nomaden, die sich jetzt die Namarian Cooperative nennen, sich in Ruhe und Sicherheit entwickeln können und wir haben einen verlässlichen Verbündeten an unserer Seite. Nicht zu verachten, wenn man bedenkt, daß wir immernoch ein nicht gerade freundlich gesinntes Ammatar Imperium in unserer Nachbarschaft haben.

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 353
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Neffon Ferun - Das Streben nach Wissen

Beitrag von Khardros » 3. Dezember 2016, 17:35

Ferun-Archiv, Chronik der Neffon – Eintrag 70, Kurator Laire
Jahr 226.03. n.B.


Die Entwicklung unseres neuen Forschungsinstitutes ist abgeschlossen. Die Errichtung hat bereits begonnen und nach Fertigstellung sollte dieses Institut unsere gesamte Forschung um 15 bis 20 % effizienter gestalten.

Und noch etwas vielsprechendes kann ich in diesem Monat vermelden.
Spoiler für :
34.jpg
Die ersten Theorien für einen weiterentwickelten FTL-Antrieb waren scheinbar korrekt und die Erprobungsphase dieser verbesserten Version hat begonnen.

Sollte alles nach Plan verlaufen, so wird unser Volk in nichtmal zwei Jahren einen neuen Antrieb für unsere Schiffe zur Verfügung haben. Dieser sollte es uns ermöglichen, größere Entfernungen zurück zu legen und uns damit in die Lage versetzen, auch die benachbarten Seitenarme unserer Galaxie zu erreichen.

Es könnte sogar soweit gehen, uns zu ermöglichen, die gesamte Galaxie zu bereisen! Dies sollte zahlreiche neue Kontakte und besonders Erkenntnisse für unser Volk bedeuten!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast