[WB-04] Silence

Archiv des Stellaris Roleplay-Event
Benutzeravatar
Icefire

2. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 158
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Orden: 1
Wohnort:

Re: Silence

Beitrag von Icefire » 13. Dezember 2017, 12:40

Zwischen Folge 39 und 40 - Kleine Spoilerwarnung!
Spoiler für :
In einem privaten telepathischen Kanal zwischen zwei Quiet:
"Wir bekommen schon wieder die Beschwerden des Tsuranischen Kaiserreichs rein."
"Ja, ja. Ich weiß. Ihr Volk wird von den Gor gefressen. Was denken die was wir machen soll? Krieg erklären oder was? Die Gor sind schon länger als die Tsurani unsere Freunde. Wir reden doch lieber erst mit ihnen ehe wir übereilt handeln. Ich will ehrlich gesagt nicht schon wieder unseren Freunden in einer Schlacht gegenüberstehen."
"Aber findest du nicht, dass die Gor seltsam handeln? Warum so plötzlich? Klar. Die Tsurani haben sie ... enttäuscht, aber das ist wirklich übertrieben und auch der Rest der Förderation schließt sich den Repressionen und der Diskriminierung der Tsurani an."
"Wir werden es bald wissen. Sie schicken Botschafter zu uns um darüber zu reden."
"Kein Wunder nach unserer Anfrage im Galaktischen Rat."
"Ja, aber diskuttieren wir das im offenen telepathischen Kanal. Die Diskussionsrunde dazu beginnt gleich."
"Ok, bis gleich."
Zuletzt geändert von Icefire am 13. Dezember 2017, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Icefire

2. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 158
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Orden: 1
Wohnort:

Re: Silence

Beitrag von Icefire » 13. Dezember 2017, 13:14

Zwischen 43 und 44 - Deutliche Spoilerwarnung!
Spoiler für :
Aus den Erinnerungen eines Geschichtsträgers der Quiet:
"Wieder sind Quiet abgeschlachtet worden und wie damals waren es Maschinen. Sie kamen aus dem Nichts. Nicht mal ein Lichtjahr von Eta Prime entfernt. Plötzlich waren sie da. Hatten sich unter den Sturmwinden des Gasriesen versteckt ... und gelauert.
Wieder sind so Viele tot. Eine weitere Narbe in unserem Volk. Dabei waren die Alten fast verheilt. Die Sanatorien füllen sie wieder. Neue Entseelte.
Sind vielleicht alle Maschinen grundsätzlich böse? Feinde der Quiet? Oder trifft das nur auf wenige Ausnahmen zu? Wir müssen das untersuchen ... und gegen die drei übrigen Nester helfen ... wenn man uns lässt.
Österreich will unsere Hilfe nicht, den "Schlächter" werden wir niemals helfen und auch die "Verräter" können gerne noch mehr leiden. Wir werden wohl den Gor helfen. Zumindest ihre Grenzen mit sichern helfen. Hoffentlich wollen sie unsere Hilfe.
Aber ohne die Allianz wären wir nun Geschichte. Ohne die Hilfe unserer Verbündeten hätten wir nicht den Erfolg eines Sieges errungen.
Es gab Verluste, ja. Aber wir leben und es gibt uns, aber auch dem Rest der Galaxie, die Hoffnung, die gebraucht wird um in dieser dunklen Zeit zu bestehen.
Jene zerstörte Maschinenwelt wird auf ewig als Zeugnis der Stärke der Allianz und als Monument der Hoffnung herhalten und bestehen bleiben."

Anmerkung:
Was ich leider nicht geschafft habe irgendwann mal im RP einzuarbeiten, was aber im 1. Post dieses Thread angedeutet wurde und auch in den ursprünglichen Spiel-Eigenschaften der Quiet durch "Begabt" und "Langsame Lerner" dargestellt werden sollte: Die Quiet habe ja keine Schrift. Daher übertragen sie kurz vor ihrem Tod, ihr gesamtes Wissen - nicht ihre Erfahrung - per direkter Telepathie an einen Jüngling. So wird Wissen bei ihnen weitergegeben. Entsprechend sind manche Quiet zum Beispiel spezialisiert darauf die Geschichte ihres Volkes in ihrer Erinnerung aufzuzeichnen, zu bewahren und kurz vor ihrem Tod vollständig weiterzugeben.

Benutzeravatar
Icefire

2. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 158
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Orden: 1
Wohnort:

Re: Silence

Beitrag von Icefire » 1. Januar 2018, 17:24

In Folge 45 - Spoilerwarnung!
Spoiler für :
Gedankliche Überlegungen eines unbekannten Quiet:
"Wir erringen Sieg für Sieg.
Welt für Welt befreien wir von den Maschinen.

Der Weg der Navy ist überraschend, aber so lange sie unsere Freunde bleiben wird alles gut.
Ihre neuen Anführer - die Österreicher - erhalten ihre Welten zurück. Wir können ihren Schmerz um ihre Verluste nur zu gut verstehen.
Wir hören Berichte, dass die Shazarak den "Schlächtern" (Zero Zok) helfen ... auch alles Maschinen ... aber jedenfalls zeigen die Shazarak Interesse daran diese Katastrophe zu bewältigen.

Überall in der Galaxie wird gekämpft ... teilweise sogar untereinandern. Es ist traurig.

Doch einer bleibt still. Die Wächter der astralen Ensonn schweigen. Ihre Schiffe bleiben im Orbit ihrer Welten, ihre Waffen schweigen und Keinem helfen sie.

Überhaupt ... seit Jahrzehnten ... oder sind es schon Jahrhunderten? ... immer waren sie es, die die Zerstörung, das Chaos und das Leid unterstützen. Traten sie einst noch als Vermittler zwischen uns und den Rak'Gol auf, so veränderten sie sich schnell und verrieten ihre Idealle ... oder hatten sie vielleicht nie welche? ... Waren die Vermittlungsversuche nur dazu da unser Vertrauen zu gewinnen? ... Schließlich unterstützen sie direkt und indirekt die Verdammten bei ihrem Angriff auf uns. Wir haben die Beweise gesehen. Geheime Forschungsabkommen noch während des Krieges und andere Unterstützungen. Allgemein: in fast jedem großen Krieg der letzen 200 Jahre hatten sie irgendwo ihre Finger mit drin.
Wir hörten, dass die "Täter" (Promosi) ihre Schöpfung sind. Waffen, die sie erschufen und die uns angriffen. Vielleicht sind auch diese zerstörerischen Maschinen ihr Werk?
Jetzt jedenfalls, wo die Galaxie sie bräuchte, da Schweigen sie. Sie tun nichts, während die Galaxie in Feuern unterzugehen droht. Ohne die Allianz wären die Maschinen unaufhaltsam gewesen.
Hatte die Navy also doch recht? Sind die Ensonn der wahren Feind. Die Kraft im Hintergrund, die alles verschlingen will?
Auch unsere Verbündeten zweifeln zunehmend an den Ensonn.

Und nun hat ihre Schöpfung, die "Täter" (Promosi) die Galaxie herausgefordert. Von solch kriegerischen Geschöpfen nicht anders zu erwarten. Aber der Zeitpunkt ist seltsam. Ein weiterer Versuch der Ensonn? Jetzt wo wir der Maschinen Herr zu werden scheinen?
Die Shazarak jedenfalls scheinen sich in Richtung der Ensonn zu bewegen. Sie anzugreifen.
Eine Chance?
Wäre das die richtige Gelegenheit die übermächtigen Ensonn zu besiegen und ihren dunklen Einfluss auf die Galaxie zu stoppen?
Wir müssen das mit unseren Verbündeten beraten. Vielleicht ist jetzt die Zeit zu zuschlagen. Erst die "Täter" (Promosi) und dann die Ensonn."
Nach Folge 45 und damit nach Ende der Aufnahme - Das Schicksal der Silence Gemeinschaft
Spoiler für :
"Gestern fiel das My-System. Es war wie immer. Wir sind ihrer Übermacht absolut unterlegen.

Sie rücke vor. Wir weichen zurück. Welt um Welt ist gefallen. Unzählige Tote. Brennende Welten. Das absehbare Ende.

Wir haben die Wächter der astralen Ensonn unterschätzt.
Die Shazarak haben die Wächter der astralen Ensonn unterschätzt.
Nachdem die Shazarak-Flotte zerstört worden waren es die Flotten der Allianz. Die Wächter sind erbarmungslos.
Frieden wollen sie schaffen, sagen sie. Wir sollen uns ihren Obhut unterwerfen, sagen sie.
Doch ihre Taten zeigen was man davon halten kann. Sie haben ihr wahres Gesicht offenbart.
Doch wir sind die Silence Gemeinschaft. Andere mögen sich den Ensonn beugen, doch wir nicht. Niemals. Wir bauen seit Jahrtausenden auf unseres freiheitliches Denken. Die Ensonn haben gezeigt, dass sie es nicht erhalten würden.

Wir werden diesen Krieg verlieren. Vielleicht werden wir sogar ausgelöscht. Doch wir geben nicht auf. Wir haben noch ein letzten Geschenk für die Wächter der astralen Ensonn. Ein Geschenk, dass die Jahrtausende überdauern wird. Ein Geschenk, dass ihnen nie wieder Ruhe lassen wird. Ein Geschenk, das den Funken entfachen wird, der die Feuer entfachen wird, die ihre Vernichtung herbeiführen werden.

Die besten Telepathen und die Geschichtsträger versammeln sich beim Verwalter des telepathischen Netzwerks. Sie werden es sein, die gemeinsam unsere Rache durchführen werden.

Wartet nur Wächter der astralen Ensonn! Ihr werden uns niemals wieder vergessen. Die Galaxie wird uns nie wieder vergessen! Wir werden wahre Unsterblichkeit erlangen!"
Epilog
Spoiler für :
2657.09.24
"Hier lang bitte. Hier lang bitte."
Die Reiseleiterin winkte die Gruppe durch die Ruinen.
"Und hier sehen sie den Hauptplatz der Silence. Die Ruinen dort drüben sind die Überreste des wichtigsten Gebäude der gesamten grausamen Silence Gemeinschaft. Dort war ihr Herz. In der riesigen Halle befand sich das Refugium des Verwalters des telepathischen Netzwerks. Ein furchtbar abscheuliches Wesen, dass die Silence steuerte, kontrollierte und sie dazu zwang unser hochverehrten Wohltäter, die Wächter der astralen Ensonn, zu bekämpfen. Als das Gebäude zerstört wurde und der Verwalter starb, da sorgte er in seinem letzten Atemzug dafür, dass alle Quiet gleichzeitig starben.
Selbst unsere edlen Erlöser konnten dies nicht verhindern."
Eine Touristin hebt die Hand.
"Ich hörte, dass das Gebäude durch eine gewaltige Bombe der Ensonn aus dem All zerstört wurde ..."
"Pappalapp, unsere Wohltäter haben in einem rühmlichen Kampf Mann gegen Mann gegen die Quiet gekämpft. Stück für Stück haben sie sich wacker durch die Stadt gekämpft. Sie kämpften stehts ehrenvoll. Wie nicht anders zu erwarten von unseren Erlösern, die den Frieden über die Galaxie gebracht haben.", entgegnete die Reiseleiterin forsch.
"Na ja, bis auf die Pakra. Oder die Numar. Die lehnten sich in den letzten Jahrhundert gegen die Wächter auf.", erwiderte die Touristin.
"Diese Ketzer. Undankbare. Verbrecher. Wurden sie doch von den Wächtern aus ihrer primitiven Civilisation ins Licht der Erkenntnis gerissen. Doch dann mussten sie ja unbedingt gegen das Verbot der Psionik verstoßen. Solch ketzerischen Treiben."
"Die Pakra und die Numar berichteten aber von Stimmen. Stimmen, die sie hörten. Manche sagen sogar, dass es die Stimmen der Silence gewesen sein sollen, welche den Pakra und den Numar eine andere Geschichte erzählten als die Offizielle, die wir in der Schule lernen."
"Soso ... haben sie gehört.", die Reiseleiterin nickte ein paar Wachen zu.
Diese griffen die Schultern der Touristin. "Kommen sie bitte mit. Wir würden gerne wissen, wo sie solche ketzerischen Worte gehört haben.", sprach eine der Wachen zur Touristin.
Dann führten sie die Frau weg und die Reiseleiterin entgegnete zu den übrigen Touristen ihrer Gruppe: "Fahren wir fort. Das war bestimmt nur eine Ketzerin, die sich hier eingeschmuggelt hat um Unruhe zu verbreiten. Folgen sie mir bitte", trällerte sie freudestrahlend.
Und damit endet WB-04. Es war ein tolles Erlebnis. Und es freut mich, zusammen mit allen Beteiligten und den Zuschauern, die Silence kennengelernt und begleitet zu haben. Ich hoffe, euch hat das Erkunden der Besonderheiten dieses Volkes und ihrer Eigenarten gefallen. Ich danke allen, die mich durch ihren Zuspruch unterstützt haben. Sei es in Kommentaren unter den Videos oder sei es als Lob durch die anderen Spieler und Moderatoren. Es war wirklich ein Riesenspaß.
Und vielleicht sehen wir uns in WB-05 wieder. Dann mit einem anderen Volk.
Zuletzt geändert von Icefire am 2. Januar 2018, 15:25, insgesamt 1-mal geändert.

F.A.T.H.E.R.
Beiträge: 135
Registriert: 16. Juli 2017, 15:19
Wohnort: --

Re: Silence

Beitrag von F.A.T.H.E.R. » 2. Januar 2018, 11:38

Also sobald deine Hauptwelt fällt tust du nichts Icefire.?
Streik! Mehr Gehalt für Signaturen!

Benutzeravatar
Icefire

2. Platz: Stellaris WB-04
Beiträge: 158
Registriert: 5. Mai 2017, 14:49
Orden: 1
Wohnort:

Re: Silence

Beitrag von Icefire » 2. Januar 2018, 15:24

F.A.T.H.E.R. hat geschrieben:
2. Januar 2018, 11:38
Also sobald deine Hauptwelt fällt tust du nichts Icefire.?
Da erst Folge 42 draußen ist und du dich hier auf etwas beziehst, dass ich für den Zeitpunkt nach Folge 45 - also nach dem endgültigen Ende der WB-04-Aufnahmen - geschrieben hab, kann ich dir das nicht sagen. Schließlich ist ingame nie meine Heimatwelt gefallen.

F.A.T.H.E.R.
Beiträge: 135
Registriert: 16. Juli 2017, 15:19
Wohnort: --

Re: Silence

Beitrag von F.A.T.H.E.R. » 8. Januar 2018, 15:18

Gut weil ich eigentlich dachte das WB04 mehr als 45 Folgen hat, weil ich dachte, dass die Sitzungen die gleiche Länge haben.
Streik! Mehr Gehalt für Signaturen!

Antworten