Bild

Unser Community-Gutschein für SpellForce 3! Mehr Infos hier.

<--° Ha'tak Imperium °-->

Archiv des Stellaris Roleplay-Event
Shalom_Don

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis
Beiträge: 307
Registriert: 3. Juli 2015, 06:30
Orden: 1
Wohnort:

<--° Ha'tak Imperium °-->

Beitrag von Shalom_Don » 6. Juni 2017, 15:14

Bruchstückes eines Reiches, verlassen vom höheren Wesen auf dem streben nach eben jenem

-

Meldung des stellvertretenden Flottenkommandanten:
Hab nach dem dritten verlorenen Krieg in Folge die Faxen dicke, jetzt müssen Lösungen her und endlich kompetentes Führungspersonal.

-

Umhergeisterndes Internetzitat aus wb03 in Anlehnung an Bertholt Brechts Karthago Zitat:
Das große Ha'tak Imperium führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es kaum mehr aufzufinden.

-

Geflüstertes Gerücht auf den Strasse in der Nähe des Regierungspalastes:
"Der Führer hat uns verlassen, wir brauchen einen Stellvertreter, wir sollten alle höhere Wesen sein."

-

Geheimdienstprotokoll A38:
Auch nach direkt angedrohter Folter wird der Querulant nicht gesprächiger. Erst als wir seinem Lieblingsstein Gewalt androhen will er reden. Verstehe einer diese Sklaven.
Der große Führer soll tatsächlich eines natürlichen Todes gestorben sein. Unbegreiflich wie sich dieses zugetragen haben sollte, wie so etwas überhaupt möglich scheint, so war er doch ein höheres Wesen. Wir müssen die Befragungen weiter und intensiver fortsetzen, es muss ein Komplott zur Tötung unseres Führers gegeben haben und die Sklaven passen einfach zu gut, als das wir Ihnen nicht auf die Schliche kommen könnten. Schließlich war einer der Ihren zum Todeszeitpunkt im Vorgarten des Palastes zu Gange, offensichtlicher geht es wohl kaum.
Biologische Kampfstoffe, aus dem Bereich des Borg Kollektivs beschafft, eine Möglichkeit?

-

Ein unbeteiligter Offsprecher würde folgende Scene kommentieren:
Eine noch unbedeutendere Putzkraft im Thronraum geht Ihrer Arbeit nach und erdreistet sich in einem unbeobachteten Moment kurz sich auf dem Monarchenthron niederzusetzen, der Anstrengung eine kurze Pause zu vergönnen.

Als im selben Moment die Eingangstore auffliegen. Eine Gesandtschaft der vier einflussreichsten Ha'tak Fraktionen kommt streitend hereingestürmt.
Es soll per Losentscheid (Flaschendrehen) der Nachfolger bestimmt werden. Böse Zungen behaupten, das "Flaschen"drehen geht auf einen genialen Coup einer kabarettistischen Größe der Ha'takschen Unterhaltung hervor. "Last die Flaschen doch Flaschen drehen, eine leere wird schon darunter sein": wurde dieser zitiert. Das Volk nahm diese Spitze nur allzu gerne auf um die Jahre der Schmach und Unfähigkeit der oberen Kaste zu beschreiben, seit der Führer verschwunden scheint.
Die Politische Führung wollte hier eher den Slogan durchgedrückt wissen, "Die Hundejahre sind vorbei wir wählen den neuen Leitwolf".
Nunja, es kam wie es kommen musste im Ha'tak Imperium, man einigte sich (schonmal ein Fortschritt) aufs Flaschendrehen. Mann hätte auch besser einen Sack Flöhe hüten können, das wäre einfacher gewesen.

Doch kommen wir auf den Thronsaal zurück, eine am ganzen Köper zitternde Putzkraft kauerte sich also noch mehr auf dem Stuhl zusammen, sich am liebsten so klein wie eine Maus machend, in der Hoffnung nicht von der Gesellschaft entdeckt zu werden. Gleichzeitig unfähig sich auch nur einen Zentimeter von seinem Platz zu bewegen, dar starr vor Angst, eine bleierne Schwere welche in seine Gliedern fuhr, sorge für diese Missliche Lage.

Während die Gesellschaft johlend die Flasche in Bewegung setzte. Die Flasche, eine alte, scheinbar frisch geleerte Primat- Größe eines der grade in der Hauptstadt Hippen Getränkelabels, die feinen Herren waren für einen solch Staatstragenden Akt wohl zu knauser isch eine Flasche der Größenordnung Melchisedech zu erwerben.

Nun denn, während dieser Ausführungen verging der Flasche zusehends Ihre Drehfreudigkeit um die eigene Achse und der Hals zeigt genau zwischen die Fraktionen der Materialisten und der Pazifisten. Die Militaristen erhoben als erste Ihre Stimmen und verlangten eine Neudrehung und diesmal nicht von einem pazifitischem Schwächling, während die Spiritualisten dies als Zeichen sahen und plötzlich in ein lautes kreischen und deutenden Fingerzeichen auf den Norden des Raumes verwiesen, ebend jenem Norden wo ein Thron mit einem Häuflein Elend darauf platziert war.

Und so einigten sich die Parteien, einen neuen Anführer ernannt zu haben, eine putzFACHkraft welche nach den Willen der jeweiligen Fraktion zu springen hat, bzw. springen wird. Ein Opfer. Eine Rolle die das Ha'Tak Imperium bisher stets immer mit Bravour spielte.


Und was hat dies alles mit mir und dem Ha'tak Imperium zu tuen?
Nichts aber genau so könnte es gewesen sein, als mir die Ehre Zuteil wurde diese Kraft im wb03 Universum führen zu dürfen.

Also hallo, ich putz hier nur :)

Shalom_Don

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 243
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: <--° Ha'tak Imperium °-->

Beitrag von PhelanKell » 6. Juni 2017, 15:50

Applaus brandet durch die Straßen...
Und alle sind sich einig: Endlich eine starke Frau die die Dinge einfach mal anfassen kann! :ymapplause: :ymapplause:

Und wenn´s nichts wird, dann Schwamm drüber!

*Prost*
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
Asathor456
Beiträge: 246
Registriert: 7. Mai 2016, 07:21
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: <--° Ha'tak Imperium °-->

Beitrag von Asathor456 » 6. Juni 2017, 15:56

Irgendwo in der Menschenmenge erklingt eine hohe, quäkende Stimme "Seid ihr der König? Ich hab euch nicht gewählt! Wie seid Ihr überhaupt König geworden?"
Twitter: @LehramtsStudent
Twitch: asathor456
Steam: asathor456

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 2697
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Wrocław

Re: <--° Ha'tak Imperium °-->

Beitrag von Zak0r » 6. Juni 2017, 16:18

Shalom_Don ^:)^

Shalom_Don

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis
Beiträge: 307
Registriert: 3. Juli 2015, 06:30
Orden: 1
Wohnort:

Re: <--° Ha'tak Imperium °-->

Beitrag von Shalom_Don » 7. Juni 2017, 15:00

PhelanKell hat geschrieben:Applaus brandet durch die Straßen...
Und alle sind sich einig: Endlich eine starke Frau die die Dinge einfach mal anfassen kann! :ymapplause: :ymapplause:

Und wenn´s nichts wird, dann Schwamm drüber!

*Prost*

Ja Reinemachfrau sagt auch immer, Geht Dreck nix weg, nimm Eimer und Bürste und mach weg, wenn auch klappt nich nimm teuer Fleck weg.

OoC:
Ich möchte an dieser Stelle noch anführen das ich in jungen Jahren tatsächlich in diversen Firmen in der Putztruppe war um mein damaliges Taschengeld aufzubessern, es ist also hier keine Sozialbelustigung sondern eine Persiflage auf die Art und Weise des Umgangs. Nicht das mir noch böse Dinge unterstellt werden. Denn viele der Menschen die ich dort kennen und schätzen gelernt hatte, machten diese Jobs um Ihre Familien zu ernähren/ durchzubringen.



Gruß
Ansger Strumpen

Shalom_Don

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis
Beiträge: 307
Registriert: 3. Juli 2015, 06:30
Orden: 1
Wohnort:

Re: <--° Ha'tak Imperium °-->

Beitrag von Shalom_Don » 7. Juni 2017, 15:27

Asathor456 hat geschrieben:Irgendwo in der Menschenmenge erklingt eine hohe, quäkende Stimme "Seid ihr der König? Ich hab euch nicht gewählt! Wie seid Ihr überhaupt König geworden?"
Auf der gegenüberliegenden Seite kann folgende Konversation durch die quäkende Stimme beinahme der geneigent Leser entgehen:

-Ich muß dir sagen, Rech. Jede antiimperialistische Gruppe wie die unsere muß
eine solche Interessendivergenz innerhalb ihrer Machtbasis reflektieren.

-Einverstanden. Francis?

-Ja. Ich glaube Judiths Gesichtspunkt ist sehr Stichhaltig. Vorausgesetzt,
die Bewegung vergisst niemals, daß es das unveraeußerliche Recht eines jeden
Mannes ist...

-Oder Frau...

-...oder Frau, daß er sich selbst verachtet.

-Oder sie sich selbst...

-...oder sie sich selbst.

-Einverstanden.

-Danke Bruder.

-Oder Schwester...

-...oder Schwester. Ähhh. Wo war ich?

-Ich glaube, du warst fertig.

-Oh. Richtig.

-Darueberhinaus ist es das Geburtsrecht eines jeden Mannes..

-Oder Frau...

-Warum hoerst du nicht endlich mit den Frauen auf? So kommen wir zu keinem
Ende.

-Die Frauen haben ein natuerliche Recht, in unserer Bewegung eine Rolle zu
spielen.

-Warum redest du nur pausenlos ueber Frauen, Stan?

-Weil ich eine sein moechte...

-Was?

-Ich moechte eine Frau sein. Ich moechte, daß ihr... daß ihr mich von jetzt an
Loretta nennt.

-Was?

-Das ist mein Recht als Mann.

-Ja, aber warum moechtest du Loretta sein, Stan?

-Weil ich Babys haben moechte.

-Was moechtest du haben? Babys???

-Jeder Mann hat das Recht, Babys zu haben, wenn er sie haben will.

-Aber, aber du kannst keine Babys haben.

-Unterdruecke mich bitte nicht.

-Ich unterdruecke dich ueberhauptnicht, Stan. Aber du hast keine Mumu. Eine
Gebaehrmutter hast du auch nicht. Wie soll denn das funktionieren? Willst
du's in 'ner Zigarrenkiste aufheben?

-Warte. Ich habe eine Idee: Nehmen wir an, daß ihr euch darauf einigt, daß er
keine Babys bekommen kann, weil er keine Gebaehrmutter hat, woran niemand
schuld ist, nicht mal die Tumlonen, aber daß er das absolute Recht hat Babys zu
bekommen.

-Gute Idee, Judith. Wir kaempfen gegen die Unterdruecker, fuer dein Recht Babys
zu haben, Bruder. Ähh. Verzeihung. Schwester.

-Das ist doch aber sinnlos.

-Was?

-Es ist vollkommener Bloedsinn, fuer sein Recht, Babys zu bekommen zu kaempfen
wenn er keine Babys bekommen kann.

-Es ist aehm, symbolisch. Fuer unsere Ringen gegen die Unterdrueckung.

-Symbolisch fuer sein Ringen gegen die Realitaet.


Die aufrechten Ha'tak und Ihr Empire.

Hinweis: Der entliehene Dialog ist nicht meines geistes Werk und wurde nur minimal auf das wb03 Event angepaßt.
Quelle ist eine Konversation aus dem Film: Das Leben des Brian von Monty Python, passt jedoch sehr genau um die innere Einheit des aktuellen Ha'tak Imperiums gut zu beschreiben.

Gruß
Shalom_Don

Shalom_Don

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis
Beiträge: 307
Registriert: 3. Juli 2015, 06:30
Orden: 1
Wohnort:

<--° Ha'tak Imperium °-->

Beitrag von Shalom_Don » 9. Juni 2017, 00:33

Unser tägliches Ha'tak gibt es heut oder so ähnlich.

Nachdem nun ein wenig Ruhe eingekehrt war, im Imperium, wurde es auch ruhiger in den Strassen, rund um den Regierungssitz und auch unter den Fraktionen.

Quasi vollkommen Ruhig, bis ja bis auf eine kleine Stube im äußersten Winkel des Palastes, dort war noch ein kleines unbeugsames vielleicht auch gallisches Licht zu finden und dort saß über einen Tisch gebeugt eine Person, tief in Gedanken versunken.

Man könnte gar den literarischen Klassiker zitieren: Es wurde Nacht um die Hauptstadt, die Finsternis senkte sich wie bleiernde Schwere auf die Gebäude und Strassenzüge der Metropole welche den Regierungssitz beherbergte und Mutter Ente brachte Ihre Kücken in den Gulli.


Hmm, ... hmm grummelte die noch immer über den Tisch gebeugte Gestalt. Wir brauchen einen blitzsauberen Plan. Quasi eine drei Phasen Reinigung.

Phase 1: Unterhosen klauen
Phase 2: -Stille setzt ein-
Phase 3: Profit

Und wie vom Meister Proper getroffen bäumte sich die Gestalt, welche grade noch gebeugt über dem Tisch verharrte hatte auf und ein zufriedenes Lächeln huschte über das leicht gerötete Gesicht. Eine angebrochene Flasche Reinigungsalkohol stand auf einem kleinen Schemel neben dem Tisch, über dem bis vor kurzen noch eine Gestalt gebeugt gewesen war.

Der neu "starke" Mann im Imperiumsreich, zog die Lust ein. Hmm ja, da müssen wir einfach mal die Ärmel hochkrempeln, den Dreck zur Seite räumen und uns von unten nach oben arbeiten. Bis hier wieder alles blitzeblank ist, da haben wir noch einen weiten Weg von uns bis es wieder funkelt und alles strahlt. Aber die Ha'tak die schaffen das, naja die lassen schaffen. Zufrieden drehte sich somit der neue König um uns verließ die Stube, mit Ihrem bis dato noch immer unbeugsamen Lichte und dem Tisch über dem bis vor kurzem noch eine gebeugte Gestalt gesessen hatte und löschte ebend dieses vielleicht gallische Licht.

Diese Szene hat Deutungscharakter, die Ha'tak unbeugsam und noch immer nicht komplett besiegt begeben sich also in eine ungewisse Dunkelheit, jedoch mit einem Plan in der Tasche, auch wenn dieser aus Unterhosen klauen und Profit bestehen sollte.

Es gab in der Geschichte schon schlechtere Ansätze und Pläne.

Gruß
Shalom_Don

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 243
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: <--° Ha'tak Imperium °-->

Beitrag von PhelanKell » 10. Juni 2017, 12:59

In einem Außenbezirk der Hauptstadt befinden sich zwei Orte, die offensichtlich auf dem ersten Blick nichts mit den Herrschern und deren Pläne zu tun haben. Jedoch mit dem Themen Sauberkeit, Unterhosen und teilweise auch mit Profit in Verbindung zu bringen sind.

Da ist zum Einen ein schäbiger Imbiss an der Ecke. Aber dieser Imbiss hat die besten Burger des gesamten Planeten. Und unter den Gästen kann man folgendem Gespräch folgen:
"Mm-hmm! This is a tasty burger! You ever had a Big Tak´una burger?"
"Want a bite? They're real tasty."
- "Ain't hungry."
"Well, if you like burgers, give them a try sometime. Me, I can't usually get them 'cause my girlfriend's a vegetarian, which pretty much makes me a vegetarian. I do love the taste of a good burger. Mmm.


Und zum anderen befinden sich unweit in einem kleinen Keller eine Gruppe seltsam gekleideter Personen, die sich anderer Praktiken widmen, als man es in diesem Stadtteil vermuten könnte. Freudig tanzen sie umher und singen:
The Inquistion, what a show
The Inquistion, here we go
We know you're wishing
That we'd go away
But the Inquistion's here and it's here to stay
The Inquistion, oh boy
The Inquistion, what a joy
The Inquistion, oy oy



:ymhug: :-* @Ansgar
Expect the Unexpected

Shalom_Don

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis
Beiträge: 307
Registriert: 3. Juli 2015, 06:30
Orden: 1
Wohnort:

Re: <--° Ha'tak Imperium °-->

Beitrag von Shalom_Don » 10. Juni 2017, 14:42

Polizeikontrollpunkt Delta 3 Außenbezirk 7:

Der wachhabende Constable Gregg Mantak vermerkt in seinem Tagesbericht das eine auffällig hohe Anzahl an niederen Würdenträgern den Kontrollpunkt passiert hatte und in deren Vehikeln durchweg Kutten oder anderes okult anmutendes Material gefunden wurde. Jedoch soll es sich hier um Requisiten für eine Kunstdarbietung handeln. Einer dieser Würdenträger vollführte direkt am Kontrollpunkt zwei Zaubertricks, Korrektur zwei Kartenticks auf. Sehr zum Unmut eines in der Abfertigungsschlange stehendes junges Pärchen, dessen männlicher Part es wohl sehr sehr eilig hätte, irgend so einen Tak´una müsse er noch dringends treffen. Seine Begleitung wollte Ihn noch soweit umstimmen diesen Kontakt doch erst nach dem gemeinsamen Abendbrot aufzusuchen.

Die Abfertigungen konnte ohne sonstige Vorkommnisse ausgeführt werden.

Delta 3 -Ende-

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sklavenüberwachungsbatallion "Pik As":
Die noch letzte auf dem Regierngsplaneten betriebene Minenanlage arbeitet bei 98,734 % Ertragsauslastung und somit in den Vorgabeparametern. Bei den Sklaven konnten keine veränderten Verhaltensweisen festgestellt werden. Die letzte Direktive welche provokanten Umgang mit den Sklaven forderte um hier außergewöhnliches Verhalten zu erzwingen war bisher nur mäßig erfolgreich. Nun einige wenige Sklaven ließen sich die Behandlungen nicht gefallen und wurden opportun. Die anschließende Sicherheitsverwahrung als auch die vom Geheimdienst durchgeführten Orientierungsgespräche blieben soweit ohne neuen Erkenntnisse. Da es sich hier auch um die üblichen Verdächtigen/ aufrührerischen Sklaven handelte war dies per se nicht weiter verwunderlich. Die Sklavenüberwachung missbilligt somit die zuletzt erteilte Direktivenorder da damit die Parametervorgaben langfristig gefährdet werden könnten.
Ein Abgleich mit den Batallionen "Frei Rein" und "Pflanz Das" des Nahrungsbeschaffungressorts ergab dieselben Bedenken.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Konversation im Geheimdiensthauptquartier:

"Die bisherigen Nachforschungsziele erbrachten keinerlei Erkenntnisgewinn. Wir könnten durch das bisherige Vorgehen in Kürze Reputationsschaden erleiden" "Der Einwand ist berechtigt, scheinbar wurde auch in diese Richtung Vorsorge durch unseren Gegner getroffen, ggf. müssen wir die letzte Direktive anhand eines Scheinerfolges dann als nicht mehr relevant zurücknehmen. Stellen Sie ein Team zusammen und sorgen Sie für entsprechendes, damit wir diese Option in der Hinterhand haben." "Eine Option über die wir bisher gar nicht nachgedacht hatten, wäre das die Sklaven evtl. als absichtlicher Sündenbock beim Ableben unseres Führers erscheinen sollten. Da hier nur die Fraktionen von einer solchen Thematik profitieren würden, müssen wir unsere Quellen hin sichtlicher aktueller Absprachen prüfen. Alle Erkenntnisse hierzu als Kopie auf meinem Schreibtisch" "Jawohl!" "Gut, wegtreten meine Herren"

Shalom_Don

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis
Beiträge: 307
Registriert: 3. Juli 2015, 06:30
Orden: 1
Wohnort:

<--° Ha'tak Imperium °-->

Beitrag von Shalom_Don » 12. Juni 2017, 18:02

Eine geheime Lagebesprechung nur mit den führenden Köpfen des Ha'takschen Geheimdienstes wurde auf Anordnung des Direktors einberufen.

In einem zigarrenttenschachtel förmigen Raum mit zwei halbovalen Tischen in der Mitte versammelt sich die Gruppe aus Bezirks und Abteilungsleitern. Am oberem Kopfende sitzt gelassen und gemütlich zurückgelehnt der Geheimdienstdirektor und fährt einer weißen Angorakatze durch Ihr voluminöses Haar, die Katze schnurrt dabei ein wenig, mit der linken Hand lässig eine Zigarre rauchend.

"Meine Herren" eröffnet der Direktor das Rund, "der Feind scheint enttarnt, es ist oder besser es scheint eine oder zwei der Fraktionen zu sein, vielleicht sind es auch drei jedoch keinesfalls alle vier die hier mit dem überraschenden und eigentlich nicht möglichen Ableben unseres geliebten Führers zu tuen hatten oder ggf. noch haben"

"Eine hochgeheime Ermittlungsgruppe, quasi die geheime Geheimtruppe hat sehr geheime,quasi strenggeheime Informationen der höchsten Geheimhaltungsstufe..."
...
*eine künstlerische Pause setzt ein*
...
"aufgedeckt." (dies Verb wurde wurde wie ein Peitschenschnallen ausgesprochen, wie aus dem Munde eines brodelnden Vulkans der plötzlich ausbricht, so unverhofft wurde aufgedeckt in den Raum katapultiert.

Die Zuhörer erschraken sich kurz, einige zucken jedoch auch nur kurz.

Das Motive meine Damen und Herren, hat unseren Feind überführt. Es wurde aufgedeckt das alle Fraktionen den neuen zukünftigen Kaiser als Marionette, als Spielball Ihrer eigenen Interessen betrachten und genau das enttarnt nun den Strippenzieher. Lediglich konnte noch der eigentliche Nutznießer nicht gefunden werden, sprich die Fraktion welche am Meisten von dieser neuen Situation profitiert. Daher werden wir die Direktionsdirektive welche für die Sklaven genutzt wurde umswitchen um hier den Kaiser aus dem Griff der Fraktionen zu befreien.

Da man hier schon fast von einem Putsch sprechen könnte, wurde dieses sehr geheimgehaltene Geheimtreffen in dieser geheimen Anlage unter der größten Geheimhaltungsstufe und vor allen vor den meisten Mitarbeitern geheimgehalten. Somit sollte klar sein das alles was in diesem Raum besprochen wurde auch geheimgehalten wird und diese vier Wände nicht verlässt. Kein Wort zu Niemanden.

Habe ich darauf Ihr Wort meine Herren?
.. und Damen?

"Ja doch schon, kann schon sein, warum nicht! und diverse andere Äußerungen wurde daraufhin aus der Runde zustimmen bekundet.

Nun denn, ein Spezialteam wird unter größtmöglicher Geheimhaltung das Sicherheitsteam des Kaiseres infiltrieren und diesem nach gelungenem Abschluss die Information geben das dieser sich nicht mehr von den Fraktionen bestimmen lassen muss, da wir hier eine klare saubere Linie ziehen.

"Ähm, Chef wie vertraulich sollen wir all die geheimen Informationen nun behandeln?" "Ach ja" zischt der Direktor, die Katze springt miauend auf und rennt durch die offen enstehende Tür, das Weite suchend.
"Sehr vertraulich, ich werden jeden einzelnen persönlich zur Rechenschaft ziehen, der Betreffende wander direkt in die Mienen."

Nach dieser klaren Ansage zerstreute sich die Ansammlung eifrig in alle Himmelsrichtungen.
Der Borgsche Agent meldete seinen Bericht in der dafür vorgesehenen GNN Werbepausenumschaltung von 24 Nanosekunden und der 010 Verschlüsselung dem Kollektiv welches seit dem letzten Krieg verdeckt dem GNN Netzwerk hinzugefügt wurde.. Während der Agent des Ordens die normalen geheimen GNN Informationskanäle für die Übertragung nutzt welche als Störfrequenz getarnt schon immer im GNN Transpondersignal vorgehalten wurden.
Der Agent der Domur Republik ließ hingegen einen entsprechenden Datenwürfel gen Rigan per Hyperaumsonde starten.

Agentenabwehr Abteilungsleiter Brandgis kam zu Hause an und ging schnurstracks in den Garten. "Liebes" hauchte seine Frau, "was liegt Dir denn wieder quer im Magen? Grußlos gehst Du immer dann in den Garten wenn es auf der Arbeit zu schweren Situationen kommt" "Hach ja, dieser Depp im Geheimdiensthauptquatier hat ohne Sicherheitspüberprüfungen und unter Missachtung sämtlicher Sicherheitsprotokolle einen Staatstreich ausformuliert mit dem "ehrenden" Ziel den Kaiser unter seine Kontrolle zu bringen, nun gut er hat es als den Kaiser aus dem Zugriff der Fraktionen entreißen genannt, ist aber nur ne Umschreibung. Keine Ahnung wohin uns das führen wird und ich bin dann nachher der Depp dem vorgeworfen wird, dessen Agentenabwehr versagt zu haben wenn das Public wird. Dabei sind wir so nah dran gewesen anhand bestimmter Fakedaten die jeweiligen Spitzel in unserem System dingfest zu machen. Das wird nun nicht mehr klappen derzeit sind vermutlich 7-8 gegnerische Top Agenten in den höchsten Zirkel aktiv." "Aber Schatz, hebelst Du dann nicht als Leiter der Agentenabwehr, die bestimmt angeordnete Geheimhaltung selber aus?" fragte Brandgis Frau. "Haha, welch Scherz, mein Chef benannte vier Wände, von Decke oder Boden nannte er nichts, des weiteren darf ich nur nicht zu Niemanden sprechen, und das meine Augenweide bist Du nun ganz bestimmt nicht, wie gesagt Deppen allesamt."

Anderswo im Geheimdienstquartier übermittelt grade Spezialagent Mietzemautz (eine als weiße Angora Katze getarnte Xin Agentin) den Bericht an ebend jene Nation of Xin, Hautiere rulz!


Aber hey ich putze in dem Saustall nur :-BD
Shalom_Don

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast