Bild

Mehr Infos? Gerne.

WB-03 | Allgemeine Diskussion

Archiv des Stellaris Roleplay-Event
Benutzeravatar
TumluGaming
Twichtel
Beiträge: 408
Registriert: 12. Mai 2015, 19:16
Wohnort:
Kontaktdaten:

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von TumluGaming » 30. Mai 2017, 16:08

Jarhead hat geschrieben:Kompliement an Tumlu für die Solo Moderation.

Es ist gar nicht so leicht wenn man plötzlich alleine Moderieren muss. Gut gelöst aus der Not raus :-BD .
Natürlich machen die anderen beiden das auch gut, also wenn sie da sind. :D
verbeug
Danke, Danke ^^

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 241
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von PhelanKell » 30. Mai 2017, 16:53

Hiho,

mein Kommentar steht unter dem ersten Video vom Solo-Mod-Abend ;)
Expect the Unexpected

Ken Sugisaki
Beiträge: 9
Registriert: 10. Juli 2016, 17:59
Wohnort:

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von Ken Sugisaki » 11. Juni 2017, 12:16

Hi,
zunächst einmal find ich es toll, dass ihr meinen Vorschlag umgesetzt habt. :-BD

Da in der aktuellen Folge (30) nach Feedback/Ideen gefragt wird, kommen hier die Anmerkungen. #tl;dr
Bei WB03 find ich folgendes gut und deshalb sollte so beibehalten werden:
+ Die Spieleranzahl. Deutlich mehr oder weniger sehe ich als nicht Zielführend an. Zum einen sollten die Völker sehr individuell sein und zum anderen muss es etwas Aktion geben.
+ Die Spielertypen. Ok es gibt etwas viele Händler und friedliche Völker, doch diese sind äußerst interessant gestaltet.
+ Stärkeres? moderieren bei RP-Fragen seitens der Moderatoren im vergl. zu WB02
+ Kräftegleichgewicht in der Galaxie
+ Mehr Stories hier im Forum. An jene die keine Schreiben: Thuranis hat eine sehr geile Möglichkeit gefunden. (dazu mehr bei das Wünsche ich mir)

Bei WB02 fand ich besser:
+ Mehr/engerer Kontakt zu den einzlenen Spielern
+ Moderatoren haben versucht Spieler zu beeinflussen
+ Awaken Empire früher, sodass es eine wirkliche Gefahr darstellte
+ Zersplitterung der Fallen Empire, sodass nicht die Top Player noch stärker werden. Egal ob das RP so gut passt wie in WB03. (Alternativ den Spielern aus der 2. Reihe diese übergeben/zulosen. Im RP findet sich dafür bestimmt eine Lösung ;) )

Das wünsche ich mir:
- Spannende Kriege (sofern nicht gescripted). Es reichte ja meist, wenn man sich die Flottenstärke der beiden Seiten angeguckt hat und schon weiß man, wer seine Forderungen durchsetzen kann. Leider fällt mir hier auch nichts anderes ein, als aufwendige Spielergetriggerte Zufallsereignisse, welche durch Würfeln gelost werden und jene Stärke beeinflusst. Wobei der Verteidiger und der Schwächere Würfelboni erhalten.
(z.B. Kriegsmüdigkeit der Flotte (nach 2 Jahren), technischer Defekt (wenn Flotte lange im Frieden oder Krieg war), Sabotage (der mit der stärkeren Flotte, hat falsche (schlechtere) Baupläne für weitere Kriegsschiffe), Fahnenflucht einer Division (zuweit im feindlichen Gebiet) uvm.)
- Geheime Ziele (vergl. Risko), diese sollten aber nicht zu der ursprünglichen Fraktion passen (z.B. eine pacifistische Nation soll 3 bestimmte Systeme, welche nicht in ihrer näheren Umgebung liegen, besitzen)
- Live Diplomatie. Natürlich muss nicht jeder Handel und jeder (absehbare) Krieg live übertragen werden. Doch ich fänd es klasse bei der Erklärung von Überraschungskriegen oder bei der Friedensverhandlung nach großen Flottenverlusten mit beiden Parteien in einem Channel zu sein. (Mein Tipp: Stoppt hierfür das Spiel, sodass ihr etwaiges unpassende Reaktionen rausschneiden könnt/Cut setzt)
- Twitter (GNN) von allen Fraktionen, so wie es Thuranis bereits umsetzt. Besonders zu Beginn und in sehr kriegerischen Zeiten gehen einige Völker unter und man hört somit nichts mehr. Deshalb fänd ich 1-2 Meldungen aus jedem Volk zu den neusten Aktivitäten ganz schick. Der Aufwand soltle auch noch im Rahmen liegen. Natürlich müsste auch das von einem Mod gesammelt und in einem extra Thread, bei dem die Mitspieler nicht mitlesen, veröffentlicht werden.


Da unter dem Video auch einiges zu den Moderatoren gesagt wurde, möchte ich auch noch darauf eingehen. Weil einem allerdings immer nur auffällt, was nicht optimal ist, könnte dies hier negativer klingen als es gemeint ist. Unterm Strich habt ihr einen guten Job gemacht und ich wollte nicht in eurer Haut stecken.
- In WB03 wird das RP gut überwacht und vieles passt auch. Doch es sollte auch ein gewisses Gleichgewicht durchgesetzt werden, auch wenn dies nicht so gut passt. So hat sich 23 und Zak0r doch stark ausgebreitet/habitate errichtet und dies ist nunmal in so einem RP-Event der Schlüssel für die Vormachtsstellung. (Eine Deckelung der Planeten/Habitate bis 2400 (natürlich gestaffelt) wäre ggf. gerechter.)
- Mehr Gespräche. Ich gucke das Event um zu sehen wie sich die Galaxie entwickelt und möchte keine Disskussionen um iwelche Updates, Patches, Spielmechaniken etc. hören. (Dies gilt stärker bei Oorun & Araius, wobei letzterer eher zum Thema zurück findet)
- Trotz Frieden in der Galaxie wird gerne darüber gesprochen, wie langweilig doch der Frieden ist und das es bald mal zum Krieg/Endzeitkriese kommen sollte. (gerade jetzt sollte man mit den Mitspielern schnacken)
- Es werden einige Regionen im Universum eher vernachlässigt. (War bei WB02 deutlich besser)
- Immer wenn Oorun alleine ist, weiß er nicht was er nun sagen soll (eigene Aussage). Leider hat er es bis heute nicht geschafft sich für diese Fälle etwas wirklich spannendes im Vorfeld zu überlegen, wobei es schon besser geworden ist. Ansonsten ist wohl Tumlu als geübter Lets Player und Zak0r, der viel Freizeit in dieses Event steck ^:)^ , eine harte Konkurrenz.
- mehr Offene Fragen stellen. Besonders wenn ihr schon "aktiv Zuhört" (falls es bewusst gemacht wird), dies nicht als Ja/Nein Frage formulieren, sondern als Aussage.
- Falls Zak0r und Tumlu beim nächsten event spielen sollten, würde ich mir 23 als Mod wünschen, da er sehr schlagfertig zu sein scheint. :D
- Ich bin erstaunt wie wenig "ähm" gesagt wird. Da könnte sich manch anderer ne Scheibe von abscheniden.


Zur Kameraführung:
- kp ob Zak0r oder Tumlu das in WB02 übernommen hat, aber dort sollte man sich zumindest mehr Tipps einholen. Diese fand ich sehr angenehm um einen Überblick über die Galaxie UND den einzelnen Reichen zu haben.
- Kriege werden nur beiläufig verfolgt. Zudem werden oft entscheidende Schlachten verpasst.
- Einzelne Reiche, besonders im Mid-Endgame, näher beleuchten (und allgemein nicht immer so weit Rauszoomen)

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 241
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von PhelanKell » 12. Juni 2017, 12:52

Hiho,

ich schreibe auch mal was zu der Frage in der Folge 30.
Als erstes merke ich an, dass jegliche Kritik auf hohem Niveau stattfindet. Eine Anfeindungen bei YT kann ich einfach nicht nachvollziehen.

Moderation: Finde ich im Grunde solide und gut.
- Vielleicht nicht zuviel über Gott und die Welt reden ;) Dabei verliert ihr ab und an das wesentliche (Handlung/Spielinhalte zeigen) aus den Augen.
- Die kleineren Reiche auch mal zeigen und besprechen. Es muss ja nicht gleich mit jedem gequatscht werden, aber halt mal zeigen wie´s bei dem gerade so aussieht, was er macht etc.
- Alle Reiche öfters mal "inspizieren" bzw. mit dem Verteter über Entwicklung (Forschung, Ethik, Pläne, Spezialisierung etc.) reden
- Den Spielern vielleicht auch mal Fragen stellen, auf denen Sie nicht vorbereitet oder in Zwickmühlen bringen; bzw. wie in WB02 und bereits angesprochen, die Spielerbeeinflussung.

Moderation + Steuerung: Tja, meiner Meinung nach bewegt sich Oruun ein bisschen zu wenig. Dafür hat Tumlu seinen nervösen Scroll-Finger.
-> Vielleicht sollte einer die Steuerung übernehmen, der viel Übersicht behält. Zak0r hatte das in WB02 schön gemacht. Bei Oruun habe ich manchmal das Gefühl, er sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da sitze ich immer da, umkreise mit meiner Maus schon das "Zielgebiet" und denke mir "wo schaut er nur hin?"

Spieleranzahl: Kritisches Thema. Die Anzahl derzeit finde ich ok und ausreichend.
- Es gab einige Kommentare, die sich mehr Spieler wünschen. Einige der Anmerkungen waren durchaus gerechtfertigt (kleinere Reiche, mehr Zusammenarbeit(?), usw). Ich sehe jedoch in der Hinsicht ein Problem, dass ggf. dann auch mal ein Spieler samt Reich komplett ausgelöscht wird.
-> Hier ist meiner Meinung nach eher etwas anderes wichtiger:
=>> mehr Vielfalt bei den Reichen - denn wenn die Hälfte sich die (spielmechanisch einfacheren) Materialisten aussucht, am besten noch mit Robo-Pops am Anfang und dann alle auf Roboter gehen, dann ist das auch etwas öde.

In dem Zusammenhang passt etwas für´s RP ganz gut, was dem Zuschauer und dem Moderatoren verborgen bleibt, meiner Meinung nach aber für eine RP-Spielweise wichtig ist: Traditions & Ascension
-> Warum nimmt ein Pazifist ziemlich früh Supremacy für mehr Grenzreichweite? Spielmechnisch macht das total Sinn, aber rp-technisch null.
-> Es spielen (gefühlt vom Zusehen!!) halt recht viele dennoch irgendwie auf Sieg bzw. können den Kopf nicht ausschalten im Bezug auf Spielwissen (-->> siehe Moderation, denn wenn ich als Zuschauer nicht weiß, dass einer sich freiwillig einen Malus gegeben hat, dann seh ich nur die offensichtlichen Vorteile)
-> Die Spieler müssten das Spiel etwas lockerer sehen. Z.B. Bündnisse. In WB03 gab es ja die Streitigkeiten, warum Domus und Hatak zusammenarbeiten. Wenn ich in meinem Geschichtswissen krame und mir bewusst mache, wie sich die Bündnisse, das Zusammenarbeiten etc. in einigen Perioden über die Jahrzehnte hinweg geändert haben, dann ist es etwas kleinkariert zu sagen "die waren doch bisher Feinde und hassten sich!"
-> Gleichzeitig sollten sie ihr RP strenger sehen. Wenn ich ein Volk habe, was sesshaft ist, kann ich nicht 100 Habitate spammen für meine Leute. Dann muss ich mir halt selbst auferlegen, dass ein Planet erst zu 70-80% voll sein muss, damit ich weiter siedele. Dann hätte man wenigstens das Argument der Überbevölkerung. etc. ... ...

Mods: eigentlich mag ich es "vanilla"
- Ansonsten sollten es nicht zu viele sein, schließlich müssen auch die Zuschauer die Übersicht behalten.

Mir fällt bestimmt noch mehr ein. Ob davon alles umsetzbar ist, naja. :roll:
Grüße
Expect the Unexpected

Shakril
Beiträge: 239
Registriert: 5. April 2017, 18:45
Wohnort: Galathor

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von Shakril » 13. Juni 2017, 13:55

Dieser Post ist als Antwort auf die Folge 30 bei WB-03 gedacht in der um ein Feedback gebeten wurde:

Vorschläge für WB-04:

Moderation:

- Nicht soviel andeuten. Manchmal weil nichts passiert, werden gewisse Dinge angedeutet. Oft ist es für die Spannung besser eben nicht zu wissen, das die Sarresh zum Beispiel ein Purifier wird. Mehr das berichten was passiert oder sich ändert und weniger was passieren wird.

- Mehr RP Background Infos die Araius sammelt, warum sich gewisse Völker verhalten wie sie sich verhalten.

Organisation:

- Spieleranzahl: Ich denke 2 oder 3 Spieler mehr würden ganz gut tun.

- Mehr RP Elemente einbauen, z.b. das gewisse teile der Galaxie verboten sind zu besiedeln aufgrund kosmischer Strahlung oder so. (Nur ein Beispiel für viele Dinge die man machen kann)

Mods:

- Beim Parallel MP gibt es 8 Mods die so ganz gut funktionieren. Ist alles drin was man braucht. darüber hinaus würde ich nicht mehr gehen.

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 241
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von PhelanKell » 14. Juni 2017, 13:30

Hiho,

passend zu den Verbesserungsvorschlägen.
Spoiler für Sollten die Mitspieler noch nicht lesen!:
>initialisiere Scan ... abgeschlossen.

feindliche Flotte lokalisiert
System 384 Qifitar
Spezies 013 Kelrak
Ziel: Unimatrix 018

>berechne Abfangkurs ... abgeschlossen.

>entsende Taktisches Schwadron 001 Ziel: Hinterhalt System 343 Evexus
Warteposition ...
...
...
Ziel erfasst: System 289 Barban, Spezies 013 Designation: Handelsflotte
>initialisiere Transwarpsprung Ziel: System 289 Barban ... abgeschlossen.
Abfangmanöver erfolgreich.
...
...
...
Feindliche Flotte zerstört.
Das hat man in den Aufnahmen auch verpasst. Es wurde dann nur die Flotte von Zak0r gezeigt. Und ich hatte mich schon gewundert, dass die Schilde halb down waren.
Expect the Unexpected

Benutzeravatar
Antonidas
Beiträge: 3
Registriert: 13. Juni 2017, 23:46
Wohnort: Frankfurt

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von Antonidas » 20. Juni 2017, 17:26

Hi, bin neu hier im Forum und wollte mich auch mal einbringen, da ich über WB-03 her gefunden habe.

Erstmal finde ich das Projekt echt super und möchte mich bei allen beteiligen bedanken das es möglich ist daran teilzuhaben.

Ebenfalls finde ich es echt toll was die Mitspieler sich alles ausgedacht haben und im kleinen und großes das Rollenspiel betreiben.

Hier wäre dann auch mein erster Vorschlag was vielleicht mal verändert werden könnte. Viel von den Verhandlungen und absprachen zwischen den Reichen bekommt man als Zuschauer nicht mit und damit auch viel vom Roleplay (ich nehme mal an das wenn die Leute verhandeln ist das auch in ihrer Rolle).
In WB-02 gab es viele Intrigen zwischen den Reichen was ich sehr interessant und spannend fand. In WB-03 stehen finde ich mehr die Rollenspiel Elemente im Vordergrund, wie die Geschehnisse zwischen dem Imperium und dem Kollektiv z.B.. Wenn die „Zuschauerwesen“ bei diesen Gesprächen mithören könnten, wäre das bestimmt spannend.
Ach ja, bezüglich der Zuschauerwesen: in WB-02 war das mit den aufgestiegenen Wesen recht passend, weil sie ja auch Einfluss genommen haben. Jetzt wirkt es etwas konstruiert finde ich. Wie wäre es nächstes Mal, das die Moderatoren eine Art Reporter wären, von „Galactic Stellar Network“ oder so :D Dann könnten die Spieler „Interviewt“ werden, etwas Propaganda betreiben, wie es im Forum gemacht wird. Beim „Belauschen“ der Kommunikation zwischen den Reichen bekommen man dann die Interna mit. Ist nur so eine Idee ;)

Ob die Moderatoren das Spiel beeinflussen sollten oder nicht, hab ich keine klare Meinung, hat beides seinen Reiz.

Würde mich freuen, wenn noch mehr solcher Events gemacht werden. Es müssen ja nicht aufgenommen werden, sondern einfach um auch noch mir anderen an schönen Roleplay Spaß haben zu können (ja ich weiß es läuft grade schon eine andere Runde ;) )

Die Sterne zum Gruß

PS: Hoffe man spricht sich bald mal im TS :)

Benutzeravatar
PhelanKell

Gold Sommerspiele 2017
Beiträge: 241
Registriert: 13. Juli 2016, 16:05
Orden: 1
Wohnort: Hannover

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von PhelanKell » 20. Juni 2017, 17:36

Hiho,

dass mit den Moderatoren als GSN / GNN finde ich eine sehr interessante Idee.
Allerdings nur die beiden, die "Einfluss" nehmen. Dann würde die ein oder andere Nachrichtensendung ziemlich vor Propaganda triefen. Ich erinnere mich da gern an Zak0r in WB02 :D

Grüße
Expect the Unexpected

Ken Sugisaki
Beiträge: 9
Registriert: 10. Juli 2016, 17:59
Wohnort:

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von Ken Sugisaki » 21. Juni 2017, 08:17

Hi,

die Idee hat was, allerdings müsste es schon noch "investigative" Journalisten geben. Gerade bei WB02 mit dem Imperium und der Union hat man gemerkt, dass genauso gut nichts wahr sein kann. Wenn nun alle 10 Völker anfangen zu lügen wie gedruckt (ohne jegliche Kontrolle), dann kann ich mir die Gespräche auch sparen. Ein Faktencheck und eine entsprechende Einordnung müsste seitens der höheren Wesen erfolgen. Allerdings traue ich es dem aktuellen moderatoren Team (noch) nicht zu.

Ken Sugisaki
Beiträge: 9
Registriert: 10. Juli 2016, 17:59
Wohnort:

Re: WB-03 | Allgemeine Diskussion

Beitrag von Ken Sugisaki » 3. Juli 2017, 15:29

#Doppelpost

zu der Frage in Folge 39: Welches RP fandet ihr besonders gelungen?

- Osirische Directorat: Vom RP hat man ja leider nicht genug mitbekommen. Was man aber gesehen hat, war schon sehr nice. Es gibt auch kaum einen Wunsch, der offen geblieben wäre. Allerdings hat die erste Expansion, das Erobern der gefallenen Reiche und die Gründung der Föderation das Spiel deutlich langweiliger gemacht. (Sterne: 4/5)

- Kaiserreich Rhalga: Was soll man hier beurteilen? Es gibt keine vordefinnierte Rolle und somit ist das Konfliktpotential nur nach gut dünken von GeneralFeierabend definiert. Tatsächlich frag ich mich, wieso ihr nicht einfach mit einer Person weniger gespielt habt. Der Startpunkt neben Zak0r war dann aber immerhin die Rettung. Allerdings ist das Kaiserreich nun auch Zak0rs Fluch. Ein Angriff auf das Triumvirat hätte mMn eig sofort kommen müssen, als der Kaiser erkannte, dass er die größte Macht im Universum besitzt. (sowohl was das RP als auch außerhalb des RP angeht) (Sterne: 0/5)

- Kellrak Handelskaste: Es ist sicherlich nicht das spannenste Volk für die Zuschauer und einen Handelskrieg hätte ich mir gewünscht. Immerhin ist es die letze nicht synthetische Handelsnation. Doch ich fand es sonst soweit gelungen. (Sterne: 2,5/5)

- Union technokratischer Welten: Ähnlich der Handelskaste, gab es kaum Konflikte. Für die schlechte Lage, zwischen dem Ideenlosen Kaisserreich und den kriegerischen Sarresh, war das RP und was daraus gemacht wurde ganz gut. Geschätzt würde ich auch sagen, dass die Union mehr Gesprächszeit hatte als die Handelskaste. Hierdurch wurde das RP besser gezeigt, weshalb ich als Zuschauer einen (völlig unfairen) halben Stern extra vergebe. (Sterne: 3/5)

- Foxies Systems: Besonders in den ersten 100 - 150 Jahren ein tolles RP. Danach wurde es leider sehr sehr still. (Sterne: 3,5/5) @Joki: Du kannst mehr!

- Mara Invicta: abgesehen davon, dass die (befreiung der) Borg nicht als Kriegsziel ausgewählt wurde und die Eroberung der gefallenen Reiche ein Balancingproblem erzeugt haben, war das Volk super regiert. Eines Menschen würdig, könnte man sagen. (Sterne: 4/5)

- Nation of Xin: Das RP war sehr schön (in den Videos und in dem Thread). Die Reaktion auf die Kriegserklärung der Borg hätte nicht sein müssen (-0,5 Sterne). Ein paar Gebietsverluste neben einem so kriegerischem Kaiser wären jetzt eig Pflicht... (Sterne: 3/5)

- Sarresh Nation: Leider etwas Pech mit den Borg und der Zusammensetzung der Galaxie. Einen Verbündeten (auch wenn nur im Geiste) oder zumindest Kooperationspartner, hätte ich mir hier gewünscht. (Sterne: 3,5/5)

- Der Orden: Ich bin wunschlos Glücklich. Kriege, Intriegen, Weltpolitik, Verluste & Gewinne, dynamische Grenzen, Twitter. Perfekt. (Sterne: 5/5)

-Hatak Imperium: Unter beiden Herrschern ein wunderbares RP. Nur die erste Kreuzzugskrise stört etwas. (Sterne: 4,5/5)

- Domur Republik: Ähnliches wie beim Orden und dem Imperium. Allerdings war die Lehre aus der 1. Krise super. Ich habe glaub ich bei jeder Umfrage mitgemacht und finde die Idee genail. Unbedingt beibehalten! (Sterne: 5/5)

- Bild Einfach nur genial. Ich bin auch erstaunt, wie es geschafft wurde eine so krasse Übermacht aufzubauen, obwohl die Goldesel neben ganz wenigen anderen Völkern einen Angriffskrieg verloren haben. Die Werbeclips, die Storys, die Liebe zum Detail. Einfach nur der Hammer. Ich hoffe es bleibt spannend und das es einen Notfallplan gibt, falls der Kaiser weiterhin so einfallslos ist. (Sterne: 6/5)


Verbesserungen für WB-04 aus Sicht eines Zuschauers:
- Kein 3. "Kaisserreich"
- Oorun (sofern er in irgend einer Art zu hören sein wird) NICHTS über zukünftige Ereignisse sagen. Also wirklich NICHTS. Keine wünsche, keine Pläne oder sonst was. Nicht nur, weil er dann alle anderen Dinge bis dahin ausblendet und nur noch darauf wartet, dass es passiert. Nein er spoilert das 5x an, bis er es dann doch verrät. (Nur damit man dann in 5 Minuten auch nicht mehr überrascht werden kann)
- Grobe Fahrpläne für die nächste(n) Sessions mit ~Jahren einem Spielleiter schicken. (Damit nicht zuviel gleichzeitig ist und dann 40 Jahre erholung)
- Rollplayvorgaben vom Anfang gemächlich und spät ändern, wenn alle Reiche ihre "endgültige" Ausdenhung haben. Die Sarresh waren da sehr gut. Die Foxies waren da etwas zu schnell und zu früh und sind leider etwas untergegangen. Ein Zeitpunkt des Friedens wäre für so einen Schritt ganz gut.
- Rein pazifistische Völker (Vrishani und Xin) ohne ein Ziel und wirkliche Interaktion mit anderen Völkern sind für mich zu langweilig.
- Ein gewisses Kräftegleichgewicht zwischen benachbarten Nationen ergibt das spannenste Rollplay. Krasse Unterschiede (wie Osieren zum Beginn oder die Borg zum Ende) sollten verhindert werden. Natürlich muss es auch stärkere Völker geben, doch mehr als 200% vom Mittel ist meh.
- Sprachverzerrer und ähnliches sind eine lustige Idee, sollten aber nur begrenzt eingesetzt werden, da das Zuhören doch anstrengt.

Zu den möglichen Quests:
- Find ich gut, wobei es nicht zu viele geben darf, da man als Zuschauer die ein oder andere questreihe verfolgen möchte.
- Es sollte auch Questes geben, die ein negatives Ereignis zur Folge haben. (Also z.b. gezielte Desinformation. Es sollte allerdings nicht den Mitspielern kommuniziert werden, dass es diese Möglichkeit gibt. :ymdevil: )
- Die Idee von Zak0r mit der Trennung von Regierungs und Nicht-Regierungstruppen fand ich in WB03 sehr erfrischend. Ähnliches für Questflotten könnte ich mir auch vorstellen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast