[SPOILER] Runder Tisch [SPOILER]

Archiv des Stellaris Roleplay-Event
Benutzeravatar
General Feierabend
Stabschef
Beiträge: 1549
Registriert: 10. Mai 2015, 10:28
Orden: 1
Wohnort: Duisburg
:
Stellaris WB-02 Rollenspielpreis
Kontaktdaten:

Re: [SPOILER] Runder Tisch [SPOILER]

Beitragvon General Feierabend » 29. Januar 2017, 16:09

Botschafter Ramad von der Tharianischen Union ergreift das Wort.

Geehrter Großinquisitor Rald, geehrter erster Diplomat Araius,

offensichtlich geht es hier der Föderation erneut nur darum einen neuen Angriffskrieg zu rechtfertigen.

Als Krönung dieser Obzönität sollen hier archaische Märchengeschichten von antiken Religionen und offenbar unter Drogeneinfluss hervorgerufenen Halluzinationen als Legitimation dieses Krieges dienen.

Machen Sie sich doch nicht lächerlich.

Die Tharianische Union wird sich selbstverständlich nicht an einem Krieg beteiligen welcher durch Hirngespinste legitimiert werden soll.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit

Benutzeravatar
Catuallon
Beiträge: 256
Registriert: 25. August 2015, 16:26
Wohnort:

Re: [SPOILER] Runder Tisch [SPOILER]

Beitragvon Catuallon » 29. Januar 2017, 17:03

Botschafter Ramad,
hier spricht Botschafter Jan'Ik der Chuna P'Tha
ich denke es geht hier nicht um einen Angriffskrieg. Dem Reich soll schließlich nur der Krieg erklärt werden, wenn es andere angreift. Genauso denke ich, dass die Kriegsziele verhandelbar sind und nicht unbedingt zu einer Stärkung der Allianz führen muss. Ich denke unabhängige Reiche wie die Neffon Ferun können darüber wachen. Dann ist diese Sorge unbegründet.
Aber denkt doch auch einen Schritt weiter. Sollte dieses Reich die Föderation oder uns und die Mundi erobern, steht ihr dann nicht einem Feind gegenüber den ihr kaum bezwingen könnt? Euer großer Oberbefehlshaber Feierabend sagte selbst, dass er das größte Problem in Reichen sieht die die Tharianische Union bedrohen. Genau deshalb steht er der Allianz so kritisch gegenüber. Aber die Kenjodah würde euere Reich in einer Weise bedrohen, die für die Allianz kaum möglich wäre. Ich bitte euch dies zu bedenken.

Wildweasel
Beiträge: 89
Registriert: 25. Juni 2015, 23:27
Orden: 1
Wohnort:
:
Stellaris WB-02 Rollenspielpreis

Re: [SPOILER] Runder Tisch [SPOILER]

Beitragvon Wildweasel » 29. Januar 2017, 17:23


Verlautbarung von Firnael, Reichsdiplomat des Großreiches Khazûl Mar, Vertreter und Bevollmächtigter vom Rat des schwarzen Phönix


[i]An die ehrenwerten Führer unserer Galaxie, den Großinquisitor Rald und seine kriechenden Spießgesellen,

mit großer Freunde haben wir der Büttenrede des imperialistischen Hegemon vom Angriffspakt des krummen Pfades gelauscht.
Leider war uns nicht bewusst, dass wir uns diese Tage für den Austausch einiger humoristischer Belanglosigkeiten treffen wollen, begrüßen allerdings die selbst-ironischen Anmerkungen der Großinquisitors.

Da in der Vergangenheit jedoch einige arglose Führer bereits der Propaganda unseres selbsternannten Großinquisitors erlegen sind, sehen wir uns zu einigen Anmerkungen und Richtitgstellungen gezwungen:

Der Versuch die verbliebenen freien Reiche der Galaxie durch den Verweis auf eine weitere, aggressive Bedrohung von dem eigenen Expansionsstreben des Angriffspaktes abzulenken ist ebenso durchsichtig, wie lächerlich. Der offensichtlichen Bedrohung durch die Kenjodah Fanatiker gilt es natürlich zu begegnen, allerdings sollten wir dabei nicht die Wachsamkeit vor dem Angriffspakt aufgeben.

Thuranis hat geschrieben: Wie auch die Khzul Mar wollen sie alle zu ihren Glauben bewegen.


Im Gegensatz zum Heiligen Amatar Imperium ist es nicht das Ziel des Großreiches Khazûl Mar alle freien Völker unter unseren Glauben zu knechten.
Der dunkle Pantheon respektiert Stärke und so können sich die starken Völker als seiner Gnade würdig erweisen, während die Schwachen, von uns unbehelligt, ihrem trostlosen Dasein weiterhin nachgehen können.

Im diesem Zusammenhang verweisen wir gerne auf die ehemals freien Völker der Jakar und Eksull, die ihren Glauben an den Heiligen Paron, oder ihre Überzeugung von der freien Selbstbestimmung aller Völker unter der Knute der Amatar aufgeben mussten.

Im Herrschaftsbereich des Großreiches Khazûl Mar hingegen leben schon seit der Reichsgründung durch Kaiser Nirravos viele verschiedene Völker im, gemeinsamen Glauben geeint, zusammen. Die Starken als Teil unserer Gesellschaft, die Schwachen unbehelligt und lediglich unter Beobachtung durch unsere wissenssuchende Asareh-Kirche.

Wir sind auch weiterhin gewillt uns gegen jede Bedrohung zu stellen. Sowohl durch den Angriffspakt, als auch die Kenjodah Fanatiker.
Wer sich bedroht fühlt, oder seine Unabhängigkeit wiedererlangen möchte wird beim Rat des dunklen Phönix immer offene Ohren und kampfbereite Krieger finden.

Benutzeravatar
Thuranis
Beiträge: 219
Registriert: 7. Mai 2016, 23:40
Wohnort: Hamburg

Re: [SPOILER] Runder Tisch [SPOILER]

Beitragvon Thuranis » 29. Januar 2017, 18:04

De Monteil hat geschrieben:An die ehrenwerten Führer unserer Galaxie, den Großinquisitor Rald und seine kriechenden Spießgesellen

Da freut mich das Ihr uns als Führer der Galaxie seht, wenn das so ist werde ich euch nicht auffordern uns bei einem Verteidigungskriege gegen die Kenjodah beizustehen, sondern befehle es euch Egleen es als euer ehrenwerter Führer.

Auch diesmal werde ich auf eure grundlosen Provokationen sowie auch eurer Arroganz nicht eingehen. Da wir ja offensichtlich durch unsere stärke in der Gunst eures pseudo Gottes, dem dunkle Pantheon, stehen kann ich eure Haltung gegen uns nicht nachvollziehen.

De Monteil hat geschrieben:Da in der Vergangenheit jedoch einige arglose Führer bereits der Propaganda unseres selbsternannten Großinquisitors erlegen sind,...

Nur weil ihre Verträge unterschriebt die ihr nicht versteht, unterstellt uns keine Propaganda denn wir haben dies nicht nötig und dies widerspricht auch dem Pfad.

De Monteil hat geschrieben:Im diesem Zusammenhang verweisen wir gerne auf die ehemals freien Völker der Jakar und Eksull, die ihren Glauben an den Heiligen Paron, oder ihre Überzeugung von der freien Selbstbestimmung aller Völker unter der Knute der Amatar aufgeben mussten.

Die haben ihren Glauben nicht aufgegeben. Der Paron Kult hat neue Kenntnisse über ihre Vergangenheit gefunden und die Astrumm hatten schon immer eine sehr ähnliche Ideologie wie der Pfad. Aber von den Fanatiker die nichts akzeptieren wollen was sie nicht selbst bestimmt haben, kann man auch nichts anderes erwarten.

Also stellt uns mit allen gegen die Bedrohung für die Galaxie die von den Kenjodah ausgeht, denn die werden wohl bald mit den ersten Angriffskriegen beginnen.



Off Topic
Satzzeichen retten leben, ich weiß ja wie du es gemeint hast aber so geschrieben wurde ich gemeint :))
Wer Rechtschreib- und vor allem Grammatik Fehler findet, darf sie behalten oder ignorieren.


Zurück zu „Sammlung: Kampf um Galaxie WB-X“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast