Bild

Ab sofort 1x im Monat: Das Infovideo unserer Moderatoren! Mal reinschauen.

Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 2809
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Wrocław

Re: Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Beitrag von Zak0r » 9. Juli 2015, 08:57

Auch hier nochmal kurz die Ansage:

Wir treffen uns also 19 Uhr im Teamspeak und werden dann schonmal anfangen, die noch unklaren Einstellungen zu diskutieren. Außerdem teilen wir die Anwesenden dann in Gruppen, also den einzelnen Partien zu. Wir haben jetzt 22 Anmeldungen, da scheinen mir 4 Partien sinnvoll. Je nachdem wie lange das dauert, haben Nachzügler also noch Zeit, zu uns zu stoßen. Das akademische Viertel werden wir sicher ausschöpfen.

Zum Treffpunkt im Teamspeak:

viewtopic.php?f=22&t=113

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 2809
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Wrocław

Re: Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Beitrag von Zak0r » 13. Juli 2015, 10:11

Erstmal vielen Dank an alle Teilnehmer für den spannenden aber gleichzeitig entspannten Abend. Und an dieser Stelle auch nochmal herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des Abends: Ozodot, CommanderSI und Yhoyotha.

Wir hatten insgesamt 15 Spieler vor Ort und haben also drei Gruppen gebildet und 3 Spiele parallel gestartet. In meiner Partie waren Hamnick (Äthiopien), Ozodot (Polynesien), Teupo (Korea) und Gasel (USA). Wir hatten uns für zufällige Zivilisationen auf einer kleinen PangäaPlus-Karte entschieden. Und natürlich bekam ich mit meinem unverschämten Glück auch noch die Araber. Als ob das noch nicht ausreichen würde, hatte ich in der Nähe noch den Uluru (2 Nahrung, 6 Glauben), den ich mir mit einem flinken Siedler gleich unter den Nagel riss, bevor mein Nachbar Polynesien dort ankam. Das Naturwunder-Pantheon war auch noch frei, so dass ich dann recht früh mit 10 Glauben pro Runde in Richtung erste Religion raste.

Mein Nachbar Polynesien hatte im Gegensatz zu meiner Tradition die Unabhängigkeit gewählt und expandierte nördlich von mir fröhlich vor sich hin. Inzwischen war klar, dass ich sozusagen am westlichen Zipfel der Pangäa-Wurst war, dann Polynesien zwischen mir und Korea eingequetscht. Hinter Korea war Äthiopien und südlich davon die USA. Südlich von Korea und westlich der USA war viel freies Land, aber keiner wollte dorthin siedeln, wegen der langen Nachschubwege.

Zwischen mir und Polynesien war ein Dschungel und mit Korea hatte Ozodot auch schon Grenzspannungen, so dass ich davon ausging, in Ruhe gelassen zu werden. Das nutzte ich natürlich aus, um mir einen Vorsprung zu erarbeiten. Meine Hauptstadt ließ ich extrem wachsen, baute die Hochschule, die Hängenden Gärten, bewässerte meinen Fluss und hatte schnell eine Metropole, die doppelt so groß war, wie alle anderen Hauptstädte, weil alle anderen Unabhängigkeit gewählt hatten.

Ich kam dann mit riesigen Forschungsschritten in Reichweite meiner Kamelreiter als Ozodot mir ein Freundschaftsangebot machte. Da ich nicht zu fies sein wollte bei meinem Glück, nahm ich an. Polynesien war ja etwas eingequetscht zwischen Korea und mir und eigentlich war Korea in der Forschung der ernsthaftere Konkurrent. Dann baute Polynesien auch noch die Große Mauer und ich fühlte mich bestätigt in meinem Verzicht auf Aggression gegen meinen orangenen Nachbarn. Stattdessen schlug ich ihm einen Zurechtstutzungskrieg gegen Korea vor und wir wurden uns schnell einig.

Auf der anderen Seite des Kontinents beharkten sich Äthiopien und die USA nach einem Religionsstreit (ungewünschter Missionar). Dann stieg auch noch Korea ein und griff Äthiopien vom Westen her an. Na, wenn das mal nicht eine prima Rechtfertigung für Ozodots und meinen Krieg war. Dass wir ihn schon vorher geplant hatten, muss ja keiner wissen. :D

Dann ergoss sich die orange-grüne Flut vom Westen auf Korea und schnell fiel die erste Stadt. Leider hatten wir zunehmende technische Probleme, weil mein Ping im Spiel plötzlich grottenschlecht war. Eine Prüfung auf speedtest.net ergab, dass mein Upload aus unbekannten Gründen extrem abgesunken war. Das ist natürlich als Host recht ungünstig. Wir hatten daher viele Ladescreens und Hamnick entschloss sich auszusteigen, weil wir schon letztens bei Beyond Earth soviele Ladescreens gemeinsam angesehen hatten und er ja ohnehin schon etwas gewonnen hatte. Gasel übernahm dann das Hosten, aber mein Ping war trotzdem noch so schlecht, dass wir ständig Ladescreens hatten. An dieser Stelle entschieden wir dann gemeinsam, das Spiel zu beenden und den Sieger auszuwürfeln.

Nochmal vielen Dank an die Teilnehmer und sorry für die technischen Probleme.

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 4588
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Beitrag von writingbull » 13. Juli 2015, 10:16

Zak0r hat geschrieben:Na, wenn das mal nicht eine prima Rechtfertigung für Ozodots und meinen Krieg war. Dass wir ihn schon vorher geplant hatten, muss ja keiner wissen. :D
Keine Sorge! Das erfährt kein Außenstehender. :lol:
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Tipeee

Gasel
Beiträge: 99
Registriert: 10. Mai 2015, 20:59
Wohnort:

Re: Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Beitrag von Gasel » 13. Juli 2015, 12:55

Spoiler für :
Zak0r hat geschrieben:Erstmal vielen Dank an alle Teilnehmer für den spannenden aber gleichzeitig entspannten Abend. Und an dieser Stelle auch nochmal herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des Abends: Ozodot, CommanderSI und Yhoyotha.

Wir hatten insgesamt 15 Spieler vor Ort und haben also drei Gruppen gebildet und 3 Spiele parallel gestartet. In meiner Partie waren Hamnick (Äthiopien), Ozodot (Polynesien), Teupo (Korea) und Gasel (USA). Wir hatten uns für zufällige Zivilisationen auf einer kleinen PangäaPlus-Karte entschieden. Und natürlich bekam ich mit meinem unverschämten Glück auch noch die Araber. Als ob das noch nicht ausreichen würde, hatte ich in der Nähe noch den Uluru (2 Nahrung, 6 Glauben), den ich mir mit einem flinken Siedler gleich unter den Nagel riss, bevor mein Nachbar Polynesien dort ankam. Das Naturwunder-Pantheon war auch noch frei, so dass ich dann recht früh mit 10 Glauben pro Runde in Richtung erste Religion raste.

Mein Nachbar Polynesien hatte im Gegensatz zu meiner Tradition die Unabhängigkeit gewählt und expandierte nördlich von mir fröhlich vor sich hin. Inzwischen war klar, dass ich sozusagen am westlichen Zipfel der Pangäa-Wurst war, dann Polynesien zwischen mir und Korea eingequetscht. Hinter Korea war Äthiopien und südlich davon die USA. Südlich von Korea und westlich der USA war viel freies Land, aber keiner wollte dorthin siedeln, wegen der langen Nachschubwege.

Zwischen mir und Polynesien war ein Dschungel und mit Korea hatte Ozodot auch schon Grenzspannungen, so dass ich davon ausging, in Ruhe gelassen zu werden. Das nutzte ich natürlich aus, um mir einen Vorsprung zu erarbeiten. Meine Hauptstadt ließ ich extrem wachsen, baute die Hochschule, die Hängenden Gärten, bewässerte meinen Fluss und hatte schnell eine Metropole, die doppelt so groß war, wie alle anderen Hauptstädte, weil alle anderen Unabhängigkeit gewählt hatten.

Ich kam dann mit riesigen Forschungsschritten in Reichweite meiner Kamelreiter als Ozodot mir ein Freundschaftsangebot machte. Da ich nicht zu fies sein wollte bei meinem Glück, nahm ich an. Polynesien war ja etwas eingequetscht zwischen Korea und mir und eigentlich war Korea in der Forschung der ernsthaftere Konkurrent. Dann baute Polynesien auch noch die Große Mauer und ich fühlte mich bestätigt in meinem Verzicht auf Aggression gegen meinen orangenen Nachbarn. Stattdessen schlug ich ihm einen Zurechtstutzungskrieg gegen Korea vor und wir wurden uns schnell einig.

Auf der anderen Seite des Kontinents beharkten sich Äthiopien und die USA nach einem Religionsstreit (ungewünschter Missionar). Dann stieg auch noch Korea ein und griff Äthiopien vom Westen her an. Na, wenn das mal nicht eine prima Rechtfertigung für Ozodots und meinen Krieg war. Dass wir ihn schon vorher geplant hatten, muss ja keiner wissen. :D

Dann ergoss sich die orange-grüne Flut vom Westen auf Korea und schnell fiel die erste Stadt. Leider hatten wir zunehmende technische Probleme, weil mein Ping im Spiel plötzlich grottenschlecht war. Eine Prüfung auf speedtest.net ergab, dass mein Upload aus unbekannten Gründen extrem abgesunken war. Das ist natürlich als Host recht ungünstig. Wir hatten daher viele Ladescreens und Hamnick entschloss sich auszusteigen, weil wir schon letztens bei Beyond Earth soviele Ladescreens gemeinsam angesehen hatten und er ja ohnehin schon etwas gewonnen hatte. Gasel übernahm dann das Hosten, aber mein Ping war trotzdem noch so schlecht, dass wir ständig Ladescreens hatten. An dieser Stelle entschieden wir dann gemeinsam, das Spiel zu beenden und den Sieger auszuwürfeln.

Nochmal vielen Dank an die Teilnehmer und sorry für die technischen Probleme.
Ich habe das laaange Zitat in einen Spoiler gesetzt. Ich hoffe, das ist okay. ;-) - W.B.
Danke für die gelungene Organisation an dieser Stelle und auch bedanke ich mich für die Darstellung der Geschehnisse von dir.Sollten wir irgenwann einmal wiederholen.
Barbarus hic ergo sum, quia non
intellegor ulli.

Benutzeravatar
COMMANDERSI
Beiträge: 359
Registriert: 10. Mai 2015, 12:55
Wohnort: Heilbronn

Re: Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Beitrag von COMMANDERSI » 13. Juli 2015, 14:04

Ich möchte mich an dieser Stelle auch noch für die Veranstaltung dieser tollen Partie und selbstverständlich auch für meinen Preis bedanken.

Für das nächste mal sollte ich allerdings das führen von early-Game Kriegen üben, denn ich hatte die Hunnen bekommen und das ist normal so gar nicht mein Fall.

Also dann bis zum nächsten Mal.
CommanderSI

Benutzeravatar
Rumpel1408
Beiträge: 37
Registriert: 1. Juni 2015, 13:51
Wohnort: Dresden/Berlin

Re: Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Beitrag von Rumpel1408 » 13. Juli 2015, 14:51

COMMANDERSI hat geschrieben:Ich möchte mich an dieser Stelle auch noch für die Veranstaltung dieser tollen Partie und selbstverständlich auch für meinen Preis bedanken.

Für das nächste mal sollte ich allerdings das führen von early-Game Kriegen üben, denn ich hatte die Hunnen bekommen und das ist normal so gar nicht mein Fall.

Also dann bis zum nächsten Mal.
CommanderSI
Ach ich denke so schlecht liefs doch gar nicht, Du hattest dir mit Pallenque nur halt ein wahres Produktionsmonster als Ziel erwählt, und Warschau wurde von 2 anderen Spielern gepuscht

Auch von meiner Seite danke für den gelungenen Abend

TuOfSrih
Beiträge: 15
Registriert: 8. Juli 2015, 20:37
Wohnort:

Re: Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Beitrag von TuOfSrih » 13. Juli 2015, 16:31

Ich kann mich nur anschließen, die Partie hat extrem viel Spaß gemacht und es wird auch bestimmt witzig, wenn wir sie endlich weiterführen.

Yhoyotha
Beiträge: 16
Registriert: 28. Juni 2015, 12:12
Wohnort:

Re: Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Beitrag von Yhoyotha » 13. Juli 2015, 19:42

Hi an alle,

ich war gestern Teilnehmer der 3. Runde zusammen mit Howky, Shalom_Don, Kolja (Skindancer) und Wolke872.

Aufgrund einiger technischer Probleme, mit dem Spiel als auch dem Internet haben wir die Runde im Setting:

Vanilla - keine DLCs
Pangäa - klein passend für 5 Leute
Hybrider Zugmodus

gestartet.

Die Verteilung der Landmasse war eine horizontale schlauchige Dimension mit relativ gleichmäßiger Küstenlinie (zumindest was ich aufgedeckt hatte).
Es gab natürlich auch enge Landabschnitte diese sind jedoch immer noch 15-20 Felder breit gewesen.

Ganz im Westen startete Howky mit der chinesischen Zivilisation und hat dieser auch mit seiner isolatorischen Haltung über den Spielverlauf auch alle Ehre gemacht. Die große Mauer ist aber leider nicht von ihm errichtet worden um das Bild komplett zu machen.

Durch eine massive Gebirgskette im Osten seines Staatsgebietes war er auch nur schwer zu erreichen und ohne großen Aufwand wäre es auch niemals zu einer Eroberung seines Gebietes durch andere oder Eroberungen durch ihn gekommen. (Jeder Weg zu seinem Gebiet hatte mindestens 5 Felder Hügel, was ja jeden schnellen Angriff zu nichte macht)

In der Mitte ( Mitte - Westen, also sowas wie der nahe Westen) starteten Shalom_Don im Norden und ich im Süden der Landmasse.

Shalom_Don hatte leider das Pech, das die Hauptstadt seines arabischen Volkes relativ nahe an der nördlichen Küste lag, die aber vornehmlich aus Küste bestand.
Er erweiterte sein Staatsgebiet noch Südosten und Westen bis zur Gebirgskette und musste mit 3 Städten, die jedoch hervorragend ausgebaut waren, auskommen.

Südlich setzte ich auf aggressive Expansion und besetzte große Gebiete entlang der Küste und schließlich schloss ich die Lücke in der Mitte nach Norden, sodass keine Bewegung nach Westen mehr möglich war für unsere östlichen Nachbarn.

Zugegebener weise kann ich nicht allzu viel über unsere östlichen Nachbarn berichten, da es zumindest meinerseits keine große Aufklärung gab.

Kolja ( Skindancer ) hat mit Persien auch auf massive Expansion gesetzt und hat seinen Nachbarn Wolke872 mit dem glorreichen Russland umzingelt und somit von weiterem Raum abgeschnitten.

Ich vermute das Kolja im Norden des östlichen Teils des Kontinents seinen Ursprung hatte und Wolke im Süden ein sehr beengtes Dasein fristen musste.

Der Verlauf war anfangs relativ unspektakulär, es wurde expandiert und auch gehandelt um größtmögliche Vorteile zu sichern.
Unzufriedenheit und Goldmangel war nicht nur bei mir ein Problem, welches aber nach einer massiven wirtschaftlichen Verbesserung gelöst wurde.

Erste Intrigen wurden von Wolke gesponnen, da dieser sich aufgrund seines Platzmangels zusehends bedroht fühlte.
Anfragen an andere, Kolja auch zu bekriegen, wurden erst negativ beantwortet, aber nach der Kriegserklärung hat er, direkt Schützenhilfe von mir bekommen. 6 Eisen und 2 Pferde als stille Hilfe, hatte er sicher.
Etwas überrascht hat Kolja auf Kriegswirtschaft umgerüstet und war nun vollends beschäftigt seine Grenzen zu verteidigen.
Da ich das Wunderwettrennen nur 2 mal gegen Shalom_Don gewinnen konnte setzte ich nach der wirtschaftlichen Strukturierung auf massive Aufrüstung, welches von Shalom_Don nicht unbemerkt blieb.
Als wir uns dann im Teamspeak mehrfach äußert wage ausgehorcht haben, was denn jetzt Sache sei, hatte Shalom_Don erkannt, dass ich hinterrücks einen massiven Schlag gegen Kolja plante um Wolke zu unterstützen.
Howky chillte dabei rum und bot einen guten Handelspartner.
Aufgrund der fehlenden Aufmerksamkeit bemerkte Kolja nicht, dass ich eine Straße zu seiner Stadt baute um meine Truppen in wenigen Zügen die Stadt umringen zu lassen.
Seine Aussage war: " Muss ich mir wegen den aztekischen Schwertkämpfern an meiner Grenze sorgen machen?"
Das sagte er aber in Unwissenheit über die 2 Tribok, 8 Langschwertkämpfer, 4 Pikeniere und die 2 Armbrustschützen, die aufgereiht gewartet hatten.
Die Stadt wurde dann noch in den letzten 3 Runden erobert und die Partie endete.
Howky hat jeden außer mir noch den Krieg erklärt (wir hatten ein Verteidigungsbündnis) und hat es auch moralisch an Kolja getan.
Ein Kriegszustand ingame war leider nicht möglich, da sich beide Spieler nicht begegnet sind in der Partie.

Das war zumindest meine Sicht der Runde und ich hoffe die Erzählung, weiß zu unterhalten und Bilder im Kopf zu zeichnen.

Es war echt eine sehr interessante Runde und hat sehr viel Spaß gemacht.

Würde mich auch sehr freuen, wenn die anderen noch was erzählen, wie sie die Runde gesehen haben ( habe ja im Osten leider nichts mitbekommen).

Mit freundlichen Grüßen

Yhoyotha / Daniel

TuOfSrih
Beiträge: 15
Registriert: 8. Juli 2015, 20:37
Wohnort:

Re: Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Beitrag von TuOfSrih » 16. Juli 2015, 16:19

Mal eben kurz an die 5er-Runde von Rumpel, Respawn, Commander, TomTom und mir: Da wir unsere Runde ja gestern leider nicht fortsetzen konnten, sollten wir am besten nen neuen Termin ausmachen. Ich hab eigentlich immer Zeit, schreibt mal bitte, wann ihr könntet.

Benutzeravatar
COMMANDERSI
Beiträge: 359
Registriert: 10. Mai 2015, 12:55
Wohnort: Heilbronn

Re: Sommerspiele 12.07.: Civilization 5 mit Zak0r

Beitrag von COMMANDERSI » 16. Juli 2015, 19:16

Wie wäre es mit Samstag, das ist diese Woche leider der einzige freie Tag bei mir. Ansosnten nächste Woche.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast