Welche DLCs sollte man haben? Eine Zusammenstellung.

Reist in die Zeit von Europa Universalis und pflegt dort die hohe Kunst der Diplomatie und der Strategie.
Antworten
Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 3462
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Budyšin

Welche DLCs sollte man haben? Eine Zusammenstellung.

Beitrag von Zak0r » 19. April 2018, 18:40

Da in letzter Zeit mehrmals die Frage aufkam, welche DLCs für Neueinsteiger sinnvoll sind, habe ich für eine umfangreichere Antwort mal ein wenig gestöbert und eine gute Zusammenstellung gefunden: (dort sind weiterführende Links)

Übersetzung dazu:

Gruppe 1 ist sehr empfohlen, wenn man Spaß am Spiel haben möchte,
Gruppe 2 verbessert die Spieltiefe beinahe jedes Landes im Spiel und hat nette Features für sie,
Gruppe 3 fügt große Features für die meisten Länder hinzu
Gruppe 4 ist nett zu haben.

Gruppe 1:
  • Art of War (besserer Umgang mit Krieg zusammen mit Verbündeten und Untertanen)
  • Common Sense (Provinzen entwickeln, SEHR wichtig für Länder außerhalb Europas seit der Einführung von Institutionen in 1.18)
Gruppe 2:
  • Cossacks (verbessert Diplomatie mit Vertrauen und Gefallen, Stände geben freie Monarchenpunkte, Berater zum halben Preis, Geld, gute Generäle usw., Horden sind gestärkt)
  • Rights of Man (Anführer- und Herrschereigenschaften, Großmächte, Königinnenregentschaft die Kriege führen darf, Enterben des Nachfolgers, Regierung stärken erlaubt Legitimität/republikanische Tradition anzugeben)
  • Mandate of Heaven (echte Zeitaltermechaniken (starke Boni!), Edikte helfen mehr aus den Staaten zu machen, Kaiser-von-China-Mechanik) vorläufige Einordnung bis mehr Feedback kommt
Gruppe 3:
  • Wealth of Nations (Bonus-Händler und Verbesserungen für den Handel)
  • El Dorado (nur wenn ihr gern als amerikanische Nation wie Azteken, Inka, Kolonisierer ODER eine selbsterstellte Nation ODER einen Untertan (Personalunion/Vasall) spielen möchtet und nicht Conquest of Paradise besitzt)
Gruppe 4:
  • Mare Nostrum (fügt Condottieri hinzu, Änderungen zu Handelsnationen und einige Spionageaktionen wie Karte stehlen)
  • Conquest of Paradise (zufällige Neue Welt-Feature, hilft beim Spielen von eingeborenen Amerikanern und Untertanen können nun andere um Freiheitsunterstützung bitten)
  • Res Publica (neue Optionen für Handelsrepubliken und andere einzigartige Regierungsformen wie die niederländische oder polnische)
El Dorado ist ein besonderer Fall; wenn ihr Eingeborene oder Kolonisierer spielen wollt, ist es SEHR wichtig, ansonsten gibt es keinen echten Grund es zu kaufen.

Edit: Mehrspieler
Nur ein Spieler braucht die DLCs, damit alle Mitspieler sie benutzen können. Mare Nostrum ermöglicht das Verleihen einer Armee (Condottieri), was in Mehrspielerpartien einschneidend ist!

Edit2:
Weil es viele Leute verwirrt (mich anfangs eingeschlossen):
Content Packs fügen NICHT Gameplay-Inhalte hinzu. Sie sind cool und nett, aber im allgemeinen bringen sie nur neue Einheitenmodelle oder andere Grafikverbesserungen. Seht das als eine Art Trinkgeld für Paradox für dieses schöne Spiel. Aber kauft sie nicht mit der Erwartung, dass es "echte" Erweiterungen sind.
Packs wie die Collectors/Extreme/... Edition von EU4 umfassen im Allgemeinen nicht die Kern-DLCs. Sie beinhalten oft ein paar der älteren DLCs plus eine Menge Einheitenpacks und andere Grafikupdates. Schaut immer nach, was sie wirklich bieten und ob sie es für euch wert sind.

Benutzeravatar
Chipmunk
Moderator
Beiträge: 667
Registriert: 21. September 2015, 18:37
Wohnort: St. Gallen

Re: Welche DLCs sollte man haben? Eine Zusammenstellung.

Beitrag von Chipmunk » 19. April 2018, 18:48

Schön Zusammengefast!
Einige von Euch sterben vielleicht, aber das ist ein Opfer das ich bereit bin einzugehen! - Lord Farquuad
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 3462
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Budyšin

Re: Welche DLCs sollte man haben? Eine Zusammenstellung.

Beitrag von Zak0r » 19. April 2018, 18:56

Wie geschrieben, ich habs nur übersetzt. :mrgreen:

Antworten