Bild

Alle Jahre wieder - die Weihnachtsfeier unserer Community! Hier geht's lang.

Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Reist in die Zeit von Europa Universalis und pflegt dort die hohe Kunst der Diplomatie und der Strategie.
Benutzeravatar
Catuallon
Beiträge: 269
Registriert: 25. August 2015, 16:26
Wohnort:

Re: Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Beitrag von Catuallon » 5. Oktober 2017, 21:55

Da trfft es sich doch ganz gut, dass der Papst bereits seine Unterstützung im Krieg geegen die Würzburger erklärt hat. Das Ziel Münsters sollte jedoch das Ziel aller Bischöfe sein, denn so einen Frevel von Braunschweig dürfen wir nicht zulassen.
Wir möchten außerdem den Papst darauf hinweisen, dass Neapel nicht länger zu Aragon gehört und lediglich mit Florenz verbündet ist. Wenn sich einige treue Bischöfe finden sollte die Eroberung Neapels kein Problem darstellen. Mainz wäre zB nach dem Krieg gegen Würzburg bereit seinen Teil zu leisten.

KingDiss
Beiträge: 118
Registriert: 17. Dezember 2016, 20:48
Wohnort:

Re: Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Beitrag von KingDiss » 5. Oktober 2017, 22:15

Den Papst ist die Lage von Neapel durchaus bewusst, jedoch hat der Heilige Vater beschlossen zuerst Mainz zu helfen und anschließend erst gegen die Neapolitaner vorzugehen.

Shalom_Don

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis
Beiträge: 307
Registriert: 3. Juli 2015, 06:30
Orden: 1
Wohnort:

Re: Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Beitrag von Shalom_Don » 6. Oktober 2017, 10:58

Der Bischof von Münster hat sich die finanziellen Dienste der katholischen Gläubigen in der Isselmeer Region gesichert, damit wird ein für Braunschweig und seine Getreuen unbesiegbares Heer aufgestellt, welches die ureigenen Herrschaftsgebieter wieder aus den gierigen Händen der Welfenfürsten zu Braunschweig reißen wird. Deus lo vult

Und da unser Herrgott ja so barmherzig ist, wird auch den Unterstützern Landgewinn zuteil.


Gruß
Shalom_Don

Khardros

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis Gold Sommerspiele 2017 Silber Sommerspiele 2017
Beiträge: 358
Registriert: 7. September 2015, 17:43
Orden: 3
Wohnort: Minden

Re: Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Beitrag von Khardros » 7. Oktober 2017, 13:29

Der Bischof von Utrecht sagt seinem Nachbarn, dem Bischof von Münster, die uneingeschränkte Hilfe gegen die frevelhaften Braunschweiger zu!

Benutzeravatar
Perseus Naxos
Beiträge: 13
Registriert: 14. August 2016, 08:46
Wohnort: Westerwald

Re: Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Beitrag von Perseus Naxos » 7. Oktober 2017, 23:07

Der Erzbischof von Trier war nun leider sehr still, eventuell stimmt irgendwas mit diesen Instantbrieftauben mit Sprachausgabe nicht

Shalom_Don

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis
Beiträge: 307
Registriert: 3. Juli 2015, 06:30
Orden: 1
Wohnort:

Re: Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Beitrag von Shalom_Don » 9. Oktober 2017, 03:58

Also in Münster haben wir die Taubenställe einmal komplett neu gebaut, die hatten Milbenbefall, daher war auch die Verständigung so dermaßen schlecht, das per Postkutsche Informationen ausgetauscht werden mussten. Dies führte dazu das Antworten und Reaktionen zu Ereignissen entweder gar nicht oder nur sehr verspätet erfolgten.

Für das nächste mal ist mit gewohnt leistungsfähigen Flattermännern aus Münster zu rechen.

Gruß
Shalom_Don

KingDiss
Beiträge: 118
Registriert: 17. Dezember 2016, 20:48
Wohnort:

Re: Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Beitrag von KingDiss » 9. Oktober 2017, 13:42

Daran sind bestimmt diese Protestanten Schuld. Die breiten sich wie eine Pest durch ganz Europa aus und wollen unsere Kommunikation behindern, damit wir ihre Häresie nicht effektiv bekämpfen können.

Benutzeravatar
Zak0r

Stellaris WB-03 RP Preis Großer Musiker
Moderator
Beiträge: 2790
Registriert: 5. Mai 2015, 07:50
Orden: 3
Wohnort: Wrocław

Re: Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Beitrag von Zak0r » 9. Oktober 2017, 15:09

Bisher haben die Protestanten keinerlei Agression gezeigt. Sie mögen zwar nicht dem heiligen päpstlichen Dogma folgen, doch sind ihre Reformabsichten rein christlich und auf Nächstenliebe basierend. Sie stellen sich gegen die Korruption, den Pomp und die Gier Roms. Welche Berge von Dukaten hat sich der Papst in den letzten Jahrzehnten angeeignet mit seinem geschickten Ablasshandel Gold für Punkte? Jedermann konnte gestern laut und deutlich vernehmen, wie der Papst seine Bilanzlisten durchging und die Dukaten beim Zählen nur so klimperten. Weit entfernt hat er sich damit vom Vorbild unseres Herrn, der doch ein einfacher Mann gewesen ist.

Salzburg befürchtet, dass diese Hetze gegen den Protestantismus ein reiner Auswuchs der egoistischen päpstlichen Machtpolitik ist, wenn doch Dialog und Ausgleich der Weg sind, den unser Heiland vorgegeben hat.

Shalom_Don

Stellaris WB-02 Rollenspielpreis
Beiträge: 307
Registriert: 3. Juli 2015, 06:30
Orden: 1
Wohnort:

Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Beitrag von Shalom_Don » 9. Oktober 2017, 18:41

Ich kann hier den ehrwürdigen Erzbischof von Salzburg verstehen und beipflichten, in der letzten Zeit sind die weltlichen Anliegen sehr deutlich den geistlichen vorgezogen worden, wir teilen hier die Bedenken unserer Brüder aus der Hohensalzburg, dieser frevelhaften Entwicklung und Schieflage. Aus diesem Verhalten und trotz abgehaltener Konvents sind ja auch erst diese "Wiedertäufer" und "Erneuerer" entstanden.

Deswegen jedoch überhaupt in Erwägung zu ziehen diesen untereinander zerstrittenen und sich teilweise spinnefeind gesinnten Reformatorenhaufen auf eine Stufen mit aufrechten Katholiken zu stellen ist jedoch ebenfalls etwas zu forsch wie wir Münsteraner gerne zu sagen pflegen.

Ebenfalls gab es in letzter Zeit durchaus Verwürfnisse bei denen bedrohte Katholiken mit der selben Logik verteufelt wurde, wie ebenso bis zum Kadavergehorsam unterstüzt, gegen ehrbare Erzbistümer.
Dies sind ungeheuerliche Fehlentwicklungen, weswegen unsere guten Kontakte zum Papst vor kurzen auf neue stärkere Bindungen gebracht wurden um hier auch im Sinne des heiligen Stuhls auch noch andere Beraterstimmen zu Wort kommen zu lassen. Nicht das wir hier noch zu jüdäischen Geldverleihern verkommen, so wie sie der Sohn Gottes aus dem Tempel warf.

Daher fordern wie die Ächtung von unverhältnismäßigen militärischen Kooperationen bei Meinungsverschiedenheiten kirchlicher Brüder um Sinn, Lehre oder Gebiete auch wenn dadurch bischöfliche Hoheitsgebiete eingemeindet werden. In der näheren Vergangenheit konnten wir viele neue, durch Bischofsgründungen entstandenen Gebiete, im Kreise der Katholischen Brüdern und Schwestern begrüßen.

Der heilige Vater sollte daher im Vorfeld eine angemessene Anzahl an Streitern für die jeweiligen Seiten benennen, wenn diese sich veranlasst fühlen sich in Zwist und Streitigkeiten anderer Brüder einmischen zu müssen.

Gegebenenfalls muss eine Rückbesinnung auf die ursprünglichen frommen Werte erfolgen und alle Zins sowie Goldgeschäfte mit dem Ziele der Bereicherung verboten werden oder gar Ihr Gedankengut und Ideen? Wir sollen durchaus ökonomische Überlegungen wieder aus den Statuten verbannt werden, sofern diese noch keinen Einzug in das Gemeindeleben erhalten haben.

Abschließend möchten wir auf unsere Eigenschaft als Christen verweisen, ein Christ ein Wort und wir werden gegen alle Widrigkeiten auch weiterhin bedrohten Christen und Allianzpartner zur Seite stehen. Diese Form der Nächstenliebe wurde ebenfalls in letzter Zeit sehr tolerant und widersprechend ausgelegt.

Daher ein grüß Gott vom Bischof zu Münster

KingDiss
Beiträge: 118
Registriert: 17. Dezember 2016, 20:48
Wohnort:

Re: Europa Universalis IV - Die Heilige Allianz RP-Runde

Beitrag von KingDiss » 10. Oktober 2017, 12:55

Wir der Heilige Vater Verstehen die Reformbegehren dieser Häretiker, jedoch Verstehen wir nicht ihren Radikalen Schritt sich von der Katholischen Kirche zu tre*nnen.
Eine erneute Kirchentrennung wie damals von der Orthodoxen Kirche darf nicht stattfinden, da es nur diesen Ungläubigen Sarazenen hilft.
Wir haben deswegen beschlossen eine Kommission zu bilden, die aus den Bedeutsamen Bischöfen der Kirche besteht.
Ziel der Kommission wird es sein die Misstände, meiner beiden Vorgänger zu beheben und die Katholische Kirche wieder in die Richtige Richtung zu führen.
Außerdem werden wir den Abtrünnigen Katholiken die Chance geben sich wieder den Katholischen Glauben zuzuwenden, statt ihre Brüder im Glauben zu Verraten.
Die Leitung dieser Kommission wird gewählt und soll die Wortführung haben und wird die Themenreihenfolge entscheiden, welche Reformen zuerst debattiert werden sollen.

Einige Kritiken/Reformwünsche die wir als Heiliger Vater bereits empfangen haben werden wir nun hier Notieren:

- Übersetzung der Bibel
- Ablasshandel
- Reichtum der Kirche


Wir wollen Außerdem den Bischof von Salzburg sagen, dass die unzähligen Dukate für die frommen Bischofsitze verwendet wird, sowie für die armen und Bedürftigten. Der Wettstreit als Feierlichkeit zum Heiligen Blobbista war daher ein voller Erfolg. Den wie Jesus mal sagte: "Geben ist seliger den nehmen". Die Bischöfe in den reichen Bistümern geben es dem Heiligen Vater und er gibt es den weniger gesegneten Bistürmern, damit Sie ihre Leute versorgen kann.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast