Seite 5 von 15

Re: Neuer EU4 Mittwochs-MP: Imperium Universalis

Verfasst: 30. März 2017, 11:16
von Zardae
Bei dem Mod scheint die KI Condottiere kostenlos anzubieten. Bei meinen Kriegen bekam ich ständig Angebote, bei denen ich nichts hätte zahlen müssen...

Re: Neuer EU4 Mittwochs-MP: Imperium Universalis

Verfasst: 30. März 2017, 15:51
von Khardros
Naja, wenn man im normalen Spiel den Rivalen einer KI angreift, bieten die einem oft auch Söldner für lau an ... das hier ist mit dem Mod hier zwar tatsächlich öfter der Fall, allerdings gibt es auch viel mehr kleine Länder auf engem Raum.

Ansonsten: immer mit ein paar Verbündeten KIs dabei angreifen, die heuern dann nämlich auch immer Condottieri an und damit gleicht sich das ganze zumindest etwas aus ;)

Re: Neuer EU4 Mittwochs-MP: Imperium Universalis

Verfasst: 30. März 2017, 17:34
von Zak0r
Klar kann man damit umgehen, aber es nimmt halt absurde Ausmaße an, wenn jeder permanent Condottieri verschickt, egal ob gegen Rivalen oder nicht. In einem Krieg hatte ich die skurile Situation, dass ein vorheriger Kriegsgegner noch Condottieri von meinem aktuellen Kriegsgegner hatte und der vorherige Kriegsgegner mir selbst Condottieri geschickt hat für diesen neuen Krieg. Das führte dazu, dass mein aktueller Kriegsgegner seine Armee nicht gegen mich einsetzen konnte. Die lief nur immer durch meine Armeen hindurch und zurück. =))

Re: Neuer EU4 Mittwochs-MP: Imperium Universalis

Verfasst: 6. April 2017, 08:47
von Zak0r
Wollen wir nächste Woche dann auch gleich eine neue Mittwochsrunde starten? Wir könnten ja nochmal ein Kaiserduell versuchen. Oder halt etwas ganz anderes.

Re: Neuer EU4 Mittwochs-MP: Imperium Universalis

Verfasst: 6. April 2017, 11:09
von Catuallon
Zak0r hat geschrieben:Wollen wir nächste Woche dann auch gleich eine neue Mittwochsrunde starten? Wir könnten ja nochmal ein Kaiserduell versuchen. Oder halt etwas ganz anderes.
Wir hatten uns als du weg warst (also bei der Montagsrunde) schon ein wenig darüber unterhalten. Was wir wirklich machen haben wir zwar noch nicht bestimmt, aber für den Fall, dass wir nochmal das Kaiserduell machen gibt es das Problem, dass die Ming wohl mit dem kommenden DLC wohl seltener zerfallen und Japan es so sehr schwer hat. Darum haben wir beschlossen, dass du in dem Fall mit Frankfurt startest.. oder mit Ulm. Das darfst du dir dann aussuchen :D.

Re: Neuer EU4 Mittwochs-MP: BERATUNG

Verfasst: 6. April 2017, 11:48
von Zak0r
War es nicht so, dass man sich da nichtmal zum Kaiser wählen lassen darf? Dann müsste man erstmal die Regierungsform wechseln. :mrgreen:

Re: Neuer EU4 Mittwochs-MP: BERATUNG

Verfasst: 6. April 2017, 13:22
von Khardros
Dann darfst du Oldenburg nehmen, das ist glaube ich eine Monarchie :lol:

Aber ein Kaiserduell wäre in der Tat mal interessant jetzt, da Japan ja schon mit einem kleinen Zergschwarm startet - womit man durchaus mit Ming konkurrieren könnte und daher auch das Reich nichtmehr so arg OP ist im Vergleich ... zumal ein geschickter Shogun noch viele viele weitere Daimyos erstellen und somit den Zergschwarm vergrößern kann.

Und zu den Ming: die kann man ja theoretisch sogar "friedlich" übernehmen jetzt ;)

Ich werds zumindest heute Abend mal testen, wie weit die Japaner wirklich einen Zergschwarm hinbekommen.


Edit meint: glaube das kann man leider knicken ... die japanischen Daimyos sind zwar sehr leicht loyal zu halten, allerdings verhauen die sich gegenseitig so arg, daß von den anfangs ca. 25 nach 20 Jahren nurnoch 5 oder 6 große übrig sind - welche dann natürlich nichtmehr loyal sind ;)
Man kann zwar Land zurückfordern, aber das funktioniert nicht richtig ... irgendwie verlieren manche Daimyos bei Eroberung wohl sofort ihre Cores und daher kann man die Provinzen entsprechend auch nicht wieder freigeben. Manchmal kann man es freigeben, aber dann bekommt das nicht der original-Besitzer, sondern einfach jemand, der die Provinz irgendwann mal erobert hatte ... auch doof.

Zudem ist das größte Problem: als Shogun erhält man einfach keinerlei Kriegsgründe gegen seine Vasallen. Claims erstellen darf man bei denen nicht, daher kann man NUR mit dicken Stabilitätsverlusten seine Daimyos angreifen und so wieder einige freilassen - das wirft einen dann bei den Admintechs extremst zurück.
(Einzige diplomatische Möglichkeit: Daimyo integrieren, alle kleinen wieder freilassen, nächsten integrieren usw. ... das kann man sogar mehr oder weniger richtig machen: der Malus von -3 diplomatischer Reputation, bei Integration eines Vasallen, kann durch eine Spezialfertigkeit vom Shogun ausgeglichen werden, auch wenn das für 10 Jahre immer 20 Legitimität kostet, aber damit kann man notfalls umgehen ... ist aber sehr kompliziert und nervig auf diese Art ... außerdem verkloppen sich die "neuen" Daimyos dann eh sofort wieder ^^)

Insgesamt also schwierig mit einem Kaiserduell :(

Re: Neuer EU4 Mittwochs-MP: BERATUNG

Verfasst: 11. April 2017, 07:23
von Zak0r
Na ja, man müsste dann halt gleich genug menschliche Zerglinge mit nach Japan packen. Aber nach dem gestrigen Fiasko weiß ich nicht, ob wir nicht sowieso besser etwas warten sollten mit der Runde, bis nachgebessert wurde. Oder es lag an den drei neuen Mitspielern, die da bei sich irgendwelche technischen Probleme hatten. Kann ich nicht beurteilen.

Re: Neuer EU4 Mittwochs-MP: BERATUNG

Verfasst: 11. April 2017, 11:39
von Catuallon
Was war denn gestern?

Re: Neuer EU4 Mittwochs-MP: BERATUNG

Verfasst: 11. April 2017, 11:43
von General Feierabend
Catuallon hat geschrieben:Was war denn gestern?
Desync Armageddon. :ymdevil: