Seite 11 von 11

Re: Cradle of EU4: Mittwochsrunde

Verfasst: 2. Dezember 2017, 18:03
von Catuallon
Auch wenn ich es gerne auf andere schieben würde glaube ich tatsächlich, dass es größtenteils meine eigene Schuld ist und Zak0r das nicht auf sich nehmen muss. Es hatte halt vom Zeitpunkt so gut gepassst. Dass sich jemand aufgrund der Spielervielfalt benachteiligt fühlt war auch realistisch (wenn du die ganze Zeit da warst weist du sogar dass es durchaus Probleme gab). Und auch ein Elass Problem hielt ich aufgrund des Würtembergspielers nicht für unrealistisch :D . Aber wie gesagt ich denke das Missverständnis war größtenteils meine Schuld. Sry deswegen :smile: . Daran sieht man doch, dass der Spieltag egal sit und es letzlich immer auf das selbe hinausläuft :mrgreen: .

Re: Cradle of EU4: Mittwochsrunde

Verfasst: 2. Dezember 2017, 20:44
von Trindox
Guten Abend,

erst mal vielen Dank für die vielen Antworten und dem konstruktiven Inhalt. :-BD :-BD ,
Ich reagiere gerne mal über und bin Salty. Dieses Verhalten versuche ich zu ändern (auch privat), doch ist leider für mich als aktiver emotionaler Mensch nicht einfach und unter anderem meine größte bisherige Herausforderung.

Schön das wir hier darüber gesprochen haben, so habe ich diese Sache nicht betrachtet und freue mich auf diese Antworten. :O3

Dann also bis Mittwoch, Ihr seid super %%-

Gruß
Luca :ymhug:

Re: Cradle of EU4: Mittwochsrunde

Verfasst: 6. Dezember 2017, 16:51
von Asathor456
ICh bin übrigens fit genug um mitzuspielen... groß was reden werd ich aber eher nicht... also wer irgendwas mit Kastilien verhandeln will... kriegt die Antwort schriftlich :D

Re: Cradle of EU4: Mittwochsrunde

Verfasst: 7. Dezember 2017, 12:33
von Zak0r
Der Tlatoani beherrscht über seine Inka-Vasallen inzwischen weite Teile der peruanischen Anden und sein Reich erstreckt sich nun über zwei Kontinente, die im Volksmund die Namen Nord- und Südzakonien haben. Doch neben der aztekischen Macht wächst auch die fremde Bedrohung weiter. Inzwischen haben aztekische Erkunder einige Siedlungen der bärtigen weißen Männer im fernen Osten Südzakoniens entdeckt. Bisher fanden nur zaghafte Kontakte zwischen den Kulturen statt und der Tlatoani konnte bisher nicht in Erfahrung bringen, woher diese Wesen kamen. Waren es etwa Götter wie in den alten Prophezeiungen? Zumindest war ihre Technologie der aztekischen weit überlegen, hatte jene doch in den letzten Jahrzehnten eher stagniert.

Re: Cradle of EU4: Mittwochsrunde

Verfasst: 7. Dezember 2017, 16:29
von Asathor456
Kastilien, zwischenzeitlich durch eine Personalunion Kastilien-Aragon, ist mittlerweile zu Spanien geworden. Die Bemühungen Kolonien in der neuen Welt zu etablieren laufen gut, es wurde sogar schon die erste Kolonialnation gegründet. Auch auf dem afrikanischen Kontinent geht die Kolonisation voran, mit Kolonien in Westafrika.

Dank der ruhmreichen Unterstützer aus Großbritannien und Frankreich wird außerdem aktuell daran gearbeitet das nichtswürdige Portugal von der iberischen Halbinsel zu vertreiben und auch dessen Kolonialeinfluss wird zugunsten der spanischen Verbündeten wesentlich geschmälert werden.

Re: Cradle of EU4: Mittwochsrunde

Verfasst: 7. Dezember 2017, 19:40
von Shakril
.... währenddessen im Sachsenland werden immer noch Rekruten für die Armee gesucht...

Re: Cradle of EU4: Mittwochsrunde

Verfasst: 7. Dezember 2017, 19:45
von Chipmunk
Schon an Kindersoldaten gedacht ;-)

Re: Cradle of EU4: Mittwochsrunde

Verfasst: 8. Dezember 2017, 09:59
von Zak0r
Oder Dukate zusammenkratzen und Condottieri anheuern. :mrgreen: