Bethy macht es spannend

Lass mal hören, was dir durch den Kopf schießt ...
Antworten
Benutzeravatar
Gaso-Meter
Beiträge: 9
Registriert: 12. Mai 2015, 20:10
Wohnort: Am Meer =D

Bethy macht es spannend

Beitrag von Gaso-Meter » 17. Juni 2015, 17:03

Wie jedes Jahr im Sommer sollte mich mein selbstauferlegter Freizeitstress, sowie die Kieler-Woche vom PC fernhalten. Doch dieses Jahr ist es anders. Seit numehr Wochen hält mich "The Witcher 3" im Bann (oh, mache ich da mal 'ne Review?!) und die geade aktuelle E3 macht mir den Spielermund mit kommenden interessanten Neuerscheinungen wässrig.
Besonders "wichtig" hier: der bereits im November erscheinende vierte Teil von Bethesdas "Fallout"-Reihe. Vorab war ja das kurze Trailerchen zu sehen, welches mich eher kalt ließ. 'Okay, Boston! Aber ansonsten alles wie gehabt, bloß mit (hoffentlich) zeitgemäßer Grafik?' war meine erste Reaktion.
Allerdings sah ich dann Bethies E3-Präsentation zu dem Spiel und weiss nun nicht was ich davon halten soll. Ich habe weiland hunderte Stunden in "Fallout 3" und deren Erweiterungen vesenkt wobei mich der "New Vegas"-Teil eher enttäuschte, zumal der, aus meinem Verständis heraus, kein Volltitel ist.
Bethesda jedenfalls, feiert den vierten Teil, als hätten sie das Rad neu erfunden und befeuert vorab schon mal den Hypetrain auf den wir aufzuspringen haben. (Kostenlose Spiel-App "Fallout-Shelter", sowie einen funktionierenden Pipboy zur Collectors Edition) Dabei gibt es die gepriesenen Neuerungen seit eh und je bereits in den Vorgängerversionen, dank der großartigen Moddingcommunity.

Nun frage euch, die es hoffentlich ebenfalls interessiert:
Welche Erwartungen habt ihr an das kommende "Fallout 4", und vor Allem: seid ihr der Meinung, dass sich aus der einstmals genialen Spielidee überhaupt noch eine vierte Auflage quetschen lässt?
Und kommt, so einen echten Pipboy hätte ich, allein aus nostalgischen Motiven, schon gern bei mir im Regal verstauben =D
"rehab is for quitters" Hank Moody

Antworten