Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Lass mal hören, was dir durch den Kopf schießt ...
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 3424
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Beitragvon writingbull » 25. Mai 2015, 11:00

[youtube]9uNE4TnG0Xw[/youtube]


Rundenstrategie war lange Zeit totgesagt. Doch seit ein paar Jahren erlebt das Genre eine Renaissance, eine Wiedergeburt: Das Interesse wächst wieder, es gibt viele neue Titel, sowohl Remakes von Klassikern als auch frische Titel mit frischen Konzepten.

Über „Renaissance der Rundenstrategie“ plauderte ich mit zwei Experten, den Spielejournalisten Rüdiger Steidle und Christian Weigel (der hier im Forum als "Kakrafoon" mitmacht). Wir sprachen u.a. über die Titel Civilization, Age of Wonders, Endless Legend, Beyond Earth, Pandora First Contact und Warhammer Armageddon.

Wie schaut das bei euch aus? Was macht euch mehr an: Runden- oder Echtzeitstrategie? Was ist euch bei Rundenstrategie besonders wichtig: Spielregeln, KI, Interface, Grafik, Atmosphäre? Welche Trends seht ihr und wie gefallen sie euch? Was macht ein besonders gutes Rundenstrategiespiel aus - und was ist ein No-Go in diesem Genre?

Diese Gesprächsrunde wird übrigens in Kürze auch als Audiopodcast in der "Vollbild"-Reihe auf soundcloud veröffentlicht, der Link folgt.

"Smalltalk"-Reihe auf meiner Homepage * YouTube-Playlist der "Smalltalk"-Reihe
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Tipeee

Benutzeravatar
Marvin
Beiträge: 84
Registriert: 11. Mai 2015, 20:48
Wohnort:

Re: Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Beitragvon Marvin » 26. Mai 2015, 05:22

Habe mir das Video noch nie angeschaut, aber ich muss ganz offen sagen, dass die Totsagung der Rundenstrategie an mir vorbei gegangen zu sein scheint. RTS definitiv bevor Sachen wie Etherium, Grey Goo, Act of Aggression und alle anderen kamen. Aber da sind ja auch die großen Reihen gestorben/im Dreck liegen gelassen worden, namentlich vor allem Age of Empires & CnC.
Rundenstrategie hatte das Problem doch eigentlich nicht, sowohl Might&Magic als auch Civilization hat nie wirklich aufgehört. Es kamen zwischenzeitlich immer wieder kleinere Titel wie Batlle Words Kronos, Warlock oder Pandora.
https://youtube.com/Legendarymarvin Mein YT Kanal mit Videos zu Strategiespielen (z.Z. EU4, HoI4 & Civ6)

Benutzeravatar
Teppic
Moderator
Beiträge: 1019
Registriert: 2. Mai 2015, 09:07
Wohnort: Köln

Re: Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Beitragvon Teppic » 26. Mai 2015, 07:06

Naja, das Thema wird ja auch im Smalltalk besprochen...
Im Moment ist die Auswahl jedenfalls größer als vor 10 Jahren.

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 3424
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Beitragvon writingbull » 26. Mai 2015, 07:54

Marvin hat geschrieben:ich muss ganz offen sagen, dass die Totsagung der Rundenstrategie an mir vorbei gegangen zu sein scheint. (...) Rundenstrategie hatte das Problem doch eigentlich nicht, sowohl Might&Magic als auch Civilization hat nie wirklich aufgehört. Es kamen zwischenzeitlich immer wieder kleinere Titel wie Batlle Words Kronos, Warlock oder Pandora.

Teppic hat geschrieben:Im Moment ist die Auswahl jedenfalls größer als vor 10 Jahren.

Ja, wir schauen hier weiter zurück. Battle Worlds Kronos, Warlock und Pandora sind ja vergleichsweise junge Titel. Übrigens noch ein Lesetipp: Rüdiger Steidle hat zum Thema "Wiedererstarken der Rundenstrategie" Ende 2013 diesen interessanten Artikel für die GameStar geschrieben.
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Tipeee

genstab
Beiträge: 38
Registriert: 10. Mai 2015, 11:10
Wohnort: Berlin

Re: Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Beitragvon genstab » 26. Mai 2015, 09:18

Ich sehe das auch so, daß die Rundenstrategie nur von den "Medien" nicht so gepusht wurde, da war sie die ganze Zeit. Ich denke z. B. an die Titel von Paradox und z. B. Strategic Command oder auch Age of Wonders, HMM und Civilization oder Total War - die waren doch alle da. Gerade zu Beginn der 3D-Zeit war das in den "Medien" das Nonplusultra, was es für mich bis heute nicht ist. Und es hat viele Spiele auf Grafik reduziert, die Spielmechanik ging oft unter. Und so haben die Rundenstrategiespiele eher ein Schattendasein gefristet. Aber ich muß sagen, ich hatte immer mehr als ein Spiel, das ich spielen konnte. Wie überall ist es eben so, das was die Medien, in diesem Fall die Spielemedien berichten, muß längst nicht der Realität ensprechen. Vielleicht sage ich es mal positiv so, es entspricht meißt dem Trend. Meine Realität war eine andere, auch wenn nicht jede Woche ein neues Rundenstrategiespeiel erschienen ist. Aber wer braucht das schon, wenn man mit guten Spielen Wochen und Monate zubringen kann. Mir scheint, die Rundenstrategiespiele haben auch einen weit höheren Wiederspielwert, dazu kommen Mods etc. als viele Grafikbomben, die dann auch noch vor Bugs strotzen. Na und wenn ich heute höre, den Witcher spielt man in 30 - 60 Stunden durch - na bei einigen Rundenstrategiespielen ist man dann erst richtig warm geworden ...

Jounk33
Beiträge: 20
Registriert: 10. Mai 2015, 12:48
Wohnort:

Re: Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Beitragvon Jounk33 » 26. Mai 2015, 11:27

Mittlerweile aber hat die Echtzeitstrategie Gebiete erobert die bisher nur von Rundenstrategen besetzt war, Beispiele sind "Distant Worlds und Sins of Solar Empire" als 4x Titel die sehr erfolgreich waren und sehr viel Spass machen. Oder man denke an die Grand-Strategietitel aus dem Hause Paradox "Europa Universalis, Hearts of Iron" usw. alles Echtzeit aber ohne zu stressen da man immer die Pausetaste drücken kann um seine weiteren Strategien zu überlegen. Und ehrlich gesagt sehe ich darin mittlerweile mehr potenzial als bei klassischen rundenbasierten oder klassischen Echtzeitstrategiespiel. .
Klassische Echtzeit sehe in der Krise, also sowas wie C&C oder SuddenStike, da gebe ich den Herrn Moderatoren recht, da gab es die letzten 10 Jahren ausser kosmetischer Ausschmückung, keine echten Innovation.
Klassische Rundenstrategie ist wohl derzeit ein Hype, aber dennoch empfinde ich es mittlerweile ebenso uninnovativ, vor allem weil die meisten rundenbasierten Spiele ab der Mitte langweilig und langatmig oder einfach nur unübersichtlich werden.

Benutzeravatar
Teppic
Moderator
Beiträge: 1019
Registriert: 2. Mai 2015, 09:07
Wohnort: Köln

Re: Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Beitragvon Teppic » 26. Mai 2015, 22:11

Jounk33:
Klassische Rundenstrategie ist wohl derzeit ein Hype, aber dennoch empfinde ich es mittlerweile ebenso uninnovativ, vor allem weil die meisten rundenbasierten Spiele ab der Mitte langweilig und langatmig oder einfach nur unübersichtlich werden.


Ich bin da anderer Ansicht.

In den letzten 10 Jahren hat sich einiges getan.
Nehmen wir die Technologie und Fortschritt:
Früher gab es starre lineare Entwicklungs-Pfade.
Bei CivBE gibt es Tech-Web bei dem viel mehr springen kann.
In Pandora hat jedes Spiel für sich einen TechBaum,
der zu Spielanfang neu zusammen gestellt wird.
Ich meine es war in Sword of the Stars 2, jedenfalls wurde dort gibt es ebenfalls einen
dynamischen Tech-Baum, je nach Rasse anders aufgebaut und
mit eigenen Antriebs-Technologien für die Raumschiffe.

Also die SpieleEntwickler haben das Zufallselement für alle in einer ganzen Partie
verändert, so dass nicht alle Spiele gleich ablaufen.

Ab der Mitte des Spiels wird PandoraFirstContact nochmal spannend,
da feindliche Aliens auf dem Planeten landen und die Karte schön aufmischen
und bei dem Spiel kann man auch mit nur einer oder zwei Städten gewinnen, ziemlich
übersichtlich würde ich sagen (& das gilt auch tatsächlich für alle Kartengrößen!).

Bei der Echtzeitstrategie habe ich für mich den Titel Offworld Trading Company
entdeckt. Ich finde das Spiel ist von der Idee her erfrischend anders. Endlich mal
keine Armeen in einem RTS.

Benutzeravatar
retronade
Beiträge: 2
Registriert: 10. Mai 2015, 10:02
Wohnort:

Re: Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Beitragvon retronade » 31. Mai 2015, 23:36

Können wir noch auf den angekündigten Podcast dieser Gesprächsrunde hoffen? Macht sich auf der Arbeit deutlich besser als ein Video anzusehen :-)

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 3424
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Beitragvon writingbull » 1. Juni 2015, 06:35

Ja, der kommt. Dauert aber noch ein paar Tage, sorry.
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Tipeee

Benutzeravatar
Cyrox
Beiträge: 28
Registriert: 10. Mai 2015, 13:26
Wohnort:

Re: Smalltalk: Renaissance der Rundenstrategie

Beitragvon Cyrox » 6. Juni 2015, 18:18

Hast du eigentlich vor, hin und wieder solche Smalltalk Videos zu verschiedenen Themen oder Spielen zu machen oder war das mehr oder weniger eine Ausnahme? Fand es sehr interessant mir eure Diskussion anzuhören und muss auch sagen, dass sich die Auswahl an Strategietiteln und deren Qualität glücklicherweise deutlich gebessert hat (im Vergleich zu vor 10 Jahren). Act of Aggression bspw. könnte tatsächlich ein würdiger Nachfolger zu C&C Generals werden (auch wenn es natürlich kein "direkter" Nachfolger ist). Eine HD Version zu Age of Mythology ist ja seit einiger Zeit erhältlich, ebenso Age of Empires 2. Ich bin ja mal gespannt, ob wir irgendwann vllt. in den Genuss eines AoE 4 kommen werden, dass dieses Spiel ist für mich noch immer eines der besten Strategiespiele überhaupt :)


Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast