Armello - Review

So viele Spiele, so viele Welten, so viele Ideen und Abenteuer. Was hast du in anderen Strategietiteln erlebt?
Antworten
Benutzeravatar
Horus

Arbeitsbiene
Moderator Hearthstone
Beiträge: 276
Registriert: 1. Juni 2015, 19:45
Orden: 1
Wohnort: Berlin

Armello - Review

Beitrag von Horus » 25. August 2016, 19:59

Was verbirkt sich hinter Armarello ?

Taktisches Kartenspiel, cleveres Brettspiel und Rollenspiel?

Das dachte ich mir, als ich die ersten Lets Plays auf YT sah.
Ich wurde sehr gespannt und legte es mir prompt zu und nehme es gleich vorweg:

Es ist einfach zu spielen, schwer zu beherrschen und gleichzeitig tiefgründig und dazu bildhübsch.
Die Artworks sind detailreich und teilweise animiert.

Es macht einfach Spass!!!

Das Spielfeld ist sehr hübsch und erinnert an die "Die Siedler von Catan" (HEX). Im Grund handelt es sich um eine außerordentlich gut funktionierende Mischung aus Karten- und Rollenspiel, welches insbesondere mit drei menschlichen Mitspielern zum riesen Spaß ausartet.

Der Prolog, welcher euch nicht nur die Geschichte, sondern auch die wesentlichen Spielmechaniken im Tutorial-Stil näherbringt ist einer der besten die ich je erlebt habe. eindringlich und toll erzählt wird man sanft in die Spielmechaniken eingeführt.
Dabei springt ihr in die Rollen der Helden, darunter der Wolfs-, Ratten-, Bären- und Hasen-Klan.

Der guten König von Armello ist der Fäule verfallen: Von der "Fäule" in den Wahnsinn getrieben gibt es nur noch eine Chance das Königreich zu retten: Der wahnsinnige König muss sterben... oder durch ein spezielles Ritual von der "Fäule" befreit werden. So, oder so versucht ihr das in der Mitte des Spielfelds gelegene Schloss für euch zu erobern und damit den Sieg zu erringen.
Armello funktioniert super gut als Einzelspieler-Erlebnis, aber im MP läuft es zur Höchstform auf.

Jeder spielbarer Charakter hat seine eigenen Schwächen und Stärken:
Der Wolf ist ein hervorragender Kämpfer, die Ratte meist unsichtbar unterwegs und die Bärin eine weise Magierin. Jeweils zwei Charaktere pro Klan sind verfügbar.

Die zufällig über das Spielfeld verteilten Hexagon-Felder enthalten unterschiedlichstes Terrain, darunter Wälder, Sümpfe (kostet beim drüberziehen 1 leben), Städte, Berge und Höhlen (hier erwirbt man Magie. Gold, etc.). In der Umgebung absolviert ihr unterschiedliche Quests und kloppt euch mit den Mitspielern :YMBRINGITON:

Die Konfrontation mit den anderen Tieren ist jedoch nicht der Fokus des Spiels: Vielmehr versucht ihr möglichst schnell an Geld zu kommen, indem ihr Städte einnehmt, oder möglichst schnell spezielle Quests zu erfüllen. Unter letztere fallen das Sammeln von Runensteinen zur Heilung des Löwenkönigs, oder das Anhäufen von Prestige-Punkten durch das Absolvieren von Quests. Die Siegmöglichkeiten sind dementsprechend vielseitig.

Armello lässt euch die Wahl, wie ihr das Spiel gewinnen wollt: Da der König über jede Spielrunde einen Lebenspunkt verliert, gewinnt nach seinem Tod automatisch der Spieler, der die meisten Prestige-Punkte sammeln konnte. Dies durch Kämpfe, Quests oder Ähnliches. Oder ihr sammelt eine bestimmte Anzahl an Runensteinen, um den König zu heilen.

Dabei entwickelt sich das Spiel meist so, dass ihr oft umschwenken müsst um zu gewinne.
eine neue Quest hier ein unglücklicher Kampf dort und auf einmal wendet sich das Blatt.

Gezogen wird wie im Brettspiel rundenweise. In der Wartezeit kann man prima seine nächsten Züge überlegen die Ausrüstung durchgehen oder die Charakterbögen der anderen Mitspieler einsehen um seine Taktik anzugleichen.

Die Interaktion mit der Spielwelt und anderen Spielern erfolgt durch Karten und Würfel: Diese werden vor allem in Kampf genutzt. Es gibt insgesamt über 120 Karten, welche für sich genommen schon kleine Kunstwerke sind:

1) Gegenstände,
2) Zaubersprüche
und 3) Gaunerei/ Schwindelei.

Gegenstände wandern in eurer Ausrüstung (Schwerter, Rüstungen, etc.), Zaubersprüche werden auf Gegner einen selbst und/oder Felder gezaubert und "Gaunerei"-Karten schaffen euch diverse Vorteile.

Fazit:


Wer Rundenstrategie liebt, eine bunte Grafikpracht mag, taktieren kann und trotzdem den Glücksfaktor nicht außer Acht lässt wird hier ein Wundervolles Indi- Game vorfinden, was in einer solchen Umsetzung mir noch nie untergekommen ist.
Gerade mit vier Freunden im TS entfaltet Armello seine ganze Pracht und lädt euch immer wieder auf ein kleines Ründchen ein.
„Ich bin der HERR, dein Gott, aus dem Lande Ägypten und du sollst außer mir keinen Gott kennen, denn außer mir gibt es keinen Erlöser.“
-Horus-

peter
Beiträge: 11
Registriert: 5. Mai 2016, 05:41
Wohnort:

Re: Armello - Review

Beitrag von peter » 31. August 2016, 09:55

Gibt es Armello auch als "echtes" Brettspiel?

Die Beschreibung klingt gar nicht nach einem Computerspiel, sondern nach einem Strategie-Brettspiel.
Am Computer spiele ich immer alleine; bei Brettspielen ist es bei mir genau umgekehrt (bevorzugt zu viert, was hier passen würde).

Benutzeravatar
Skydiver
Moderator
Beiträge: 1560
Registriert: 10. Mai 2015, 21:51
Wohnort:

Re: Armello - Review

Beitrag von Skydiver » 31. August 2016, 10:41

Soweit ich weis ist das ein reines PC-Brettspiel. Theoretisch könnte es dieses Spiel aber auch als Brettspiel geben.
Vielleicht in naher Zukunft, wenn die PC-Version gut einschlägt.

Benutzeravatar
Horus

Arbeitsbiene
Moderator Hearthstone
Beiträge: 276
Registriert: 1. Juni 2015, 19:45
Orden: 1
Wohnort: Berlin

Re: Armello - Review

Beitrag von Horus » 31. August 2016, 12:27

Es war als Brettspiel geplant, aber es happerte an der Umsetzung bzw. Komplexität das im realen Umzusetzten, sodass man auf den PC/ PS 4 umstieg.
„Ich bin der HERR, dein Gott, aus dem Lande Ägypten und du sollst außer mir keinen Gott kennen, denn außer mir gibt es keinen Erlöser.“
-Horus-

Benutzeravatar
DocRaiden
Moderator im Ruhestand
Beiträge: 489
Registriert: 16. Juni 2015, 14:12
Wohnort:

Re: Armello - Review

Beitrag von DocRaiden » 31. August 2016, 19:40

Danke für dein Review.
Wie sieht den die Motivation aus, wenn keine anderen Mitspieler zur Verfügung stehen? Liest sich für mich fast so, als seien Gefährten zwingend für den maximalen Spielspaß ... oder überinterpretiere ich da?

Benutzeravatar
Catuallon

Silber Winterspiele 2018
Beiträge: 281
Registriert: 25. August 2015, 16:26
Orden: 1
Wohnort:

Re: Armello - Review

Beitrag von Catuallon » 31. August 2016, 21:54

DocRaiden hat geschrieben:Danke für dein Review.
Wie sieht den die Motivation aus, wenn keine anderen Mitspieler zur Verfügung stehen? Liest sich für mich fast so, als seien Gefährten zwingend für den maximalen Spielspaß ... oder überinterpretiere ich da?
Ich habe derzeit das selbe Gefühl. Hier viewtopic.php?f=17&t=797 kann man Skydivers Meinung lesen und die klingt für mich auch nach: Im MP top im SP eher flop. Deshalb bin ich auch gerade am überlgen, o ich es mir zulegen soll, oder nicht.

Benutzeravatar
Teppic
Moderator
Beiträge: 1523
Registriert: 2. Mai 2015, 09:07
Wohnort: Köln

Re: Armello - Review

Beitrag von Teppic » 3. September 2016, 10:52

Horus hat geschrieben: Es ist einfach zu spielen, schwer zu beherrschen und gleichzeitig tiefgründig und dazu bildhübsch.
Die Artworks sind detailreich und teilweise animiert.
Allerdings - Bildhübsch! :shock:
An den Ghibli-Style sich zu orientieren ist auch keine schlechte Idee! :-BD

KrisDurrick
Beiträge: 17
Registriert: 1. April 2016, 22:00
Wohnort:

Re: Armello - Review

Beitrag von KrisDurrick » 15. September 2016, 09:23

Das Spiel macht einen echt guten Eindruck und ich hätte auch Lust darauf.
Das Problem ist allerdings, was ich schon öfters in den Reviews gelesen habe, das das Spiel sein volles Potential erst im MP entfaltet von daher wollte ich Fragen wer aus der Communitiy den dieses Spiel besitzt und mal Lust hat mir das ganze im TS zu Zeigen und mich etwas zu Coachen am Anfang.

Grüße

Benutzeravatar
Horus

Arbeitsbiene
Moderator Hearthstone
Beiträge: 276
Registriert: 1. Juni 2015, 19:45
Orden: 1
Wohnort: Berlin

Re: Armello - Review

Beitrag von Horus » 15. September 2016, 11:33

Würde dich sehr gerne coachen.

Vlt. kann ja mal jeder seinen Acc hier posten zum zweck des gemeinsamen Spiels.

Horus: Steam = Heruur
„Ich bin der HERR, dein Gott, aus dem Lande Ägypten und du sollst außer mir keinen Gott kennen, denn außer mir gibt es keinen Erlöser.“
-Horus-

KrisDurrick
Beiträge: 17
Registriert: 1. April 2016, 22:00
Wohnort:

Re: Armello - Review

Beitrag von KrisDurrick » 15. September 2016, 12:10

Hallo Horus,

mein Steam Nick lautet: KrisDurrick.

Ich adde dich heute Abend dann können wir uns besser absprechen.

Grüße

Antworten