Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Triff dich mit Orks, Elfen, Trollen und Goblins in der Schänke, lausche ihren Geschichten und prahle mit deinen eigenen Abenteuern aus Fantasyspielen.
Benutzeravatar
Teppic
Moderator
Beiträge: 1496
Registriert: 2. Mai 2015, 09:07
Wohnort: Köln

Re: Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Beitrag von Teppic » 7. Mai 2015, 11:19

Woah! Brienne in der Buchreihe wie in der Serie
ist einfach nur groß. In jederlei Hinsicht.
Sich ein Vorbild an den Charakteren von JRR MArtin zu nehmen,
ist sicherlich eine gute Idee. Die Wildlinge und die Dornish bieten
da ja viele "Blaupausen".
(Whereee mischh hier flschhh versteeehttt, ischhh selber Schhhuld...)

Story: Ich überlege mir etwas.
Soll ich das als PM schicken?

Benutzeravatar
Overhype Studios
Beiträge: 24
Registriert: 3. Mai 2015, 18:44
Wohnort:

Re: Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Beitrag von Overhype Studios » 7. Mai 2015, 21:42

Wir können auch gerne hier einfach ein paar Ideen sammeln. Da wir noch nicht wissen, wie das System genau implementiert wird, kann ich auch nicht sagen in welcher Form wir die Ideen brauchen.

Eher einfach erstmal allgemeine Situationen aus denen sich ein spannendes Event machen lässt wie zB.: Es befindet sich ein Raufbold (Brawler) in der Truppe. Bei einem Aufenthalt in der Stadt schlägt er das Wirtshaus kurz und klein. -> Dann mindestens zwei mögliche Handlungen des Spielers. Dabei ist es immer wichtig, dass der Spieler begreift welche Entscheidung welche Konsequenzen hat BEVOR er sich entscheidet. Er soll ja etwas erleben und entscheiden und nicht einfach bestraft werden ohne Schuld daran zu sein. Zurück zum Beispiel:
Möglichkeit 1: Man gibt dem Wirt der Taverne 20 Rations und 10 Supplies, um den Schaden zu begleichen.
Möglichkeit 2: Man lässt den Wilden im Stich und er landet im Kerker. Er muss deine Truppe verlassen und kann möglicherweise später wieder angeheuert werden.
Möglichkeit 3: Man schmeißt 3 Runden in der Taverne für alle, um die Gemüter zu beruhigen und gibt dafür 100 Crowns aus

- Das ist jetzt nur ein spontanes Beispiel und es können auch 2 oder 4 Möglichkeiten sein. Auch die Ergebnisse können zufällig bestimmt werden, zB. kosten die Runden zwischen 50 und 100 Crowns. Der Fantasie sind da erstmal keine grenzen gesetzt ;)

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 6805
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Beitrag von writingbull » 8. Mai 2015, 07:59

Jan und seine Kollegen sichten ja fleißig die Rückmeldungen der Spieler und basteln daraus Updates. Gestern kam ein besonders dickes raus. Hier das Changelog. Achtung, dazu gibt's diesen Extra-Hinweis: "This update will reset your game options. You'll have to set resolution, audio volume, hardware cursor and all that stuff again the way you want it to be!"

CHANGELOG

Fixed fleeing characters occupying the same tile as other characters in rare cases.
Fixed allied locations not recovering their resources correctly which could lead to no caravans or patrols being spawned later in the game. Note that it may take a while for your world to recover and that locations still need caravans to reach them in order to flourish.
Fixed Orc Headsplitter not applying the correct amount of shield damage.
Fixed AI not considering whether they have the Crusher perk when using the Split Shield skill.
Fixed AI calculating the value of their ranged units vs. the player's ranged units incorrectly.

Changed AI to be more cautious of spearwalls.
Changed Quick Hands perk again. The first item swap each turn is now a free action, every additional swap has the normal cost of 4AP. This should allow for more instances where the perk comes in useful.
Changed Taunt skill to be more effective.
Changed Effectiveness vs. Armor of Winged Mace to 140% (down from 150%).
Changed damage range of Fighting Axe to 35 - 55 (down from 40 - 55).
Changed prices of all mid and high tier armor and helmets to be higher.
Changed forests to be slightly easier to navigate and made enemies there spawn a bit closer to the player on average.

Added new 'Auto-Adjust Height Level' setting to gameplay options. This is enabled by default for the camera behavior you're used to. Disabling this will prevent the camera from changing height levels automatically to give you a better view on things. Be aware that disabling this means you'll have to adjust height levels manually or some units will be occluded by terrain!
Added level of difficulty shown for every save made with this update and beyond at the load/save campaign screens.
Added new Tailor and Shepherd character backgrounds.
Added more high-level compositions of base defenders for all factions.
Added hint for enemies having Riposte active to the attack tooltip.
Added hint for skeletons having resistance against piercing attacks to attack tooltip.
Added hint for enemies being immune to stun or knock back to attack tooltip.
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet

Benutzeravatar
Teppic
Moderator
Beiträge: 1496
Registriert: 2. Mai 2015, 09:07
Wohnort: Köln

Re: Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Beitrag von Teppic » 8. Mai 2015, 17:03

So ein verlängerter Aufenthalt am Bahnhof kann auch ganz fruchtbar sein... :mrgreen:

Im Studium habe ich bei Fr. Prof. Westermann einen Kurs zur Montanwirtschaft im Übergang
vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit belegt. Sie hat mit ihrem Mann ein Buch dazu
veröffentlicht (Silberrausch und Kanonendonner).
Teil des Seminars waren Metalle und deren Rolle in der Geldwirtschaft.
Das Metall in den Münzen stellte in der Regel damals den tatsächlichen Gegenwert
der Münze dar. Daher waren Minen aus denen Metalle gewonnen wurde, besonders wertvoll.
Rund um die Minenarbeiter bestand auch eine ganz andere Subkultur im Heiligen Röm Reich.
Die FAcharbeiter im Bergbau wurden Knappen genannt und waren nicht alle
wie die Bauern an die Scholle gebunden und damit nicht einem Lehnsherren
verpflichtet (sondern mehr dem Reich).
Die Knappen konnten deswegen viel leichter und unbescholtener wandern und den Wohnort wechseln.
Übrigens die Knappschaft gilt als "DIE" Versicherungsgesellschaft des Mittelalters:
Es gab soetwas wie eine Unfall- und Rentenversicherung/ Arbeitsunfähigkeits-
versicherung in Einem für die Knappen, so dass man, da man ja ohne Land war,
"überall" mit einem kleinem Maß an Sicherheit leben konnte.
(Zuwenig um zu leben, zuviel um zu sterben)

Die IdeenLandschaft baut sich da um die Knappen auf.
Grund-Idee 1:
Die Knappschaft verfügte über eine eigene Kasse und war gut organisiert.
Die Knappschaft könnte als Questgeber fungieren. Manche Knappschaftskassen
waren gut gefüllt und stellten eine Begehrlichkeit für sich da, insbesondere dann,
wenn Teile der Kasse verlegt wurden. Die Knappschaft kann Söldner (die BattleBrothers)
anwerben, um die Kasse zu bewachen bis genug eigene bewaffnete Knappen
eintreffen und gegen einen angekündigten Überfall verteidigen.

Questvorschlag:
Wie bei den Händler könnte die Knappschaft die BattleBrothers als eine
Eskorte/Eskortenverstärkung anwerben bis die Kasse am Punkt XY
wieder gänzlich von der Kanppschaft durch bewaffneten Knappen
übernommen wird.
- Während der Eskorte kann sich der Spieler aber überlegen, ob er
mit der Kasse verschwinden will. Die Knappen werden sich das merken!
- Auch bei der Übergabe kann der Spieler sich überlegen, ob seine BattleBrothers
sich am Übergabepunkt direkt mit den Knappen anlegen sollen:
Bleibt keiner der Knappen am Leben können die BattleBrothers
behaupten sie hätten die Kasse nicht überfallen. Die Knappen und die Kasse
sind Opfer von Banditen/Orks oder was auch immer gewesen und
versuchen mit dem Betrug durchzukommen.
Wer kann schon nachweisen, dass es die BB waren?
- Ganz gewieft wäre natürlich, die BB legen sich mit den Knappen am
Übergabepunkt an, behalten aber das Geld der Knappschaft aber nicht, sondern
übergeben es der Knappschaft an einem anderen Ort, um Ihre "Loyalität" der
Knappschaft gegenüber zu beweisen.
Die Knappschaft erweist sich erkenntlich etwa mit anderen Quests oder
mit einem Zugriff auf bessere Ausrüstung, etc.

Da gibt es immer noch eine Chance, dass ein Zeuge übrig bleibt und
das die Knappschaft davon Wind bekommt...
---
Grund-Idee 2:
Minen bieten generell eine hervorragende Möglichkeit für viel Story.
Ihr könntet Minen als Orte implementieren, die Weilern/Dörfern gleichen.
Die Minen bieten sich an, um als separate Dungeons zu fungieren, (Questgeber)
um freigelegte Tunnel, in die sich die Minenarbeiter nicht (mehr) trauen zu erkunden...

Grund-Idee 3
Minen waren auch Orte an denen man Kriminelle schuften lies.
Die BB sollen für eine Zeit die Sicherheit in einer solchen Mine unterstützen.
Neben den BB sind als noch andere Wachen vor Ort. Während die Minenwachen
die "Arbeiter" antreiben, sichern die BB meist außerhalb der Mine für "Ordnung".

Questvorschlag 2
1) Es kommt zu einem Aufstand der "Arbeiter", die die Minenwachen
überwältigen konnten. Die BB kämpfen gegen eine große GRuppe meist
mit schwächlichen Werten, die schwach bewaffnet und ohne Rüstung sind.
Der Minenausgang hat mehrere Löcher/Ausgänge. An mehreren Stellen
versuchen die "Arbeiter" zu entkommmen. Der Verwalter der Mine schreit den BB zu:
Versucht niemanden entkommen zu lassen.
Gar nicht so einfach, da die Flüchtigen in alle Richtungen davonlaufen und einige echt flink sind.
Flüchten oder sterben zu viele "Arbeiter" kann der Minenbetreiber eine
Entschädigung für die Arbeitseinbußen verlagen und somit die Entlohnung schmälern.
Über den Moralwert kann man die Gegner zur Aufgabe der FLucht "bewegen".

Questvorschlag 3
Dies lehnt an die Grundidee 3 an. Eine Mine soll die Garnison eine Mine für eine Zeit
durch die BB verstärkt werden. Neben den BB sind also noch andere Minenwächter
vor Ort. Diesmal schuftet ein "berühmter" BrigantenAnführer als "Arbeiter" in der Mine.

Die Kumpanen des BrigantenAnführers wollen ihn befreien und beobachten die Mine.
Als die Spione erkannt haben, dass Söldner (die BattleBrothers) nun das
Kräfteverhältnis der Verteidiger verändert haben, wittern die Briganten eine Chance
für die Befreiung ihres Anführers. Die Briganten belagern nachts die Mine und
fordern die freiwillige Aufgabe der Mine. Sie drohen alle Wachen zu töten,
bieten den BB an, dass diese unbescholten abziehen können.
Die Briganten bieten den BB sogar an sich ihnen anzuschließen und stellen
nicht-monitäre Belohnung in Aussicht. Der Verwalter der Mine beschwört euch, da
er nicht sterben will und bietet euch GEld/Waffen an.

- Schließen die BB einen Deal mit dem Anführer der Briganten ab und haben
für die Zukunft kriminelle Verbündete in der Region und sind nun in dem Waldversteck
der Briganten willkommen?
Dafür müssen sich aber gegen die wenigen verbliebenen Minenwachen antreten.
DA man zusammen Wachdienst schiebt, ist man bestens über die Anzahl
und Bewaffnung der verbliebenen Minenwachen im Bilde, während die Anzahl der Briganten unbekannt ist...
Aber werden die Briganten ihr Wort halten?
Und! Werden die Briganten beim Überwältigen der Minenwachen helfen?

- Können die BB mit Hilfe der Mienenwachen die Briganten besiegen und
die Mine halten und hoffen auf eine Zulage?

- Geben die BB selber Fersengeld und riskieren den Zorn des
Minenbetreibers und eine Flut von Briganten auf der Weltkarte?

- Bleiben die BB neutral und lassen die Minenwächter gegen die Briganten kämpfen
bis klar ist, welche Seite wohl gewinnen wird?

Während des Kampfes erheben sich einige "Arbeiter"
um die Gunst der Stunde zu nutzen und versuchen zu fliehen;
einige wollen sich sogar an den Minenwachen und den BB rächen!
oder/und
der Hauptmann der Minenwache kann einige "Arbeiter"
überreden gegen die Briganten (und gegen die BB) zu kämpfen,
da er ihnen die Freiheit versprochen hat.

Gerade wenn die BB "erstmal neutral" bleiben, versuchen einige "Arbeiter"
zu entkommen: Dabei geraten die BB unwillkürlich zwischen die Fronten
der kämpfenden Briganten, den Minenwächtern und den flüchtenden "Arbeitern"
Ein heiloses Kuddelmuddel mit ungewissen Ausgang. *g
---

GRund-Idee 4
Konflikte zwischen den Knappen und den Lehnsherren um die Löhne
und die Preise für Nahrungsmittel waren die Regel.

Questidee 5
Hier mag der Lehnsherr gerne mal Söldner einstellen, um den vorlauten Knappen eins auszuwischen:
(=> Überfalle ein Lager Knappen und schlage Sie in die Flucht, all das Geld das Ihr erbeutet könnt ihr
behalten, besser ihr seid maskiert, oder hinterlasst keine Zeugen...

oder etwas abgeschwächt, verwickelt eine Gruppe Knappen in eine Schlägerei,
ohne schwere Waffen, nur mit Fäusten (vieleicht noch mit Knüppeln)
kein Knappe sollte dabei sterben -
man soll die Moral durch Einschüchtern zu brechen.

---
Grund-Idee 5
Knappen konnten für die Bauern viel Ärger bedeuten, da die Knappen nicht gänzlich
unter das Gesetz des Lehnsherren fielen und auch leichter auf Wanderschaft gingen.

Questidee 6:
Ein reicher Bauer will sich an einem Knappen (und seinen Freunden)
rächen, die seine Tochter geschwängert haben/ oder die Tochter ist mit
den Knappen durchgebrannt und der Vater will die Tochter wieder zurück
haben.
Fieser wäre natürlich, der Vater/Bauer will alle die Knappen und die Tochter tod sehen:
Nach Meinung des Vater haben die Knappen ja schließlich die Familienehre beschmutzt!
Und der Tod ist für diese Vagabunden ist die gerechte Strafe für diese Schandtat.
/ die eigene Tochter hat die Familienehre beschmutzt und der Tod ist die gerechte Strafe
für diese Schandtat.

Wie werden sich die Söldner entscheiden?
Bringen die BB die Knappen und die Tochter um und kassieren das (höhere) Blutgeld?
Lassen die BB nur die Tochter am Leben und kassieren nur für die Knappen
das Blutgeld?
Lassen die BattleBrothers die Knappen entkommen und liefern nur
die Tochter (lebend oder tod) ab.

Wählen sie einen Zwischenweg und lassen sich sie von den Knappen bestechen
und liefern dem Vater einen fingierten Beweis für den Tod der Knappen + der Tochter:
etwa den Ring der Tochter und die Köpfe von anderen Banditen

Lassen Sie das Paar gar laufen und vergessen die ganze Sache und riskieren den
Ärger des Vaters
oder
legen Sie sich gleich mit dem Vater an (Wo soviel Lohn für Blut winkt, da ist doch noch
mehr zu holen!) und
pressen nachher der Tochter und den Knappen auch noch das letzte Hemd ab.
---

GRund-Idee 6
Die Minen und Mienenarbeiter wollen versorgt werden, mit Essen und Lohn.
Questvorschlag 7:
Diese Story-Idee habe ich aus einem Wild-West-Film.
Auch da können/wollen die Lehnsherren oder deren Verwalter nicht immer alles zahlen.
Man beauftragte auch Söldner, um einen Monatslohn zu überbringen.
(Quest wie HändlerEskorte)

Diese Queste ist ein wenig tricky, da dem Spieler nicht von Anfang an klar ist,
das die BB reingelegt werden sollen...
Bei der nächsten Queste "Monatlohn" erhalten die BB wieder eine Lohnkiste.
Sobald die BB die Mine erreichen und die Truhe geöffnet wird, befinden sich aber
nur wertlose Steine in der Truhe! Der Verwalter/Lehnsherr beschuldigt die BB
das Geld gestohlen zu haben.
- Der Spieler kann die Zeche zahlen oder
- versuchen davon zu kommen (fliehen) oder
- sich einem/mehreren Kämpfen stellen.

Da der Lohn der Minenarbeiter irgendwo sein muss,
versuchen die BB herauszufinden, wo das Geld tatsächlich versteckt ist
oder hat der Lehnsherr nie das Geld besessen?!

Hat der Lehnsherr vielleicht andere adelige Gegner, die ihm Schaden wollen und denen
ein Streik in der Mine des Lehnsherren ganz recht käme?
[Hierfür kann man den eingebauten Tag und Nacht-Zyklus nutzen, um an Informationen
zu kommen (etwa den Verwalter im Dorf nachts einen Besuch abzustatten und aus ihm die
Wahrheit herauszubekommen oder
um bei den adeligen Gegnern des Lehnsherren mal an deren Türen anzuklopfen) ]

Man kann das Szenario auch abwandeln und die Truhe selber erleichtern
oder
mit ihr ganz verschwinden
oder
einen "korrupten" Verwalter beim Lehnsherrn
oder gleich Grafen der Nachbarburg, ein eingefleischter Feind des Lehnsherren
anschwärzen/ den Verwalter bezichtigen das Geld veruntreut/gestohlen zu haben.
Da hat man zwar das Geld selber in der Tasche, hat sich aber einen weiteren Feind geschaffen,
denn der große Bruder des Verwalters könnte ja der Hauptmann der Wache beim benachbarten Grafen
sein, den man bei der nächsten Patrouille begegnet -
und DER mag es gar nicht, dass der kleine Bruder nun seine Stellung und seine rechte Hand verlustig ist
UND das der eigene Familienname nun befleckt ist.
(Schlägt man der Hydra den Kopf ab, wachsen gleich 3 neue Köpfe *g)

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 6805
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Beitrag von writingbull » 9. Mai 2015, 07:57

Ich habe gerade die heutige Folge des Let's Plays im Audio- und Videoschnitt fertiggemacht. Und habe dabei mal wieder festgestellt, wie unglaublich stimmungsvoll der Soundtrack ist. Die Musik ist wirklich großartig. Und: Die Kampfgeräusche sind ungewöhnlich gut gemacht. Ohne Namen nennen zu wollen: Ich habe schon LPs zu Spielen gemacht, die ein viel höheres Budget hatten und bei denen Musik und Geräusche wesentlich billiger klangen.

Damit das entsprechend zur Geltung kommt, stecke ich eine Menge Zeit in die Tonmischung. Hier mal ein Blick hinter die Kulissen, wie bei mir ein Video zu Battle Brothers entsteht. Das ist ein Screenshot aus der Tonbearbeitung. Der rote Balken ist der Spielsound. Die gelbe Kurve zeigt, wie ich die Lautstärke ausgepegelt habe. Der schwarze Balken ist mein Audiokommentar.
Audiobearbeitung Battle Brothers_800x408.PNG
Audiobearbeitung Battle Brothers_800x408.PNG (225.98 KiB) 1789 mal betrachtet
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Patreon * Shoplink Gamesplanet

Benutzeravatar
Michael_Minden
Beiträge: 107
Registriert: 2. Mai 2015, 00:22
Wohnort:
Kontaktdaten:

Re: Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Beitrag von Michael_Minden » 9. Mai 2015, 22:21

Aha, Bull - ich habe gerade die anderen Folgen am Stück gesehen. "Bettel Brothers", hm? Wo du schon wieder hindenkst.

So als jemand, der das Spiel auch hat, muss ich auch noch mal kommentieren: Wie Bull und die anderen Vorredner bereits haben durchblicken lassen, ist das Spiel sehr stimmungsvoll und für jemanden, der aus eurer Gegend kommt, freut mich das sogar besonders :-D

Ich freue mich auch schon auf die Battle Sisters, denn mal ganz ehrlich: Mit ner Truppe Sororitas oder Walküren loszustürmen und den werten Herren Banditen den Hintern versohlen stelle ich mir super vor - auch wenn der Gedanke, die sehen alle aus wie die Tante von GoT mir diese Freude schon wieder ein wenig dämpft. Vielleicht bin ich doch zu 40k verwöhnt ...

Einen Grund zur Beschwerde ... na ja, sagen wir eher ... zum Nörgeln habe ich schon. Ich habe das Spiel jetzt drei Mal angefangen (die ersten beiden Mal auf normal, das dritte Mal auf leicht) und spätestens am zweiten Tag nach Spielzeit stoße ich ... entweder auf Orks oder Werwölfe, die mich - entweder überfallen oder das Dorf, in dem ich gerade bin angreifen oder mir als Mission gegeben werden.
Selbst mit einer Übermacht von 12 Leute zu 5 Werwölfen werden wir und die uns begleitende Miliz gnadenlos niedergemacht und bei meinem Kampf 8 Mann gegen 7 Orks wurde meine Truppe mit dem ersten Schlag des Gegner komplett betäubt und mit dem zweiten oder dritten Schlag komplett niedergemacht.
Es mag ja sein, dass Orks und Werwölfe so stark sind, aber ist das wirklich normal, dass ich gleich nach Spielbeginn auf die Jungs treffe? Ich meine, mal ganz ehrlich: ich muss auch irgendwie die Chance haben, mich auszurüsten, um gegen die Gegner eine Chance zu haben. Oder ist das vom Spiel einfach nur persönlich motiviert, denn Bull bspw. trifft ja erst nach gut 11 Spieltagen auf die ersten Jungorks?! Ich wäre wirklich froh, wenn ich jemals soweit kommen würde.

Abgesehen davon ist es sehr schön. Nicht gerade einfach, aber stimmungsvoll. Ich freue mich schon auf die ersten Mods. Ich hätte gerne etwas chinesisches. Mit Wuxia.

Liebe Grüße

MM
"You know, Your Eminence, the fascinating thing about power is that what can be given so effortlessly can so easily be taken away.""

Ghorwin

Re: Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Beitrag von Ghorwin » 10. Mai 2015, 11:33

Ich oute mich mal als Liebhaber von deutschsprachigen Games ...
Daher interessiert mich brennend, ob bei BB eine entsprechende Übersetzung geplant ist.

Benutzeravatar
Eagleeyesix
Beiträge: 7
Registriert: 10. Mai 2015, 10:19
Wohnort:

Re: Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Beitrag von Eagleeyesix » 10. Mai 2015, 11:48

Ghorwin hat geschrieben:Ich oute mich mal als Liebhaber von deutschsprachigen Games ...
Daher interessiert mich brennend, ob bei BB eine entsprechende Übersetzung geplant ist.
Soweit ich weis ja, wenn sich das Spiel gut verkauft.
LG Eagleeyesix

Benutzeravatar
luxi68
Moderator
Beiträge: 1193
Registriert: 10. Mai 2015, 10:15
Wohnort: Solingen-Burg

Re: Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Beitrag von luxi68 » 10. Mai 2015, 12:28

Eagleeyesix hat geschrieben:
Ghorwin hat geschrieben:Ich oute mich mal als Liebhaber von deutschsprachigen Games ...
Daher interessiert mich brennend, ob bei BB eine entsprechende Übersetzung geplant ist.
Soweit ich weis ja, wenn sich das Spiel gut verkauft.
Ich hoffe da beißt sich die Katze nicht in den Schwanz. Viele kaufen das Spiel vielleicht erst wenn es auf deutsch verfügbar ist.

mattt1948
Beiträge: 7
Registriert: 10. Mai 2015, 10:35
Wohnort: Hannover

Re: Rundenbasiertes Strategie - RPG "Battle Brothers"

Beitrag von mattt1948 » 10. Mai 2015, 16:48

Ich hätte zwei Ideen/ Wünsche, die ich gerne im Spiel verewigt hätte und zwar:
1. Die Möglichkeit seine Gruppe zu vergrößern, da ich nach mittlerweile gut 30 Tagen eine perfekt ausgerüstete 12-Mann-Gruppe habe und dazu noch fast 20000 Kronen und nicht mehr wirklich weiß, was ich tun soll.
2. Eine Arena in der Startstadt, in der man die Möglichkeit hat drei oder weniger Leute seiner Battle Brothers gegen andere Menschen/ Tiere antreten zu lassen und dafür Kronen und Erfahrung zu bekommen.

Antworten