Phantom Doctrine

Sternenzeit: weit in der Zukunft. Tausche dich im Holodeck mit anderen Zeitreisenden über deine Lieblingsspiele aus.
Jockel380
Beiträge: 19
Registriert: 5. Oktober 2016, 10:06
Wohnort: --Witzhelden
Kontaktdaten:

Re: Phantom Doctrine

Beitrag von Jockel380 » 15. August 2018, 16:05

Eine sehr negative Ergänzung zum weiteren Spielverlauf. Anscheinend funktioniert das Deckungssystem im Game nach seinen ganz eigenen Regeln. Halbe Deckung als auch volle Deckung spielen für die KI anscheinend keine Rolle, denn der Schaden bei Beschuss kommt dennoch zustande. Auch die Entfernungen mit der die KI auf uns ansetzen kann, ist einseitig gehalten. Während wir selbst bei einer Entfernung von ca 20 Blöcken das Ziel nur streifen oder nur minimal treffen, kann die KI anscheinend aus gefühlten 50 Blöcken Entfernung treffen. Auch hier ist es egal, ob wir in halber oder voller Deckung stehen.

Was ich allerdings richtig ärgerlich finde, das man in voller Deckung steht und die KI uns durch zwei Wände hindurch nicht nur sehen kann, sondern fast volle Trefferpunkte erzielt. So macht das Spiel für mich keinen Spaß und auch keinen Sinn. Ich warte lieber ab, bis das von den Entwicklern gepatcht wird. Habe durch diesen Bug schon 3 Agenten verloren und der Frustfaktor ist um das zehnfache gestiegen...
Der Sinn des Lebens, den weiß ich nicht. Ich weiß nur, das es wenig Sinn macht, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein (Sir Peter Ustinoff)

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 5929
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Phantom Doctrine

Beitrag von writingbull » 15. August 2018, 16:43

Jockel380 hat geschrieben:
15. August 2018, 13:02
An erster Stelle geht erstmal mein Danke an WB raus. Community-Bonus und Let´s Play!!!
Sehr, sehr gerne gemacht. :-D
Jockel380 hat geschrieben:
15. August 2018, 13:02
Ich hoffe ja auf unseren WB, der mit dem Let´s Play vielleicht noch einige Erklärungen parat hat
Die heutige Folge 6 war leider die letzte in meiner Reihe. Sorry! Ich muss einfach stets aufpassen, dass ich nicht zu viele Reihen zur selben Zeit am Laufen habe. Sonst verzettele ich mich und komme nicht zu dem Eigentlichen, was meinen Kanal ausmacht: nämlich euch über wechselnde Spiele kurz vor Release zu informieren und euch einen ersten Einduck zu verschaffen.
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Patreon

Jockel380
Beiträge: 19
Registriert: 5. Oktober 2016, 10:06
Wohnort: --Witzhelden
Kontaktdaten:

Re: Phantom Doctrine

Beitrag von Jockel380 » 16. August 2018, 00:22

Hallo WB!

Das macht fast überhaupt nichts. Fakt ist jedoch, das das Game von der KI her gesehen einfach unausgereift ist und es ziemlichen Nachholbedarf gibt, was das Setting und die KI an sich angeht. Auch dein Mitstreiter (Steinwallen) wird mit meinem beschriebenem Problem noch zu kämpfen haben. Schade für dieses echt ambitionierte und tolle Spiel...
Der Sinn des Lebens, den weiß ich nicht. Ich weiß nur, das es wenig Sinn macht, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein (Sir Peter Ustinoff)

Benutzeravatar
Chipmunk
Moderator
Beiträge: 680
Registriert: 21. September 2015, 18:37
Wohnort: St. Gallen

Re: Phantom Doctrine

Beitrag von Chipmunk » 16. August 2018, 12:15

Ich bin noch am schwanken, ob ich mir das Spiel zulege.
Die Streamer und YTber haben im allg. Schwierigkeiten.
Hauptsächlich denke ich, das man sich zu sehr Xcom gewöhnt ist. Zum Besipiel beim Schiessen. In Xcom gehts erstmal darum Treff ich? Und dan wird der Schaden ausgewürfelt. in PD Triffst du immer (meistens) wen du eine Sichtline hast (Wen du eine waffe mit genügend reichweite hast). Es wird anschliessend geschaut was für Faktoren es hat, wo der Schaden reduziert wird. Wie Distanz (je weiter weg umso weniger schaden), Volle/Halbe-Deckung reduziert der Schaden nur und nicht wie in Xcom, wo es einfach nur schwerer ist zu treffen.
Ist halt schwer aus dem Denkmuster zu kommen, sorry ich war in voller deckung der sollte nicht treffen.
Gewisse Sichtlinien und verhalten der KIs sind schon fraglich. Aber im grossen und ganzen vergleicht man hier zwei ähnliche aber nicht gleiche Kampfsysteme miteinander und gibt halt Xcom den vorzug, weil es besser erklärt wurde und es sich im Kopf festgebrannt hat.
Einige von Euch sterben vielleicht, aber das ist ein Opfer das ich bereit bin einzugehen! - Lord Farquuad
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Antworten