Oxygen not included

Sternenzeit: weit in der Zukunft. Tausche dich im Holodeck mit anderen Zeitreisenden über deine Lieblingsspiele aus.
Antworten
Benutzeravatar
crescentia
Beiträge: 49
Registriert: 4. Dezember 2015, 08:48
Wohnort: --
Kontaktdaten:

Oxygen not included

Beitrag von crescentia » 24. Oktober 2017, 20:18

ich fasse mich kurz:

Wer Don't Starve (Together) mag, der wird Oxygen not Included lieben! Gleiches Entwicklerstudio (Klei), das mit viel Witz ein neues kleines Meisterwerk erschafft. Eure Kolonie landet auf einem fernen Planeten und möchte keinen Erstickungstod erleiden. Dazu nutzt ihr alles, was ihr nur finden könnt: Algen, Wasser, Öl...und Hunger haben sie auch noch *kopfschüttel*... Ihr werdet eure Bewohner lieben ;-).

Entwicklungsstand: Early Access
Preis: 22,99 € (im Moment im Sale: 18,39 €)
Balance: ist noch ein bissl was zu machen, aber grundsätzlich bereits sehr gut spielbar
Updates: sehr regelmäßig und nächstes Datum wird ingame bekannt gegeben

Benutzeravatar
Gobbinger
Beiträge: 23
Registriert: 9. Juli 2017, 21:24
Wohnort:

Re: Oxygen not included

Beitrag von Gobbinger » 25. Oktober 2017, 16:00

Hab es jetzt schon ne Weile nicht mehr gespielt aber eins kann ich sagen...

Es macht mega Laune und hat den typischen Suchtfaktor für diese Art Spiel.. Das ganze ist dazu auch noch herrlich animiert und sollte auch gut fordern da der ständige Kampf um Luft einen dazu bringt immer weiter aktiv zu bleiben. (Zumindest war das sonst so)
Ressourcen wie Wasser und auch Luft sind knapp und wollen gut überlegt verwendet / eingesetzt werden. Das erarbeiten von Kreisläufen ist hier quasi Lebenswichtig sonst endet eine Kolonie auch gerne mal nach 70 Zyklen im Erstickungstot oder die Leute verdursten/verhungern.
Ein expandieren der Kolonie (personell) will daher je nach vorhandenem Ressourcen und benötigter Aufgaben auch gründlich überlegt werden.

Das Ganze läuft deswegen auch zurecht unter anderem unter dem Genre survival.

Gerade der Aspekt mit den unterschiedlichen Gasen und deren entsprechenden Gewichten sowie zB toxischen Eigenschaften ist hier etwas was es zu managen und händeln gilt. Jeder Bewohner hat zudem eine gewisse Persönlichkeit die sich auch auf die gesamte Kolonie auswirken kann. So gibt es zB lethargische Einwohner, welche jederzeit und überall einschlafen können oder einfach nur Bewohner, welche regelmäßig unter Blähungen leiden und damit die Luft um sich herum verschlimmbessern.. :D


Ich kann mich an dieser Stelle nur anschließen und eine klare Empfehlung geben. Wer Spiele im Sim Aufbau/Manage/Survival Stil mag und die Comicgrafik nicht stört der ist hier definitiv gut aufgehoben. ;)

Benutzeravatar
crescentia
Beiträge: 49
Registriert: 4. Dezember 2015, 08:48
Wohnort: --
Kontaktdaten:

Re: Oxygen not included

Beitrag von crescentia » 25. Oktober 2017, 17:27

schöne Rezension

survival passt - aber nicht im klassischen Sinne, denn wieder einmal hat Klei es geschafft, dem Survival eine eigene Note zu verleihen. Die Beachtung der Gas-Wasser-Materialen-Kreisläufe ist echt cool gemacht.

Daneben paaren sich taktische Erwägungen, wie "wohin setze ich bestimmte Gerätschaften (bsp. Waschbecken, damit sich Keime nicht ausbreiten, die eure Bewohner krank machen und im Schlimmsten Fall töten können; oder Maschinen, die toxische Gase produzieren), wie werde ich verseuchtes Wasser los; wohin expandiere ich, wohin setze ich die Betten der schnarchenden Bewohner; wie bekomme ich schnelle Transportwege hin; wo Pflanze ich welche Pflanze an (Temperatur/notwendige Gase); Wassernetzte/Stromnetze/Gasnetze...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast