X4: Foundations - Riesige Science-Fiction-Simulation made in Germany

Sternenzeit: weit in der Zukunft. Tausche dich im Holodeck mit anderen Zeitreisenden über deine Lieblingsspiele aus.
Antworten
Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 4397
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

X4: Foundations - Riesige Science-Fiction-Simulation made in Germany

Beitrag von writingbull » 3. September 2017, 10:14

https://youtu.be/syQQ_kKFeHg

Mit X4: Foundations soll 2018 eine Fortsetzung der traditionsreichen Science-Fiction-Spielereihe made in Germany erscheinen.

X4: Foundations liefert ein riesiges Sandbox-Universum mit großen spielerischen Freiheiten. In dieser Science-Fiction-Simulation könnt ihr euch als Schiffseigner zu Macht und Wohlstand hocharbeiten.

Dabei begegnet ihr außerirdischen Sternenreichen, deren Wirtschaftssysteme dynamisch auf eure Handlungen reagieren. Ihr könnt jedes eurer Schiffe selbst fliegen, euch von einer Pilotenkanzel in die nächste beamen und erstmals in der Spielereihe zudem Raumstationen nach euren persönlichen Vorlieben designen.

Ich zeige euch ein langes Gameplay-Video, das komplett in der Ingame-Grafik aufgezeichnet wurde, und führe dazu ein Interview mit Bernd Lehahn, dem Chef des deutschen Entwicklerstudios Egosoft.

Wir reden unter anderem darüber, in welche Richtung sich die Reihe verändert, über den Spagat zwischen Mikromanagement und Spielkomfort sowie das intensive, aber mitunter auch konfliktreiche Verhältnis der Entwickler zur Fan-Community.


Entwickler Egosoft zu den Inhalten von X4: Foundations:
Spoiler für :
Die Freiheit, alle Schiffe selbst zu fliegen

X4 erlaubt dir, alle Schiffe selbst zu fliegen. Vom kleinen Aufklärer über verschiedene Schiffsklassen bis hin zum größten Träger kannst du alles vom Cockpit oder der Außenansicht fliegen. Zusätzlich dazu kannst du einige Drohnen und Nutzfahrzeuge fernsteuern.

Bei der Entwicklung von X4 lag unser Hauptaugenmerk darauf, ein nahtloses und faszinierendes Erlebnis beim Wechsel zwischen Schiffen zu schaffen. Verlasse einfach dein Schiff, klettere eine Leiter herunter und gehe über die Andockbucht einer großen Raumstation zu einem anderen Schiff, das du dort geparkt hast. Du kannst dann den für dich arbeitenden Piloten ganz einfach mit einem Klick auf dessen Sitz ersetzen und selbst losfliegen.

Modulare Stationen und Schiffsupgrades

Der Bau von Raumstationen und Fabriken ist seit jeher das Fundament der X-Spiele. Hat man sich mit Handeln oder Kämpfen genügend Geld verdient, wollen die meisten Spieler ihre eigene Wirtschaft aufziehen, um das Universum tiefgreifender zu beeinflussen. In X4 ist es nun möglich, mit größtmöglicher Freiheit und Kreativität Stationen aus verschiedenen Modulen zu bauen. Hierzu gehören Produktionsmodule, Wohnquartiere, Andockbuchten und viele andere. Das mächtige Kartensystem erlaubt es dir, mittels eines Verbindungssystems Module ganz einfach zusammenzustecken. So erschaffst du ganz bequem deine eigenen einzigartigen Kreationen.

Schiffe bieten auch zahlreiche Erweiterungen: Antriebe, Waffen und andere Ausrüstung können in einem Grafikeditor hinzugefügt werden und sind dann sichtbar auf dem Schiff angebracht.

Das dynamischste X-Universum aller Zeiten

X4 wird das erste X-Spiel sein, das es allen Völkern und Fraktionen erlaubt, ihre Imperien eigenständig aufzubauen und zu erweitern. Durch den modularen Stationsbau haben sie ebenso große Flexibilität wie die Spieler. Völker erweitern ihr Territorium je nach Angebot und Nachfrage, was zu einem sehr dynamischen Universum führt. Jede Aktion des Spielers kann das gesamte Universum beeinflussen.

Verwalte dein Reich über die leistungsfähige Karte

Sobald du mehrere Schiffe besitzt und viele NPC für dich als Piloten, Schiffsmannschaften oder Manager auf deinen Stationen arbeiten, wird die Karte dein bevorzugtes Mittel zum Verwalten deiner Besitztümer. Befehlige Schiffe mit einfachen Klicks und gib ihnen durch Ziehen und Loslassen ihre Routen vor und bestimme neue Befehle.
Plane deine Handelsrouten grafisch, koordiniere Angriffe mit deiner ganzen Flotte, verwalte die Hierarchie oder sende Schiffe auf entfernte Erkundungsmissionen.

Die detaillierteste Wirtschaft in einem X-Spiel

Eine der Besonderheiten aller X-Spiele war schon immer die simulierte Wirtschaft. Waren werden von Hunderten Stationen produziert und von Tausenden Schiffen transportiert. Sie werden von NPC tatsächlich gehandelt und sorgen so für eine Preisentwicklung auf Grundlage dieser simulierten Wirtschaft. Dies ist das Fundament eines lebendigen und atmenden Universums. Mit X4 gehen wir nun einen riesigen Schritt weiter. Zum ersten Mal in einem X-Spiel werden alle Waren der NPC-Wirtschaft aus Ressourcen hergestellt. Schiffe, Waffen, Upgrades, Munition und selbst Stationen. Welche Ware auch immer – alles wird von der simulierten Wirtschaft bereitgestellt.

Forschung und Teleportation

Der nahtlose Übergang zwischen Schiffen und von NPC, die dein Imperium für dich steuern, setzt sich auf höherer Ebene fort. Sobald du eine größere Flotte besitzt, bietet sich die Erforschung einer bestimmten Technologie in deinem HQ an: die Teleportation. Damit ist es dir möglich, sehr viel schneller von Schiff zu Schiff zu springen und alle kritischen Situationen, in die deine NPC geraten, selbst zu erleben.
Jeder Befehl, den du einem Schiff zuvor gegeben hast, verwandelt sich in ein Missionsziel, sobald du dieses Schiff selbst fliegst. Verlässt du das Schiff wieder, übernimmt dein Pilot die Steuerung und führt die Befehle weiter aus.

Tauche ins Spiel ein

In X4 kannst du deine Reise mit zahlreichen unterschiedlichen Spielstarts als einer von vielen verschiedenen Charakteren beginnen. Dabei hat jeder seine eigene Rolle, Beziehungen zu Völkern und Fraktionen, verschiedene Schiffe und Technologien. Wie du das Spiel startest, ist dabei egal: Du wirst immer die Freiheit haben, deinen Weg selbst zu bestimmen. Konzentriere dich auf das Entdecken, verdiene Geld mit illegalem Handel und Diebstahl, befehlige riesige Flotten oder werde der größte Unternehmer aller Zeiten. Die Entscheidung liegt bei dir.
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Tipeee

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 4397
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: X4: Foundations - Riesige Science-Fiction-Simulation made in Germany

Beitrag von writingbull » 3. September 2017, 10:14

Einige Screenshots aus der aktuellen Arbeitsversion der Entwickler, einer Early Alpha Version
Argon_Cockpit_X4_1.280x720.jpg
Nova_Approaching_station_X4_1.280x720.jpg
Station_Platform_X4_1.280x720.jpg
Teladi_Freighter_Cockpit_X4_1.280x720.jpg
Modular_Building_2_X4_1.280x720.jpg
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Tipeee

Maruko_87
Beiträge: 3
Registriert: 21. Juni 2017, 17:48
Wohnort:

Re: X4: Foundations - Riesige Science-Fiction-Simulation made in Germany

Beitrag von Maruko_87 » 3. September 2017, 13:21

Gemäss dem Aufruf von WB, seine persönliche X-Geschichte / bisherige Erfahrung mit der Community zu teilen, hier ist meine aus X3: Terran Conflict

Nach unzähligen Spielstunden, welche ich mit Handel um Credits-Verdienen verbracht habe, konnte ich endlich meine Flotte aus mehreren Trägern und Zerstörern, inkl. Top-Ausrüstung zusammenstellen. Es kam wie es so oft kommen musste, dass einer meiner Händler von den Xenon angegriffen und zerstört würde. Dies wollte ich natürlich nicht auf mich beruhen lassen, setzte mich in meine Korvette, befahl meiner Privatflotte mir zu folgen und machte mich mittels Sprungantrieb auf, Rache am Feind zu üben. Ich, als erstes durch das Sprungtor, noch kein Feindkontakt, wartete auf den Rest der Flotte. Einer meiner Träger kam als erstes durch das Tor, und, was für eine Überraschung, mit nem grossen "PLOPP" quetschte sich danach gleich der Rest meiner Flotte gleichzeitig durchs Sprungtor. Was darauf folgte war ein riesiges Chaos, schlimmer als ein Auffahrunfall auf der A1 nachts bei Nebel: Energieschild traf auf Energieschild, Panzerung traf auf Panzerung, Hüllen brachen und viele unschuldige Zivilschiffe wurden mitgerissen... Ich durfte zusehen wie sich meine stolze Flotte selber versenkt hatte.
Noch immer höre ich gedanklich das Gelächter der beiden Xenon M3, die meinen Händler abgeschossen haben und dieses Manöver überhaupt verursacht haben, während sie den Sektor über ein anderes Sprungtor verlassen haben...

Euer Maruko_87

Benutzeravatar
writingbull
Site Admin
Beiträge: 4397
Registriert: 14. September 2012, 07:50
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: X4: Foundations - Riesige Science-Fiction-Simulation made in Germany

Beitrag von writingbull » 5. September 2017, 20:13

Mehr Bilder und Infos zu X4: Foundations gibt es übrigens in diesem Blog-Artikel auf meiner Homepage. ;-)
Homepage * YouTube-Kanal * Twitter * Facebook * Twitch.tv
Möchtest du das Writing Bull Projekt unterstützen? - Shop * Tipeee

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast